Wikia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikia, Inc.
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 2004
Sitz San Mateo (USA)
Leitung Craig Palmer
Mitarbeiter 160
Produkte WikiaVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.wikia.com

Wikia ist ein im Jahr 2004 von Jimmy Wales und Angela Beesley gegründetes Unternehmen, das Internet-Dienstleistungen anbietet.

Der Fokus des Unternehmens liegt auf dem Hosting von kollaborativen Wiki-Websites auf einer ebenfalls Wikia genannten Wikifarm.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit Oktober 2004 hat sich der Arbeitsschwerpunkt von Wikia auf das von Jimmy Wales und Angela Beesley gegründete Projekt Wikicities verlagert, einer kostenlosen Wikifarm. Am 3. Februar 2005 hatte Wikia 100 Wikis.[1] Ende März 2006 wurde der Dienst Wikicities in Wikia umbenannt, da man befürchtete, der alte Name könnte Benutzer durch den Zusatz cities verwirren, der suggerieren würde, es handele sich um einen Dienst für Stadtwikis.[2]

Im März 2006 beherbergte Wikia über 1000 Wikis. Am 27. Juli 2007 gab Wikia den Aufkauf des ehemals zu Looksmart gehörenden verteilten Crawling-Projektes Grub für 50.000 US-$ bekannt, das als Teil der Entwicklung einer Suchmaschine reaktiviert werden soll.[3]

Im Juli 2007 hatte Wikia 3.000 Wikis in 50 Sprachen.[4]

Zwischen Mai und Juli 2008 übernahm Wikia den größten deutschsprachigen Wiki-Hosting-Anbieter, gratis-wiki.com, um sich nach Angaben des Unternehmens verstärkt auf dem deutschen Markt zu positionieren.[5][6]

Eine „Wikia Search“ genannte Suchmaschine wurde zeitweise angeboten, jedoch wurde Ende März 2009 die Abschaltung des noch im Betastatus befindlichen Angebotes verkündet.[7]

Durch die Übernahme des kommerziellen, durch Werbung finanzierten Wikis WebsiteWiki im Januar 2010 erreicht Wikia Deutschland nach eigenen Angaben die Gewinnschwelle.[8] Zum Zeitpunkt der Übernahme umfasste das eigenen Angaben zufolge größte deutschsprachige Wiki rund 1,2 Millionen Inhaltsseiten mit größtenteils automatisiert ausgelesenen Daten über Websites.

Am 7. April 2010 hostet Wikia 100.000 Wikis, und am 13. April meldete sich der 2.000.000. Wikia-Benutzer an.[9]

Wikia finanziert sich über Venture Capital, zu den Investoren gehören unter anderem das US-Internet-Versandhaus Amazon.com (seit Ende 2006 [10]) und Bessemer Venture Partners. [11] Seit der Gründung erhielt das Unternehmen auf diese Weise in mehreren Runden 39,8 Millionen USD Kapital. [12] Wikia ist nach eigenen Angaben profitabel, veröffentlicht aber keine Jahresabschlüsse.[13]

Dienste[Bearbeiten]

Die Wikifarm Wikia[Bearbeiten]

Wikia ist ein kostenloser Hosting-Dienst für Wikis, also offen editierbare Websites. Der Dienst finanziert sich durch Werbung.[14]

Als Wiki-Software kommt die ursprünglich speziell für Wikipedia entwickelte Software MediaWiki zum Einsatz. Unter eigenen Domains hostet Wikia die Star-Trek-Datenbank Memory Alpha, die World of Warcraft-Community WoWWiki sowie die Humor-Enzyklopädie Uncyclopedia. Ebenfalls übernahm Wikia, zum Teil durch Kauf von den bisherigen Eigentümern, einige unabhängige Wikis, darunter das GuildWiki, ein Wiki zum Online-Computerspiel Guild Wars.[15]

Im Gegensatz zu anderen Hosting-Diensten verfolgt Wikia das Ziel, „Communitys“ zu gründen. Jeder Hosting-Antrag wird akzeptiert, neue Wikis werden innerhalb von Sekunden automatisiert erstellt. Rein private Wikis sind nicht erlaubt. Die standardmäßige Lizenz für Wikis auf Wikia ist die Creative Commons-Lizenz „Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ (CC-BY-SA), die eine kommerzielle Weiterverwendung der Inhalte erlaubt.[16] Es können aber auch andere Lizenzen verwendet werden. So existieren auf Wikia auch Wikis mit den Lizenzen „Namensnennung, nicht kommerziell“ (CC-BY-NC) oder „Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung“ (CC-BY-NC-ND).[16]

Wikia fungiert mitunter auch als Auffangbecken für Projekte, die zuvor unter dem Dach der Wikimedia-Stiftung existierten, dort aber nicht mehr erwünscht sind. So wurden etwa die Wikipedia-Ausgaben in den Kunstsprachen Toki Pona und Klingonisch zu Wikia verschoben.[17]

Neben dem Hosting leistet Wikia Hilfe bei der Formulierung von Regeln und der Einführung von Neulingen (siehe auch Wikia-Support und Hilfe-Wiki). Alle Wikia-Wikis greifen auf eine zentrale Benutzerdatenbank zu, so dass sich der Benutzer mit einem Account an allen Wikia-Projekten beteiligen kann.

Wikia Search[Bearbeiten]

Logo von Wikia Search

Der am 7. Januar 2008 online geschaltete Suchdienst Wikia Search sollte nach Aussage von Jimmy Wales als Google-Konkurrent etabliert werden.[18] Wikia kaufte hierzu im August 2007 den Dienst Grub - help crawl it all auf und veröffentlichte den Quellcode unter einer freien Lizenz.[19] Grub funktioniert nach dem Prinzip des verteilten Rechnens; die Indizierung des Internets wird hierbei durch Clients vorgenommen, die potenziell jeder betreiben kann. Am 31. März 2009 verkündete Jimmy Wales allerdings die Einstellung des Dienstes Wikia Search,[20] weshalb Grub nun ohne die Hilfe von Wikia weiterentwickelt wird.

Wikianswers[Bearbeiten]

Wikianswers – Frag Wikia![21] ist eine Frage-Antwort-Seite, die durch die traditionellen Wiki-Prinzipien Offenheit, Transparenz und Editierbarkeit geprägt ist. Aus diesem Grund steht der komplette Inhalt von Wikianswers unter der „GNU-Lizenz für freie Dokumentation“ (GFDL). Das bedeutet, dass er von Dritten frei weiterverwendet werden kann, wobei das Urheberrecht natürlich weiterhin bei den Originalautoren der Antworten liegt.

Eine Beteiligung bei Wikianswers ist auch ohne Anmeldung möglich. Die Seite ermöglicht Autoren, Antworten gemeinsam zu verbessern, so dass sich die beste Antwort aus einem Prozess der Kollaboration innerhalb der Gemeinschaft herausbildet. Wikianswers hat sich zum Ziel gesetzt, ein wirklich internationales Angebot zu werden. Die Vision dahinter ist die Ausdehnung auf über 100 Sprachversionen, so wie der Rest von Wikia.

Software und Hardware[Bearbeiten]

Wikia verwendet eine modifizierte Version der freien Software MediaWiki[22], die auf Linux-Servern läuft, als Speichermedien dienen Solid State Disks.[23]

Kritik[Bearbeiten]

Viele Wikia-Wikis klagten über unangemessene Werbung oder Werbung im Textbereich eines Artikels.[24] Es ist für einzelne Wikias nicht einfach, von Wikia auf konventionelles, bezahltes Hosting zu wechseln, weil Wikia oft die relevanten Domains besitzt. Wenn ein Wiki Wikia verlässt, so „betreibt“ Wikia das aufgelassene Wikia mit originalem Titel und Inhalt weiter, um weiterhin Werbeeinnahmen zu erzielen, was sich schlecht auf den PageRank des neuen, selbstgehosteten Wikis auswirkt, weil Google das neue Wiki als Duplicate Content einstufen kann.[25]

Wikia wurde vorgeworfen, von der Verbindung mit Wikipedia und der Wikimedia Foundation zu Unrecht profitiert zu haben.[26]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wikia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beesley, Angela et al.: 100 Wikicities. 3. Februar 2005. Abgerufen am 9. Februar 2010.
  2. Wikicities relaunches as Wikia, Ankündigung der Umbenennung durch Angela Beesley, 27. März 2006
  3. "Jimmy Wales and Wikia Release Open Source Distributed Web Crawler Tool" (Version vom 14. September 2009 im Internet Archive). Wikia, Inc. Press release. 27 July 2007; LookSmart SEC filing, 2007
  4. Shannon, Victoria: Wikipedia Founder Staffs For Profit Wikia Spinoff. International Herald Tribune. 28. September 2006. Archiviert vom Original am 21. Oktober 2006. Abgerufen am 28. Oktober 2006.
  5. Bekanntmachung der Übernahme von Gratis-wiki durch Wikia auf Wikia
  6. Wikia übernimmt Gratis-Wiki.com. (Pressemitteilung). intern.de, 16. Juli 2008, abgerufen am 11. Oktober 2012.
  7. Wales trägt Wikia Search zu Grabe. heise.de, 31. März 2009
  8. Deutsche Wikia übernimmt WebsiteWiki. heise.de, 25. Januar 2010
  9. Manley, Sarah: 100,000 wikis on Wikia (Wiki) In: Wikia. Wikia. 7. April 2010. Abgerufen am 7. April 2010.
  10. Blitstein, Ryan: Amazon puts faith – and money – in Wikia, MercuryNews.com. 6. Dezember 2006. Archiviert vom Original am 5. Januar 2007. Abgerufen am 18. Februar 2007. 
  11. http://www.ivp.com/news/press-release/wikia-raises-over--10-million-in-series-c-financing-led-by-institutional-venture-partners#.VD2pwhbQotE
  12. http://techcrunch.com/2014/08/27/user-generated-content-portal-wikia-raises-another-15m-to-crack-into-asia/
  13. http://techcrunch.com/2012/11/30/ugc-startup-wikia-raises-10m-from-ivp-bessemer-ventures-and-amazon/
  14. [1]
  15. GuildWiki:Wikia Move, 20. Oktober 2007
  16. a b Licensing (Englisch) Wikia. Abgerufen am 30. April 2013.
  17. Toki-Pona-Wikipesija auf Wikia; Klingon auf Wikia
  18. zeit.de
  19. Wikia Acquires Distributed Web Crawler Grub. In: TechCrunch. 27. Juli 2007, abgerufen am 25. November 2010 (englisch).
  20. blog.jimmywales.com
  21. frag.wikia.com
  22. http://de.community.wikia.com/wiki/Special:Version
  23. http://www.livestream.com/oreillyconfs/video/pla_3beec3a2-54f5-4a19-8aaf-35a839b6ecaa
  24. http://www.guardian.co.uk/technology/2008/sep/25/wikipedia.internet
  25. http://www.guardian.co.uk/technology/2008/jul/31/wikipedia
  26. http://techcrunch.com/2007/04/28/wikipedia-special-treatment-for-wikia-and-other-wikis/