Westliche Qing-Gräber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paifang des Tailing-Mausoleums
Tailing-Mausoleum

Die Westlichen Qing-Gräber (chinesisch 清西陵Pinyin Qing xiling, englisch Western Qing tombs / West Imperial Tombs of the Qing Dynasty / Western Royal Tombs of the Qing Dynasty / West Mausoleum of the Qing Dynasty) sind vier Kaisergräber der Qing-Dynastie im Kreis Yi von Baoding in der chinesischen Provinz Hebei. An der Stätte befinden sich auch viele Nebengräber. Die Stätte wurde in der Yongzheng-Zeit (1723–1735) angelegt, das Mausoleum Tailing liegt in ihrem Zentrum.

Westliche Qing-Gräber[Bearbeiten]

Name des Mausoleums (Pinyin/chin.) Kaiser Lebenszeit Jahr Links
Tailing 泰陵 Yongzheng 雍正 1678–1735, 3. Kaiser
Changling 昌陵 Jiaqing 嘉庆 1760–1820, 5. Kaiser
Muling 慕陵 Daoguang 道光 1782–1850, 6. Kaiser
Chongling 崇陵 Guangxu 光绪 1871–1908, 9. Kaiser

Sie stehen seit 1961 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (1-180) und auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Literatur[Bearbeiten]

Nachschlagewerke[Bearbeiten]

  • Zhongguo da baike quanshu: Wenwu. Bowoguan [Große chinesische Enzyklopädie: Band Kulturgüter. Museen]. Beijing: Zhongguo da baike quanshu chubanshe, 1993
  • Cihai [„Meer der Wörter“]; Shanghai: Shanghai cishu chubanshe 2002; ISBN 7-5326-0839-5

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Western Qing Tombs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

39.368395115.345159Koordinaten: 39° 22′ 6,22″ N, 115° 20′ 42,57″ O