West Side (Manhattan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf die Upper West Side vom Central Park

Die West Side ist ein Teil des New Yorker Stadtbezirks Manhattan.

Lage[Bearbeiten]

Die West Side befindet sich auf der Seite der Insel Manhattan, die an den Hudson River anstößt und New Jersey gegenüber liegt. Die Fifth Avenue, Central Park und der südliche Broadway trennen die West Side von der East Side Manhattans.

So trennt der Central Park den mittleren Teil Manhattans in die Upper East Side und die Upper West Side. Diese spiegelt sich auch in den Straßennamen wider: die „east streets“ befinden sich östlich der Fifth Avenue und die „west streets“ sind westlich der Fifth Avenue.

Ganz Manhattan einschließlich der West Side

Südlich des Central Park teilt daher auch die Fifth Avenue Manhattan in Ost und West auf. Im Süden trifft sie auf den Washington Square Park. Hier übernimmt dann der Broadway die Teilung zwischen Ost und West, bis sich letztlich die Aufteilung in East und West im Straßengewirr der Südspitze Lower Manhattans immer mehr auflöst.

Die Lower East Side befindet sich an der östlichen Südspitze Manhattans, zu der ursprünglich auch einst das nördlich angrenzende East Village gehörte. Es gibt jedoch kein Gegenstück im Sinne einer „Lower West Side“ im Westen. Das Gegenstück zum East Village ist hier das West Village.

Viertel[Bearbeiten]

Die wichtigsten Viertel der West Side sind (von Nord nach Süd): West Harlem, Morningside Heights, Manhattan Valley, Upper West Side, Hell's Kitchen, Chelsea, West Village, SoHo, und TriBeCa.

Verkehr[Bearbeiten]

Die gesamte West Side wird verkehrstechnisch durch die 8th-Avenue- und West-Side-U-Bahnlinien erschlossen. Die wichtigste Nord-Süd-Verbindung sind der Henry Hudson Parkway im Norden und der West Side Highway im Süden. Beide Schnellstraßen sind durch den Hudson River Greenway von der Westküste der Insel getrennt.

Stadtentwicklung[Bearbeiten]

Hätte New York City den Zuschlag für die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2012 erhalten, wäre auf der Höhe der Penn Station wahrscheinlich das West Side Stadium am Hudson River über den dortigen Abstellgleisen als Olympiastadion errichtet worden. Dieses Stadion sollte später auch Spielstätte der New York Jets werden. Nachdem London sich für die Olympischen Sommerspiele 2012 durchsetzte, verschwand dieses 2-Milliarden-Dollar-Projekt in der Schublade.

Anschließend entstand der Plan für das Hudson Yards Redevelopment Project mit einer Mischung aus Wohn- und Bürogebäuden, um letztlich die West Side in diesem Gebiet aufzuwerten.

Siehe auch[Bearbeiten]