Wikipedia:Benutzerverifizierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:VER
Symbol keep vote.svg

Die Benutzerverifizierung ist ein Verfahren, das verhindern soll, dass Unbefugte unter dem Namen einer Organisation, eines bekannten Produktes oder einer berühmten Persönlichkeit in Wikipedia auftreten. Zugleich soll der Prozess dazu beitragen, die Transparenz zu erhöhen, indem Unternehmen und bekannte Personen für andere Benutzer auch unmittelbar als solche zu erkennen sind.

Die Verifikation eines Benutzerkontos erfolgt durch das Senden einer E-Mail von einer E-Mail-Adresse, die der Person/Organisation zugeordnet werden kann. Über die Einzelheiten informiert weiter unten der Abschnitt Wie kann ich meinen Benutzernamen verifizieren lassen?

Warum gibt es verifizierte Benutzerkonten?[Bearbeiten]

Wenn Nutzer bei ihren Bearbeitungen in Wikipedia einen Benutzernamen verwenden, der fälschlicherweise den Eindruck erweckt, sie sprächen für ein Unternehmen oder eine bestimmte andere Person, kann dies erhebliche Probleme nach sich ziehen: Einerseits für die betroffene Person oder Organisation, die die Bearbeitungen mitunter nicht gutheißen würde, andererseits für das Projekt als solches, indem anderen Wikipedia-Autoren ein falscher Eindruck von ihrem Diskussionspartner vermittelt wird; schließlich auch für den Nutzer selbst, der beispielsweise aufgrund von Marken- oder Persönlichkeitsrechten in Schwierigkeiten geraten könnte.

Aus diesem Grund sind entsprechende Benutzernamen bereits seit 2005 verboten; mangels einer Möglichkeit, zwischen recht- und unrechtmäßigen Nutzern zu unterscheiden, galt dieses Verbot folgerichtig zunächst ganz generell, ehe 2011 das Verfahren der Benutzerverifizierung eingeführt wurde. Seitdem werden entsprechend tönende Benutzernamen nur noch gesperrt, wenn sie nicht verifiziert sind.

Was „Benutzerverifizierung“ nicht bedeutet: Dass ein Benutzername verifiziert ist, bedeutet nicht, dass für den Benutzer bei der Bearbeitung von Artikeln oder im Umgang mit anderen Benutzern besondere Rechte gelten. Auch Nutzer verifizierter Konten müssen daher beispielsweise Belegstellen für ihre Änderungen anführen, auch für diese Nutzer gibt es in Wikipedia kein „Eigentum an Artikeln“. Durch die Verifikation wird zudem keine Aussage über die Qualität der Beiträge getroffen, die von dem Benutzerkonto ausgehen.

Wie kann ich meinen Benutzernamen verifizieren lassen?[Bearbeiten]

Die Verifizierung erfolgt in zwei Schritten:

  1. Als Benutzer, der sein Benutzerkonto verifizieren möchte, sendest du eine E-Mail an die Adresse info-de-v@wikimedia.org. Es gibt keine Erfordernisse an die Form, aus der E-Mail muss lediglich hervorgehen, welches Benutzerkonto verifiziert werden soll. Wichtig ist, dass die E-Mail von einer klar zuzuordnenden Domainadresse (zum Beispiel …@unternehmen.de) aus gesendet wird, Adressen von Freemailern oder Providern wie gmail.com, t-online.de oder bluewin.ch sind ungeeignet.
  2. Das Support-Team bearbeitet die Anfrage. Im Einzelfall kann es sein, dass sich Rückfragen ergeben; möglicherweise wird auch um Rückantwort gebeten, um festzustellen, ob das Mailkonto tatsächlich existiert und von der betreffenden Domain aus gearbeitet wird. Nach erfolgter Überprüfung wird auf deiner Benutzerseite ein Hinweisbaustein ähnlich dem Folgenden eingefügt:
Symbol keep vote.svg Dieses Benutzerkonto wurde gegenüber dem Support-Team mit einer E-Mail-Adresse von unternehmen.de verifiziert. Der Vorgang ist für Support-Mitarbeiter unter der Ticketnummer … abrufbar.

Die Verwendung eines verifizierten Kontos entbindet nicht von der Pflicht zum Beibringen valider Belege und gewährt keine besonderen Rechte an Artikeln. Das Support-Team kann nicht sicherstellen oder überprüfen, ob der Benutzer des Kontos berechtigt ist, für Beispielorganisation zu sprechen.

Der Vorgang ist damit abgeschlossen, was anschließend auch noch einmal per E-Mail bestätigt wird.

Bitte habe Verständnis dafür, dass eine Verifizierung im Einzelfall auch verweigert werden kann, falls eine Klärung der Inhaberschaft des Benutzerkontos nicht möglich ist.

