Weltjugendtag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weltjugendtag in Sydney, 2008

Der Weltjugendtag (Abkürzung WJT oder auch WYD für engl. World youth day) ist eine Veranstaltung der römisch-katholischen Kirche. Das Treffen für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 30 Jahren aus aller Welt wird vom Päpstlichen Rat für die Laien (Teil der Kurie) und dem Gastgeberland organisiert. Seinen Ursprung haben die Treffen in einer Initiative von Papst Johannes Paul II., der 1984 zum „Internationalen Jubiläum der Jugend“ nach Rom einlud.

Geschichte[Bearbeiten]

Die zunächst als einmaliges Ereignis geplante Veranstaltung entfachte so große Begeisterung, dass Papst Johannes Paul II. das „Jahr der Jugend“ der Vereinten Nationen 1985 zum Anlass nahm, den Weltjugendtag zur festen Einrichtung zu erklären. Seither findet dieser jedes Jahr statt: alle 2 bis 3 Jahre als internationaler Weltjugendtag, in den Jahren dazwischen als regionale Weltjugendtage in den einzelnen Diözesen. Als einer der Mitbegründer gilt der damalige Präsident des Päpstlichen Rates für die Laien, Kardinal Paul Josef Cordes, der die Treffen am Palmsonntag 1984 und 1985 vorbereitete. Im Heiligen Jahr 1975 fand bereits einmal am Palmsonntag ein Jugendtreffen mit Papst Paul VI. statt, das aber von weniger als 20.000 Teilnehmern mitgefeiert wurde.

Der Papst veröffentlicht vor jedem Weltjugendtag eine Botschaft an die Jugendlichen, in der er unter anderem das Motto auslegt. So war das Motto des Weltjugendtages 2005 in Köln beispielsweise „Venimus adorare eum (Mt 2,2 EU)“ (Wir sind gekommen, um IHN anzubeten). Vor jedem „großen“ Weltjugendtag reist das Weltjugendtagskreuz durch die Nachbarländer und das Land, wo das Jugendtreffen stattfindet. Seit 2003 begleitet auf Wunsch von Papst Johannes Paul II. die Marienikone mit dem Motiv „Salus Populi Romani“ aus der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom das Kreuz.

Ablauf und Inhalt[Bearbeiten]

Messe auf dem Petersplatz während des XV. Weltjugendtages
Marienikone des Weltjugendtages

Jedem internationalen Weltjugendtag gehen Tage der Begegnung voraus. Diese Tage finden im ganzen Austragungsland statt und bieten den anreisenden Jugendlichen Einblick in das Alltagsleben und die Kultur des Gastgeberlandes.

Nach den Tagen der Begegnung reisen alle Pilger in die Stadt, in der der eigentliche Weltjugendtag stattfindet. Die einwöchige Veranstaltung beginnt montags mit einem oder mehreren Eröffnungsgottesdiensten. An den darauffolgenden Tagen werden Katechesen, Gottesdienste, Konzerte, Diskussionsrunden, Workshops, Musicals und viele andere religiöse und kulturelle Veranstaltungen angeboten. Diese sollen den Fragen und Anliegen der Jugend entsprechen und sind inhaltlich auf das Motto des Weltjugendtages ausgerichtet.

Das nächste zentrale Ereignis ist die Begrüßung des Papstes am Donnerstag. Am Freitag folgt ein Kreuzweg unter Leitung des Papstes durch die Stadt. Zum Abendgebet am Samstagabend, genannt Vigil, und zur Abschlussmesse am Sonntag treffen sich die Teilnehmer an einem zentralen Platz, auf dem sie auch übernachten. Zelebriert wird der Abschlussgottesdienst vom Papst, der dabei auch den Ort des nächsten internationalen Weltjugendtages verkündet.

