Whelen All-American Series

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Serie

Die Whelen All-American Series (früher als Dodge Weekly Series bekannt) ist eine Amateur-Rennsportliga der NASCAR. Von den Serien, die in den gesamten USA fahren, ist sie die mit dem geringsten Stellenwert. Unter ihr befinden sich nur noch regionale Rennserien.

Rennstrecken[Bearbeiten]

Seit 2005 ist Whelen Modified die einzige Serie der NASCAR, die permanent nicht nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern vertreten ist. Das kommt daher, dass diese Sanktion der NASCAR auch auf Rennstrecken in Saint-Eustache, Québec, Delaware, Ontario, Edmonton und Alberta außerhalb der Vereinigten Staaten gastiert. Die Rennen werden ausschließlich auf Kurzstrecken ausgetragen.

Wöchentliche Rennstrecken der Serie[Bearbeiten]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Welche Art von Fahrzeugen genutzt wird hängt von dem Urteil der einzelnen Teams, deren Fahrer und Mechanikern ab, da nicht wie beispielsweise im Sprint Cup alle Rennen auf einem Asphalt- oder Betonoval oder einer normalen Rennstrecke ausgetragen werden. Stattdessen werden hier die Rennen auf Asphalt, Schotter oder Lehm ausgetragen, was erklärt, dass nicht für alle Rennen dasselbe Auto mit den gleichen Setups verwendet werden kann.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Whelen All-American Series – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien