Wikipedia:Archiv/Artikelfreier Sonntag Gegenmeinungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite gehört zum Wikipedia-Archiv.

Der Inhalt dieser Seite ist nicht mehr aktuell. Sie wird aber nicht gelöscht, damit die Geschichte der Wikipedia nicht verlorengeht. Falls es sich um eine Arbeitsunterlage handelt, ist sie womöglich durch andere Seiten ersetzt worden. Bestehende Weiterleitungen auf diese Seite sollen das Wiederauffinden ermöglichen.

Wenn du meinst, diese Seite sei weiterhin von aktueller Bedeutung, solle weiter benutzt werden und ihre Funktion sei nicht besser in bestehende Seiten integriert, dann kümmere dich um ihre Aktualisierung.

Diese Liste befand sich vormals auf der Seite zu Wikipedia:Archiv/Artikelfreier Sonntag.
Die Gegenaktion ist hier zu finden: Wikipedia:Archiv/Gegenaktion zu Artikelfreier Sonntag. Die folgenden Listen sind nicht repräsentativ, weil sie durch einige Mitglieder manipuliert wurden. Es wurden Einträge gelöscht, die ernst gemeint waren und gegen keinerlei Richtlinien verstoßen haben.

Nicht-Teilnehmer[Bearbeiten]

Eventuell alle Leute, die nicht in obiger Liste stehen. Eventuell auch nur ein Teil davon, jedoch sicher nicht nur diese (obwohl, niemand kann gezwungen werden, seine Meinung kundzutun und auch danach zu handeln, genau wie niemand gezwungen werden kann, seine meine nicht kundzutun und doch danach zu handeln, oder auch keines von beiden):

