Wera Walerjewna Nebolsina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vera Nebolsina.jpg
Wera Nebolsina, 2008
Verband RusslandRussland Russland
Geboren 16. Dezember 1989
Sewersk
Titel Internationaler Meister der Frauen (2004)
Großmeister der Frauen (2007)
Aktuelle Elo-Zahl 2207 (März 2015)
Beste Elo-Zahl 2389 (Januar 2011)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Wera Walerjewna Nebolsina (russisch Вера Валерьевна Небольсина; in anderer Transkription Vera Nebolsina; * 16. Dezember 1989 in Sewersk) ist eine russische Schachspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Wera Nebolsina wurde im Jahr der Öffnung in der westsibirischen „geheimen“ Plutoniumstadt Sewersk geboren. Sie ist konsequente Vegetarierin und Frühaufsteherin.[1] An der Moskauer Lomonossow-Universität studiert sie Englisch und Chinesisch.[2]

Schach[Bearbeiten]

Als sie vier Jahre alt war, lernte sie das Schachspielen. Sie gewann die russische Meisterschaft U8 weiblich, als sie sieben Jahre alt war. 1998 gewann sie die U10-Mädchenweltmeisterschaft, ein Jahr später wurde sie in der gleichen Altersklasse punktgleich Zweite hinter Jekaterina Lagno (mit einem Ergebnis von 9,5 aus 11). Beide Turniere fanden im spanischen Oropesa del Mar statt. Im März 2007 wurde sie in Sankt Petersburg nach Feinwertung russische U20-Mädchenmeisterin. Im Oktober 2007 gewann sie die Juniorinnenweltmeisterschaft U20 in Jerewan mit einem Ergebnis von 10 Punkten aus 13 Partien, nachdem sie die ersten sechs Spiele gewonnen hatte. Sie erreichte in diesem Turnier eine Elo-Performance von 2496.

2004 erhielt sie den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM). Die Normen hierfür erreichte sie 2003 bei einem russischen Jugendturnier in Serpuchow sowie 2004 beim internationalen Stars of Siberia-Turnier in Nowosibirsk und einem IM-Turnier, wiederum in Serpuchow[3]. Für den Gewinn der Juniorenweltmeisterschaft U20 weiblich erhielt sie von der FIDE den Titel Großmeister der Frauen (WGM).

Als Zwölfjährige spielte sie schon in der russischen 1. Frauenliga. In der deutschen Frauenbundesliga spielt Nebolsina seit 2012 für die SF Deizisau. Am European Club Cup der Frauen 2006 in Fügen nahm sie am Spitzenbrett des französischen Vereines Vandœuvre Echecs teil[4]. In der chinesischen Vereinsmeisterschaft spielte sie für Mannschaften aus Shandong und Qingdao.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit IM Ilja Odesski über unter anderem Wera Nebolsina (englisch)
  2. Interview mit Frederic Sellier vom 25. Januar 2008 auf chessdom.com (englisch)
  3. WIM-Antrag bei der FIDE (englisch)
  4. Wera Nebolsinas Ergebnisse bei European Club Cups der Frauen auf olimpbase.org (englisch)