Weltfußballer des Jahres 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weltfußballer des Jahres 2001 wurde am 17. Dezember 2001 am Sitz des Technology and production center switzerland in Zürich gekürt. Es war die elfte Vergabe der 1991 vom Fußballweltverband FIFA eingeführten Auszeichnung „Weltfußballer des Jahres“. Gewinner der Auszeichnung war der Portugiese Luís Figo.[1]

Abstimmungsmodus[Bearbeiten]

Der Gewinner wurde durch eine Abstimmung unter 130 Nationaltrainern der Welt ermittelt. Diese nannten jeweils die drei ihrer Meinung nach besten Fußballer, wobei keiner der drei aus ihrem eigenen Land stammen durfte. Eine Nennung an Platz eins brachte fünf Punkte, ein zweiter Platz drei Punkte, der dritte Platz einen Punkt. Danach wurden die Punkte addiert.

Ergebnis[Bearbeiten]

  • Platzierung: die Platzierung, die ein Spieler erzielt hat.
  • Name: Name des ausgezeichneten Spielers.
  • Nationalität: Nationalität des ausgezeichneten Spielers.
  • Verein: Verein, für den der Spieler in dem Kalenderjahr aktiv war. Wenn ein Spieler den Verein gewechselt hat, wird der abgebende Verein an erster Position genannt.
  • Stimmen: die insgesamt erhaltenen Stimmen aller Länder.
Platzierung Name Nationalität Verein Stimmen
1. Luís Figo PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Real Madrid 250
2. David Beckham EnglandEngland England EnglandEngland Manchester United 238
3. Raúl SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien Real Madrid 96
4. Zinédine Zidane FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Juventus Turin / SpanienSpanien Real Madrid 94
5. Rivaldo BrasilienBrasilien Brasilien SpanienSpanien FC Barcelona 92
6. Juan Sebastián Verón ArgentinienArgentinien Argentinien ItalienItalien Lazio Rom / EnglandEngland Manchester United 71
7. Oliver Kahn DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 65
8. Michael Owen EnglandEngland England EnglandEngland FC Liverpool 61
9. Andrij Schewtschenko UkraineUkraine Ukraine ItalienItalien AC Mailand 46
10. Francesco Totti ItalienItalien Italien ItalienItalien AS Rom 40
11. Thierry Henry FrankreichFrankreich Frankreich EnglandEngland FC Arsenal 15
12. Rui Costa PortugalPortugal Portugal ItalienItalien AC Florenz / ItalienItalien AC Mailand 14
13. Patrick Vieira FrankreichFrankreich Frankreich EnglandEngland FC Arsenal 13
14. Henrik Larsson SchwedenSchweden Schweden SchottlandSchottland Celtic Glasgow 9
15. Roberto Carlos BrasilienBrasilien Brasilien SpanienSpanien Real Madrid 8
Gabriel Batistuta ArgentinienArgentinien Argentinien ItalienItalien AS Rom 8
17. Stefan Effenberg DeutschlandDeutschland Deutschland DeutschlandDeutschland FC Bayern München 5
Alen Bokšić KroatienKroatien Kroatien EnglandEngland FC Middlesbrough 5
19. Ruud van Nistelrooy NiederlandeNiederlande Niederlande NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven / EnglandEngland Manchester United 4
Hernán Crespo ArgentinienArgentinien Argentinien ItalienItalien Lazio Rom 4
Alessandro Del Piero ItalienItalien Italien ItalienItalien Juventus Turin 4
22. Óscar Córdoba KolumbienKolumbien Kolumbien ArgentinienArgentinien CA Boca Juniors 3
Gaizka Mendieta SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Valencia / ItalienItalien Lazio Rom 3
Ebbe Sand DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland FC Schalke 04 3
Alessandro Nesta ItalienItalien Italien ItalienItalien Lazio Rom 3
Javier Saviola ArgentinienArgentinien Argentinien ArgentinienArgentinien CA River Plate / SpanienSpanien FC Barcelona 3
27. Giovane Élber BrasilienBrasilien Brasilien DeutschlandDeutschland FC Bayern München 2
Hidetoshi Nakata JapanJapan Japan ItalienItalien AS Rom / ItalienItalien AC Parma 2
29. Steven Gerrard EnglandEngland England EnglandEngland FC Liverpool 1
Luis Enrique SpanienSpanien Spanien SpanienSpanien FC Barcelona 1
Jon Dahl Tomasson DanemarkDänemark Dänemark NiederlandeNiederlande Feyenoord Rotterdam 1
Ali Daei IranIran Iran DeutschlandDeutschland Hertha BSC 1
Sibusiso Zuma SudafrikaSüdafrika Südafrika DanemarkDänemark FC Kopenhagen 1
Roy Keane IrlandIrland Irland EnglandEngland Manchester United 1
Cuauhtémoc Blanco MexikoMexiko Mexiko SpanienSpanien Real Valladolid 1
Carlos Pavón HondurasHonduras Honduras MexikoMexiko Monarcas Morelia / ItalienItalien Udinese Calcio 1
Diego Simeone ArgentinienArgentinien Argentinien ItalienItalien Lazio Rom 1
Emmanuel Olisadebe PolenPolen Polen GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Figo und Hamm am Ziel ihrer Träume. In: fifa.com. FIFA, abgerufen am 7. November 2014.