Wieliczki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wieliczki
Wappen von Wieliczki
Wieliczki (Polen)
Wieliczki
Wieliczki
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Landkreis: Olecko
Geographische Lage: 53° 59′ N, 22° 35′ O53.98333333333322.583333333333Koordinaten: 53° 59′ 0″ N, 22° 35′ 0″ O
Einwohner: -
(30. Jun. 2014)[1]
Postleitzahl: 19-404
Telefonvorwahl: (+48) 87
Kfz-Kennzeichen: NOE
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 21 Schulzenämter
Fläche: 141,00 km²
Einwohner: 3374
(30. Jun. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 24 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2813062
Verwaltung (Stand: 2002)
Bürgermeister: Jan Jakimowicz
Webpräsenz: www.wieliczki.pl

Wieliczki (deutsch Wielitzken, 1938–1945 Wallenrode) ist eine Gemeinde in Polen und liegt im Powiat Olecki der Wojewodschaft Ermland-Masuren.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Wieliczki gehören 21 Ortsteile (deutsche Namen amtlich bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Cimochy (Reuß)
  • Cimoszki
  • Gąsiorówko (Kleinkiöwen)
  • Godziejew
  • Guty (Gutten)
  • Jelitki (Jelittken, 1938–1945 Gelitten)
  • Kleszczewo (Kleschöwen, 1938–1945 Kleschen)
  • Krupin (Krupinnen)
  • Małe Olecko
  • Markowskie (Markowsken, 1938–1945 Markau)
  • Niedźwiedzkie (Bärengrund)
  • Nory (Nordenthal, 1938–1945 Nordental)
  • Nowe Raczki (Neu Retzken)
  • Puchówka (Puchowken, 1938–1945 Wiesenfelde)
  • Rynie (Ringen)
  • Sobole (Sobollen, 1938–1945 Richtenberg)
  • Szeszki (Seesken)
  • Urbanki (Urbanken)
  • Wieliczki (Wielitzken, 1938–1945 Wallenrode)
  • Wilkasy (Willkassen)
  • Wojnasy (Woynassen, 1938–1945 Woinassen)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind Bartki (Bartken), Bartkowski Dwór (Bartkenhof), Gąsiorowo (Groß Gonschorowen, 1938–1945 Klinken), Godziejewo (Rehfeld), Krzyżewko, Norki (Vorwerk Nordenberg), Nowy Młyn und Starosty (Starosten, 1938–1945 Müllersbrück).

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wieliczki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 22. November 2014.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis