Wieland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wieland ist ein männlicher Vorname und Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Wieland ist aus dem nordischen Vølundr, das „Kunstwerk“ oder „auf kunstvolle Weise herstellen“ bedeutet, übernommen.[1] In der germanischen Heldensage war Wieland ein Schmied. Dieser rächte sich an seinem Kerkermeister König Nidhard.

Namensträger[Bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten]

Sagengestalten[Bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

  • Marcus Wieland (* 1974), deutscher Fußballspieler
  • Markus Wieland (* 1976), deutscher Eishockeyspieler und -trainer
  • Martin Wieland (* 1958), deutscher Gitarrenbauer und Eigentümer von Deerbridge Guitars
  • Melchior Wieland (* 1519 oder 1520; † 1589; auch Melchior Guilandinus; Melchiorre Guilandino; Melchioris Guilandini Borussi), deutscher Arzt, Botaniker und Reisender

P[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

  • Ulrich Wieland (1902–1934), deutscher Bergsteiger und Alpinpionier
  • Ute Wieland (* 1957), deutsche Regisseurin und Drehbuchautorin

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NVB - verklaring voornaam Wieland

Siehe auch[Bearbeiten]