Welterbe in China

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

45 Stätten wurden bisher von der UNESCO zum Welterbe in China gezählt; darunter sind fünf Stätten, die gleichzeitig zum Weltkulturerbe und Weltnaturerbe gehören.

Liste[Bearbeiten]

Chronologische Liste der Welterbestätten in der Volksrepublik China nach Datum der Aufnahme in die UNESCO-Liste (K = Kulturerbe, N = Naturerbe):

Bild Lage Jahr Art Stätte
Great Wall unrestored Guard Tower.jpg China-Beijing.png 1987 K Chinesische Mauer (in 17 regierungsunmittelbaren Städten, Provinzen und Autonomen Gebieten)
TaiShan.jpg China-Shandong.png 1987 K/N Bergregion Tai Shan (Provinz Shandong)
Gugong.jpg China-Beijing.png 1987 K Kaiserpaläste der Ming- und der Qing-Dynastien in Beijing (Verbotene Stadt) und Shenyang
Mogao Caves.jpg China-Gansu.png 1987 K Mogao-Grotten (Provinz Gansu)
Xian guerreros terracota detalle.JPG China-Shaanxi.png 1987 K Mausoleum Qin Shihuangdis, des ersten Kaisers von China, mit seiner Terrakottaarmee (bei Xi'an in der Provinz Shaanxi)
Zhoukoudian Caves July2004.jpg China-Beijing.png 1987 K Fundstätte des Peking-Menschen in Zhoukoudian (bei Beijing)
Huang Shan 2008-09-05 IMG 2922.jpg China-Anhui.png 1990 K/N Gebirgslandschaft Huang Shan (Provinz Anhui)
Colorful Lake 3.JPG China-Sichuan.png 1992 N Naturschutzgebiet Jiuzhaigou (Provinz Sichuan)
HuangLong 2002-09-12 45.jpg China-Sichuan.png 1992 N Kalksinterterrassenlandschaft Huanglong (Provinz Sichuan)
Wulingyuan from Tianzishan.jpg China-Hunan.png 1992 N Landschaftspark Wulingyuan (Provinz Hunan)
Budala5.jpg China-Hebei.png 1994 K Sommerpalast und Tempel bei Chengde (Provinz Hebei)
Confuciusmansionqufu.jpg China-Shandong.png 1994 K Konfuziustempel, Friedhof und Residenz der Familie Kong in Qufu (Provinz Shandong)
Wudangshan 2003 10.jpg China-Hubei.png 1994 K Daoistische Heiligtümer in den Bergen von Wudang Shan (Provinz Hubei)
Potala V.jpg China-Tibet.png 1994 K Potala-Palast, Jokhang und Norbulingka in Lhasa (Autonomes Gebiet Tibet)
EmeiShanTop.jpg China-Sichuan.png 1996 K/N Berglandschaft Emei Shan und Großer Buddha von Leshan (Provinz Sichuan)
Mount Lushan - fog.JPG China-Jiangxi.png 1996 N Lu-Shan-Nationalpark in Lushan, (Provinz Jiangxi)
Lijiang roof tops.jpg China-Yunnan.png 1997 K Altstadt von Lijiang (Provinz Yunnan)
Pingyao-muralla-c01-f.jpg China-Shanxi.png 1997 K Altstadt von Pingyao (Provinz Shanxi)
Suzhou Garten d Verweilung.jpg China-Jiangsu.png 1997 K Klassische Gärten von Suzhou (Provinz Jiangsu)
Beijing sommer-palast wandelgang.JPG China-Beijing.png 1998 K Kaiserlicher Garten (Sommerpalast Yiheyuan) in Beijing
TempleofHeaven-HallofPrayer.jpg China-Beijing.png 1998 K Himmelstempel mit kaiserlichem Opferaltar in Beijing
Dazu.jpg China-Chongqing.png 1999 K Felsskulpturen von Dazu in Dazu, Stadt Chongqing
Wuyishan 9bendriver.jpg China-Fujian.png 1999 K/N Wuyi-Gebirge (Provinz Fujian)
Hongcun.jpg China-Anhui.png 2000 K Dörfer Xidi und Hongcun (Provinz Anhui)
Ming tombs beijing spirit way animal figures.jpg China-Beijing.png 2000 K Kaiserliche Grabstätten der Ming- (Ming-Gräber) und Qing-Dynastien (Provinzen Hubei, Hebei, Jiangsu, Liaoning und Stadt Beijing)
Longmen-grottoes-longmen-mountain-from-a-distance.jpg China-Henan.png 2000 K Longmen-Grotten (bei Luoyang in der Provinz Henan)
Dujiang Weir.jpg China-Sichuan.png 2000 K Dujiangyan-Bewässerungssystem (Provinz Sichuan)
Buddhas in collapsed cave Yungang.jpg China-Shanxi.png 2001 K Yungang-Grotten ("Wolkengrat-Grotten"; in Nanjiao, Stadt Datong in der Provinz Shanxi)
Yangzi River - by Peter Morgan.jpg China-Yunnan.png 2003 N Schutzzonen der drei Parallelflüsse Yunnans (Nu Jiang, Lancang Jiang und Jinsha Jiang)
Goguryeo tomb mural.jpg China-Jilin.png 2004 K Gemeinsam mit Nordkorea: Ruinen und Gräber des antiken Königreiches Koguryŏ (Provinzen Jilin und Liaoning in China, Süd-P'yŏngan und Süd-Hwanghae in Nordkorea); umfasst in China 40 der Gräber am Donggou-Fluss, die beiden ersten Hauptstädte Koguryŏs Jolbon (졸본부여, 紇升骨城, 卒本城, heute: Bergstadt im Wunü Shan, 五女山山城 im Kreis Huanren) und Wandu Shancheng (丸都山城) sowie die Guonei Cheng (国内城) - die beiden letztgenannten im Kreis Ji'an; hinzu kommt in Nordkorea der Goguryeo-Gräberkomplex
Ruinas de Sao Paulo.jpg Lage von Hongkong.png 2005 K Historisches Zentrum von Macau
Yinxu.jpg China-Henan.png 2006 K Yin Xu (bei Anyang)
Panda3.jpg China-Sichuan.png 2006 N Panda-Reservate in der Provinz Sichuan (z.B. Wolong-Naturreservat)
Danba diaolou.jpg China-Guangdong.png 2007 K Diaolou-Türme und Dörfer in Kaiping
Shilin-2.jpg 2007 N Karstlandschaft in Südchina (Shilin, Libo und Wulong)
Yuchanglou.JPG China-Fujian.png 2008 K Tulou-Lehmrundbauten in der Provinz Fujian
SanQingShan9.jpg China-Jiangxi.png 2008 N Sanqing Shan-Nationalpark (Provinz Jiangxi)
WutaiShanTaihuai.jpg China-Shanxi.png 2009 K Wutai-Berge in der Provinz Shanxi
Shaolinsi.JPG China-Henan.png 2010 K Shaolin-Kloster und andere historische Stätten in Dengfeng
Danxia 0816.JPG 2010 N Danxia-Landschaftsformationen: 1) Danxia Shan in der Provinz Guangdong, 2) Chishui und Xishui in der Provinz Guizhou, 3) Taining in der Provinz Fujian, 4) Lang Shan (崀山) in Xinning, Provinz Hunan, 5) Longhu Shan in der Provinz Jiangxi, 6) Jianglang Shan (江郎山) in Jiangshan, Provinz Zhejiang
West Lake.JPG China-Zhejiang.png 2011 K Westsee bei Hangzhou
China-Inner-Mongolia.png 2012 K Fundstätte des Sommerpalastes von Kublai Khan Xanadu
Leanchoilia illecebrosa.jpg China-Yunnan.png 2012 N Fossilienfundstätte von Chengjiang
Tianshan tianchi.jpg China-Xinjiang.png 2013 N Das Tianshan-Gebirge in Xinjiang in Form von vier Teilgebieten: 1) Berg Bogda (博格达峰, 5445 m) zusammen mit dem Himmelssee (天山天池), beide im Verwaltungsgebiet der Stadt Fukang im Autonomen Bezirk Changji der Hui; 2) Berg Tomur (托木尔峰, 7439 m) und das Tomur-Naturreservat, beide im Kreis Aksu Konaxeher des Regierungsbezirks Aksu; 3) Karajon-Kürdenin-Grasland (喀拉峻—库尔德宁草原) im Kasachischen Autonomen Bezirk Ili, Karajon im Gebiet der Gemeinde Karadala des Kreises Tekes, Kürdenin im Gebiet der Gemeinde Muhur des Kreises Tokkuztara; 4) Bayan-Bulak-Grasland (巴音布鲁克草原) mit einem der größten Feuchtbiotope Chinas und Bayan-Bulak-Naturschutzgebiet (巴音布鲁克国家级自然保护区) im Kreis Hejing des Mongolischen Autonomen Bezirks Bayingolin, verteilt auf die Verwaltungsgebiete der Gemeinden Elzet Ul, Bayan Gol und der Großgemeinden Künesgol und Bayanbulak.
Subsistent Farming Southern China.jpg China-Yunnan.png 2013 K/N Reisterrassen der Hani im Autonomen Bezirk Honghe der Hani und Yi in Yunnan

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]