Weltmalariatag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weltmalariatag am 25. April würdigt den weltweiten Kampf gegen Malaria. Die Krankheit bedroht mehr als 3 Mrd. Menschen; 2010 gab es schätzungsweise 216 Mio. Erkrankungen und 655.000 Todesfälle durch Malaria.[1]

Der Gedenktag wurde 2001 als Africa Malaria Day eingeführt, ein Jahr nachdem 44 afrikanische Staaten die Abuja-Erklärung unterzeichnet hatten. Die Weltgesundheits-Versammlung[2] beschloss 2007 den Weltmalariatag.

Themen[Bearbeiten]

  • 2008: Malaria – a disease without borders
  • 2009: Counting malaria out
  • 2010: Counting malaria out
  • 2011: Achieving progress and impact
  • 2012: Sustain Gains, Save Lives: Invest in Malaria

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WHO: World Malaria Report 2011
  2. World Health Assembly