Weltorganisation für Tourismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Welttourismusorganisation)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der UNWTO
Gebäude der Welttourismusorganisation in Madrid

Die Weltorganisation für Tourismus (amtliche Abkürzung WTO, zur Unterscheidung offiziell UNWTO) (engl. World Tourism Organization) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Madrid (Spanien) und rund 100 Mitarbeitern.

Zielsetzung[Bearbeiten]

Die UNWTO, verstanden als internationales Forum für Tourismuspolitik und Fokalstelle für intergovermentale Kommunikation, verfolgt das Ziel der Entwicklung eines verantwortlichen, nachhaltigen und universell zugänglichen Tourismus, um zu ökonomischer Entwicklung, internationaler Verständigung, Frieden, Wohlstand und der Einhaltung der Menschenrechte beizutragen. Schwerpunkt ist die Forcierung des Tourismus in Entwicklungsländern, unter Berücksichtigung der Millenniums-Entwicklungs-Ziele und nachhaltiger Entwicklungskonzepte. Die UNWTO setzt sich hierzu insbesondere für die Einhaltung des Globalen Kodex für Ethik im Tourismus ein, der 1999 von der Generalversammlung unterzeichnet wurde. Der Ethikkodex hat zum Ziel hat, die positiven sozioökonomischen Auswirkungen des Tourismus zu maximieren und gleichzeitig mögliche negative Auswirkungen auf ein Minimum zu reduzieren.[1]

Bekannteste Veröffentlichungen sind die jährlichen Tourismusstatistiken, die den grenzüberschreitenden internationalen Tourismus abbilden. Hierzu begleitend strebt die UNWTO eine Harmonisierung der internationalen Tourismusstatistiken an. Die UNWTO-Empfehlungen dienen beispielsweise als Grundlage für die Statistiken der OECD und der Europäischen Union.

Bedeutend sind zudem die UNWTO-Aktivitäten im Rahmen des Projektes Sustainable Tourism for Eliminating Poverty (ST-EP), das auf eine Initiative zur Armutsbekämpfung durch Tourismus im Rahmen des Weltgipfels für Nachhaltige Entwicklung in Johannesburg im Jahre 2002 zurückgeht.

Entstehung[Bearbeiten]

Die UNWTO entstand aus einem internationalen Kongress, der im Jahre 1925 stattfand. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Welttourismusorganisation International Union of Official Travel Organisations (IUOTO) genannt und ihr Hauptsitz von Den Haag nach Genf verlegt. Seit 1975 heißt sie offiziell Weltorganisation für Tourismus und hat seit dem 1. Januar 1976 ihren Hauptsitz in Madrid. Nach der vorläufigen Integrierung der UNWTO in das United Nations Development Programme UNDP im Jahre 1976 und der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit den Vereinten Nationen im Jahre 1976, wurde der UNWTO im Jahre 2003 der Status einer UN-Sonderorganisation zugeteilt. Im Jahre 2013 waren 155 Staaten und 450 Organisationen Mitglied der UNTWO.

Hinweis[Bearbeiten]

Die Weltorganisation für Tourismus wird amtlich mit WTO abgekürzt. Um eine Verwechslung mit der Welthandelsorganisation (WTO) auszuschließen, wird offiziell die Abkürzung UNWTO verwendet.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UNWTO Global Code of Ethics for Tourism
  2. UNWTO-Ethikkodex Seit Ende 2005 lautet die offizielle Abkürzung der Welttourismusorganisation „UNWTO“, um Verwechslungen mit der Welthandelsorganisation (WTO) zu vermeiden.