  1. --Dr. Meierhofer 00:44, 1. Dez. 2006 (CET) Wenn mich am 10. Dezember die Muse küssen sollte, werde ich selbstverständlich einen neuen Artikel einstellen - sehe keinerlei vernünftigen Grund, dies zu unterlassen. Im Übrigen erscheint nicht nachvollziehbar, warum Quantitäts- und Qualitätssteigerung Gegensätze sein und nicht vielmehr Hand in Hand gehen können sollten. Wenn man lediglich "neuen Artikeln von mangelnder Qualität" entgegenwirken möchte, würde es ja wohl vollauf genügen, auf die Anlage lediglich von ebensolchen zu verzichten - oder sehe ich das falsch?
    Ich bin dagegen:) --Krude 01:23, 1. Dez. 2006 (CET)
    ...warum ist doch egal--Mo4jolo 13:32, 1. Dez. 2006 (CET)
  2. −−Yoda1893 01:30, 1. Dez. 2006 (CET) siehe Diskussion
  3. --Mario23 01:37, 1. Dez. 2006 (CET) Ich finde es quatsch die Community ein/beschränken zu wollen, indem man einen Tag keine Erstellung von Artikeln erlaubt. Wo ist der Sinn dahinter? Das wiederspricht ja unübersehbar dem Grundsatz "Die freie Enzyklopedia" (die Sonntags zugesperrt ist?) Zwar habe ich nicht vor gehabt, einen neuen Artikel zu schreiben (will viel eher meine bisherigen Betreuen), aber nun werde ich ein Thema finden, dass noch nicht existiert, aber von allgemeinem Interesse ist - und es am 10.12.2006 posten. schöne Grüße! Frei sind die Inhalte, alles andere ist Theoriefindung. Man, wann begreift ihr das endlich. Liesel 07:33, 1. Dez. 2006 (CET)
  4. --FIST 01:47, 1. Dez. 2006 (CET) FREIE Enzyklopädie heisst, dass es keine Beschränkung in sachen Artikel und Arbeitszeit gibt und keiner wird gezwungen hier zu Arbeiten, wenn es einem zu viel wird kann man ja ein anderes Hobbie suchen, versucht man die Wiki zu beschränken, dann kann man sich gleich wieder dem Bertelsmannlexikon zuwenden und wass sind schon eine Halbe Million Artikel im vergleich zu den 1,5 Millionen der Englischen WIKI oder der Krünitz Enzyklopädie die immerhin 242 Bände umfasst und nur Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft umfasst Frei sind die Inhalte, alles andere ist Theoriefindung. Man, wann begreift ihr das endlich. Liesel 07:33, 1. Dez. 2006 (CET) Wiki und Wikipedia sind demnach Theoriefindung? warum haben diese Lemmas denn keinen Löschantrag?--FIST 08:10, 1. Dez. 2006 (CET) und weiter, ich zitiere "Wikipedia will allen Menschen der Welt Zugang zu Wissen gewähren. Anders als klassische Enzyklopädien ist Wikipedia kostenlos im Internet verfügbar. Doch Wikipedia ist nicht nur frei zugänglich, sondern auch frei verwendbar. Jeder darf die Artikel kopieren, verändern, weiterverbreiten und sogar kommerziell nutzen, solange er sich an die Bestimmungen der GNU Free Documentation Licence hält.--FIST 08:15, 1. Dez. 2006 (CET)... oder wie währe es mit Wikipedia ist eine freie Enzyklopädie, die jeder bearbeiten kann--FIST 08:21, 1. Dez. 2006 (CET) Die GNU-FDL verlangt nicht, dass dies auf dieser Seite möglich sein muss. Du kannst die Artikel auch zu Hause an deine Wand malen und verändern. Ebensowenig gibt es einen Anspruch, hier Artikel editieren zu dürfen. --P. Birken 09:10, 1. Dez. 2006 (CET)
  5. --MissParker 1:57, 1. Dez. 2006 (CET) Sicherlich sollten bestehende Artikel verbessert werden, aber warum dafür einen Tag Beschränkungen hinnehmen- egal ob höflich freiwlllig. Ich kann den Vorrednern nur zustimmen. So ein Quatsch gibt es wieder nur in der Deutschen Wiki. Artikel wachsen und werden erst mit der Zeit gut, hier wird viel zu viel gelöscht und beschränkt.
  6. ---Nicor 02:07, 1. Dez. 2006 (CET) Wir arbeiten doch hier alle freiwillig und nach Lust und Laune. Wenn man einen Artikel findet den man verbessern oder ausbauen möchte, so tue man dies für gewöhnlich. Wenn man aber lieber gerade einen neuen Artikel verfassen möchte und dies an entsprechendem Tag nicht tun darf, konzentriert man seine Arbeit statt dessen nicht auf Verbesserung, sondern macht überhaupt nichts. Deshalb finde ich diese Aktion kontraproduktiv und werde sie ignorieren. Sowohl die Neuanlage als auch die Qualitätssicherung von Artikeln sind wichtige Arbeiten für das Projekt. Wenn jedoch allgemeine Prioritäten gesetzt werden und den Autoren vorgeschrieben wird was sie als nächstes anzugehen haben, fördert das nicht unbedingt die Motivation.
  7. ---25 03:54, 1. Dez. 2006 (CET) 500.000 Artikel sind ein lächerlich geringe Anzahl, wenn es darum geht, das Wissen der Welt enzyklopädisch zu erfassen. Der Meilenstein ist ein Grund zur Freude und nicht für seltsame Stoppaktionen. Ich lehne die Aktion ab.
  8. ---Helge 04:15, 1. Dez. 2006 (CET) Ich halte ich diese Aktion für existenzbedrohend für die Species der Löschtrolle (was sollen die dann löschen?) und lehne sie daher ab.
  9. ---Sumoooooo 05:18, 1. Dez. 2006 (CET) Mich würde mal interessieren wieviel Ressourcen wir überhaupt haben, klar es ist eine sinnvolle Aktion um die Leute darauf aufmerksam zu machen dass sie gehaltvolle Artikel schreiben mögen, aber jeder Wikipedianer tut das doch und Vandalismus wird man durch so eine Aktion auch nicht stoppen können. Ausserdem werden hier viele Artikel schnellgelöscht die inhaltlich und strukturell ok sin d und absolut lesenswert wären!
  10. --CL 06:13, 1. Dez. 2006 (CET) Freie Fahrt für freie Bürger!
  11. --Reckmann 06:37, 1. Dez. 2006 (CET) Ich weiss doch jetzt noch nicht, was am 10. Dezember ist. Vielleicht MUSS ich ja einen neuen Artikel einstellen, weil ich festetelle das etwas überaus relevantes fehlt. Bringt es etwas bis zum 11. Dezember zu warten ???
  12. --RokerHRO 08:03, 1. Dez. 2006 (CET) Unsinnige Aktion, die nur unnötig Ressourcen bindet (jetzt ja auch meine ;-)), die man doch besser für die Verbesserung anderer Artikel (oder Erstellung neuer Artikel) verwenden könnte. Kann man diesen nervigen Hinweise auf den "Artikelfreien Sonntag" irgendwie ausblenden, so wie man das "Du hast neue Nachrichten" nach dem Lesen der Nachrichten nicht mehr bekommt? :-/
  13. --Saluk 08:53, 1. Dez. 2006 (CET) Ich halte die Aktion für unsinnig. Ich beschäftige mich die ganze Zeit schon eher mit QS als damit, neue Artikel einzustellen. Und wenn ich dann in der obigen Liste Nr. 67 und 71 lese, die dann eben neue Artikel für den nächsten Tag aufbewahren, ist die Aktion sowieso schon ad absurdum geführt, denn dann gibt es am Montag eben ein Nettowachstum von über 1.000 Artikeln, es werden über 2.000 Artikel schnellgelöscht und über 200 Artikel auf den Löschkandidaten diskutiert werden. Toll. Nene, es muss andere Konzepte geben... was nicht heißt, dass ich an dem Sonntag einen neuen Artikel einstelle, sondern dass ich die gesamte Aktion ablehne.
  14. --MIH2 10:37, 1. Dez. 2006 (CET) Ich bin zwiegespalten. Natürlich weiß ich, dass es viele Artikel gibt, die dringend überarbeitet werden müssen und ich nehme mir auch immer wieder welche vor, andererseits finde ich es ein bisschen bedenklich, wie hier Qualität und Quantität voneinander getrennt wird. Wir haben viele Artikel - aber viele eben auch noch nicht. Mir ist es auch schon einige Male passiert, dass ich hier für mein Studium nach bestimmten Begriffen oder Personen gesucht habe und nicht fündig wurde. Durch diese Sonntags-Aktion fühlt man sich jetzt fast ein wenig schuldig, wenn man heute oder an anderen Tagen neue Artikel erstellt, weil diese Aktion signalisiert, dass neue Artikel nicht erwünscht sind. Das sollte so nicht sein. Ich werde am 10. nicht querschießen, aber man sollte die Wirkung einer solchen Aktion bedenken.
  15. --Captain Chaos 11:01, 1. Dez. 2006 (CET) Wie wäre es mit einem 24-stündigen Warnstreik aus Protest gegen diese Gängelei der Community?
  16. --DuMonde 11:13, 1. Dez. 2006 Da Ihnen de.wiki zu schnell (über den Kopf) zu wachsen scheint, würde ich evtl.teilnehmen i.S. von nicht-teilnehmen (Wem dies paradox erscheint, Begründung siehe Teilnehmer Nr. 101.). Jedoch möchte ich an der Nicht-Teilnahme lediglich unter der Prämisse teilnehmen, dass Nicht-Teilnehmer zur Artikeleinstellung am Sonntag nicht verpflichtet sind oder werden können, ansonsten möchte ich von der Nicht-Teilnahme Abstand nehmend, lieber nicht teilnehmen. Hier besteht Klärungsbedarf hinsichtlich der Verbindlichkeit teilnehmender Nicht-Teilnehmer und der Frage der Abgrenzung derselben zu nicht-teilnehmenden Teilnehmern.
  17. --RedPiranha 11:15, 1. Dez. 2006 (CET) Frei nach Herbert Grönemeyer: "Was soll das?"
  18. --Obi-Wahn 11:23, 1. Dez. 2006 (CET) Typischer Fall von Überregulierung. Ich beantrage Leinenzwang für Bürokraten!
  19. --Kju 11:39, 1. Dez. 2006 (CET) Sehe in der Aktion keinen Sinn.
  20. -- Q1712 12:00, 1. Dez. 2006 (CET) Ich sehe es als Gefahr das dieser Tag zum "Massenlöschvorschlagstag" mutieren könnte. Und ich sehe Quantität durchaus als ein Qualitätsmerkmal einer Enzyklopädie an. Die Wikipedia wird doch von vielen genutzt weil man da "Alles findet": "Der Kunde ist König"
  21. -- Toolittle 12:27, 1. Dez. 2006 (CET) Ein Fall von Unfug. Schon die Einleitung stimmt nicht. Weder sind zu fast allen Bereichen die wichtigsten Artikel angelegt, noch sind"die Benutzer" der Meinung, das Wachstum der Wikipedia müsse gebremst werden. Wer glaubt denn allen Ernstes, das "Wissen der Welt" sei mit 500.000 Artikeln auch nur halbwegs ausgeschöpft sei?
  22. Symbol oppose vote.svg Contra Ich freu mich schon auf die LAs am 10. Dezember mit Begründung "Artikelfreier Sonntag". --Melkor23 Schreib mir! 12:27, 1. Dez. 2006 (CET)
  23. Der grundsätzlichen Idee, bestehende Artikel in der Qualität zu steigern, schließe ich mich vollumfänglich an. Auch wenn mir klar ist, dass dieser Aktionstag mehr symbolischen Charakter hat, ist es in meinen Augen nichts weiter als belangloser Aktionismus. Gut möglich, dass ich trotzdem an dem Sonntag keinen Artikel neu starten werde, aber dann bestimmt nicht weil es ein selbsternanntes Forum hier gleichsam zum Glaubensgrundsatz erheben möchte. --Wladyslaw Disk. 12:46, 1. Dez. 2006 (CET)
  24. --Madmaxx2 12:50, 1. Dez. 2006 (CET) Das scheint mir wieder einmal wie eine Aktion der Lösch-Fraktion. Weniger auf die Anlage neuer Artikel, sondern auf die Verbesserung bestehender konzentrieren? Beides ist wichtig, und alle sollen tun, worauf sie gerade Lust haben.
