Wikipedia:BIENE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
rund 30 Pokale säuberlich in 4 Reihen ausgerichtet auf einem Tisch
Pokale des BIENE-Wettbewerbs 2006

Herzlich willkommen beim WikiProjekt „BIENE“

Unser Ziel ist es, die verschiedenen Behindertengruppen als Nutzer und als Bearbeiter der Wikipedia so zu unterstützen, dass ihnen die Mitarbeit in der Wikipedia erleichtert wird. Der Abbau von Barrieren in MediaWiki, in Vorlagen und in Artikeln steht daher im Vordergrund (→ Wikipedia:Barrierefreiheit). Aber auch Hilfestellungen für Nutzer in Form von Anleitungen (→ Hilfe:Blinde Benutzer) gehören dazu.

Warum der Begriff „BIENE“? Der BIENE-Wettbewerb (Barrierefreies Internet Eröffnet Neue Einsichten) ist eine Auszeichnung für die besten deutschsprachigen barrierefreien Websites. Verliehen wird der Preis von der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen. Erstmals wurde die Auszeichnung am 3. Dezember 2003 in Berlin vergeben – Wikipedia wurde zwar schon mehrmals nominiert, konnte sich aber aufgrund der Mängel bisher nie platzieren.

Barriere melden[Bearbeiten]

Wenn du auf eine Barriere gestoßen bist oder dich über Nutzerunfreundliches ärgerst, dann trage deinen Fund in der Meldestelle ein. Wenn du dich informieren und diskutieren willst, wie du beispielsweise Vorlagen oder Tabellen für Artikel barrierefrei gestalten kannst, ist dies ebenfalls der richtige Ort.

Gesucht …[Bearbeiten]

Gesucht werden zur Mitarbeit:

  • Experten, die sich mit der MediaWiki-Software auskennen, die testweise CSS oder JS bereitstellen können oder Bugs in der MediaWiki-Software beheben können.
  • Menschen mit Behinderungen gleich welcher Art. Wer seine Behinderung nicht offenlegen möchte, kann sich ebenfalls beteiligen, gegebenenfalls sollten die engeren Mitarbeiter informiert werden, so dass man den entsprechenden Benutzer gezielt zum Testen ansprechen kann.
  • Senioren, sehr junge Benutzer, Personen, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen …
  • „Otto-Normalo“ – der Abbau von Barrieren für Behinderte kann für den Normalnutzer bedeuten, dass das Lesen oder Bedienen für ihn komplizierter wird. Barrierefreiheit darf nicht zum Selbstzweck werden. Es hilft nichts, wenn die Barrieren für Behinderte abgebaut werden und damit den Nicht-Behinderten Barrieren entstehen.

Arbeitsgruppen[Bearbeiten]

Verschiedene Behinderungen verlangen völlig unterschiedliche Herangehensweisen. Nicht jeder kann sich mit allen Problemen beschäftigen. Folgende Arbeitsgruppen wurden eingerichtet:

Verwandte Projekte[Bearbeiten]

Aktuelles[Bearbeiten]

Orange-Blau für Rot-Grün-Sehschwache[Bearbeiten]

Das im Rahmen dieses Projekts diskutierte und gemeldete Problem, dass die gelb-grün-roten Versionsvergleiche für Benutzer mit Rot-Grün-Sehschwäche und damit für rund 5 % der Wikipedia-Benutzer teils schwer erkennbar sind, wurde im April 2012 behoben. --TMg 09:31, 2. Mai 2012 (CEST)

Vorlage „TOC limit“[Bearbeiten]

Seit wenigen Minuten gibt es Dank Raymond auch in der deutschsprachigen Wikipedia die Möglichkeit, Inhaltsverzeichnisse in ihrer Tiefe zu beschränken. Mit der Vorlage:TOC limit erübrigen sich damit Notlösungen wie Fettungen, divs oder ;, mit der Überschriften bisher vom Inhaltsverzeichnis ausgeschlossen wurden. — Lecartia Δ 16:39, 23. Feb. 2011 (CET)

Offene Bugs[Bearbeiten]

Derzeit gibt es 49 offene Barrierefreiheit-Bugs im Bugzilla für MediaWiki. Darunter sind „Dauerbrenner“ wie die fehlende Möglichkeit Alternativtexte für Galeriebilder zu hinterlegen oder der überflüssige Zoom-Link (mit Bild) unter Miniaturbildern. — Lecartia Δ 09:40, 23. Feb. 2011 (CET)

BIENE 2010[Bearbeiten]

Auch 2010 wird wieder eine BIENE vergeben. Ich habe mir nach dem Wechsel von Monobook auf Vector die Freiheit genommen, die deutsche Wikipedia für den BIENE-Wettbewerb anzumelden. Realistische Gewinnchancen rechne ich mir dabei nicht aus. Aber wir können so eine umfangreiche und qualifizierte Einschätzung der derzeitigen Barrierefreiheit erhalten. — Lecartia Δ 07:57, 23. Jul. 2010 (CEST)

Wikimania 2010[Bearbeiten]

Auf der Wikimania in Danzig wird es einen Vortrag und einen Workshop zur Barrierefreiheit geben. Rodan Bury wird in seinem Vortrag First steps towards accessibility, die Ergebnisse eines französischen Experten zur Barrierefreiheit von Wikimedia zusammenfassen. Er wird erzählen, wie sich Barrierefreiheit innerhalb der Gemeinschaft etablieren kann und was die Wikimedia Foundation tun soll/muss. Danny B. und Maria Schiewe (Lecartia) werden dazu ergänzend einen Workshop anbieten, indem Entwickler und Autoren selbst erfahren können, wie Nutzer mit Behinderungen Wikimedia-Projekte nutzen. Eigene Erweiterungen, Vorlagen etc. können vor Ort mit Hilfsmitteln selbst auf Barrierefreiheit getestet werden. — Lecartia Δ 13:52, 20. Jun. 2010 (CEST)