Weniamin Alexandrowitsch Kawerin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weniamin Alexandrowitsch Kawerin (russisch Вениамин Александрович Каверин, eigentlich Silber (Зильбер); * 6.jul./ 19. April 1902greg. in Pskow; † 4. Mai 1989 in Moskau) war ein sowjetischer Schriftsteller. Unter anderem schrieb er den Roman Vor dem Spiegel (1971). Er war Mitbegründer der literarischen Gruppe Serapionsbrüder.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Kawerin war der Sohn eines Dirigenten in Pskow und begann bereits als Gymnasiast mit dem Schreiben von Gedichten. Mit 16 Jahren kam er nach Moskau, beendete dort die Mittelschule und begann ein Studium. 1920 wechselte er nach Petrograd und studierte parallel an der dortigen Universität und dem Institut für östliche Sprachen an der Abteilung für arabische Sprachen. Nach seinen Studienabschlüssen 1923/24 arbeitete er als Aspirant weiterhin an der Universität und legte 1929 seine Dissertation unter dem Titel Baron Brambeus, die Geschichte des Ossip Senkowski (Барон Брамбеус. История Осипа Сенковского) vor, eine Arbeit über einen russischen Journalisten.

Parallel zu Studium und Arbeit an der Universität schrieb Kawerin Gedichte und Erzählungen und gründete zusammen mit Michail Soschtschenko, Nikolai Tichonow und Wsewolod Iwanow die „Serapionsbrüder“. In einem Almanach der Gruppe veröffentlichte er 1922 die Erzählung Chronik der Stadt Leipzig im Jahr 18 (Хроника города Лейпцига за 18… год). Bereits zuvor war er für die Erzählung Das elfte Axiom (Одиннадцатая аксиома) mit einem Preis ausgezeichnet worden.

Kawerins erste Erzählungen können der phantastischen Literatur zugerechnet werden und stehen unter dem Einfluss von E. T. A. Hoffmann und Edgar Allan Poe. 1929 erschien ein erster Roman, Der Unruhestifter (Скандалист, или Вечера на Васильевском острове). In den Jahren 1934 bis 1936 arbeitete Kawerin an dem zweiteiligen Roman Die Erfüllung der Wünsche (Исполнение желаний). Besondere Popularität erlangte Kawerin 1938 als Jugendbuchautor durch den 1938–44 erschienenen mehrteiligen Roman Zwei Kapitäne (Два капитана, Vorlage des Musicals Nord-Ost). 1946 erhielt er für Zwei Kapitäne den Stalinpreis.

Während des Großen Vaterländischen Krieges war Kawerin als Kriegsberichterstatter für die Zeitung Iswestija tätig, schrieb weiterhin Erzählungen und Gedichte.

Eine Romantrilogie über die russische Mikrobiologin Tatjana Wlassenkowa bildete den Schwerpunkt der Arbeit Kawerins nach dem Krieg. In den Jahren 1949 bis 1956 erschienen die drei Bände von Das offene Buch (Открытая книга).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Weniamin Kawerin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien