West Allis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
West Allis
Milwaukee County Wisconsin incorporated and unincorporated areas West Allis highlighted.svg
Lage in Wisconsin
Basisdaten
Gründung: 15. Juni 1906
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Wisconsin
County:

Milwaukee County

Koordinaten: 43° 3′ N, 88° 1′ W43.058055555556-88.018333333333222Koordinaten: 43° 3′ N, 88° 1′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
60.411 (Stand: 2010)
1.751.316 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2.054,8 Einwohner je km²
Fläche: 29,5 km² (ca. 11 mi²)
davon 29,4 km² (ca. 11 mi²) Land
Höhe: 222 m
Postleitzahlen: 53214, 53224, 53227
Vorwahl: +1 414
FIPS:

55-85300

GNIS-ID: 1576439
Website: www.westalliswi.gov
Bürgermeister: Dan Devine

West Allis (mit dem Status „City“) ist die zweitgrößte Stadt des Milwaukee County im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin. Im Jahr 2010 hatte West Allis 60.411 Einwohner.[1]

Der Name der zur Metropolregion Milwaukee gehörenden Stadt West Allis geht auf Edward P. Allis zurück, der im 19. Jahrhundert die Allis-Chalmers Manufacturing Company gründete. Die Siedlung wurde westlich der Fabrik angelegt.

Geografie[Bearbeiten]

Durch die Stadt fließen die Oberläufe des Root River und des Kinnikinnick River. Nach dem United States Census Bureau hat die Stadt eine Fläche von 11,4 Quadrat-Meilen (29,4 Quadratkilometer), von denen 11,4 Quadrat-Meilen (29,4 Quadratkilometer) Land und 0,04 Quadrat-Meilen (0,2 Quadratkilometer) Wasser sind.

Nachbargemeinden und Nachbarstädte von West Allis sind (von Norden an im Uhrzeigersinn) Wauwatosa, Milwaukee, West Milwaukee, Greenfield und New Berlin.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ursprüngliche Siedlung an der Stelle des heutigen West allis truge den Namen Honey Creek. Als die Chicago and North Western Railway 1880 eine Bahnstrecke von Madison nach Chicago errichtete, nannte sie ihre Haltestelle North Greenfield. 1887 erhielt das Dorf offiziell den Namen North Greenfield. Nachdem Allis-Chalmers hier 1901 eine Fabrik errichtet hatte, wurde der Ort 1902 in West Allis umbenannt. 1906 erfolgte die Ernennung zur Stadt.

Verkehr[Bearbeiten]

Ein Bus des MCTS

Die wichtigsten Hauptverkehrsachsen für West Allis sind die Autobahnen Interstate 94 in West-Ost-Richtung und die Interstate 894 / U.S. Highway 45 als Nord-Süd-Achse. Im öffentlichen Nahverkehr wird West Allis von Bussen des Milwaukee County Transit System (MCTS) versorgt. Bedeutendste Bahnstation ist die Milwaukee Intermodal Station, von welcher es Regional- und Fernverbindungen gibt.

Es ist jedoch erwähnenswert, das die Versorgung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Metropolregion Milwaukee selbst für amerikanische Gegebenheiten nur durchschnittlich ist. Im Vergleich dazu hat die südliche Nachbarregion Chicago ein Nahverkehrssystem auf europäischem Niveau. Durch ein gutes Straßennetz und relativ kurze Wege ist man in der Milwaukee Area mit dem PKW oft im Vorteil.

Der wichtigste Flughafen der Region, der General Mitchell International Airport ist circa 13 Meilen (21 Kilometer) entfernt. Der kleinere Regional- und Privatflieger-Airport Lawrence J. Timmerman befindet sich nördlich von Wauwatosa, 9 Meilen (14 Kilometer) entfernt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in West Allis 60.411 Menschen in 27.454 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 2054,8 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 27.454 Haushalten lebten statistisch je 2,17 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 86,7 Prozent Weißen, 3,6 Prozent Afroamerikanern, 1,1 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 2,0 Prozent Asiaten sowie 3,6 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,9 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 9,6 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

20,5 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 64,9 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 14,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,0 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 44.066 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 24.906 USD. 14,2 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rennstrecke Milwaukee Mile
Pettit National Ice Center

Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Wisconsin State Fair Park, zu dem die Rennstrecke Milwaukee Mile gehört.

Neben dem Wisconsin State Fair Park befindet sich mit dem Pettit National Ice Center eine Eishalle mit einer 400-Meter-Eisbahn, auf der auch internationale Wettbewerbe stattfinden.

Der Milwaukee County Zoo ist circa 5 Kilometer von Downtown West Allis entfernt am nordwestlichen Stadtrand, auf der Gemarkungsgrenze zur Nachbarstadt Wauwatosa.

Schulen[Bearbeiten]

Greenfield School

West Allis bildet mit der Nachbargemeinde West Milwaukee den West Allis - West Milwaukee School District, zu diesem gehören folgende öffentliche Schulen der Stadt:

  • Franklin Elementary School
  • Hoover Elementary School
  • Horace Mann Elementary School
  • Irving Elementary School
  • Jefferson Elementary School
  • Longfellow Elementary School
  • Madison Elementary School
  • Mitchell Elementary School
  • Pershing Elementary School
  • Walker Elementary School
  • Wilson Elementary School
  • Frank Lloyd Wright Intermediate School
  • Lincoln Intermediate School
  • West Milwaukee Intermediate School
  • West Allis Central High School
  • Nathan Hale High School
  • James E. Dottke High School

Nennenswerte Unternehmen[Bearbeiten]

  • Allis-Chalmers, nicht mehr existent
  • Siemens Power Corporation, auf dem ehemaligen Allis-Chalmers-Areal
  • Quad Graphics, Drucker
  • WDJT-TV (Channel 58, CBS), WMLW-CA (Channel 41, IND) und WYTU-LD (Channel 63, Telemundo), Weigel Broadcasting Stations

Bekannte Personen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b American Fact Finder Abgerufen am 20. Februar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: West Allis, Wisconsin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien