Why Do Fools Fall in Love (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Why Do Fools Fall in Love
Studioalbum von Diana Ross
Veröffentlichung 4. September 1981
Aufnahme 1980-1981
Label RCA Records
Format CD, Schallplatte
Genre R&B, Soul
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 35:46

Besetzung

Produktion Diana Ross
Chronologie
All the Great Hits
(1981)
Why Do Fools Fall in Love Silk Electric
(1982)
Singleauskopplungen
25. September 1981 Why Do Fools Fall in Love / Think I’m in Love
11. Dezember 1981 Mirror Mirror / Sweet Nothings
19. März 1982 Work That Body / Two Can Make It
Mai 1982 It’s Never Too Late

Why Do Fools Fall in Love ist das elfte Studioalbum von Diana Ross, das im September 1981 erschien und nach dem gleichnamigen Song benannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Why Do Fools Fall in Love war das erste Diana-Ross-Album nach der Trennung von Motown und das erste, das von RCA Records herausgegeben wurde. Benannt wurde es nach einem Cover von Frankie Lymon & the Teenagers, das das Album eröffnet.[1] Das Lied Sweet Nothings ist ebenfalls ein Hit aus den 1950ern und wurde von Ronnie Self für Brenda Lee geschrieben.[2] Das Album enthält Kompositionen verschiedener Songwriter, die für Ross geschrieben wurden. Die meisten Kompositionen stammen von Keyboarder Ray Chew. Ross selbst beteiligte sich nur bei Work that Body am Songwriting. Des Weiteren ist auch eine Soloversion des Duetts Endless Love mit Lionel Richie enthalten.[3]

Why Do Fools Fall in Love war für Diana Ross neben Diana das erfolgreichste Album in den 1980ern.[4] Nach dem Album Diana, war es das zweite Ross-Album, das vom Recording Industry Association of America mit Platin ausgezeichnet wurde.[5] In Finnland erreichte das Album zudem Goldstatus.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Why Do Fools Fall in Love (Frankie Lymon, Morris Levy) – 2:52
  2. Sweet Surrender (Leonard Stack, Cheryl Christiansen) – 4:07
  3. Mirror, Mirror (Michael Sembello, Michael Matkowsky) – 6:06
  4. Endless Love (Lionel Richie) – 4:55
  5. It’s Never Too Late (Dan Hartman) – 3:17
  6. Think I'm in Love (L. Cheryl Taylor) – 4:13
  7. Sweet Nothings (Ronnie Self, Dub Albritton) – 2:59
  8. Two Can Make It (Dean Pitchford, Tom Snow) – 3:23
  9. Work That Body (Diana Ross, Ray Chew) – 4:57

Musikstil[Bearbeiten]

Why Do Fools Fall in Love beinhaltet einige Musikstile, die Anfang der 1980er populär waren, so unter anderem Disco, eine Art Aerobic-Nummer (Work That Body), ein Rock & Roll-Lied im Stil der 1950er und mehrere Balladen.[3]

Besetzung[Bearbeiten]

Das Album wurde von einer ganzen Reihe von Sessionmusikern eingespielt:

Charts[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen
DE[6] AT CH UK[7] US[8]
1981 Why Do Fools Fall in Love 16 / / 20 15

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen
DE[9] AT CH[10] UK[7] US[11]
1981 Why Do Fools Fall in Love 17 / 9 4 7
1981 Mirror Mirror / / / 36 8
1982 Work That Body / / / 7 44
1982 It’s Never Too Late / / / 41 /

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diana Ross bei Allmusic (englisch)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSweet Nothin's. Secondhandsongs.com, abgerufen am 20. November 2011.
  3. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThe Supremes. Warr.org, abgerufen am 20. November 2011.
  4. Why Do Fools Fall in Love bei Allmusic (englisch). Abgerufen am 19. November 2011.
  5. Suchabfrage auf RIAA.com
  6. Musicline.de Longplay-Charts
  7. a b Suchabfrage auf Everyhit.com
  8. Allmusic.com Albums
  9. Musicline.de Single Charts
  10. Swisscharts.com
  11. Allmusic.com Singles