  25. --Jacktd 13:10, 1. Dez. 2006 (CET) keine ahnung, wer sich das ausgedacht hat, aber die aktion ist total sinnlos! wenn jetzt verboten wird neue artikel einzustellen, dann kommen halt doppelt so viele am 11. dezember... da is ja kein unterschied... also wenn mir jetzt plötzlich einer einfällt, schreib ich ihn halt im word und stelle ihn am tag darauf ein... was bringt das? und die vandalen werden dann halt vermehr an dem artikelfreien tag in bestehenden wüten... also... sinnhaftigkeit dieser aktion ist sehr zu hinterfragen...
  26. --Onno 13:54, 1. Dez. 2006 (CET) Nichtsnutziger Aktionismus! Warum verschwenden die Initiatoren unsere Zeit mit sowas? So gut wie allen, die an Wikipedia mitarbeiten, liegt etwas an Qualitätssteigerung. Dafür brauchen wir keine extra Tag. Ich finde auch nicht, dass wir zuviele Artikel haben. Und nehmt bitte diese rote Hand von der Startseite! Das ist wenig einladend.
  27. --HV 13:59, 1. Dez. 2006 (CET) Völliger Schwachsinn! Viel sinnvoller wäre da schon mal ein ganz internetfreier Sonntag, weil das Netz wegen der vielen User zu langsam ist. Dann hätte man da endlich mal freie Bahn... ;)
  28. Angr 14:06, 1. Dez. 2006 (CET) In meiner Zeit bei de-wiki habe ich so gut wie gar keine neuen Artikel angefangen. Ich glaube, ich werde am 10.12. ziemlich viel Nachholbedarf haben.
  29. --Roland 14:09, 1. Dez. 2006 (CET) Das ist doch Unsinn...
  30. Unsinn. Wer bestehende Artikel verbessern möchte, anstatt neue zu schreiben (im Übrigen eine sehr lobenswerte Tätigkeit!), kann dies immer tun - es ist kein spezieller Tag dafür nötig. Ganz im Gegenteil würde ich sagen, daß das Ganze eher kontraproduktiv ist, denn ich denke, es mag durchaus dazu kommen, daß damit das mindset, neue Artikel zu schreiben anstatt alte zu überarbeiten, legitimiert und gestärkt wird. (Vielleicht so ähnlich wie der Muttertag: dadurch, daß ein spezieller Tag für die Mütter eingeführt wird, kann man deren Leistungen den Rest des Jahres getrost ignorieren.) Aber nachdem das gesagt ist: ich frage mich auch, ob hier überhaupt ein Problem besteht, das gelöst werden muß (oder sollte). Es ist doch gerade das Wikipediamodell, daß jeder an dem arbeitet, was ihm Spaß macht, oder? Der Versuch, Leute dazu zu bringen, etwas zu tun, das sie eigentlich nicht tun wollen, ist auch in dieser Hinsicht kontraproduktiv. Und im Übrigen störe ich mich auch an der Formulierung "die deutschsprachige Wikipedia bittet", denn damit werden pauschal alle, die dies nicht tun, als Nicht-Teil der "deutschsprachigen Wikipedia" deklariert. Natürlich wäre eine Formulierung wie "ein Teil der deutschsprachigen Wikipedia bittet" nicht so schlagkräftig, aber gerade darin, daß diese Formulierung akkurater wäre, zeigt sich, daß die momentane Formulierung schlicht und einfach unangemessen ist. -- Schneelocke 14:09, 1. Dez. 2006 (CET)
    man kanns auch übertreiben jungs! außerdem nervt dieser komische hinweis...wurde überhaupt mal gefragt, ob die com dafür ist, dass das überall steht?--Peating 14:10, 1. Dez. 2006 (CET) ändere meine meinung und lehne nun diverse meinungen ab, siehe unten
  31. --MIH2 14:12, 1. Dez. 2006 (CET) Nach meiner bisherigen Beobachtung, entwickelt sich diese Aktion gerade zum Fiasko. Das kann schon mal passieren, wenn eine Minderheit einfach für die Mehrheit spricht. Seien wir ehrlich, es wird keinen Artikelfreien Sonntag geben. Es werden hunderte von Personen Artikel entweder aus Protest oder aus Unwissenheit an diesem Tag neu einstellen und sollten diese dann gelöscht werden, ist der Ruf von Wikipedia im Eimer, denn dann ist es keine freie Enzyklopädie mehr! Dann hätte eine kleine Gruppe vielleicht gewonnen, aber dieses ganze Projekt an sich hätte verloren.
  32. --Aloiswuest 14:19, 1. Dez. 2006 (CET) Ich werde der höflichen Bitte nicht entsprechen und bitte um Verständnis. Ich sehe in der Aktion zudem ein übles Foul an den Teilnehmern der Wikipedia:Wette für 2006, zu denen ich nicht gehöre. Die Hoffnung der Initiatoren, die eingangs beschriebene Situation damit wesentlich zu verbessern, scheint mir übertrieben. Artikel werden dann halt nicht am Sonntag eingestellt, sondern am Montag - mit all den aufgezeigten Übeln.
  33. --Franz Wikipedia 14:21, 1. Dez. 2006 (CET) Ich werde im Gegenteil einen neuen Artikel anlegen :-( "Artikelfreier Sonntag", man muss sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was das heißt. Und das in Wikipedia, wie beschämend. Grüße --Franz Wikipedia 14:21, 1. Dez. 2006 (CET)
  34. -- Miko 14:,52 1. Dez. 2006 (CET) Ich schreibe sowieso nichts mehr weil die "Wiki-Politik" der letzten Zeit unser deutsches Wikipedia kaputt macht (siehe die willkürliche Löschzensur)! Diese Sonntagsaktion geht mal wieder voll am Wiki-Gedanken vorbei! Ein freies online Nachschlagewerk kann kein offizielles Lexikon sein/werden und möglichst viele DVDs verkaufen!!!
  35. --Jonas Hoffmann 14:55, 1. Dez. 2006 (CET) - völlig sinnfrei Idee. Auf sowas können nur Deutsche kommen, echt. Hauptsache Shorts an und die Socken ganz hoch gezogen.
