Wikipedia:Archiv/Artikelbewertung/AFT/Notizen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite gehört zum Wikipedia-Archiv.

Der Inhalt dieser Seite ist nicht mehr aktuell. Sie wird aber nicht gelöscht, damit die Geschichte der Wikipedia nicht verlorengeht. Falls es sich um eine Arbeitsunterlage handelt, ist sie womöglich durch andere Seiten ersetzt worden. Bestehende Weiterleitungen auf diese Seite sollen das Wiederauffinden ermöglichen.

Wenn du meinst, diese Seite sei weiterhin von aktueller Bedeutung, solle weiter benutzt werden und ihre Funktion sei nicht besser in bestehende Seiten integriert, dann kümmere dich um ihre Aktualisierung.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Diese Seite dient dazu auf Folgendes aufmerksam zu machen:

  • Fehlfunktionen
  • fehlerhafte und inkonsistente Übersetzungen
  • erheblicher und langfristiger Missbrauch/Vandalismus (und evtl. notwendiger Seitenschutz) (akute Fälle: →WP:VM)
  • sonstige Ereignisse und Vorkommnisse

Inhaltliche Diskussionen zur Feedback-Möglichkeit sollten auf Wikipedia Diskussion:Archiv/Artikelbewertung/AFT/WP:Artikel-Feedback geführt werden.

Übersicht/Hinweise[Bearbeiten]

Zeitplan AFT-Entwicklung Missbrauchsfilter Weiterentwicklung
Zeitleiste mögliche Filter (mögliche) neue Funktionen
mw:Article feedback/Version 5#Schedule 1. Emailadresse (en) Bugtracker: offene Probleme
2. Lange Wörter (en)

Logbuch überfluten[Bearbeiten]

Man kann ganz einfach das Logbuch überfluten [1]. Da sollte es eine Beschränkung geben. --Filzstift  22:12, 4. Dez. 2012 (CET)

Gibt es da ein konkretes Problem (außer das das Logbuch unübersichtlich wird)? Vielleicht lässt sich das ja allgemein über einen Missbrauchsfilter lösen--se4598 / ? 23:40, 4. Dez. 2012 (CET)

Benachrichtigung[Bearbeiten]

Es wäre klasse, wenn man eine Benachrichtigung auf der Beobachtungsliste bekommt, wenn ein Feedback geschrieben wurde. Sonst kriegt man das ja garnicht mit. --JPF just another user 12:46, 5. Dez. 2012 (CET)

Vielleicht wäre das manchen zu viel. Dafür gibts es (hilfsweise) Spezial:Artikelrückmeldungen v5 Beobachtungsliste--se4598 / ? 13:45, 5. Dez. 2012 (CET)
Und der Link dazu wiederrum lässt sich über das Helferlein "Ergänzt einen Link zum Feedback an beobachteten Seiten neben der Beobachtungsliste" neben den Link zur Beobachtungsliste setzen. --YMS (Diskussion) 13:55, 5. Dez. 2012 (CET)
Ich habe mal einen FAQ-Eintrag dazu verfasst → Wikipedia:Archiv/Artikelbewertung/AFT/Hilfe:Artikel-Feedback#Wie kann ich mir nur Rückmeldungen von Artikeln aus meiner Beobachtungsliste ansehen?--Svebert (Diskussion) 12:19, 6. Dez. 2012 (CET)
Link zu den von mir beobachteten Seiten auf der Beobachtungsliste.
Ähem, siehe auch Wikipedia:Archiv/Artikelbewertung/AFT/Hilfe:Artikel-Feedback/Benutzer#Wie kann ich die Rückmeldungen zu den von mir beobachteten Seiten sehen? Auf deiner Beobachtungsliste findest du rechts oben den Link „Rückmeldungen zu von mir beobachteten Seiten“. Ist er nicht zu sehen, aktiviere ihn bei deinen Einstellungen unter Helferlein/Navigation.
Vielleicht sollten wir beide gadgets erwähnen (das hier rechts ist wohl default, das andere gadget „Feedbackliste“ nicht), und auf beiden Seiten in gleicher Weise? Dazu kommen übrigens noch die Links "Deine Rückmeldung hinzufügen" und "Rückmeldung ansehen" unter "Werkzeuge" in der linken Spalte, und auf der Diskussionsseite der Link "Vorschläge der Leser ansehen »" (siehe Diskussion:Schach und Schach). Gruss --Atlasowa (Diskussion) 12:53, 6. Dez. 2012 (CET)
Das ist beidemale das gleiche Gadget. Ich frage mich gerade, warum es zwei Feedback-Hilfe-Seiten gibt... Mega sinnlos. Hätte ich die Seite Hilfe:Artikel-Feedback/Benutzer angeschaut, so hätte ich keinen Eintrag auf Hilfe:Artikel-Feedback gemacht.--Svebert (Diskussion) 13:05, 6. Dez. 2012 (CET)
Hm, verwirrend. Ich glaube das ist nicht beidemale dasselbe gadget. Ich hatte das „Feedbackliste“-gadget aktiviert, nachdem es vorgestellt wurde (also Häkchen bei "Ergänzt einen Link zum Feedback an beobachteten Seiten neben der Beobachtungsliste." in dem Abschnitt „Navigation“: Einstellungen → Helferlein), habe es dann aber wieder deaktiviert, als ich auf meiner Beobachtungsliste rechts oben den Link „Rückmeldungen zu von mir beobachteten Seiten“ (siehe Bild) fand. Letzteres ist wohl default, ist so auch in en-wiki auf meiner watchlist. Das „Feedbackliste“-gadget hingegen ist optional. Sprich: Ich habe den Link „Rückmeldungen zu von mir beobachteten Seiten“ auf meiner Beo, aber keinen Link „Feedbackliste“ oben, und das dürfte die Normaleinstellung sein. Oder übersehe ich etwas?
Zu den 2 Hilfeseiten: Der Grund ist wohl, dass je nach Benutzerrechten (IP/Leser, angemeldeter Benutzer, aktiver Sichter, Admin, Oversighter...) unterschiedliche Feedback-Moderationsaktionen möglich sind, deswegen wurden unterschiedliche Seiten erstellt (die sind Übersetzungen aus en-wiki). --Atlasowa (Diskussion) 14:13, 6. Dez. 2012 (CET)
extra vewirrend alles ;-)
Also bei mir gibt es in der normalen Beobachtungsliste kein Feedback-Listen-Button oder dergleichen (oder ich muss extrem blind sein...). D.h. das „default“ existiert bei mir nicht. Hängt das vom Style ab, also monobook oder vector?
Das die beiden FAQ-Hilfe-Seiten 1:1 aus en übernommen wurden, weiß ich. Die Frage ist, ob das sinnvoll ist? M.E. stiftet das nur noch mehr Verwirrung (zumindest bei mir) als sowieso schon vorhanden ist.--Svebert (Diskussion) 22:59, 6. Dez. 2012 (CET)
Ha, ich glaube ich hab's: Es gibt 2 gadgets:
gadget A
"Benutzername Diskussion Einstellungen Beobachtungsliste (Feedbackliste) Beiträge Abmelden"
Bleibt die Frage, ob man wirklich (jetzt schon?!) zwei gadgets braucht oder ob das nicht zu viel Verwirrung und zu wenig Nutzen bringt. Beispielsweise kann man ja gadget A) wie oben beschrieben sehr leicht ausschalten, da ist es also einigermassen widersinnig, wenn Hoo Man stattdessen einen CSS-Code zum ausschalten vorschlägt, wie hier!? --Atlasowa (Diskussion) 10:38, 7. Dez. 2012 (CET)
Hm, vielleicht ist das CSS-script doch nicht so widersinnig, wenn man das hier liest: #Das Widget für Rückmeldungen zu Seiten nicht anzeigen, weil gadget A anscheinend mehr ausschaltet als nur den Link auf der Beo (siehe Bild). Chaos. Warum gibt nicht ein Mindestmaß an Dokumentation für gadgets?? --Atlasowa (Diskussion) 10:56, 7. Dez. 2012 (CET)
(BK)Danke für die Aufklärung :-)
Offensichtlich sind beide gadgets nötig, da A) bei mir nicht existiert (ich benutze Vector.css) + 3 kleine importierte Skripte in der common.css, aber dort betrifft keines die Beobachtungsliste.
Ich verschiebe nun mal meinen FAQ-Eintrag von Hilfe:Artikel-Feedback nach Hilfe:Artikel-Feedback/Benutzer verschieben und mit dem dortigen FAQ-Eintrag bzgl. des Gadgets A) „mergen“. Also den verwirrenden Sachverhalt klarstellen, dass es 2 Gadgets gibt--Svebert (Diskussion) 11:03, 7. Dez. 2012 (CET)

Infinite Sperre geht nicht[Bearbeiten]

Ich habe gerade eine Benutzerseite eines gesperrten Benutzers unbeschränkt gesperrt und dabei auch das Artikel-Feedback (warum auch immer es das im BNR überhaut gibt) ebenfalls auf unbeschränkt admin-only setzen wollen. Dabei kam die Fehlermeldung Die Rückmeldungsschutzhöhe kann nicht über der Bearbeitungsschutzhöhe liegen. Halte das für einen Bug (habe dann händisch 99 Jahre eingegeben, damit ging es dann). --HyDi Schreib' mir was! 13:08, 5. Dez. 2012 (CET)

Grundsätzlich könnte man das AFT in allen Namensräumen aktivieren, wir machen es aber nur im Artikelnamensraum. Das Die Rückmeldungsschutzhöhe kann nicht über der Bearbeitungsschutzhöhe liegen ist mir bekannt, dachte aber, dass das geändert worden ist, sodass man das unabhänig voneinander einstellen kann. Konkret dazu: Hast du versucht, das AFT auf der gleichen Höhe zu deaktiveren wie der Seitenschutz, also beides auf Admin-only, und dabei kam die Fehlermeldung? Ich kenne mich da mangels eigener Adminknöpfe nicht aus, wie das da konkret aussieht und benannt ist, daher wäre ein Screenshot hilfreich--se4598 / ? 13:42, 5. Dez. 2012 (CET)
Beim BNR ist es ja eh uninteressant und dass es in den Namensräumen, wo das Tool gar nicht aktiviert ist die Option auch gibt iritiert eigentlich nur. Ich habe es mal getestet, und es ist noch so: Rückmeldungsschutzhöhe kann nicht über der Bearbeitungsschutzhöhe liegen. Zudem scheint ein Schutz der Feedbackfunktion nicht im Seitenschutzlogbuch vermerkt zu werden. --Wnme 15:08, 5. Dez. 2012 (CET)
Das mit Abhängigkeit zwischen den beiden sollte nochmal diskutiert werden. Die Dokumentation ist nicht so toll, da sich meist schon wieder was geändert hat. Für den (fehlenden) Logbucheintrag: Bugzilla:42747--se4598 / ? 23:34, 5. Dez. 2012 (CET)

IPs können nun Feedback geben, aber nicht ihren Feedback sehen...[Bearbeiten]

Also:

Wenn ich als IP Feedback gebe, dann bekommt man nach erfolgreichem „abschicken“ den Satz

„Vielen Dank! Deine Rückmeldung kann auf dieser Seite angesehen werden.”

Unter „dieser Seite“ verbirgt sich ein Link, den man anklicken kann. Leider passiert nichts, wenn man draufklickt -> Bug--Svebert (Diskussion) 23:29, 13. Dez. 2012 (CET)

Das (bekannte) Problem ist eigentlich gleichzeitig mit der Freischaltung für IPs behoben worden. Vielleicht liegt es am Cache? Sollte es trotzdem weiterhin auftreten, melde dich bitte doch noch einmal. Gruß, Denis Barthel (WMDE) (Diskussion) 08:35, 14. Dez. 2012 (CET)
Hab's gerade nochmal getestet und der Fehler ist immer noch da. Ich benutze Firefox auf Ubuntu 10.4--Svebert (Diskussion) 12:37, 14. Dez. 2012 (CET)
hier passiert auch nichts, ansehen kann man das Feedback natürlich trotzdem durch Öffnen des Links in einem neuen Tab/Fenster(<Strg/Umschalt - Klick>). --91.34.128.171 20:38, 14. Dez. 2012 (CET)

Formatierung[Bearbeiten]

Zentrale Rückmeldungen ect. Hallo, bei den Rückmeldungen überschneidet sich der Text des Benutzers mit dem „Ist diese Rückmeldung hilfreich?“ Manche Beiträge sind gar nicht lesbar am Ende, es ist auch viel zu Nah am Text. Kann das nicht jemand mal beheben? Die richtige Formatierung(Lesbarkeit) ist ja erst mal das mindeste oder? Gruß--Lexikon-Duff (Diskussion) 15:25, 14. Dez. 2012 (CET)

In welchem Webbrowser tritt das auf? (Wenn es geht, Version und Betriebssystem dazu sagen, evtl. installierte Erweiterungen.) --TMg 16:54, 14. Dez. 2012 (CET)
Ah, klaro, also ich hab Ubuntu 12.04 nur ad-blocker installiert. Firefox 15.0 Gruß--Lexikon-Duff (Diskussion) 19:03, 14. Dez. 2012 (CET)
Wäre schön, wenn du einen Screenshot von machen könntest. Ich könnte es mir nur in dem Zusammenhang vorstellen, dass die Länge der Rückmeldung aus irgendwelchen Gründen nicht auf 250 Zeichen gekürzt wird.--se4598 / ? 23:52, 14. Dez. 2012 (CET)
Hoi, hier der Screenshot: http://img593.imageshack.us/img593/5729/bild234u.jpg und noch eins : http://img716.imageshack.us/img716/7240/bild876x.jpg Bei den meisten gehts eigentlich, passiert nur ab und zu(bin jetzt unter Windows 7 drin). Persönlich find ich auch noch das man den Abstand ein wenig vergrößern sollte. Gruß--Lexikon-Duff (Diskussion) 14:26, 15. Dez. 2012 (CET)
Danke für die Bilder. Hängt davon ab, dass du eine so niedrige Auflösung bzw. Browserfensterbreite hast. Ich selbst kann es auch nachvollziehen, wenn ich das Browserfenster stark verkleinere. Die Überschneidung kommt erst, wenn die Steuer/Hinweistexte über und unter dem eigentlichen Rückmeldungstext umgebrochen werden müssen, d.h. zu lang für eine Zeile sind. Daher tritt es bei dir auch nicht bei allen auf, da bei denen z.B. die Texte "x % fanden sie hilfreich" und "x missbräuchliche Kennzeichnung" nicht dargestellt werden (da sie noch nicht bewertet/gekennzeichnet wurden).--se4598 / ? 14:59, 15. Dez. 2012 (CET)
Hallo, das liegt nur an der Auflösung hm? Dann hab ich bei beiden PCs so eine niedrige, muss mal gucken^^ Gruß

Ich frage mich manchmal wirklich, was für Entwickler die Foundation einstellt. Die gemeldete Überlagerung ist überall nachvollziehbar, in jedem Webbrowser, dazu muss man nur das Browserfenster etwas schmaler machen. Ursache ist, dass die Blöcke unnötigerweise absolut positioniert sind, der eine von oben gemessen, der andere von unten gemessen. Bricht der Inhalt des unteren Blocks auf mehrere Zeilen um, fängt er an, nach oben in den darüber liegenden Block hinein zu ragen, statt sich nach unten zu vergrößern, wie es in HTML ansonsten Standard ist. Was ich damit sagen will: Dieses Fehlverhalten kann man durch ein paar sehr einfache CSS-Angaben abschalten, dazu muss man lediglich wissen, was man tut. --TMg 15:06, 16. Dez. 2012 (CET)

Oh klasse, vielen Dank. Freut mich das meine Meldung dann doch helfen konnte(wenn es verbessert wird) :) Lg--Lexikon-Duff (Diskussion) 01:20, 18. Dez. 2012 (CET)
Tut mir leid, aber ich habe es aufgegeben, solche Designfehler zu melden. --TMg 22:27, 2. Jan. 2013 (CET)
Vielleicht sollte aber drauf eingegangen werden. Erstens, weil doch noch eine Menge Leute (gerade per Tablet oder Netbook, aber auch ganz klassisch) eine Bildschirmauflösung von 1024*768 haben (zumindest tritt bewannter Fehler auch bei der auf, ab wo das aufhört, kann ich nicht sagen). Zweitens aber auch, weil dann der "mehr"-Link unklickbar wird. Nicht gut, vermutlich nicht gewollt und (laut TMG) leicht abschaltbar. LG, N.A....Disk 17:29, 17. Jan. 2013 (CET)

Datenschutzfragen[Bearbeiten]

