Wieskau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.64972222222211.93305555555680Koordinaten: 51° 38′ 59″ N, 11° 55′ 59″ O

Wieskau
Höhe: 80 m
Fläche: 6,8 km²
Einwohner: 316
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Eingemeindet nach: Südliches Anhalt
Postleitzahl: 06388
Vorwahl: 034976
Blick auf den Ort von Norden

Wieskau ist ein Ortsteil der Stadt Südliches Anhalt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten]

Wieskau liegt zwischen Köthen (Anhalt) und Halle (Saale). Wieskau liegt an der Fuhne.

Geschichte[Bearbeiten]

Wieskau wurde 1182 erstmals urkundlich erwähnt.[1]

Wieskau war ehemals eine selbstständige Gemeinde und gehörte zur Verwaltungsgemeinschaft Südliches Anhalt an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Weißandt-Gölzau hatte. Zu Wieskau gehört der Ortsteil Cattau.

Die Gemeinde Wieskau wurde zum 1. Januar 2010 nach Südliches Anhalt eingemeindet.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die barocke Kirche

In Wieskau befindet sich eine unter Denkmalschutz stehende barocke Kirche aus dem 18. Jahrhundert.[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Westlich der Gemeinde verläuft die Bundesautobahn 14, von Halle (Saale) nach Magdeburg.

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wieskau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Geschichte Wieskaus
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010
  3. Informationen