  36. -- AM 15:04, 1. Dez. 2006 (CET) Und als nächstes dann die Aktion: "Wikipediafreier Sonntag", an dem die Mitarbeiter darüber nachdenken können was sie hier eigentlich machen. Ja, und an dem Tag können Wißbegierige dann mal sehen was ihnen fehlt, wenn Wikipedia abgeschaltet ist. -- AM 15:04, 1. Dez. 2006 (CET)
  37. --Rollo rueckwaerts 15:12, 1. Dez. 2006 (CET) - Quantität und Qualität müssen keine Gegensätze sein.
  38. Symbol oppose vote.svg Kontra --Sozi 15:16, 1. Dez. 2006 (CET) Da bekommen aber einige Entzugserscheinungen, wenn Sie keine neuen Artikel mehr löschen können.
  39. Die Aktion trägt nicht zur Lösung des Qualitätsproblems bei, weil das Problem nicht die Artikel der Teilnehmer sind, sondern diejeniger der Newbies und IPs. Von diesen Beiträgen wird kein einziger durch die Aktion vermieden, d.h. es werden lediglich einige gute Beiträge weniger eingestellt als sonst. --Thomas S. 15:26, 1. Dez. 2006 (CET)
  40. Neon02 15:32, 1. Dez. 2006 (CET)
  41. --Hejkal @ 15:44, 1. Dez. 2006 (CET) Für eine freie Enzyklopädie ist ein artikelfreier Sonntag unpassend.
  42. --Anhi 15:57, 1. Dez. 2006 (CET) Sehe den Sinn auch nicht wirklich ein. Wenn diejenigen, die immer schnell mit Löschanträgen bei der Hand sind, sich mal einen Tag Ruhe gönnen und nur noch Artikel verbessern würden, ist das doch kein Hinderungsgrund für neue Artikel. Die können am nächsten Tag immernoch gelöscht werden, wenn denn unbedingt nötig. Unsere Gesellschaft ist eh schon hektisch genug. Daher könnte auch Wikipedia gerne etwas ruhiger werden. Ich jedenfalls arbeite fast ausschliesslich an bereits bestehenden Artikeln und lass mir auch Zeit dafür. Nach dem Motto In der Ruhe liegt die Kraft.
  43. Ionenweaper 16:02, 1. Dez. 2006 (CET) Mit einer solchen Aktion versucht man mit Verboten, den Artikelspam oder die Kraft, die für das Löschen gebraucht wird, einzudemmen. Ersteres lässt sich aber nur durch ein radikales Verbot umsetzen. Letzteres ist eher ein Problem der Relevanzkritieren, je strenger diese sind, desto mehr muss sich eben auch mit Löschanträgen befasst werden, und man sollte eher da ansetzen. Im Übrigen kommt es bei Überarbeitungen von Artikeln öfters auch einmal dazu, das gewisse Teile in neue Artikel ausgelegt werden, etwas, was ich üblicherweise als erstes erleidige. Solch ein Verbot, sollte dies kommen, hindert also auch eher meine Motivation Artikel zu Überarbeiten.
  44. --Turnbeutel 16:53, 1. Dez. 2006 (CET) sinnfreier Aktionismus vom Feinsten. Ich bereite schonmal einen Artikel vor.
  45. --Rolf-Dresden 18:57, 1. Dez. 2006 (CET)Schließe mich dem an. Da werde ich mich wohl mühen müssen, meine Baustelle bis dahin fertigzubekommen.....
  46. Symbol oppose vote.svg Kontra Hallo, also ich bin aus oben genannten Gründen auch dagegen, und (falls noch nicht genannt) weil ich denke, daß man gute Qualität – weder mit Löschanträgen noch mit solchen Aktionen wie diese hier – erzwingen kann und darf. Mit freundlichen Grüßen .. Conrad 19:01, 1. Dez. 2006 (CET)
  47. Klar bin ich Symbol oppose vote.svg Kontra. Als einer, der, wenn, fast nur Sonntags Zeit zum Artikelschreiben hätte - nur dann, wenn Madame mal wieder keine Zeit zu haben behauptet. Statt dessen bin ich Symbol support vote.svg Pro, dass in der WP in jeder Nacht zwischen 0:59 und 1:01 Uhr einschließlich (also drei Minuten lang) weder Artikel neu eingestellt, noch editiert, noch gelöscht, noch gesperrt werden können. WTTH also. Wiki Total Tote Hose. Jede Nacht. Das Motto, wie in der Bibel: memento mori. Bedenke, du kleiner süßer schreiblöschändergoiler Wikipedianer, dass die Wiki sterblich ist und du auch, also tue Gutes und Buße - und sündige nicht in der Nacht zwischen 0:59 und 1:01 Uhr. -- Kassander der Minoer 21:39, 1. Dez. 2006 (CET)
  48. Symbol oppose vote.svg Kontra Ich habe das Gefühl, das ist doch alles Käse! Schade, ich wollte am 10. Dez. einen Artikel über den künftiegen Regiergunschef Mexikostadts Marcelo Ebrard oder den neuen Bundesinnenminister Mexikos Francisco Javier Ramírez Acuña anlegen. Fehlende Artikeln ist doch nicht was hier fehlt! Lachaume 22:40, 1. Dez. 2006 (CET)
  49. --fubar 23:47, 1. Dez. 2006 (CET) Nööööööööööööö
  50. oben steht "...die wichtigsten Lemmata in fast jedem Bereich sind angelegt..." selbst wenn diese euphemistische Einschätzung zutreffend wäre, dürfte man doch so kurz vor dem Ziel nicht nachlassen (allerdings haben wir z.B. von den ca. 27000 relevanten Moosen erst ca. 120 und da gilt als realistischere Zustandsbeschreibung doch wohl eher "ohne Moos nix los" :-)--Oliver s. 00:04, 2. Dez. 2006 (CET)
  51. GoJoe 00:12, 2. Dez. 2006 (CET)
  52. --Xocolatl 00:16, 2. Dez. 2006 (CET) Die Argumente wurden schon genannt.
  53. --AndyNE 12:13, 2. Dez. 2006 (CET) Durch einen artikelfreien Sonntag werden nur noch mehr Kräfte benötigt, da die eingesparten Artikel (halb fertig) einen Tag vorher oder einen Tag später an einem Werktag eingestellt werden, wo weniger Leute Zeit haben diese zu überprüfen, zu verbessern oder zu löschen. Werktags und vor allem zu Beginn und Ende der Woche sind meinem Anschein nach mehr Vandalen aktiv. Dadurch wird es dann Montags noch unübersichtlicher und es entstehen mehr übersehene Vandalenartikel, die wohlmöglich sehr lange existieren und dem Ruf der Wikipedia noch mehr schaden.