Zwei Fragen zum Datenschutz, die - soweit ich es überblicke - noch nicht breit diskutiert wurden. Anscheinend wird die Zuordnung von Feedbackbewertung zu Benutzern nicht in der Datenbank vermerkt (bzw. im Logbuch taucht's ja auf, aber für die GUI scheinen diese Daten nicht herangezogen zu werden). Nicht nur kann ich mit einem Account ein Feedback mehrfach als Missbrauch kennzeichnen, ich sehe auch ausgeloggt oder auch mit einem anderen Account eingeloggt immer noch, wie ich andere Feedbacks bewertet habe (blaue Daumen, blaue Flagge, ...). Hier scheint ein separates Cookie verwendet zu werden, das auch beim Ausloggen nicht gelöscht wird. Erlaubt das eventuell irgendwem Auswertungen, welche Beutzer mit welchen Mehrfachaccounts und IPs unterwegs sind? Ich würde ja mal annehmen, dem ist nicht so, aber ich will die Frage dennoch mal in den Raum stellen. Die erstmal dringendere Frage ist ohnehin, ob es okay ist, IP-Nummern der Feedbacker zu veröffentlichen? Bei normalen Edits tun wir das ja seit eh und je, aber erstens gibt es da beim Bearbeiten einen fetten Hinweiskasten, dass die IP veröffentlicht wird, zweitens erfordert die Lizenz, unter der wir alle unsere Beiträge veröffentlichen, dass der Autor jeweils genannt wird, und die IP ist bei Beiträgen, die keinem Account zugeordnet werden können, eben das beste Identifizierungsmerkmal, das wir haben. Ob das Feedback unter CC-Lizenz steht, ist nicht 100%ig ersichtlich - aber jedenfalls steht das weder im Footer der Feedbackseiten, noch gibt es in der Feedback-Eingabemaske einen Hinweis darauf. Und einen Hinweis darauf, dass ich gerade dabei bin, meine IP-Nummer mit einem eventuellen Kommentar von mir öffentlich ins Netz zu stellen, gibt es eben auch nicht. --YMS (Diskussion) 13:12, 17. Dez. 2012 (CET)

Ich würde es ja generell gut heißen, wenn die IP Nummern zu Zufallszahlen bzw. durchnummerierten „Benutzern“ umgewandelt würden. Nicht nur im AFT sondern auch im Rest der Wikipedia. Bei einer Durchnummerierung würde man immer noch die einzelnen Beiträge einem anonymen „Nummernbenutzer“ zuordnen können. Aber die IP wäre nicht öffentlich.
Zum Cookie: Das habe ich auch bei mir gesehen. Ich denke da wurde nicht „sauber“ programmiert.--Svebert (Diskussion) 13:43, 17. Dez. 2012 (CET)
Zu den "Pseudo-IP" von svebert: Finde ich einen interessanten Vorschlag, sowas wurde ja auch schon auf der wikitech Mailingliste ein paarmal angesprochen, zuletzt anläßlich IPv6. Gibt es dazu einen konkreten Vorschlag, eine lesbare Übersicht, Kritik (Links)? Das hat allerdings erstmal nichts speziell mit dem Artikel Feedback zu tun. --Atlasowa (Diskussion) 14:19, 17. Dez. 2012 (CET)

Zu der Frage, ob es okay ist IP-Nummern der Feedbacker zu veröffentlichen: Ja, es gibt beim Feedback speichern einen Hinweis auf die Datenschutzerklärung zu Rückmeldungen, also dass die IP öffentlich gespeichert wird und der Beitrag unter CC Lizenz steht. Rechtlich ist das also OK, aber ich finde das könnte man deutlicher direkt hinschreiben, statt auf einer verlinkten Seite. Das wurde so auch bei der Artikel-Feedback-Umfrage bemängelt und auch auf en-wiki mehrfach angemerkt, und soll auch zukünftig expliziter formuliert werden. Schau dir mal unsere Rückmeldungsbox an (leicht veraltete Version):

AFT FAQ Feedback form step1 de.png


Und so sehen von WMF geplante Änderungen ungefähr aus: "Post without a comment" und "you agree to be identified by your IP adress":

Article-Feedback-Post-Without-Comment.png


Könnten wir eine solche Formulierung auf deutsch (zu IP Adresse) eigentlich jetzt schon in der Übersetzung einfügen? (Der Text würde ja sowieso irgendwann geändert) Gruß --Atlasowa (Diskussion) 13:55, 17. Dez. 2012 (CET)

Hm, vielleicht "Mit dem Speichern stimmst du der öffentlichen Speicherung Deiner IP Adresse und diesen Bedingungen zu." statt: "Mit dem Speichern stimmst du diesen Bedingungen zu." Andere Vorschläge? --Atlasowa (Diskussion) 15:28, 17. Dez. 2012 (CET)
Den Vorschlag finde ich gut, man sollte es mal so ändern. --NyanDog 18:02, 2. Jan. 2013 (CET)

Permanente Links zu Feedback sind nicht permanent[Bearbeiten]

Im Activity Log gibt es einen Link, der mit "Permanenter Link" bezeichnet ist und zur Detailseite nach dem Linkmuster Spezial:Artikelrückmeldungen_v5/Kostenstellenrechnung/744 führt. Ich hab's nun nicht tatsächlich ausprobiert, aber ich behaupte, dass dieser Link mit dem Verschieben des Artikels ins Leere laufen wird (wenn ich das Lemma durch irgendetwas, und sei es ein Redirect auf jenen Artikel, hier etwa Spezial:Artikelrückmeldungen_v5/Gemeincontrolling/744, ersetzte, ist das jedenfalls der Fall). Gibt es keine Möglichkeit, einen Permanentlink auf Feedback zu setzen, der diesen Namen auch verdient hat? --YMS (Diskussion) 14:11, 17. Dez. 2012 (CET)

Du hättest gerne ein Linkmuster mit pageid? https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=338999 führt zu Kostenstellenrechnung, also analog etwas ähnliches wie Spezial:Artikelrückmeldungen_v5/pageid=338999/744? Geht das irgendwie? --Atlasowa (Diskussion) 14:41, 17. Dez. 2012 (CET)
Ja, das ist meine Frage. --YMS (Diskussion) 14:57, 17. Dez. 2012 (CET)
Bzw. nein, das war nicht meine Frage, sorry. Ich will keinen permanenten Link auf Feedback zu einem bestimmten Artikel, ich will einen permanenten Link auf ein bestimmtes Feedback, so wie es der Link im Activity Log ja verspricht. Spezial:Artikelrückmeldungen_v5#744 funktioniert da übrigens. Allerdings wird da die komplette Liste aller Feedbacks angezeigt und unter Missachtung jeglicher Filter- und Sortiereinstellungen dann Feedback #744 oben angehängt. Keine schöne Lösung finde ich, aber für besagten Link im Activity Log wohl immer noch geeigneter als der aktuell verwendete. (Spezial:Artikelrückmeldungen_v5/744 funktioniert nicht, bzw. hat halt eine andere Funktion - das Feedback zu Artikel 744 zu zeigen.) --YMS (Diskussion) 15:06, 17. Dez. 2012 (CET)
Ah, danke für den (echten) Direktlink! --Atlasowa (Diskussion) 15:30, 17. Dez. 2012 (CET)

Wiki-Syntax[Bearbeiten]

Im Feedback-Feld funktioniert Wiki-Syntax nicht. Ich fände sinnvoll, das zu aktivieren. 213.54.8.243 20:46, 17. Dez. 2012 (CET)

Ich würde allenfalls eine reduzierte Menge von Formatierungsanweisungen anbieten, die man als Unerfahrener nicht so leicht versehentlich erwischen kann, bspw. nur ''kursiv'', '''fett''' und natürlich [[Link]]. Vielleicht lässt sich einfach der Regelsatz der Zusammenfassungszeilen verwenden, dort ist ebenfalls nur ganz wenig Wikisyntax erlaubt. --TMg 01:37, 18. Dez. 2012 (CET)

Wenn Du WikiMarkup kannst und benutzen willst, warum schreibst Du dann nicht auf die Diskussionsseite des Artikels? Das Feedback Werkzeug ist auf "normale Leser" ausgerichtet, die keine Wiki-Syntax beherrschen und auch gerade deshalb die Diskussionsseiten meiden. Weil so komische Sonderzeichen eigenartige Veränderungen bewirken, ein Leerzeichen am Satzanfang die Seite "kaputtmacht", Anführungszeichen alles schräg usw. Und dann soll bei Feedback doch wieder WikiMarkup funktionieren? Aber nur teilweise? Welche Teile, Links, kursiv, fett? Wird das dann immer mehr? Und wo soll der normale Leser von diesem speziellen reduzierten Wiki Markup erfahren? Das ergibt überhaupt keinen Sinn. --Atlasowa (Diskussion) 11:29, 18. Dez. 2012 (CET)

Wikitext-Elemente wie das Leerzeichen am Zeilenanfang wären selbstverständlich katastrophal. Deswegen schrieb ich ja, dass allenfalls ein ganz reduzierter Sprachumfang angeboten werden dürfte. Naheliegend wäre wie gesagt, die Formatierungslogik der Zusammenfassungszeile zu nutzen, dann erspart man sich die Erfindung eines weiteren, „speziell reduzierten“ Markups. --TMg 12:15, 18. Dez. 2012 (CET)
Bäh, Du machst mir mein schönes Slippery-Slope-Argument kaputt! ;-)
Ich denke trotzdem, dass wir das Feedback frei von WikiMarkup halten sollten, auch weil es keine Vorschau gibt. Aber: es wäre in der Tat zu überlegen, ob man "reduziertes Markup" für die AFT-Moderation ermöglicht, also bspw. bei "erledigt"-Kommentaren. Die schreiben ja ohnehin nur Benutzer, bei denen man also Markup-Kenntnisse erwarten kann. Da ist das tatsächlich sinnvoll. Siehe auch #fehlender Wikisyntax für neusten Kommentar. --Atlasowa (Diskussion) 11:07, 21. Jan. 2013 (CET)

Opt-Out in den RCs[Bearbeiten]

Könnte man wie bei anderen Anzeigeoptionen in den RCs auch für alle Feedbackbewertungen ein Opt-Out einbauen? Die Bewertungen können beim mittäglichen großen Vandalismusaufkommen sehr störend sein, die Übersicht zu behalten. Danke im Voraus --Gleiberg 2.0 (Diskussion) 18:02, 9. Jan. 2013 (CET)

ist mir noch nie aufgefallen, da ich mir das alles gruppieren lasse und das unter dem Rückmeldungslogbuch zusammengefasst wird. Gibt es denn eine Option, um bestimmte Logbücher auszublenden?--se4598 / ? 22:55, 9. Jan. 2013 (CET)
Es geht um die eingestellten Anzeigeoptionen, weniger die Logbücher. Siehe obigen Link: "Kleine Änderungen ausblenden | Bots einblenden | Unangemeldete Benutzer ausblenden | Angemeldete Benutzer ausblenden | Eigene Beiträge ausblenden | Markierte Bearbeitungen ausblenden". Das meinte ich. --Gleiberg 2.0 (Diskussion) 23:00, 9. Jan. 2013 (CET)
Ja, aber die Bewertungen/Moderationen die da auflaufen sind die des Spezial:Logbuch/articlefeedbackv5 (wie auch z.B. Spezial:Logbuch/newusers angezeigt wird), daher die Frage. Die Rückmeldungen selber (bei Abgabe) konnte ich aber nicht in den RC finden--se4598 / ? 23:11, 9. Jan. 2013 (CET)
Ja, es sind die Rückmeldungsbewertungen (oder wie immer ihr das nennt) die dort wellenförmig aufschlagen. Da es sich um ein eigenes Log handelt, wurde dieses dann eigens in die Anzeige der RCs eingebaut? Dann wäre ja eine Ausblendeoption nicht so schwierig, oder? --Gleiberg 2.0 (Diskussion) 05:57, 10. Jan. 2013 (CET)
Anscheinend werden diese edits (aus Article Feedback Activity Log) bei en:Special:RecentChanges nicht angezeigt. Bei den letzten Änderungen auf de-wiki aber schon: aus Rückmeldungs-Logbuch Spezial:Logbuch/articlefeedbackv5. Oder übersehe ich da etwas? --Atlasowa (Diskussion) 22:11, 20. Jan. 2013 (CET)
Da die User, die sich um die Flut der Vandalismen in den RCs kümmern weiterhin keine Möglichkeit haben, die Rückmeldungs-Markierungen auszublenden (was ist so schwer daran?), ist es offenbar gewünscht, diesen Benutzern das Management des auflaufenden FB-Vandalismus auch noch aufzudrücken. Seit nunmehr 7 Wochen sind die RCs in Stoßzeiten wenn gleichzeitig viele FB-Bewertungen markiert werden, nicht mehr übersichtlich zu bearbeiten. Da dies dann beim Roll-out noch schlimmer würde, hat jegliche weitere Verbreitung des Tools jetzt bei mir ein Contra sicher. --Gleiberg 2.0 (Diskussion) 11:17, 1. Mär. 2013 (CET)
Sorry für die etwas späte Rückmeldung. Hier hatte ich nachgefragt: WP:Verbesserungsvorschläge/Feature-Requests#Spezial:Letzte_.C3.84nderungen:_Logbuch_ausblenden. Ausblenden geht anscheinend nur per Benutzer-CSS, jedoch nicht per einfacher Option. Das ist jedoch kein Problem des Tools sondern das Fehlen einer Option für Logbücher in MediaWiki--se4598 / ? 15:08, 1. Mär. 2013 (CET)
Da frage ich mich, wie die das auf enWP machen, weil die Feedbackmoderation dort in RC ja nicht auftaucht. Komplett weggelassen, kein Opt-in/Opt-out? Wie geht das? Mal Okeyes fragen? --Atlasowa (Diskussion) 17:23, 1. Mär. 2013 (CET)
Doch, sie taucht dort auch auf, hier wie dort liegt es daran, dass selten (im Vergleich zu normalen Edits) moderiert wird und daher aus den RC rausfällt. Gerade getestet:
17:28 (Article Feedback Activity Log) . . Se4598 (talk | contribs) marked as unhelpful feedback post #955666 on Rabbit-Proof Fence (film)--se4598 / ? 17:31, 1. Mär. 2013 (CET)
Oh, sorry - ich hatte das etliche male durchsucht, aber auf eine Eigentestmoderation hätte ich auch selber kommen können... *klatschaufdiestirn* --Atlasowa (Diskussion) 18:47, 1. Mär. 2013 (CET)

i Info: Inzwischen gibt es Benutzer:PerfektesChaos/js/listPageOptions #hide – damit lassen sich alle die genannten Wünsche realisieren. se4598 hat das JS-KnowHow und kann hier eine Regel publizieren. VG --PerfektesChaos 21:59, 25. Mär. 2013 (CET)

Usability[Bearbeiten]

Zunächst möchte ich sagen, dass ich das Tool eigentlich für hilfreich halte. Leider ist die Usability insbesondere von Spezial:Artikelrückmeldungen_v5 sehr dürftig bzw. die Seite ist mMn konzeptlos. Hier meine Verbesserungsvorschläge:

  1. Wenn alle Kommentare zu allen Artikeln auf meiner BEO als erledigt oder als Missbrauch deklariert sind (nicht unbedingt von mir selbst), könnte der Link "Rückmeldungen zu von mir beobachteten Seiten" auf der Beobachtungsliste ausgegraut werden (aber immer noch anklickbar). Damit hätte man als Benutzer sofort eine visuelle Rückmeldung auf der BEO, ob es zu eigenen Artikeln neue Rückmeldungen gibt.
  2. Die Benutzbarkeit der Filter sollte verbessert werden: Wenn man für "Angezeigt wird:" "Relevanteste" auswählt, kommen zunächst die Leserkommentare, die ein anderer Benutzer "Hervorgehoben" hat. Der Unterschied zur Bewertung als "Hilfreich" ist mir nicht schlüssig und scheint auch nicht einheitlich verwendet zu werden (persönliche Meinung). Durch die Menge an hervorgehobenen Rückmeldungen ist auf Spezial:Artikelrückmeldungen_v5 "Angezeigt wird: Relevanteste" nicht benutzbar um neue Kommentare zu durchsuchen.
  3. Dagegen ist sollte auf "Angezeigt wird: Beiträge mit Kommentaren" alle Rückmeldungen ausgeblendet werden, die bereits von anderen Nutzern bearbeitet wurden, also entweder mit "erledigt" markiert sind oder (ggf. mehrmals) als missbräuchlich angezeigt werden. Denn, um Leserkommentare abzuarbeiten, muss man keinen Kommentar sehen, den bereits 5 andere als Missbrauch gekennzeichnet haben.
  4. Ich würde gerne Feedback für bestimmte Kategorien (mit Tiefensuche) sehen.
  5. Man kann nach "Nicht relevant" sortieren. Dann bekommt man alle Leserkommentare, die andere Benutzer bereits erledigt haben. -> Nett, aber sinnlos. Nach unbearbeiteten kann man aber nicht sortieren (neueste Kommentare, die noch nicht hervorgehoben, bewertet, als Missbrauch deklariert, usw. sind). Dabei wäre das für Abarbeiten der Kommentare hilfreich.

