Westafrikanische Cricket-Nationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Westafrikanische Cricket-Nationalmannschaft war eine Cricket-Mannschaft die an internationalen Wettbewerben zwischen 1976 und 2003 teilnahm. Es vertrat dabei die Staaten Gambia, Ghana, Nigeria und Sierra Leone und war somit eine der "Nationalmannschaften", in dem die Spieler aus mehr als einem Staat kamen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Teilnahme an der ICC Trophy erfolgte ICC Trophy 1982. Dabei gelang dem Team kein Sieg, wurde in der Gruppe allerdings auf Grund zahlreicher No Results nur vorletzter. Nach dem das Team zwei mal aussetzte erfolgte die nächste Teilnahme bei der ICC Trophy 1994. In der Vorrunde belegte das Team den letzten Platz, konnte jedoch die Trostrunde gewinnen und belegte so den 17. Gesamtrang. Drei Jahre später belegte die Mannschaft in ihrer Vorrundengruppe vor Argentinien den vorletzten Rang. In der Trostrunde gelang es dem Team den 18. Gesamtrang zu erreichen. Kurz vor der Austragung 2001 wurde die Mannschaft auf Grund verweigerter Visa zurückgezogen[1] und 2003 endgültig aufgelöst. Seitdem nimmt Nigeria als Associate Member und die anderen drei Länder als Affiliate Member am Spielgeschehen des International Cricket Council teil.

Internationale Turniere[Bearbeiten]

Cricket Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tony Munro: ICC Trophy: West African officials unhappy with the confusion in Canada (englisch) Cricinfo. 13. Juli 2001. Abgerufen am 14. November 2011.