Whitley Stokes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Whitley Stokes

Whitley Stokes (* 28. Februar 1830 in Dublin, Irland; † 13. April 1909 in London, England) war ein irischer Rechtsanwalt, Gelehrter und Keltologe.

Leben[Bearbeiten]

Er war der Sohn von William Stokes (1804–1878) und ein Enkel von Whitley Stokes (1763–1845), beide Physik-Professoren an der Universität von Dublin. Seine Schwester Margaret Stokes war eine Schriftstellerin und Archäologin. Stokes besuchte das St. Columba College in Munster. 1847 kam er ins Trinity College in Dublin, wo er 1851 als Bachelor of Arts graduierte. Er arbeitete bis zu seiner Abreise nach Indien 1862 in London. In Indien war er als Sekretär des Generalgouverneurs des Legislativrats und anschließend als Sekretär der parlamentarischen Legislative (legislative department) tätig. 1865 ehelichte er Mary Bazely, mit der zwei Söhne und zwei Töchter hatte. Von 1877 bis 1882 war er dann Mitglied des Gesetzesrats der Staats- und Regierungschefs, wobei er 1879 zum Präsidenten der Indischen Gesetzeskommission ernannt wurde. 1882 reiste er zurück nach London und wurde Generalgouverneur des Legislativen Rates. 1884 heiratete er Elizabeth Temple, die 1901 verstarb.[1]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Whitley Stokes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Texte und Kurzbiografie Whitley Stokes, CELT project