West Warwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
West Warwick
West Warwick (Rhode Island)
West Warwick
West Warwick
Lage in Rhode Island
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Rhode Island
County:

Kent County

Koordinaten: 41° 42′ N, 71° 31′ W41.703611111111-71.51861111111146Koordinaten: 41° 42′ N, 71° 31′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 29.191 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.424 Einwohner je km²
Fläche: 21,0 km² (ca. 8 mi²)
davon 20,5 km² (ca. 8 mi²) Land
Höhe: 46 m
Postleitzahl: 02893
Vorwahl: +1 401
FIPS:

44-78440

GNIS-ID: 1220060
Website: www.westwarwickri.org
Historische Centerville Mill, West Warwick, Rhode Island
Kriegerdenkmal, West Warwick, Rhode Island

West Warwick ist eine Stadt im Kent County, Rhode Island, Vereinigte Staaten.

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Südwestrand der Providence Metropolitan Area, eines Ballungsraumes an der Atlantikküste mit 1,5 Millionen Einwohnern rund um Providence, etwa 40 km südwestlich von Boston und 200 km nordöstlich von New York. Die Stadt ist gut an den Straßenverkehr angebunden, neben einigen State Routes im und beim Stadtgebiet verläuft die Interstate 95 knapp östlich daran vorbei.

Die Stadt liegt kaum fünf Kilometer westlich der Narragansett Bay auf der Westseite des Pawtucket River, gegenüber von Warwick auf der anderen Flussseite. Aufgrund der Besonderheiten der Verwaltungsgliederung von Neuengland liegen folgende Dörfer im Stadtgebiet von West Warwick:

  • Arctic
  • Centerville
  • Clyde
  • Crompton
  • Jericho
  • Lippitt
  • Natick
  • Phenix
  • River Point
  • Wescott

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2000 wurden 29.581 Einwohner gezählt. Davon waren knapp 94 % Weiße, zu etwas mehr als 1 % waren Afro-Amerikaner und Asiaten vertreten. Der restliche Anteil verteilte sich auf mehrere Volksgruppen. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 20.250 US-Dollar, 11.2 % der Bevölkerung lebte unter der Armutsgrenze.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gegend war vor der Besiedelung durch die Europäer vom Indianer-Stamm der Narraganset besiedelt. 1642 kaufte eine Gruppe um Samuel Gorton im sogenannten Shawomet Purchase ein Gebiet im südlichen Rhode Island vom Narraganset-Häuptling Miantonomi. 1647 organisierten die Siedler eine Verwaltung unter dem Namen Warwick. West Warwick wurde 1913 als eigenständige Stadt gegründet, es ist die jüngste Stadt im Bundesstaat.

Vor 1913 war die Stadt das Industriezentrum der größeren Stadt Warwick. Wie auch viele andere Städte und Ortschaften in Rhode Island profitierten die Siedler von der reichlich verfügbaren Wasserkraft, so dass sich auch im Gebiet von Warwick schon sehr früh eine Industrie von Woll- und Textilherstellung und Eisenverarbeitung entwickeln konnte, die sich vor allem an den Ufern des Pawtucket River konzentrierte. Nach dem Niedergang der Textilindustrie hatte West Warwick mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Am 20. Februar 2003 kamen bei einem Brand in einem Nachtclub 100 Menschen ums Leben. (→Brandkatastrophe im Nachtclub The Station)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]