Western Highlands Province

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Western Highlands
Flagge von Western Highlands
Geographie
Staat: Papua-Neuguinea
Gewässer:
Inseln: (liegt auf Neuguinea)
Geographische Lage: 6° S, 145° O-5.6666666666667144.5Koordinaten: 6° S, 145° O
Basisdaten
Fläche: 8288 km²
Einwohner: 440.000
Bevölkerungsdichte: 53 Einw./km²
Hauptstadt: Mount Hagen
Lagekarte
Papua new guinea western highlands province.png

Western Highlands ist eine der 21 Provinzen von Papua-Neuguinea. Die Provinz zählt mit 8.288 km² und knapp über 440.000 Einwohnern im Jahr 2000 zu den kleinsten und am dichtesten besiedelten des Landes. Hauptstadt ist Mount Hagen mit knapp über 27.700 Einwohnern.

Western Highlands besitzt eine vielfältige Landschaft. Zwischen den mit Viertausender-Gipfeln gespickten Gebirgsketten Kuborgebirge und Bismarckgebirge im Süden und Norden gibt es Wälder, Bergsavannen, Grasland und Gartenanbau. Mit dem Highland Highway gibt es eine gute Verkehrsanbindung für den Tourismus, außerdem ist der Anbau von Tee und Kaffee wichtig.

Western Highlands gehörte zur deutschen Kolonie Deutsch-Neuguinea, und die Hauptstadt Mount Hagen wurde nach dem deutschen Verwaltungsbeamten Curt von Hagen benannt. 1951 wurde das Hochlandgebiet in verschiedene Provinzen geteilt, 1968 die Provinz Enga von Western Highlands abgespalten. Das Gebiet von Western Highlands ist traditionell ein Treffpunkt für den Handel der Hochlandbewohner.

Die Nachbarprovinzen sind Simbu im Osten, Madang im Norden, Enga im Westen und Southern Highlands im Süden.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Hochlandbewohner sind zumeist klein von Statur und haben mittelbraune Haut. Es gibt wie meist in Papua-Neuguinea viele sehr kleine Stämme und Sprachgruppen wie Jiwaka, Jate, Manga und Kuma, aber auch einige große wie die Metlpa. Ma-Enga und Roni bauen Tee an. Viele Stämme pflegen einen intensiven Ahnenkult.

Distrikte und LLGs[Bearbeiten]

Die Provinz Western Highlands ist in sieben Distrikte unterteilt. Jeder Distrikt besteht aus einem oder mehreren „Gebieten auf lokaler Verwaltungsebene“, Local Level Government (LLG) Areas, die in Rural (ländliche) oder Urban (städtische) LLGs unterschieden werden.[1]

Distrikt Verwaltungszentrum Bezeichnung der LLG-Gebiete
Anglimp-South Waghi Distrikt Minj Anglimp Rural
South Waghi Rural
Dei Distrikt Dei Muglamp Rural
Kotna Rural
Mount Hagen Distrikt Mount Hagen Mount Hagen Rural
Mount Hagen Urban
Mul-Baiyer Distrikt Baiyer Baiyer Rural
Lumusa Rural
Mul Rural
Jimi Distrikt Tabibuga Jimi Rural
Kol Rural
North Waghi Distrikt Banz North Waghi Rural
Nondugl Rural
Tambul-Nebilyer Distrikt Nebilyer Mount Giluwe Rural
Nebilyer Rural

Literatur[Bearbeiten]

  • Heiner Wesemann: Papua-Neuguinea. Niugini. Steinzeit-Kulturen auf dem Weg ins 20. Jahrhundert. DuMont, Köln 1985, ISBN 3-7701-1322-5 (DuMont-Kultur-Reiseführer in der Reihe DuMont-Dokumente).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Statistical Office of Papua New Guinea