Wer schoss auf Robin?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Wer schoss auf Robin?
Originaltitel Who Killed Cock Robin?
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1935
Länge 8:30 Minuten
Stab
Regie David Hand
Drehbuch Bill Cottrell, Joe Grant, Bob Kuwahara
Produktion Walt Disney
Besetzung
  • Robin: unbekannt
  • Janett: Martha Wentworth (en)
  • Eule: Billy Bletcher (en)

Wer schoss auf Robin? (auch Wie starb Cock Robin?; englisch: Who Killed Cock Robin?) ist ein Disney-Zeichentrickfilm aus der Silly-Symphony-Reihe von 1935.

Alle Rollen in diesem Film werden von Vögeln gespielt.

Handlung[Bearbeiten]

Der Namensgeber des Films Robin – ein männliches Rotkehlchen – spielt zu Beginn des Films nach Minne-Art ein Lied, um die Aufmerksamkeit seiner Geliebten Janett – ein sehr vollbusiger weiblicher Zaunkönig – zu erhalten. Während des Spielens wird er plötzlich von einem Pfeil getroffen und fällt scheinbar tot zu Boden. Die sofort herbeieilende Polizei verhaftet zunächst alle Besucher einer Bar, die sich in unmittelbarer Nähe des Tatortes befindet. Dabei geht sie – wie auch während des restlichen Filmes – ziemlich brutal vor. Sie sperrt die Besucher in einen mitgebrachten Vogelkäfig.

Nach einem Szenenwechsel beginnt der Gerichtsprozess. Der Richter wird durch eine männliche Eule, der Staatsanwalt durch einen mürrischen Papagei dargestellt. Die Geschworeren sind mehrere identisch aussehende Vögel. Der erste Angeklagte, der dem Gericht vorgeführt wird, ist schwarz. Dieser ist jedoch offenbar unwissend und wird in einen Käfig mit der Aufschrift „Sing Sing“ verbracht. Der zweite Angeklagte ist einer der „schweren Jungs“ aus der Kneipe. Er verweigert die Aussage. Der dritte ist ein verrückter Kuckuck, der auf Beeinflussung hin den Richter, den Staatsanwalt, beide und anschließend sich selbst für schuldig erklärt.

Dann wird Janett in den Zeugenstand gerufen. Der Richter und die Geschworen erliegen sofort ihrem Aussehen und Charme. Sie erzählt etwas über Robin und schlägt dann vor, weil die Angeklagten „verdächtig“ aussähen, diese schuldig zu sprechen. Die Geschworenen stimmen dem kurzerhand zu. Der Richter verkündet gerade das Urteil, dass alle gehängt werden sollen, als Cupido erscheint. Er erklärt, dass er Robin erschossen habe, dieser jedoch gar nicht tot sei, sondern verliebt. Daraufhin geht Janett zu Robin und küsst ihn leidenschaftlich, was ihn umgehend ins Leben zurückholt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film war 1936 für den Oscar in der Kategorie Bester Cartoon nominiert und gewann im gleichen Jahr einen Preis in der Kategorie bester Animationsfilm bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig.

Weblinks[Bearbeiten]