  54. --Tilman 14:23, 2. Dez. 2006 (CET)
  55. --JFKCom 15:07, 2. Dez. 2006 (CET) Lt. Wikipedia-Statistik wächst der Artikelraum bei de derzeit um 3 %, en, ja und fr dagegen derzeit um 5 %. Also ist das Gegenteil dieses „Artikelfreien Sonntags“ das, was wir derzeit brauchen. Alleine von den 200.000 bis 400.000 Arten der Bedecktsamer (Magnoliophyta) könnten wir noch einige ergänzen, bevor wir uns nur noch mit der Pflege eines stagnierenden Artikelraums beschäftigen sollten.
  56. --Wadis 16:01, 2. Dez. 2006 (CET)
  57. der "artikelfreie Sonntag" veranlasst mich dazu, auch mal wieder einen Artikel zu schreiben. An sich ja ganz schön, aber wenn irgendwelche Möchtegern-Diktatoren ankommen und hier Usern Vorschriften machen, was ihr Recht ist und was nicht, dann sollen sie bitte nicht gefüttert werden. --Mino 18:56, 2. Dez. 2006 (CET)
  58. Wenn es in Englisch über 1,5 Millionen Artikel gibt, dann fehlen in Deutsch 1 Millionen Artikel. Besser die IP´s einen Tag lang für Neueinstellungen sperren, damit die Müllentsorgung wieder funktioniert. --Störfix 21:54, 2. Dez. 2006 (CET)
  59. --)\!/( 10:20, 3. Dez. 2006 (CET) Jetzt hat man uns Nicht-Teilnehmer also auf die Disk-Seite verbannt, damit nicht so auffällt, dass die Liste der Befürworter im direkten Vergleich viel kürzer ist. Ziemlich peinlich und typisch für Leute, die sich irgendeine Idee ausgesponnen haben und die (sogar mit technischen Mitteln) durchdrücken wollen. Schlage vor, Sonntag den 10.12. die Wikipedia komplett zu boykottieren (0 Edits!).
  60. --Duracell 14:08, 3. Dez. 2006 (CET) Ich finde das auch albern, Trolle halten sich eh nicht dran und im besten Fall ist die Arbeit dann Montags dabei.
  61. --Nicklas A. Sune 21:34, 4. Dez. 2006 (CET) gegen deutsche gründlichkeit
  62. --Reise-Line Fahr mal hin! 22:10, 4. Dez. 2006 (CET) Reglementierende Verwaltungsakte machen mich stachelig; ich setze auf freiwillige Selbstkontrolle - bei jedem Teilnehmer individuell verschieden. (For everything there is a season ...). Ein Tag zum Artikelschreiben, ein Tag zum Diskutieren, ein Tag zur Verbesserung bestehender Artikel, ein Tag zur Wikipause ... Was der kommende Sonntag für mich sein wird, weiß ich am heutigen Montag noch nicht. Vielleicht beflügelt mich der Wiki-Genius zu dem Artikel, den ich seit 13 Monaten schreiben will ... vielleicht bleibt mein PC 24 Stunden aus. Ich erbitte mir die Freiheit der Selbstverantwortung insoweit.
  63. --Jarlhelm 22:38, 7. Dez. 2006 (CET) Ich habe zwar nicht vor, genau am Sonntag einen Artikel einzustellen, aber die Aktion gefährdet den „freien Geist“ der Wikipedia.
  64. --Die Behauptung alle wesentlichen Lemmata seien angelegt ist durch die bloße Existenz der themenspezifischen Artikelwunschlisten widerlegt. Im übrigen halte ich nichts von Gedenktagen, Massenaktionen und Aktivismuskampagnen. Sollte ich also heute keinen Artikel anlegen ist das bloßer Zufall :-P -- 790 00:47, 10. Dez. 2006 (CET)
  65. --PeterFrankfurt 01:23, 10. Dez. 2006 (CET) Auch dagegen. In den Bereichen, wo ich mich rumtreibe, sehe ich noch viele Lücken, die baldmöglichst geschlossen werden sollten (da kann ich nicht unbedingt helfen, da ich nicht überall Fachmann bin, sehe nur den Bedarf). Also bis zu einer Situation, wo man sagen könnte, jetzt haben wir aber langsam genug Material, sehe ich noch ein paar Jahre ins Land gehen!
  66. Symbol oppose vote.svg Contra 12:49, 10. Dez. 2006 (CET) Warum heisst es bitte eigentlich noch Freie Enzyklopädie? Cubex
  67. dagegen - in der engl. Wiki sind 3x mehr Artikel, da fehlt dann wohl noch einiges - ich schau mir alleine mal die Liste der Astronomen an Alexander Grüner 16:44, 10. Dez. 2006 (CET)
  68. Als Protest habe ich heute 3 neue (fehlende) Artikel im Bereich Luftfahrt geschrieben, welche ich immer schon einmal schreiben wollte, nun aber den Antrieb dazu fand. --LugPaj 17:01, 10. Dez. 2006 (CET)
  69. Als nächstes schlägt irgendein Klugscheißer vor, einen schreibfreien Sonntag einzuführen, damit auch "die Verbesserung und der Ausbau bestehender Artikel" gedanklich besser vorbereitet werden kann, ohne die Zeit mit unnützem Schreiben zu verschwenden. Ausserdem würde die Tätigkeit und das Denken anderer Wiki-Teilnehmer nicht unnötig belastet werden, wenn sämtliche Artikel für einen Tag gesperrt wären. Und schliesslich wird dann auch der lesefreie Sonntag eingeführt und auch der Lesezugriff auf wikipedia gesperrt, damit jeder gezwungen wird, auch mal etwas anderes zu lesen als wikipedia. Und erwünscht sei "Verbesserung und Ausbau" ? Wenn ich nur daran zurückdenke, daß der Artikel Skalarwelle nach 1 bis 2 jähriger Arbeit - nach der auch die schärfsten Kritiker befriedigt waren - plötzlich mit Admin-Hilfe drastisch auf Stub-Nivau geschrumpft wurde, mit der Begründung , er dürfe nicht länger sein, als die physikalischen Mainstream-Artikel, weil sonst ein Leser einen schlechten Eindruck von wikipedia bekäme. 84.153.107.249 22:31, 10. Dez. 2006 (CET)
  70. Das ging ja wohl volle Kanne in die Hose. igel+- 18:20, 14. Dez. 2006 (CET)