Ziel sollte also meiner Meinung nach sein, die zentrale Rückmeldungsseite so zu entwerfen, dass die Benutzer die Leserkommentare schnell und effizient als Hilfreich oder Missbrauch klassifizieren können und im besten Fall als erledigt markieren. Dann kann ein Leserkommentar "ins Archiv" und muss keine Manpower mehr binden.  — Felix Reimann 13:52, 31. Jan. 2013 (CET)

  1. naja wäre vllt. nett aber meines Erachtens nun nicht so wichtig
  2. Ja: Filter sind unzureichend. Dazu gab es aber oben schon Diskussionen. Gerade, dass es keinen Filter „Nicht erledigt“ gibt, ist ein bisschen schade. Bewertungs-Buttons: Ich denke hier sprichst du einen sehr wichtigen Punkt an: Die Bewertungsmöglichkeiten sind zu redundant und nicht wirklich abgrenzbar. Meiner Meinung nach würde ein einzelner Bewertungs-Knopf reichen: „Hilfreich” bzw. “Liken“ o.ä. Benamsung. Offensichtlich missbräuchliche Feedbacks sollten sowieso gelöscht/versteckt werden, was aber nur Admins machen könne (richtig?). Alle anderen Feedbacks werden dann, je nach dem wie viele Leute den „Like“-Button klicken hochgewertet. Kommentare wo die meisten nicht wissen was damit anzufangen ist, also wie sie bewertet werden sollen, würden wenige Likes bekommen und somit in der Relevanzsortierung unten erscheinen.
  3. Das gehört zum Filterpunkt. Am besten sollte es daher einen zusätzlichen Filter geben, der das von dir gewünschte fabriziert.
  4. ebenso Filteraspekt -> Zustimmung
  5. Wurde schon diskutiert. Zustimmung.
Weiterer Punkte meinerseits:
  1. Ich würde es mir wünschen wenn IPs die Erledigt-Kommentare lesen könnten. Bzw. einen Mini-Knopf neben der „Hast-du-gefunden-was-du-suchtest-Box“, der alle bislang abgegebenen Feedbacks zeigt.
  2. Übertrag erledigter Feedbacks auf die Diskussionsseite (?)
  3. Kommentieren von Feedbacks ohne Erledigung. D.h. man kann andere Autoren darauf hinweisen, dass man den Kommentar nicht versteht oder dran arbeitet oder oder oder.--Svebert (Diskussion) 14:11, 31. Jan. 2013 (CET)

Länge der Erledigt- und Hervorheben-Kommentare begrenzt (Zeichenanzahl)?[Bearbeiten]

Anscheinend ist die Anzahl der Zeichen, die einem für einen Erledigt- oder Hervorheben-Kommentar zur Verfügung stehen begrenzt. Es wäre schön, das zu wissen, bevor man den Kommentar abschickt. Wiederholt ist es mir passiert, dass mein Kommentar offenbar zu lang war, um nachher vollständig angezeigt zu werden, sei es in der Aktivitätenliste (auf Wunsch eingeblendeter Kasten auf der Seite mit sämtlichen, gelisteten Rückmeldungen) oder in der Liste der Aktivitäten in der Einzelansicht einer Rückmeldung (wo seltsamerweise oft noch zwei, drei Zeichen des Kommentartextes mehr angezeigt werden).

Längere Kommentare entstehen dabei bei mir gewöhnlich dann, wenn ich als Beleg aus dem Artikel zitiere, weil angeblich etwas nicht im Artikel erwähnt wird, das aber drin steht, etwa so: Steht drin, Zitat: "[...]" Für weitere Angaben siehe Artikel [[Wikilink]]. Der Hinweis auf den anderen Artikel wird dann im Fall der Fälle nicht mehr angezeigt, was besonders blöd ist; das Zitat könnte ich ja notfalls mittels Auslassungen kürzen.

Ich fände es daher gut, wenn mir beim Verfassen des Kommentars angezeigt würde, wie viele Zeichen mir noch zur Verfügung stehen, und wenn nach Verbrauch der Zeichen kein weiterer Text eingegeben werden könnte. --Miss-Sophie (Diskussion) 18:47, 8. Feb. 2013 (CET)

Gemeldet als:

Frage bei positivem Feedback[Bearbeiten]

Wenn jemand dort gefunden hat, was gesucht wurde, klickt man auf Ja... Aber dann wird es problematisch. Anstatt einer zweiten Ja/Nein-Frage zum Thema, ob man noch Verbesserungsvorschläge habe, taucht dort ein bearbeitbares Schreibfeld auf. Folge: Antworten wie: "Nein" usw. Müsste meiner Meinung nach noch verbessert werden.89.182.48.23 21:42, 8. Feb. 2013 (CET)

Das kann ich unterstützen: Kommentare wie "Nein" kommen häufiger vor. Vielleicht kann man auch die Frage einfach anders formulieren. Zum Beispiel: "Wenn du trotzdem noch Anregungen hast kannst du sie hier gerne eintrage." Anstatt "Hast du noch Anmerkungen? " (oder so ähnlich) --Macuser10 (Diskussion) 14:56, 22. Mai 2013 (CEST)

Es werden nicht alle getätigten Aktivitäten angezeigt[Bearbeiten]

Siehe z. B: hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Artikelr%C3%BCckmeldungen_v5/Fuchs_%28S%C3%A4ugetier%29/6144#.

Unter Aktivitäten steht, dass es vier Aktionen zu dieser Rückmeldung gibt, aber man bekommt, egal ob in Einzelansicht oder auf einer Seite mit gelisteten Rückmeldungen, nur einen Teil der Aktivitäten angezeigt (nämlich momentan eine Aktion). Ich habe auch schon Rückmeldungen gesehen, bei denen gar keine der erfolgten Aktionen angezeigt wurde. Erwähnenswert ist vielleicht, dass der von mir genannte Beispielartikel kürzlich verschoben wurde. Hat das damit was zu tun? --Miss-Sophie (Diskussion) 17:06, 9. Feb. 2013 (CET)

Ich würde mal spontan raten: Ja! schau mal hier: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial%3ALogbuch&type=&user=&page=Spezial%3AArtikelr%C3%BCckmeldungen+v5%2FFuchs%2F6144&year=&month=-1&tagfilter=&hide_review_log=1 das müssten die fehlenden Einträge sein--se4598 / ? 23:35, 9. Feb. 2013 (CET)

Nach anfänglicher positiver Einstellung zum AFT nun Ernüchterung[Bearbeiten]

Anfangs habe ich mich beim Lesen von Feedback bzgl Artikeln auf meiner BEO oftmals gedacht:

„Erstaunlich wie unwissend viele Leser sind“, „Warum sucht ihr diese Information in diesem Artikel? Schaut doch hier hin, da ist es doch und ist auch logisch das es dort steht..“

Nun denke ich mir:

„Wie blöd ist eigentlich der Großteil der Feedback-Benutzer????“, „99,9999% aller Feedbacks sind Paradebeispiele vollkommener BLÖDHEIT!!!“

So, was ist los? Die Kommentare und Wünsche die über das AFT kommen sind von überdeutschnittlicher Dummheit/Unwissenheit und inakzeptabler Rechtschreibung sowie mangelnder Recherche geprägt. So blöd ist der deutschsprachige Durchschnittsmensch einfach nicht.

Naheliegend ist folgender Sachverhalt: Das jetzige AFT-Design spricht junge Menschen (hauptsächlich Schüler unterhalb der 10. Klasse oder so) sehr sehr viel stärker an als ältere Menschen. Eine andere Erklärung für diese geballte Blödheit habe ich einfach nicht und bin sehr froh, dass ich kein Lehrer bin... Diesen geballten Blödsinn könnte ich nicht länger als 3 Tage ertragen xD--Svebert (Diskussion) 13:32, 21. Feb. 2013 (CET)