Internationale Weltjugendtage[Bearbeiten]

Das Weltjugendtagskreuz und die Marienikone

Bisher gab es zwölf internationale Weltjugendtage. Sie werden fortlaufend jährlich seit 1986 gezählt, also werden die diözesanen Weltjugendtage (in Rom jeweils am Palmsonntag) mitgezählt. Der erste fand 1986 in Rom statt. Er wird als erster internationaler Weltjugendtag bezeichnet, da die Weltjugendtagstreffen in den Jahren 1984 auf das „Heilige Jahr der Erlösung“ und 1985 auf das „Jahr der Jugend“ der UN zurückzuführen sind. Die Jugendtage 1984 und 2000 in Rom fanden in Heiligen Jahren statt. Mit zwei Vorläufern und zwei offiziellen Weltjugendtagen 1986 und 2000 fanden bisher die meisten Weltjugendtage in Rom statt. Der Abschlussgottesdienst des Weltjugendtages 1995 in Manila gilt mit über 4 Millionen Teilnehmern als eine der größten Versammlungen der Menschheitsgeschichte.

Name Ort Land Datum Teilnehmer[1]
Rom 1984 Rom ItalienItalien Italien 15. April 1984 (Palmsonntag) 0,35 Mio.
Öffnet dem Erlöser die Türen
  • internationales Jugendtreffen aus Anlass des Heiligen Jahres der Erlösung 1983
  • Papst Johannes Paul II. überreicht der Jugend der Welt das Weltjugendtagskreuz
Rom 1985 Rom ItalienItalien Italien 31. März 1985 (Palmsonntag) 0,35 Mio.
Christus ist unser Friede
  • internationales Jugendtreffen zum Jahr der Jugend der Vereinten Nationen
  • am 20. Dezember kündigt Papst Johannes Paul II. die Einführung der Weltjugendtage an
I. Weltjugendtag Rom ItalienItalien Italien 23. März 1986 (Palmsonntag)
Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt. (1 Petr 3,15 EU)
II. Weltjugendtag Buenos Aires ArgentinienArgentinien Argentinien 11./12. April 1987 1 Mio.
Wir haben die Liebe, die Gott zu uns hat, erkannt und gläubig angenommen. (1 Joh 4,16 EU)
III. Weltjugendtag Santiago de Compostela SpanienSpanien Spanien 15.–20. August 1989 0,5 Mio.
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. (Joh 14,6 EU)
IV. Weltjugendtag Częstochowa PolenPolen Polen 10.–15. August 1991 1,6 Mio.
Ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Kindern Gottes macht. (Röm 8,15 EU)
V. Weltjugendtag Denver Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10.–15. August 1993 0,6 Mio.
Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben. (Joh 10,10 EU)
VI. Weltjugendtag Manila PhilippinenPhilippinen Philippinen 10.–15. Januar 1995 4 Mio.
Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21 EU)
VII. Weltjugendtag Paris FrankreichFrankreich Frankreich 19.–24. August 1997 1,2 Mio.
Meister, wo wohnst du? Kommt und seht! (Joh 1,38-39 EU)
VIII. Weltjugendtag Rom ItalienItalien Italien 11.–20. August 2000 2 Mio.
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. (Joh 1,14 EU)
IX. Weltjugendtag Toronto KanadaKanada Kanada 23.–28. Juli 2002 0,8 Mio.
Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt. (Mt 5,13-14 EU)
X. Weltjugendtag Köln DeutschlandDeutschland Deutschland 11.–21. August 2005 1,1 Mio.
Wir sind gekommen, um IHN anzubeten. (Mt 2,2 EU)
XI. Weltjugendtag Sydney AustralienAustralien Australien 10.–20. Juli 2008 0,4 Mio.
Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein. (Apg 1,8 EU)
XII. Weltjugendtag Madrid SpanienSpanien Spanien 16.–21. August 2011 1,7 Mio.
In ihm verwurzelt und auf ihn gegründet, fest im Glauben (Kol 2,7 EU)
XIII. Weltjugendtag Rio de Janeiro BrasilienBrasilien Brasilien 22.–28. Juli 2013 3,2 Mio.[2]
Geht hin und macht zu Jüngern alle Völker (Mt 28,19 EU)
XIV. Weltjugendtag Krakau PolenPolen Polen 2016

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. http://www.madrid11.com/en/faq
  2. http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/papst-in-brasilien-freilauf-fuer-franziskus-12309203.html