Western Canada Hockey League (1932–1933)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Western Canada Hockey League (kurz: WCHL) war eine kanadische Eishockey-Minor League, die ausschließlich in der Saison 1932/33 bestand. Der einzige Gewinner der WCHL waren die Calgary Tigers. Eine gleichnamige Eishockeyliga existierte von 1921 bis 1926.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Western Canada Hockey League wurde 1932 gegründet und sollte als Minor League die Tradition der gleichnamige Eishockeyliga fortsetzten, die zwischen 1921 bis 1926 als Major League fungierte. Die neue WCHL bestand ausschließlich aus Mannschaften, die bereits in der früheren WCHL gespielt hatten. Die Regina Capitals beendete sogar die Saison 1932/33 als Vancouver Maroons in Vancouver, British Columbia, ein Name der ebenfalls von einem ehemaligen Team der alten WCHL verwendet worden war. Nachdem die Liga nach nur einem Jahr gescheitert war, wechselten die Calgary Tigers und die Edmonton Eskimos in die neu gegründete North West Hockey League.

Mannschaften[Bearbeiten]

Folgende Teams nahmen am Spielbetrieb der WCHL teil:

Saison 1932/33[Bearbeiten]

Western Canada Hockey League
  Saison 1932/33  
Meister: Calgary Tigers
↑ NHL  |  • AHA  |  • CAHL  |  • CHL  |  • IHL  |  • WCHL

Die Saison 1932/33 war die einzige Spielzeit der Western Canada Hockey League. Die vier Teams absolvierten in der regulären Saison jeweils 30 Begegnungen. Meister wurden die Calgary Tigers.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L OTL GF GA Pts
Calgary Tigers 30 16 10 4 70 61 36
Regina Capitals/Vancouver Maroons 30 15 13 2 110 97 32
Edmonton Eskimos 30 11 14 5 81 86 27
Saskatoon Crescents 30 11 16 3 82 99 25

Literatur[Bearbeiten]

  •  Dan Diamond (Hrsg.): Total Hockey: The Official Encyclopedia of the National Hockey League. 1. Auflage. Total Sports, 1998, ISBN 0836271149.

Weblinks[Bearbeiten]