Neutral[Bearbeiten]

  • Hallo. Ich denke, wenn gute Artikel eingestellt werden, ist das eher eine Unterstützung des angestrebten Ziels. Zumal nicht alle wichtigen Lemmas abgedeckt sind, diese Aussage finde ich so nicht richtig. Quantität ist ein Merkmal einer guten Enzyklopädie, viele Begriffe brauchen nur wenige Zeilen. Ich schlage eine Aktion "Freundlicher Arbeitstag bei Wikipedia" vor, wo alle unfreundlichkeiten, unverschämtheiten und sonstige Rüpeleien, die hier an der Tagesordnung sind, wegbleiben. Sensible und pychsich Kranke Menschen werden hier benachteiligt durch den oft rauen, agressiven Ton. Also, Respekt und Achtung statt Unfreundlichkeit und Arroganz durch Missachtung und Abwertung der Arbeit anderer. DAS ist auch eine Form der Qualitätssicherung. Wer sich wohlfühlt, schreibt auch gerne. Viele sehr aktive Mitglieder haben Wikipedia schon wegen des Klimas hier verlassen. In diesem Sinne, Gruß Und es geht doch 12:03, 1. Dez. 2006 (CET)


Die Aktion finde ich ... ähm ... lustig. Ich schlage folgende Erweiterung vor:

