Wenn Worte meine Sprache wären

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Album. Für das gleichnamige Lied siehe Wenn Worte meine Sprache wären (Lied).
Wenn Worte meine Sprache wären
Studioalbum von Tim Bendzko
Veröffentlichung 17. Juni 2011
Label Sony Music Entertainment
Format CD
Genre Popmusik
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 46:15 Min.

Besetzung

  • Gesang/Gitarre: Tim Bendzko
Produktion Swen Meyer
Chronologie
Wenn Worte meine Sprache wären Am seidenen Faden
(2013)
Singleauskopplungen
27. Mai 2011 Nur noch kurz die Welt retten
30. September 2011 Wenn Worte meine Sprache wären
9. März 2012 Ich laufe
20. Juli 2012 Sag einfach ja

Wenn Worte meine Sprache wären ist das Debütalbum des deutschen Musikers Tim Bendzko. Es erschien am 17. Juni 2011 über Sony Music Entertainment.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem Tim Bendzko einen Talentwettbewerb der Söhne Mannheims gewonnen hatte, durfte er 2009 vor 20.000 Menschen auf der Berliner Waldbühne auftreten.[1] Durch den Auftritt bekam er einen Plattenvertrag bei Sony Music und konnte sich ganz der Musik widmen. Er konzentrierte sich auf das Songmaterial zu seinem Debütalbum. Insbesondere die Texte zu seiner Musik stellen für ihn das Wichtigste dar. Der Songwritingprozess spiegelt sich auch im Albumtitel wider. Er beschreibt in einem Interview mit WDR 2, wie er zu dem Albumtitel kam:

„Na weil ich ja die ganze Zeit irgendwie nach Worten ringe. Also jetzt gerade. Aber auch beim Songschreiben, ich denk die ganze Zeit irgendwie über Text nach, hab nur die Zeilen im Kopf, die ich irgendwie versuche, hin und her zu basteln und mit Worten zu hantieren. Und es mir meistens nicht gelingt, die richtigen zu finden.“

Tim Bendzko: Wenn Worte meine Sprache wären[2]

Das Album wurde von Swen Meyer (unter anderem als Produzent für Kettcar und Tomte tätig) produziert.[3] Bendzko selbst schrieb acht der insgesamt zwölf Lieder des Albums, drei weitere schrieb David Vogt und ein weiteres Aiko Rohd.[4]

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Länge
1. Auf den ersten Blick 3:21
2. Sag einfach ja 2:55
3. Mehr davon 3:32
4. Du warst noch nie hier 3:53
5. Wenn Worte meine Sprache wären 3:29
6. Das letzte Mal 3:44
7. Ich kann alles sehen 2:52
8. Nur noch kurz die Welt retten 3:11
9. Es kommt zurück 3:37
10. Ich laufe 5:03
11. Schall & Rauch 3:06
12. Ich hör nicht auf 4:02
13. Keine Zeit 3:15
14. Das wissen wir beide (Amazon-Download Bonus-Track) 3:40
15. Das Ende der Welt (iTunes Bonus-Track) 3:23

Songinfos[Bearbeiten]

Die Idee zur Singleauskopplung Nur noch kurz die Welt retten kam Bendzko durch familiäres Erleben. Der Titel ist eine Phrase, die sein Stiefvater regelmäßig verwendete, wenn Bendzkos Mutter ihn um einen Gefallen gebeten hatte. Gemeint war, noch kurz am PC beschäftigt zu sein.[1]

Musikstil[Bearbeiten]

Der Singer-Songwriter Tim Bendzko schrieb seine Lieder in einem jazzigen Pop-Stil. Sein Gesang ist im Soul anzusiedeln.[5] Verglichen wird sein Musikstil mit Xavier Naidoo und Laith Al-Deen[2], aber auch Roger Cicero, Max Mutzke und Annett Louisan.[5] Bendzko verzichtet auf eine überladene Produktion und versucht, Text und Musik in den Vordergrund zu stellen. Zwar benutzt er in dieser Stilrichtung gängige Streicherarrangements, doch setzt er diese eher zurückhaltend ein. Die Texte des Albums sind vorwiegend persönlicher Natur und beschreiben Selbsterlebtes und sind dabei gelegentlich humorvoll gehalten.[2]

Erfolg[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[6]
Wenn Worte meine Sprache wären
  DE 4 01.07.2011 (… Wo.)
  AT 11 01.07.2011 (31 Wo.)
  CH 13 03.07.2011 (41 Wo.)
Singles[6]
Nur noch kurz die Welt retten
  DE 2 10.06.2011 (47 Wo.)
  AT 8 05.08.2011 (34 Wo.)
  CH 4 10.07.2011 (35 Wo.)
Wenn Worte meine Sprache wären
  DE 5 14.10.2011 (25 Wo.)
  AT 17 14.10.2011 (25 Wo.)
  CH 33 16.10.2011 (10 Wo.)
Ich laufe
  DE 47 23.03.2012 (2 Wo.)
  AT 53 23.03.2012 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Bereits vor Veröffentlichung von Wenn Worte meine Sprache wären erschien die Singleauskopplung Nur noch kurz die Welt retten, die sich auf Platz 2 der deutschen Single-Charts platzierte. Das Album platzierte sich auf Platz 4 der Charts. In Österreich und der Schweiz platzierten sich beide Veröffentlichungen in den Top 75 der jeweiligen Charts.[6]

Mit dem Titelsong belegte Bendzko am 29. September 2011 den ersten Platz beim Bundesvision Song Contest. Das Lied wurde einen Tag später als zweite Single des Albums ausgekoppelt.

Kritik[Bearbeiten]

WDR2-Autor Andreas Zimmer bezeichnet Tim Bendzko als eine „der deutschen Songschreiberhoffnungen, die durch hohe Qualität musikalisch und textlich zu überzeugen wissen. Und durch seine Bodenständigkeit.“[2] Das Online-Portal Laut.de (Autor: Kai Butterweck) hob die textlichen Qualitäten des Debütalbums hervor und konstatierte, dass das Album „stimmig und homogen“ sei.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSandra Basan: Tim Bendzko schafft es in die Charts. Berliner Morgenpost, 31. Juli 2011, abgerufen am 17. August 2011.
  2. a b c d Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAndreas Zimmer: Wenn Worte meine Sprache wären. WDR 2, 23. Juni 2011, abgerufen am 17. August 2011.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBirk Grüling: Tim Bendzko: Der perfekte Popschwiegersohn. yaez, 20. Juni 2011, abgerufen am 17. August 2011.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatWenn Worte meine Sprache wären. Musicline.de, abgerufen am 17. August 2011.
  5. a b c Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatKai Butterweck: Review von Wenn Worte meine Sprache wären. Laut.de, abgerufen am 17. August 2011.
  6. a b c Chartquellen: Deutschland - Österreich - Schweiz