Westerberg (Baumberge)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westerberg
Blick zum Westerberg mit dem Longinusturm

Blick zum Westerberg mit dem Longinusturm

Höhe 187,6 m ü. NN
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebirge Baumberge
Koordinaten 51° 57′ 36″ N, 7° 21′ 56″ O51.9600694444447.3656944444444187.6Koordinaten: 51° 57′ 36″ N, 7° 21′ 56″ O
Westerberg (Baumberge) (Nordrhein-Westfalen)
Westerberg (Baumberge)
Der Longinusturm

Der Westerberg, auch Westerather Berg genannt, ist mit 187,6 m ü. NN[1] die höchste Erhebung der in der Westfälischen Bucht befindlichen Baumberge und des Münsterlands. Auf ihm stehen der Aussichtsturm Longinusturm und der WDR-Sender Münster-Baumberge.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Westerberg befindet sich mit seiner unbewaldeten Kuppe im Westmünsterland zwischen Böckinghausen (östlicher Ortsteil von Billerbeck), Lasbeck (südwestlicher Ortsteil von Havixbeck) und Stevern (nordöstlicher Ortsteil von Nottuln). Südlich des Bergs entspringt die Stever, nordöstlich liegen die Hangsbachquellen und östlich die Lasbecker Aaquellen und Arningquelle.

Von den vorgenannten Ortsteilen kann der Westerberg auf Landes- und Kreisstraßen aufgesucht werden. An der über die nördlichen Hochlagen führenden K 19 liegen zum Beispiel der Weiler Baumberg (zu Billerbeck) und ein Sandsteinbruch.

Longinusturm[Bearbeiten]

Auf dem Westerberg steht der Longinusturm, ein rund 32 m hoher Aussichtsturm, der zwischen 1897 und 1901 vom „Baumberge-Verein“ aus Baumberger Kalksandstein errichtet wurde. Als „Krone“ der Baumberge ist er wichtigstes Ausflugsziel des Höhenzugs und normalerweise von Februar bis Dezember geöffnet (Montags geschlossen). Vom Turm bietet sich Aussicht zum Beispiel in die Baumberge und Westfälische Bucht.

Wandern und Baumbergschnecke[Bearbeiten]

Der Westerberg und Longinusturm sind optimale Ausgangs- oder Endpunkte für Wanderungen, die zum Beispiel ins Stevertal führen oder von dort kommen. An Tagen mit klarer Sicht treffen sich auf dem Westerberg oftmals Hunderte Wanderer und Rad-, Motorrad- und Autofahrer nicht nur zum allseits beliebten „Einkehrschwung“ in das im Turm befindliche „Café Longinus“ sondern vor allem, um die Aussicht zu genießen.

Vom Longiniusturm kriecht die „Baumbergschnecke“, soweit Sie denn läuft, mit 6 km/h durch die Waldlandschaft: Sie ist ein zu einem Aussichtsbus umgebauter und verlängerter Oldtimer, von dem man die Landschaft auch sitzend erkunden kann.

Ebenso kann man seit einigen Monaten auch auf geführten Segwaytouren durch die Baumberge, zu Themen wie das Leben der Steinhauer, Kuhlentour, Quellentour, Nottuln-Tour, Stevertal-NaTour die Region rund um den Westerberg näher kennenlernen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ausflugsziele in der Umgebung des Westerbergs neben der Landschaft der Baumberge sind:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW (Hinweise)