wer-weiss-was.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
wer-weiss-was GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1996 (GmbH-Gründung 2007)
Sitz Hamburg
Leitung Jens Doka[1]
Produkte Foren, Experten-Community, Vernetzung/Vermittlung von MitgliedernVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.wer-weiss-was.de

wer-weiss-was ist eine seit April 1996 bestehende Frage-Antwort-Plattform, die einen kostenlosen Austausch von Wissen und Know-how auf Gegenseitigkeit ermöglicht.

Für registrierte Benutzer besteht die Möglichkeit, per E-Mail Fragen an andere Benutzer zu stellen, die sich für bestimmte Fachgebiete als Interessierter, Anfänger, Fortgeschrittener oder Experte eintragen können. Jeder Benutzer stuft seine Kompetenz hinsichtlich der von ihm angegebenen Themen selbst ein; ein Bewertungsverfahren existiert nicht. Die Anfragen und Antworten sind nur dann öffentlich, wenn Fragender oder Antwortender dem zustimmen.

Neben dieser Vermittlung gibt es ein moderiertes Forum mit etwa 170 nach Oberbegriffen gruppierten Themen-„Brettern“, in denen man Fragen stellen und beantworten kann. Antworten auf häufig gestellte Fragen werden brettweise in ein sogenanntes FAQ-Modul eingearbeitet, das im Februar 2012 1.954 Beiträge umfasste.[2]

Zum 15-jährigen Jubiläum im April 2011 waren über 500.000 Mitglieder registriert. Seit der Gründung fanden rund 5.000.000 Vermittlungen statt.[3]

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Internetplattform begann als Freizeitprojekt im Rahmen der NCG (Network Competence Group) von den Informatikstudenten Heiner Jürgensen, Michael Otto und Norbert Schuler an der Universität Hamburg und am 11. April 1996 öffentlich gestartet.[4] 1999 wurde wer-weiss-was.de zu Beginn der New Economy an die damals aufstrebende Internet-Firma I-D Media verkauft, wobei die Gründer weiterhin als Berater und Entwickler der Plattform tätig waren. Parallel zu wer-weiss-was.de gründeten Jürgensen, Otto und Schuler zusammen mit Hanno Zulla 2001 die eigene Firma epublica, die auch XING entwickelt hat. Nach dem Platzen der Dotcom-Blase erwarben die Gründer 2003 wer-weiss-was.de mit epublica zurück und betrieben es weiter.[5] Am 22. Oktober 2007 wurde die wer-weiss-was GmbH gegründet, die mehrheitlich der ProSiebenSat.1 Media AG gehört, wobei epublica weiterhin 25,2 Prozent an ihr hielt.[6] Inzwischen ist die wer-weiss-was GmbH zu 100 % Tochter der ProSiebenSat.1 Media AG.

Seit 2010 betreibt die wer-weiss-was GmbH thematisch eigene Satelliten-Websites, die auf der Expertenvermittlung von wer-weiss-was beruhen, in Kooperation mit Medienangeboten wie der Fernsehsendung Galileo oder dem Sender Kabel eins.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: wer-weiss-was – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. wer-weiss-was Impressum. Das Team. (Deutsch) wer-weiss-was. 2008. Abgerufen am 1. Mai 2014.
  2. FAQ-Seite, abgerufen am 26. Februar 2012
  3. Startseite von wer-weiss-was.de. Abgerufen am 20. Juni 2011.
  4. Was gibt's Neues? In: wer-weiss-was-Offline-Demo von 1997. Abgerufen am 20. Juni 2011.
  5. wer-weiss-was.de Historie. Abgerufen am 20. Juni 2011.
  6. SevenOne Intermedia und epublica gründen wer-weiss-was GmbH (Version vom 9. Mai 2009 im Internet Archive)