Würde eine Umformulierung helfen (Sie statt Du)? Dazu gibts hier auch noch irgendwo ne Disku. Ansonsten kann ich nur sagen (und hoffe mal), dass man mit den kommenden Moderationstools fürs AFT das so weg-Hugglen (bzw. Recent-Changes-Schnellmoderation) kann und somit für den Rest noch einigermaßen brauchbares übrigbleibt. Hier ist noch ein Link, den ich vor längerer Zeit mal gefunden habe, der das Tool-mäßig umsetzt: http://toolserver.org/~grphack/aft/test.html (wirklich nur ein Test, es wurde nie etwas gespeichert; scheint auch nicht mehr richtig in sich zu funktionieren). Machbar wäre es anscheinen und das würde die Akzeptanz hier bei den Autoren wohl auch erheblich erhöhen. Schade, dass das ganze nun schon ca. 2 Monate im Verzug ist--se4598 / ? 15:27, 21. Feb. 2013 (CET)
Genau diese Beobachtung ist der Grund für die breite Ablehnung des Tools in der englischsprachigen Wikipedia. Die weitaus meisten Kommentare zeugen vor allem von einem: Dass die Kommentarschreiber nicht verstanden haben, was Wikipedia ist und wie sie funktioniert. Das Tool scheint auch nicht dabei zu helfen, eher im Gegenteil. Es unterstützt sogar den Irrglauben, hinter Wikipedia würde eine bezahlte Redaktion stehen. Man darf Wünsche anmelden, um die sich dann jemand kümmern wird? Toll! Wozu sollte man dann noch selbst aktiv werden, wenn die Wikipedia-Redaktion auf Fehler offenbar nur hingewiesen werden will? So denken sehr viele Leute – das lese ich aus den abgegebenen Kommentaren und aus den Zahlen ab.
Ehrlich gesagt bereue ich langsam, dass ich mich gegen die Sternchenwertung ausgesprochen hatte. Sie wäre besser gewesen. Wir müssten uns nicht mit dem ganzen Unfug herumschlagen. Wir könnten simple, automatisierte Wartungslisten mit Artikeln erstellen, die eine Überarbeitung rechnerisch am nötigsten haben. Leser mit dem Wunsch, inhaltlich etwas beizutragen, würden ihre Energie nicht darin versenken, ihre Beobachtungen einer vermeintlichen Redaktion zu schildern. Statt dessen würden sie dazu ermutigt, selbst aktiv zu werden. Verrückterweise steckt hinter dem Tool genau diese Idee, Konsumenten zu Akteuren zu machen. Aber das Tool torpediert seinen eigenen Anspruch. Wie kann das sein? Was läuft da falsch? --TMg 15:43, 21. Feb. 2013 (CET)
(BK)
öhm ja „Sie“ und „Du“ usw. könnte helfen. Weg-Hugglen geht nicht, weil das was ich meine ist kein Missbrauch oder Vandalismus (=Beleidigungen, Tastaturtests, Unfug). Beispiele:
  • „formel für F2”, „Der Crap war viel zu kompliziert ich hab 0 gecheckt und ich wollte nur ne kurze Definition zu Kraft“ (Kraft)
  • „Die Beiträge könnte man etwas umgangssprachlicher formulieren, damit es auch jeder versteht, was gemeint ist.“, „nano meter“ ,„ich wollte wissen wie viele ml ein dl ist :(“ (Liter)
  • „fairy tail besser beschreiben und näher.“, „aufschreiben was er erfunden hat. “, „im artikel fehlt dass bill gates das betriebssystem nicht selber gemacht hat sonder hat ein ähnliches betribssystem von steve jobs gemacht also er war früher arbeiter bei apple und hat das betribssystem geklaut“ (Bill Gates)
  • „einfachere warientan“, „wofür braucht man newton?“, „was sind newton?“, „In der Tabelle fehlt die Angabe kP in Beziehung zu kN.“ (Newton (Einheit))
  • „warum steht niix vom meer und den flüssen!!!!!!!??????????!!!!???.....“ (Hamburg)
So und das ist einfach mal der Durchschnitt bei relativ unverfänglichen Artikeln. Ich will gar nicht mit den AFT-kritischen Artikeln anfangen... („wo reist rihanna gern“ ...)--Svebert (Diskussion) 15:47, 21. Feb. 2013 (CET)
weg-hugglen (als Synonym für Massenabfertigung) im Sinne von zwischen brauchbar und sinnvoll, falsch verstanden und AGF (auch fehlende Lesekompetenz) und dem Schrott zu teilen. Was ja mit den kommenden Knöpfen möglich ist. Falls du wirklich auf den 2.Teil eingehen möchtest: Sisyphus-Arbeit--se4598 / ? 15:54, 21. Feb. 2013 (CET) PS: Ja, einige wollen/können ihr Hirn nicht benutzen -> Kategorie 2/3

Stimmt, es wird tatsächlich der Eindruck einer Redaktion erweckt, die sich für die Leser um die Artikel kümmert – das Gegenteil von der beabsichtigten Animierung zum Mitmachen. In der Vorstellung einiger Schüler sollten wir sogar noch Fragen aus den Hausaufgaben direkt beantworten, damit sie gar nichts mehr machen müssen.

Die Diskussion zur Du/Sie-Form hatte ich angestoßen und sie ist auf Wikipedia Diskussion:Artikel-Feedback#Du-Form für Erwachsene ungewohnt/unangemessen ("Hast du gefunden, was du gesucht hast")? zu finden. Und sollte nicht diese Diskussion hier eigentlich auch besser auf der Disk zum Feedback-Tool stehen, nicht in den Notizen? Verschieben? Ich denke, man sollte tatsächlich ernsthaft über ein „Haben Sie / hast Du das Gesuchte gefunden?“ nachdenken. Denn wie schon hier und in der verlinkten Disk von mir angesprochen, spricht die momentane Form vermutlich hauptsächlich Schüler an und keine Erwachsenen, denen die Wikipedia-Du-Konvention unbekannt ist. Einen Versuch mit Einbeziehung des „Sie“ wäre es wenigstens wert. Man sollte dann auch festhalten, ob die Qualität der Rückmeldungen dadurch steigt.

Ein Manko könnte es allerdings auch schon sein, dass nach etwas "Gesuchtem" gefragt wird. Wie schon von mehreren häufig angemerkt, sucht nicht jeder etwas. Am häufigsten suchen hier wahrscheinlich tatsächlich Schüler etwas ganz Konkretes. Der wissbegierige (erwachsene) Leser ohne konkreten Wunsch nach einer bestimmten Information fühlt sich womöglich nicht angesprochen. Und gerade solche grundsätzlich interessierten, aufgeschlossenen Leser sind es vermutlich, die am ehesten produktiv an Wikipedia mitarbeiten wollen und können. Denn wir wollen doch auch Mitarbeiter mit dem Werkzeug gewinnen, nicht nur Verbesserungsvorschläge erhalten. Auf einen Großteil der Kommentatoren der momentanen Rückmeldungen können wir jedoch getrost verzichten, da deren Bearbeitungen wahrscheinlich nicht sinnvoller wären als deren Feedback. Um also einerseits weniger sinnloses Feedback und mehr produktive Autoren zu erhalten, sollte man den Anspruch des Tools anheben, sodass nicht jeder "Trottel/Lesefaule/Uninteressierte/lustlose Schüler/..." sich davon angesprochen fühlt. Die bringen uns als Autoren sowieso nichts und ihre Vorschläge sind auch nicht verwertbar. Ich denke die Herangehensweise, die Hemmschwelle beim Feedback-Tool so gering wie möglich zu halten, um nur ja keine Leser abzuschrecken, ist nicht zielführend. Geben wie ihnen doch etwas mehr zu lesen und zu bedenken und regen wir sie direkt zur Mitarbeit an (These: das hält die Lese- und Arbeitsfaulen fern). Wie wäre:


"Sind Sie / bist Du daran interessiert, diesen Artikel zu verbessern?" (Pfeil zum Aufklappen weiterer Infos, vor dem Aufklappen noch keine Ja/Nein-Option sichtbar, die zum sofortigen Klicken einlädt)

Nach dem Aufklappen sichtbar: "Die Wikipedia-Community möchte Rückmeldungen der Leser zur Artikelqualität berücksichtigen, um Artikel gegebenenfalls zu verbessern. Wir hoffen auch, Sie/Dich auf diesem Weg zur Mitarbeit am Projekt zu ermutigen:"

„Entspricht dieser Artikel Ihren/Deinen Vorstellungen eines gelungenen Artikels zu dem Thema?“

„in den mir wichtigen Punkten, ja“ | „in den mir wichtigen Punkten nicht“ | „Weiß nicht, Frage nicht beantworten“

Wie bisher öffnet sich bei Beantwortung das Kommentar-Textfeld (bei "Weiß nicht" schließt sich alles wieder, also Abbruch):

"Gut. Würden Sie / würdest Du dennoch etwas verbessern? Was ist besonders gelungen?" "Schade. Was würden Sie / würdest Du verbessern? Gibt es etwas, das womöglich schon gut gelungen ist?"

Standardmeldung nach dem Abschicken der Rückmeldung: „Die Rückmeldung wurde gespeichert und kann hier angesehen werden. Ein wesentliches Konzept von Wikipedia ist es, dass jeder dabei mitwirken kann, die Artikel zu verbessern. Dafür stehen Ihnen / Dir nicht nur diese Rückmeldefunktion, sondern vor allem folgende Möglichkeiten zur Verfügung:“ Knappe Hinweise auf Bearbeitung, Anmeldung, Diskussionsseiten


Wenn wir Glück haben, sind die Wikipedia-"Ungeeigneten" gar nicht "interessiert" oder sie kapieren die Ja/Nein-Frage nicht (ausgehend von der in einigen Kommentaren zur Schau gestellten Sprachkompetenz kann das gut sein), sodass sie sich dann auch nicht dazu äußern und "Weiß nicht" wählen (einige schreiben bestimmt aus Ärger trotzdem irgendeinen Mist). Alle anderen werden durch den Begriff "Vorstellungen" vielleicht dazu angeregt, tatsächlich über den Artikel NACHZUDENKEN, um herauszufinden, ob sie ihn für gelungen halten und was verbessert werden muss. Das produziert möglicherweise mehr negatives Feedback (vielleicht insgesamt aber weniger Feedback), weil die Frage umfassender und anspruchsvoller ist als nur die Frage nach einer bestimmten gefundenen Information, aber dafür kommt womöglich auch mehr dabei heraus. Wikipedia braucht keine lese- und arbeitsfaulen neuen Autoren, die nur gerne schnell Like oder Dislike klicken und „lol“ tippen wollen, und auch nicht die Meinung solcher Leser. Das Tool sollte weniger kundenorientiert (Wikipedia auf der einen Seite, Leser auf der anderen) rüberkommen und Leser stattdessen einbeziehen. Ich habe in meinem Vorschlag auch versucht, den Wunsch einiger Wikipedianer umzusetzen, Leser auch zu positiver Kritik anzuregen.