Was sollten Organisationen zusätzlich beachten, wenn sie in Wikipedia mitarbeiten?[Bearbeiten]

Es ist hilfreich und gegenüber anderen Autoren Vertrauen schaffend, wenn Nutzer verifizierter Konten auf ihrer Benutzerseite zusätzlich auch einige Angaben über sich hinterlassen. Das können Hinweise auf die Identität des Benutzers, seine Position innerhalb der vertretenen Organisation und auf die damit verbundenen Anliegen sein.

Unabhängig von der Verifizierung sollten Unternehmen, die im Bereich der Europäischen Union gewerblich tätig sind, auch die Bestimmungen des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb sowie der Richtlinie 2005/29/EG (Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken) berücksichtigen. Das Oberlandesgericht München stufte beispielsweise in einer Entscheidung einen von einem Unternehmen bearbeiteten Wikipedia-Artikel als geschäftliche Handlung ein (OLG München, Urteil vom 10. Mai 2012, Az. 29 U 515/12).

Grenzen des Verfahrens[Bearbeiten]

Aufgrund der begrenzten Aussagekraft einer E-Mail erfolgt keine echte Authentifizierung. Es wird lediglich festgestellt, dass der Absender in der Lage ist, Mails von einer bestimmten Domain abzusenden. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Person in aller Regel berechtigt ist, das Benutzerkonto für das Unternehmen zu unterhalten. Es versteht sich von selbst, dass wir mit dem beschriebenen Verfahren auch nicht die Identität der hinter dem Benutzerkonto stehenden Person(en) überprüfen können.

Wer glaubt, ein missbräuchlich verifiziertes Benutzerkonto entdeckt zu haben, kann sich ebenfalls per E-Mail an das Support-Team wenden, unter der gleichen oben genannten Adresse.

Organisatorisches[Bearbeiten]

Registrierte Benutzer, deren Benutzername in die oben beschriebene Kategorie fällt und insofern nicht ohne Weiteres verwendet werden kann, werden bei Bedarf zunächst auf die Möglichkeit der Benutzerverifizierung hingewiesen. Für diese Hinweise sind die Vorlagen {{subst:Ungeeigneter Benutzername}} und {{subst:Ungeeigneter Benutzername Privatperson}} in Gebrauch, die auf den jeweiligen Benutzerdiskussionsseiten eingefügt werden. Die Koordination dieses Verfahrens erfolgt über die Seite Wikipedia:Benutzerverifizierung/Benutzernamen-Ansprachen; hat man einen Benutzer auf die Problematik hingewiesen, sollte er dort eingetragen werden, damit nach einiger Zeit geprüft werden kann, ob eine Bestätigung vorliegt und, falls nicht, das Benutzerkonto mitunter gesperrt werden sollte. Sofern aufgrund einer ausgebliebenen Verifizierung eine Sperre erfolgt ist, kann dies mit der Vorlage {{Gesperrter Benutzer (nicht verifizierter Benutzername)}} deklariert werden.

Wann sollte ich einen Benutzer nicht auffordern, sein Benutzerkonto verifizieren zu lassen?[Bearbeiten]

Bitte bedenkt, dass ein Verifizierungsverfahren einige Ressourcen bindet und in vielen Fällen gar nicht bzw. nur eingeschränkt möglich ist. Wie beschrieben basiert es auf der Zusendung von Mails von einer eigenen, klar zuzuordnenden Domain. Diese ist bei Firmen und sehr bekannten Personen üblicherweise vorhanden, worauf ein Eintrag unter dem Abschnitt Weblinks im Artikel hinweisen kann. Viele weniger bekannte Einzelpersonen verfügen nur über eine private Mailadresse ihres Internetproviders oder eine Freemail-Adresse. Die Aufforderung an solche Personen, sich bei einer Namensgleichheit zu verifizieren, führt daher zu erfolglosen Versuchen, Frust und Verunsicherung, nicht nur bei den Betroffenen.

Eine Verifizierung ist insbesondere nicht notwendig:

  • Wenn von einem Benutzerkonto nur einzelne bzw. gar keine Bearbeitungen (mehr) ausgehen.
  • Wenn die Bearbeitungen des Nutzers keinen Anhalt für einen Missbrauch des Namens geben. Das trifft beispielsweise zu, wenn ein Benutzer gar nicht im gleichnamigen Artikel editiert oder lediglich einzelne, unkritische und regelkonforme Bearbeitungen getätigt werden.
  • Wenn zwar eine erkennbare (oder durch Nachfrage herausgestellte) Namensgleichheit zu einer weniger bekannten Person vorliegt, aber keine Identität behauptet wird.
  • Wenn der zum Benutzerkonto zugehörige Artikel nicht mehr existiert, weil er z.B. gelöscht wurde.
  • Wenn der Benutzername keine Namensgleichheit beinhaltet, sondern anderweitig (z.B. durch Äußerungen auf der Diskussionsseite) eine Identität vermutet wird.

Umgekehrt sollte ein Benutzer zur Verifizierung aufgefordert werden, wenn er den Eindruck erweckt, unbefugt im Namen der im Artikel dargestellten Person tätig zu werden.

Siehe auch[Bearbeiten]