Werner Holmberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werner Holmberg

Gustaf Werner Holmberg (* 1. November 1830 in Helsinki; † 24. September 1860 in Düsseldorf) war ein finnischer Maler.

Holmberg studierte Kunst unter Magnus von Wright und Pehr Adolf Kruskopf und absolvierte eine Grundausbildung in Architektur unter Anleitung seines Vaters. Holmberg war der erste finnische Künstler, der in Düsseldorf Landschaftsmalerei studierte, wo er 1853 ankam. Holmbergs Landschaftsmalerei war vor allem von Andreas Achenbachs Arbeit beeinflusst. In den Jahren 1855/56 war er Privatschüler des Norwegers Hans Fredrik Gude, der an der Kunstakademie Düsseldorf tätig war. Holmbergs Bilder gelten als künstlerische Wiederentdeckung der finnischen Landschaftsmalerei, der sie in seiner charakteristischen Weise interpretierte.

Gewitter über dem Näsijärvi. (1860)

Weblinks[Bearbeiten]