Ich bin übrigens unbedingt dafür, nur eine per Zufall ausgewählte, begrenzte Anzahl an Artikeln mit dem Werkzeug auszustatten. Die Artikel wechseln dann regelmäßig nach vielleicht 2 Monaten. Dadurch wird das Werkzeug für Leser nicht berechenbar und zur Gewohnheit (nach dem Motto "okay, wir schlagen denen von Wikipedia einfach immer vor, was gemacht werden soll, wofür selber ändern" oder "Kennst du schon diese Like-dislike Sache unter jedem Artikel, da kannst du so lustiges Zeug reinschreiben und Frust ablassen"), unsinnige, ähnliche Feedbacks häufen sich nicht so und vor allem: die Moderation ist einfacher als bei Massen an Feedbacks für alle existierenden Artikel. --Miss-Sophie (Diskussion) 17:19, 23. Feb. 2013 (CET)

Ich finde den Vorschlag von Miss-Sophie gut. Ich glaube auch, dass wenn der Text etwas länger ist, einige (besonders Schüler) keine Lust haben ihn zu lesen und dann nichts schreiben. Als Schüler muss man seine Hausaufgaben machen und mit diesen will man so schnell wie möglich fertig sein. "Normale" Leser, lesen zum einen wohl (fast) den ganzen Artikel und sind wohl auch bereit 4-5 Sätze mehr zu lesen. Die Wikipedia-"Ungeeigneten" überfliegen den Artikel und am besten sollte die Wikipedia auch die Antwort auf deren Hausaufgabe direkt geben. Deshalb fände ich es gut, wenn es irgendwie möglich wäre, diesen Vorschlag zu testen. mfg --Hoff1980 (Diskussion) 22:18, 24. Feb. 2013 (CET)
Es wäre auch interessant, beide Varianten gleichzeitig zu testen und dann die Ergebnisse zu vergleichen. --Miss-Sophie (Diskussion) 22:54, 25. Feb. 2013 (CET)
Mir gefällt der Vorschlag ebenfalls, vmtl. würde das Artikel-Feedback dadurch brauchbarer. Bei Beantwortnug der Frage mit "Weiss nicht" sollte die Reaktion des Tools nicht nach "Abbruch", sondern nach "Alle Fragen beantwortet, danke" aussehen, damit Artikelbetrachter, die sich dorthin verirren, nicht auf die Idee kommen das "Spiel gewinnen" zu wollen und nochmal "spielen". --nenntmichruhigip (Diskussion) 17:06, 17. Apr. 2013 (CEST)
Stimmt, das wäre wahrscheinlich sinnvoll. Vielleicht "Dann noch viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Nutzung von Wikipedia! Haben Sie / hast Du Interesse, Wikipedianer zu werden? Wir suchen ständig neue ehrenamtliche Autoren, gerne mit speziellem Wissen auf einem Fachgebiet. Informationen zum Mitmachen finden Sie / findest Du hier [Link]." und Option das Fenster mit der Info einfach per Klick zu schließen. --Miss-Sophie (Diskussion) 21:06, 19. Apr. 2013 (CEST)

Was administrativ verstecken?[Bearbeiten]

Was ist "Verstecken"? Wer darf das? Und warum sollte man Penis-Kommentare überhaupt administrieren? Wir markieren sie doch schon als "unangemessen". Reicht das nicht? Warum sich doppelte Arbeit mit dem Unfug machen? --TMg 22:35, 22. Mär. 2013 (CET)

Verstecken können nur Admins und Oversighter. Damit wird ein Feedback für alle anderen Benutzer ausgeblendet. Bisher ist nicht reglementiert, was versteckt werden darf. Ich verstecke alles, was auch sonst per SLA entsorgt würde. Meinetwegen muss ich das auch nicht tun, dann bleibts halt für alle lesbar ;) Wir sollten nur eben festlegen, was weg darf und was nicht... XenonX3 - () 23:37, 22. Mär. 2013 (CET)
Zwei Argumente:
  1. Ich halte es für Zeitverschwendung, wenn zwei Benutzer ihre wertvolle Zeit für die doppelte Moderation von Unfug aufbringen. Wenn einer auf „unangemessen“ klickt, reicht das. Dafür ist der Knopf da.
  2. In der aktuellen Testphase ist es ganz entscheidend, dass wir im Detail nachvollziehen können, wie das Tool genutzt wird. Administratives Verstecken verfälscht die Auswertung. (Zugunsten des Tools? Das ist doch nicht etwa deine Intention?) Ich möchte dich deshalb bitten, alle Löschungen rückgängig zu machen, damit auch Nicht-Administratoren ein realistisches Bild sehen.
Allgemein: Die Feedbacks sind keine Artikel. Die Schnelllöschregeln sind gar nicht anwendbar. Wir führen ja auch keine Versionslöschungen auf Diskussionsseiten durch, wenn da jemand „Penis“ hin schreibt, sondern setzen nur die Änderung zurück (hier: Klick auf „unangemessen“). Der „Penis“-Kommentar ist anschließend immer noch für jedermann per Versionsgeschichte einsehbar (hier: per „Unangemessen“-Filter). Vor Nicht-Administratoren werden nur ganz bestimmte Dinge versteckt, etwa die Privatsphäre Betreffendes und natürlich alles, was rechtlich zu beanstanden ist. Das Selbe muss meiner Meinung nach hier gelten. --TMg 00:33, 23. Mär. 2013 (CET)
Ich verstecke seit dieser Diskussion jetzt alles, was ich auch per SLA löschen würde. Es entspricht damit Hilfe:Artikel-Feedback/Umgang mit Feedback#Verstecken und Wiederherstellen u.a. H3. Allerdings wurden die Regeln bisher weder vollständig übersetzt noch von der Community abgesegnet. Bis das passiert ist möchte ich wegen des Aufwandes nicht alles wiederherstellen. Wenn sich ein anderer Admin erbarmt, dann bitte.
Inwiefern wird eigentlich die Auswertung verfälscht? Wird verstecktes Feedback nicht in den Statistiken erfasst? Das sollte natürlich geändert werden. Bis zur Umstellung des Tools vor ein paar Tagen wurde das versteckte Feedback noch zusammen mit dem sichtbaren angezeigt, wenn man im Filter-Dropdown-Menü Alle Kommentare (versteckt) ausgewählt hat. Das gibt es jetzt nicht mehr. Nun muss man extra Versteckt wählen, damit man das versteckte Feedback sieht. Auch nicht optimal...
Wie gesagt: Ich habe überhaupt kein Problem damit, nur noch rechtlich problematische Feedbacks zu verstecken (spart mir ja viel Zeit), aber es muss eben mal festgelegt werden. Bisher kocht jeder Admin da sein eigenes Süppchen... XenonX3 - () 00:56, 23. Mär. 2013 (CET)
Ich habe keinen Filter „Versteckt“. Wie ich schon sagte, ich sehe nicht ein, warum es mir als Nicht-Administrator verboten sein sollte, „Penis“-Kommentare einzusehen. Auf normalen Diskussionsseiten wird mir das doch auch nicht verboten. Wieso sollte das hier anders gehandhabt werden? Nach welcher Regel führst du Versionslöschungen von einzelnen Beiträgen auf Diskussionsseiten durch, nur weil du meinst, der Beitrag sei Unfug gewesen? Es tut mir sehr leid, aber es leuchtet mir überhaupt nicht ein, wie man überhaupt auf diese Idee verfallen kann. Jetzt hier massiv Löschungen durchzuführen, die kein Nicht-Administrator mehr nachvollziehen kann, halte ich für unglaublich intransparent und vor allem jetzt in der Test- und Entscheidungsfindungs-Phase für ein tödliches Gegenargument gegen das Tool. Als ob das Tool absichtlich geschönt wird, damit es gute Stimmung macht und angenommen wird, obwohl in Wirklichkeit eine unbekannte Prozentzahl des Feedbacks völliger Müll ist. Aber das kann kein Nicht-Administratoren mehr nachvollziehen. Ich will das sehen. Ich will nicht davor beschützt werden. Bitte mache alle Löschungen rückgängig. Sie durchzuführen, war dir ja auch nicht zu viel Arbeit. --TMg 01:40, 23. Mär. 2013 (CET)
In meiner überzogenen Aufregung habe ich etwas nicht berücksichtigt: Das Tool hat sich geändert.
  • Bis vor wenigen Tagen waren die Werkzeuge für unangemeldete und angemeldete Benutzer gleich. Die Missbrauchsmeldung war lediglich eine Abstimmung. Ab einer bestimmten Stimmenzahl verschwand eine Meldung automatisch, aber bis dahin mussten mehrere Benutzer ihre Zeit dafür aufbringen, immer und immer wieder auf die selben Missbrauchsknöpfe zu drücken. Der einzige Weg, diese sinnlose Zeitbindung vorzeitig zu beenden, war das administrative Löschen.
  • Jetzt genügt ein Klick auf „Unangemessen“. Fertig.
Ich bitte um Verzeihung für meinen lauten Tonfall und präzisiere: Bitte nur die Löschungen der vergangenen 3 Tage rückgängig machen. --TMg 20:31, 23. Mär. 2013 (CET)
Alles kein Problem :) Ich habe die Feedbacks seit Mittwoch wieder sichtbar gemacht, abgesehen von den rechtlich problematischen natürlich (was man sonst versionslöschen würde). Nur zum Verständnis: Wird als unangemessen markiertes Feedback denn jetzt immer noch nach 7 Markierungen automatisch versteckt oder wurde das abgeschaltet? XenonX3 - () 21:21, 23. Mär. 2013 (CET)
Ich hatte es so verstanden, dass es gar kein automatisches Verstecken mehr gibt. Darin besteht gerade die Neuerung: Bisher mussten sich 7 Benutzer (oder 1 Administrator) mit Müll beschäftigen. Jetzt reicht 1 Klick. Auf der neuen Hilfeseite steht jetzt auch, dass das Löschen von Feedback mit dem Versionslöschen auf Diskussionsseiten gleichzusetzen ist. --TMg 21:36, 23. Mär. 2013 (CET)

Mouseover für gesetzte Markierung[Bearbeiten]

Ich hätte gerne, dass auch für die von einem Moderator/Prüfer gesetzte, neben einem Kommentar angezeigte Markierung der jeweilige erläuternde Mouseover-Text angezeigt wird. Also derselbe Mouseover-Text, der vor der Auswahl der Markierung dazu im Menü rechts erscheint. Denn auch bei schon gesetzter Markierung kann es für Leser und Moderatoren hilfreich sein, im Kontext des jeweiligen Kommentars nochmals nachzulesen, was die Markierung bedeutet. So habe ich mir anfangs, als ich noch nicht so vertraut mit den Erläuterungen war, öfters einen ungeprüften Kommentar gesucht, wo noch alle Markierungen erläutert werden, nur um dort mit der Maus auf die mich interessierende Markierung zu zeigen , um den Text zu lesen.

Vor allem aber wäre dies auch ein nützlicher Hinweis für IPs, die so eine Erläuterung zu der ihnen neben ihrem Kommentar angezeigten Markierung bekämen!

--Miss-Sophie (Diskussion) 17:34, 22. Mär. 2013 (CET)

Meinungsbild[Bearbeiten]

Liebe alle,

in Wikipedia:Archiv/Artikelbewertung/AFT/WP:Artikel-Feedback#Zeitlicher_Rahmen steht, dass zum Anfang Mai das Artikel-Feedback-Tool deaktiviert werden und ein Meinungsbild vorbereitet werden soll. Entsprechende Ideen zu so einem Meinungsbild sind ja bereits schon einmal gesammelt worden (ich finde es grad nicht wieder), die möglichen Optionen darin waren glaube ich "Ganz anschalten / Optional anschaltbar durch Hauptautor haben / Ganz ausschalten". Vielleicht wäre es sinnvoll, das Meinungsbild nun gemeinsam zu entwerfen? Aus der Foundation kam übrigens die Anregung, das AFT während des Meinungsbildes nicht auszuschalten, damit insbesondere die neue Version ausprobiert werden kann von jenen, die damit oder sogar dem AFT insgesamt nicht vertraut sind.

Beste Grüße, Denis Barthel (WMDE) (Diskussion) 12:55, 26. Apr. 2013 (CEST)

Diskussion bitte nebenan: WD:Archiv/Artikelbewertung/AFT/WP:Artikel-Feedback#Meinungsbild. --TMg 20:21, 26. Apr. 2013 (CEST)

Umfrage zum Thema Feedback-Geben und Feedback-Nehmen in der Wikipedia[Bearbeiten]

Hallo zusammen, wir sind Studenten an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin und führen gemeinsam eine Umfrage zum Thema „Feedback-Geben und Feedback-Nehmen in der Wikipedia“ durch. Wir wollen herausfinden, welche Defizite und Schwierigkeiten es in Zusammenhang mit Feedback gibt. Mit dem Ergebnis wollen wir ein Konzept zur Optimierung der Feedbackkultur entwickeln. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns dabei unterstützen könntet und an unserer Umfrage teilnehmt. Sie dauert auch nur 5 min.

Hier der Link zur Umfrage: https://docs.google.com/forms/d/1U4Zs-Wrm-D1-yP93U6EiHKHSZSQMKuculzHZn-pp98w/viewform

Vielen Dank! Jenny (Jennifer.Elsner), David (Djohnen) und Klaudia (KFernowka) --Jennifer.Elsner (Diskussion) 10:11, 31. Mai 2013 (CEST)

Ein paar Anmerkungen dazu.
  • Beziehen sich die Fragen nach „Artikel-Feedback“ ausdrücklich auf das Tool? Ihr wisst, dass es aktuell nur in 1 % der Artikel aktiv ist? Ich denke, dass viele Antworten im Sinne von „ja, ich gebe Feedback auf irgend einem Weg“ stattfinden werden. Wenn die Frage so gemeint ist, wäre das gut.
  • Es wird nach zwei ganz speziellen Unterseiten im Wikipedia-Namensraum gefragt. Ich halte diese Fragen nicht für aussagekräftig. Es gibt hunderte Seiten im Wikipedia-Namensraum, vieles ist sehr unübersichtlich und vor allem redundant. Man muss eine etwas obskurere Unterseite wie den Kritik-Knigge nicht kennen, um trotzdem inhaltlich Bescheid zu wissen.
  • Die Masse der Privatdetails am Ende geht mir angesichts der vergleichsweise wenigen und leider auch recht oberflächlichen Fragen etwas zu weit.
  • Ich habe viel vermisst. Beispielsweise, an welcher Art von Diskussionen man sich beteiligt (Stichwort Löschdiskussionen), mit welcher Intention man das tut, welche Werkzeuge man insbesondere zum Feedback-Nehmen nutzt etc. Viele Fragen hätten mehrfach unterschiedlich gestellt werden müssen, um evaluieren zu können, ob die Antworten durch die Art der Fragestellung beeinflusst sind.
Bitte versteht das nicht als Meckerei, auch wenn es so klingen könnte, sondern als Hilfsangebot. --TMg 11:03, 31. Mai 2013 (CEST)

Fehlt?[Bearbeiten]

  • Den Leser andere Meldungen sehen lassen und Antworten
  • Den Leser seine Meldungen sehen lassen
  • Den Link zur Diskussion

Ich denke, wenn diese „sozialen“ Funktionen hinzugefügt werden, wird das Feedback intensiver genutzt und Hemmschwellen von Nur-Lesern fallen. Es ist einerseits alles erreichbar, nur für Neulinge evtl. nicht einladend genug. --Hans Haase (Diskussion) 13:03, 1. Jul. 2013 (CEST)

Wo finde ich meine Rückmeldungen?[Bearbeiten]

Ich habe zu etlichen Artikeln kleine Anmerkungen in der Feedback-Box hinterlassen, teilweise fast auch schon richtige Artikel-Reviews. Die sollen nun ja weggeworfen werden. Daher möchte ich sie nochmal durchsehen und gegebenenfalls auf die Diskussionsseiten retten. In meiner Beitragsliste tauchen sie aber gar nicht mehr auf. Wo finde ich meine Rückmeldungen? --Sunndig (Diskussion) 13:10, 22. Jul. 2013 (CEST)

Deine bisherigen Rückmeldungen findest du hier im Logbuch. Grüße --se4598 / ? 13:36, 22. Jul. 2013 (CEST)
Da sehe ich nur vier Rückmeldungen. Ich kann nicht genau sagen, wie viele ich tatsächlich abgegeben habe, aber ein paar Dutzend waren es sicher. --Sunndig (Diskussion) 17:37, 22. Jul. 2013 (CEST)
Dann sind das bestimmt ältere Rückmeldungen, wo es noch keine Logbucheinträge zu gab. Die lassen sich nicht einfach finden. Es ist aber generell geplant, dass nützliche (evtl. nur die als solche Markierten) Rückmeldungen entweder auf die Diskussionsseiten kopiert werden oder als Arbeitslisten (für die Bio und das Schachportal) zur Verfügung gestellt werden. Das genaue Vorgehen dafür ist aber noch unklar. Hilfreich dafür wäre es wenn noch die restlichen zurzeit 1865 unmoderierten Rückmeldungen moderiert würden. Alle Rückmeldungen, die es gibt, findest du weiterhin unter Spezial:Artikelrückmeldungen_v5 bzw. Spezial:Artikelrückmeldungen_v5/<ARTIKELNAME>. Da habe ich auch gleich eine als nützlich markierte Rückmeldung von dir gesehen :) Grüße --se4598 / ? 18:15, 22. Jul. 2013 (CEST)