Wieker Bodden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lage des Wieker Bodden bei Rügen
Surfer auf dem Wieker Bodden bei Wiek

Der Wieker Bodden ist eine Lagune, die größtenteils von der Insel Rügen umschlossen wird. Sie zählt zu den Nordrügener Bodden.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Der Wieker Bodden liegt zwischen der Halbinsel Bug im Westen und dem Hauptteil der Halbinsel Wittow im Norden und Osten. Im Süden grenzt der Bodden an den Rassower Strom, der eine Verbindung vom westlich gelegenen Vitter Bodden zum östlich gelegenen Großen Jasmunder Bodden schafft.

Angrenzende Gemeinden[Bearbeiten]

Seinen Namen hat der Bodden vom anliegenden Ort Wiek erhalten. Außer Wiek befindet sich noch Dranske als größerer Ort am Wieker Bodden.

Verladerampe von Wiek[Bearbeiten]

In Wiek wurde bereits vor dem Ersten Weltkrieg mit dem Bau einer Verladebrücke für die Verschiffung von Kreide begonnen. Die Brücke ist noch heute erhalten und wurde restauriert.

Surfen[Bearbeiten]

Im nördlichen Teil ist der Bodden sehr flach und deshalb bei Wind- und Kite-Surfern sehr beliebt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wieker Bodden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Panoramablick über den Wieker Bodden und Dranske. Von einem kleinen Hügel am östlichen Ortsausgang

54.613.25Koordinaten: 54° 36′ 0″ N, 13° 15′ 0″ O