  • Montags dürfen nur Rechtschreibfehler korrigiert werden
  • Dienstags darf ausschließlich auf Diskussionsseiten geschrieben werden
  • Mittwochs dürfen nur Benutzer editieren, deren Benutzername mit einem Vokal beginnt
  • Donnerstags darf jeder machen, was er will, wenn er vorher einen Antrag stellt
  • Freitags werden ausschließlich Artikel zu den Themen Gemüse und Fisch bearbeitet/erstellt/gelöscht
  • Samstags dürfen keine Bilder hochgeladen werden
  • Sonntags wird der Server komplett vom Netz getrennt

--Modran 13:54, 1. Dez. 2006 (CET)

 :D danke Peating 14:04, 1. Dez. 2006 (CET)
 ::hihi, find ich wirklich genial die idee =) --Jacktd 14:10, 1. Dez. 2006 (CET)
* Genau, und an Feiertagen sind wir besonders tolerant: Toleriert wird alles außer Meinungsäußerungen, Widersprüchen und Abweichungen von Norm und Anstand ;) --HV 14:59, 1. Dez. 2006 (CET)
Immer schön konsequent sein, nicht wahr? ;) --Kiwi-sonja 15:14, 1. Dez. 2006 (CET)
Genau, deshalb werden wir irgendwann einmal alle Extremisten einfach erschießen ;) --HV 15:18, 1. Dez. 2006 (CET)
Oder aber: Sonntag sei für das Humorarchiv reserviert.
Vielleicht steckt hinter all dem auch nur die Angst vor dem Wachstum? Dann nehmen wir's mir Humor: Wenn nur jeder Zweite, der es mal mit einem LA zu tun hat, die produktive Arbeit in der Wikipedia einstellt, dann brauchts auch keinen Artikelfreien Sonntag mehr. Und wenn's dann immer noch nicht genug ist, haben sie sicher schon die Die neuen Grenzen des Wachstums im Sinn.
Gruß aus dem Allgäu Lupíro Lupirka 15:49, 1. Dez. 2006 (CET)
Dafür --fubar 10:55, 5. Dez. 2006 (CET)
Rauchen Verboten.svg
Da die Wikipedia ein öffentlicher Ort ist, gilt hier demnächst auch ein Rauchverbot. --Eva K. Post 20:39, 1. Dez. 2006 (CET)
aber nur wenn ein geschlossener Raum für Raucher eingeführt wird und die Raucher zusätzlich zu ihrer sonstigen Pausenzeit noch Raucherpausen zugesprochen bekommen, bräuchte aber beides ein Meinungsbild --FIST 14:30, 2. Dez. 2006 (CET)kennt ihr schon die NWZ

Symbol neutral vote.svg Neutral Sicherlich ist es nicht schlau, an diesem Tag gar keine Artikel anzulegen, denn bei der Aufarbeitung muss sicherlich auch das Eine oder Andere in einen anderen Artikel ausgelagert werden. Jedoch sollte man schon verstärkt versuchen, die vorhandenen Artikel zu verbessern. Vielleicht wäre ein Tag, an dem man verstärkt versucht, die Wikipedia zu verbessern, ob in alten oder (guten) neuen Artikeln, die beste Wahl. --F30 14:50, 2. Dez. 2006 (CET)

Jeder Tag ist ein Tag, an dem man verstärkt versuchen sollte, die WIkipedia zu verbessern. --Mk-fn 19:39, 10. Dez. 2006 (CET)

Symbol neutral vote.svg Neutral Ich weiß nicht, was der artikelfreie Sonntag bringt, weil wir dann am Montag mehr Artikel haben werden. Umgekehrt finde ich die Gegenaktion „Go!“ auch nicht gerade problemlösend. Was Verbesserungen betrifft, glaube ich nicht, dass die Mehrheit der Community stark dahinter steht. Wenn man Verifiability konsequent einfordern würde, würde auch nicht jeder und jede, Artikel zu irrelevanten Themen anlegen. SLA ist einfach effizienter als Löschdiskussionen, an denen ich mich früher beteiligt habe. --Sampi 16:47, 10. Dez. 2006 (CET)