Werchnjaja Salda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Werchnjaja Salda
Верхняя Салда
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Swerdlowsk
Rajon Werchnjaja Salda
Oberhaupt Sergei Nistratow
Gegründet 1778
Stadt seit 1938
Fläche 72 km²
Bevölkerung 46.221 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 642 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 200 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7) 34345
Postleitzahl 624760–624766
Kfz-Kennzeichen 66, 96, 196
OKATO 65 424
Geographische Lage
Koordinaten 58° 3′ N, 60° 33′ O58.0560.55200Koordinaten: 58° 3′ 0″ N, 60° 33′ 0″ O
Werchnjaja Salda (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Werchnjaja Salda (Oblast Swerdlowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Swerdlowsk
Liste der Städte in Russland

Werchnjaja Salda (russisch Верхняя Салда) ist eine Stadt in der Oblast Swerdlowsk (Russland) mit 46.221 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Ostrand des Ural, etwa 150 km nördlich der Oblasthauptstadt Jekaterinburg und 35 km östlich von Nischni Tagil, am Fluss Salda. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt Werchnjaja Salda ist der Oblast administrativ direkt unterstellt und zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Werchnjaja Salda liegt an der 1912 eröffneten Eisenbahnstrecke Nischni Tagil – Alapajewsk.

Geschichte[Bearbeiten]

Werchnjaja Salda entstand 1778 im Zusammenhang mit dem Bau einer Eisenhütte und -gießerei. Am 25. Februar 1929 erhielt der Ort den Status einer Arbeitssiedlung und am 24. Dezember 1938 das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 14.783
1959 37.255
1970 44.702
1979 54.652
1989 55.246
2002 51.195
2010 46.221

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur, Bildung und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Arakow Kulturhaus in Werchnjaja Salda.

In Werchnjaja Salda ist eine Fakultät der Staatlichen Technischen Universität des Uralgebiets (Jekaterinburg) ansässig.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Auf Basis des Eisenwerkes ist in Werchnjaja Salda das wichtigste – und namensgebende – Werk für Titan und Titanlegierungen des weltgrößten Titanproduzenten VSMPO-AVISMA entstanden.

Daneben gibt es Betriebe der Bau- und Lebensmittelwirtschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Werchnjaja Salda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien