Wikipedia:Café

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiener Melange 0363wien img 9691.jpg

Hier darf gequatscht werden

Willkommen im Wikipedia-Café!

Brauchst du eine Pause? Versteht dein Artikel dich nicht?

Dann bist du hier vielleicht richtig.

Im Wikipedia-Café ist – fast – alles erlaubt, was der Entspannung, Kommunikation und Kreativität dient.

… und hier geht's zum Bilderrätsel

Waitress and Daniel Suarez.jpg

Café der Woche

Du hast keine Lust mehr?

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Fußball: Deutschland 4 0 Österreich[Bearbeiten]

I werd narrisch... --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 00:50, 29. Jul. 2014 (CEST)

Bist leicht überrascht ? Des wiss ma eh, dass unsare kicker nur a poa Wappla san --RobTorgel 10:52, 29. Jul. 2014 (CEST)
immerhin -> halbfinale.... --gp (Diskussion) 15:46, 29. Jul. 2014 (CEST)
eine schoko mit schlag bitte
Darf man die "DFB-Bubis" nennen? Ist das nicht respektlos - gegenüber den Österreichern?
Also ... von Jungnationalspielern weggeputzt zu werden - die Österreicher sind einfach zu freundlich und entspannt. Die brauchen keine Pokale und so, um das Selbstwertgefühl hochzujacken... - das könnte man als ehrliche Niederlage hinnehmen. Aber von Bubis ausgespielt zu werden, finde ich respektlos. Hat eigentlich schon mal die deutsche U19-Frauenmannschaft gegen die U19-Österreicher gespielt? Wären das dann die Mädis? GEEZER… nil nisi bene 09:55, 30. Jul. 2014 (CEST)
Das war ein Schlag ins Gesicht, süß oder mit Faust, beides tut weh. --112.198.82.40 12:29, 31. Jul. 2014 (CEST)
Und die JungCR7-Ronaldinas hamma auch geschlagen. Deutschland U19-Europameister! Fußball ist deutscb. Portugal's going home, it's going home. :)
Bitte noch abwarten. Ab 5. Aug. spielen unsere DFB-Mädis in Kanada um den Goldenen Stöckelschuh. Champagner ist schon kaltgestellt. Und heute habe ich irgendwo gelesen, dass auch Breitner & die anderen Stützstrümpfe irgendwo spielen. Was wir brauchen ist eine Senioren-WM, praktisch eine Ü-50. Ich will Maradona nochmal sehen ... also nochmal weinen sehen. GEEZER… nil nisi bene 08:10, 1. Aug. 2014 (CEST)
Immer positiv denken! 0:4 ist doch immer noch besser als 1:7 (auch wenn's schon etwas her ist). Unter diesem Gesichtspunkt war Österreich sogar besser als Brasilien.--IP-Los (Diskussion) 16:23, 2. Aug. 2014 (CEST)

U-20 am Ball[Bearbeiten]

Na bitte! Deutsche Jung-Frauen ledern die Amerikanerinnen mit 2:0 ab - weil sie bis zum Ende rennen und machen und tun.
Und am 12. August 2014 in Montreal geht es gegen die Samba-Fussballerinnen aus B-B-B-B-B-B-B-Brasilien. Olé! Hossa! Cha-Cha-Cha !
Aber auch die Nordkoreanerinnen haben gewonnen. Das sind doch alles Frauen, oder ? (Kim-Jong-Un mit der Mannschaftskapitänin (bei der Herstellung des Reiseproviants) GEEZER… nil nisi bene 09:29, 7. Aug. 2014 (CEST)
Manno! Nordkorea gewinnt erneut! Deutschland hat Tag der offenen Tür beim 5:5 (!!!!...!) gegen China. Und die Brasilianerinnen ... ans Verlieren gewöhnt. GEEZER… nil nisi bene 11:00, 9. Aug. 2014 (CEST)
Oh-làlà die Französinnnen !! 5:1 und 4:0 ... auf die muss man aufpassen (das ist jetzt doppeldeutig gemeint...)
Heute Clash der Grossmächte: China-USA und D-Brasilien. Unsere Jungdamen sehen so aus, als ob sie mindestens bis 7 zählen können... GEEZER… nil nisi bene 08:14, 12. Aug. 2014 (CEST)
Hmmmmm ... Kein 7:1, aber ein 5:1 ist auch sehr, sehr schön... GEEZER… nil nisi bene 23:55, 12. Aug. 2014 (CEST)
Clash of the Titans! Am Samstag, 16. August 2014, treffen die USA auf Nordkorea! YESSSS! GEEZER… nil nisi bene 09:50, 14. Aug. 2014 (CEST)
... und Nordkorea gewinnt! De korean'sche Jong wird froh sein...
... Deutschland ist auch in der nächsten Runde.... Es bleibt spannend. GEEZER… nil nisi bene 08:10, 17. Aug. 2014 (CEST)
Es spitzt sich zu: Deutschland gegen Frankreich. Hoffentlich hat das deutsche Frauenteam eine Spielerin, die "Hummel" oder so heisst und gut mit dem Kopf ist. Allez les Noir-Rouge-Or ! GEEZER… nil nisi bene 08:31, 18. Aug. 2014 (CEST)
Déjà vu : Deutsche kegeln Franzosen fussballerisch raus und sind im Finale (!).
Und die nigerianischen Falkinnen zeigen den Nordkoreanerinnen, wo der afrikanische Hammer hängt: 6:2 (Vermutlich wird die nordkoreanische Frauenmannschaft jetzt hingerichtet - oder zwangssterilisiert. Schade, sie hatten ein paar sehr gute Spiele...). GEEZER… nil nisi bene 09:46, 21. Aug. 2014 (CEST)
Für die Propaganda kein Problem: Bei dem Match wurde die Nordkoreaner ehrenvolle Zweite, während die Afrikanerinnen nur vorletzte wurden. --RobTorgel 09:50, 21. Aug. 2014 (CEST)
Na ja, die NKinnen müssen noch gegen die Finnen ([F]rankreichInnnen) ran - um den heiss begehrten Platz "Du bist eben halt nur Dritter geworden - und jez' heul' nich'..!!" GEEZER… nil nisi bene 10:12, 21. Aug. 2014 (CEST)
Man kann bei diesem Turnier sehr viel über Frauen und andere fremde Kulturen lernen:
Nach dem Sieg der Nordkoreanerinnen über die US-Girls (nicht IT-Girls) lief der NK-Coach (Hwang Ang Yong Bong) auf den Fussballplatz, legte sich lang hin, und bekundete seine überschwängliche Freude und masslosen Stolz dadurch, dass er etwa 10 seitliche (!) Rollen ausführte (Gesicht zu Boden, zur Seite, zum Himmel, zur Seite, zu Boden usw.).
Ich kann mir das nur so erklären, dass man sich in NK auf diese Weise Kim Jong-un nähert und der Coach wollte gleichzeitig seine Untergebenheit demonstrieren. Oder er hatte irgendwas geraucht...
Man kann bei diesem Turnier enorm viel über Frauen und andere fremde Kulturen lernen. GEEZER… nil nisi bene 11:57, 21. Aug. 2014 (CEST)
Es ist vollbracht (... und keiner guckt hin...)! Dschörmanni rulez ! 3. F-WM-Titel des Jahres! 1:0 in der Verlängerung.
Bitte einen Kaffee, zwei Croissants, drei Tageszeitungen und vier von den gelben Pillen - könnte mir das bitte die brasilianische Kellnerin [oben] bringen ...? Danke! GEEZER… nil nisi bene 08:21, 25. Aug. 2014 (CEST)

Armand Rassenfosse-Grande Brasserie.jpg Alles klar - Kellner kommt gleich und räumt ab...! ...also - wenn ich dann weg bin... GEEZER… nil nisi bene 08:21, 25. Aug. 2014 (CEST)

Jeden Tag ein neues Wort lernen ...![Bearbeiten]

Arak Al Hayat from Syria.jpg
Au ja. Ohne Deutschland darf nie wieder ein Krieg ausgehen! (Pispers). Grüße  TRN 3.svg • hugarheimur 07:39, 13. Aug. 2014 (CEST)
Jo! Und wenn die aufgerüsteten Peschmerga dann irgendwann ihren eigenen Kurdenstaat haben wollen, wen rüsten wir dann gegen die Separatisten auf? Geoz (Diskussion) 08:34, 13. Aug. 2014 (CEST)
wiso? Die Türkei ist doch schon ausfgerüstet. Die Kurden sind in der Region die einzigen halbwegs säkularen Kräfte. Da unterstützt sogar der Gysi seine PKK Kumpels. --84.134.20.102 09:27, 13. Aug. 2014 (CEST)
Naja, Saddam Hussein, Gaddafi und Assad *waren/sind* "halbwegs (bis völlig) säkuläre Kräfte". Brauchen wir (= "der Westen") offenbar nicht. --AMGA (d) 09:36, 13. Aug. 2014 (CEST)
Ich sähe nichts verwerfliches darin, die Peschmerga auch gegen Sultan Recep I. zu unterstützen, wenn er seine Truppen in Syrien oder im Irak einfallen ließe. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 10:47, 13. Aug. 2014 (CEST)
Der Freund des Feindes des Feindes meines Freundes ist ..?! Nee, andersrum ... oder? GEEZER… nil nisi bene 10:55, 13. Aug. 2014 (CEST)
Die Kurden müssen im Gegensatz zu den oben genannten noch beweisen, daß sie nur Despoten hervorbringen können. Die letzten 20 Jahre erschien ihre defacto Autonomieregion im Vergleich relativ stabil. Letztendlich haben die Kurden ihren eigenen Staat auch verdient. Aber nicht nur den Türken ist in den gescheiterten Staaten Syrien und Irak wohl ein islamistisches Kalifat lieber; mir nicht. Und die irakische Armee kannste in die Tonne Kicken, da kann man die Waffen auch gleich in den Hochofen schmeißen oder der ISIS übergeben. Was kommen wird kann keiner wissen, siehe z.B. Eritrea, Südsudan und? Libyen. Andererseits Kosovo und Serbien auf dem Weg in die EU, Osttimor konsolidierend. --84.134.47.138 19:41, 13. Aug. 2014 (CEST)
Eins kommt noch hinzu: Peschmerga sind obercool, seit wenigstens 100 Jahren. Nicht so Jungspunde wie Gangsta, Nigga, Kanaka, Warez und Pron. --84.134.26.246 11:23, 15. Aug. 2014 (CEST)
  • 2014-08-19 Papstflirt ... das Ziel ist doch klar oder? Dann hätten wir drei, die sich - mehr oder weniger - einig wären. Klasse Marketing-Abteilung, oder? GEEZER… nil nisi bene 10:03, 19. Aug. 2014 (CEST)
  • 2014-08-29 Bullets and Burgers ... Man denkt, man hätte schon an jede Geschäftsidee gedacht - und dann wird man trotzdem überrascht. "Könnte man das noch steigern?" "Wie denn?" "Na z.B. Bullets, Boobs and Burgers..." "Hmmmm ... das hat was..." ... GEEZER… nil nisi bene 08:23, 29. Aug. 2014 (CEST)
Den Anlass brauchst du nicht verschweigen: Bullets, Brats and Burgers: Boom headshot durch ne neunjährige ... fucking Americunts
Weblinks:
bulletsandburgers deathFiring-range instructor hands 9-year-old an Uzi. Now he’s dead.Why do we allow a child to handle an Uzi?Waffentraining in den USA: Neunjährige tötet Schießlehrer mit Maschinenpistole
Solche Schießparks sind und waren dort wohl schon immer eine relative Normalität: Shooting ranges in the United States
--84.134.11.209 12:30, 29. Aug. 2014 (CEST)

Echt jetzt? Steht der AfD das Wasser schon bis dahin?[Bearbeiten]

[1] Lasst uns ein Projekt bei der WMF anmelden und jede Menge Münzen kaufen. Die haben doch sowieso Zeit und Geld zuviel. Damit wird die Politik in der BRD garantiert nicht besser aber todsicher lustiger. --88.77.161.166 08:52, 16. Aug. 2014 (CEST)

Da sieht man mal, dass die keine Ahnung haben, also AfD und der Autor des Artikels: Erstens ist das eine Medaille und keine Münze, zweitens wäre das wahrscheinlich dennoch Geldfälschung], da diese AfD-Medaille der 1-DM-Goldmünze wahrscheinlich sehr ähnlich sähe. Zudem werden das reine Liebhaberstücke mit Liebhaberwert. Geld wird sich mit so etwas nicht verdienen lassen. --Rôtkæppchen₆₈ 13:18, 16. Aug. 2014 (CEST)
Naja, für Geldfälschung (hat daß Justizministerium eigentlich was von der Rechtschreibreform gehört) fehlt es schon an der Absicht, da das Material Gold ja offensichtlich das gleiche ist. Aber die Frage ist natürlich schon, wie sich diese neue AfD-Mark von der Goldmünze von 2001 unterscheiden lassen soll. Offensichtlich ist der AfD deren Existenz bisher unbekannt (interessierten Bürgern eine Wertanlage in Gold und speziell den Erwerb der einzigen DM-Goldmünze zu ermöglichen“, heißt es in dem Brief weiter). --Grip99 00:54, 18. Aug. 2014 (CEST)
Von der echten 1-DM-Goldmünze wurden nur eine Million Stück geprägt. Wenn die AFD diese Münzen nachprägen lässt und unter dem Anschein veräußert, es seien 1-DM-Goldmünzen, dann ist §146 Abs 1 Nr 1 erste Alternative erfüllt: „Mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr wird bestraft, wer […] Geld in der Absicht nachmacht, daß es als echt in Verkehr gebracht […] werde […] .“ Das wäre eine Fälschung zum Nachteil der Sammler des Originals. --Rôtkæppchen₆₈ 18:12, 18. Aug. 2014 (CEST)
Schau doch mal in den Artikel Geldfälschung. Sind denn 1-DM-Goldmünzen hierzulande tatsächlich gesetzliche Zahlungsmittel? Wer einem Sammler ein Imitat als Original andreht, begeht normalerweise einen Betrug. --Zerolevel (Diskussion) 17:18, 19. Aug. 2014 (CEST)
Natürlich sind sie Gesetzliche Zahlungmittel, wie alle Gedenkmünzen. Auch das Andrehen von Imitaten an Sammler unterliegt § 11 Abs. 1 Nr. 2 Lit. b Münzgesetz. --Rôtkæppchen₆₈ 19:01, 19. Aug. 2014 (CEST)
Ich glaube doch, Du liegst da nicht ganz richtig. Gesetzliche Zahlungsmittel sind die Euro-Gedenkmünzen, wie sich aus dem § 2 Münzgesetz ergibt; sonst müsste es ja möglich sein, z.B. die alten 5-DM-Sondermünzen noch zum Bezahlen zu verwenden. Ein Verstoß gegen § 11 Münzgesetz wird gemäß § 12 MünzG als OWi mit Geldbuße bis 20.000 Euro bestraft, ist also keine Geldfälschung im Sinne des StGB. Gruß --Zerolevel (Diskussion) 22:05, 19. Aug. 2014 (CEST)
@Rotkaeppchen68: Oben (13:18) schriebst Du von "ähnlich sähe", unten dann von "unter dem Anschein veräußert, es seien 1-DM-Goldmünzen". Das ist zweierlei (mal davon abgesehen, dass es ja 1-DM-Goldmünzen sind, nur nicht die offiziellen von 2001). Ob Absicht vorliegt, bewertet ggf. ein Richter. Solange wie hier bei der AfD offensichtlich schon Unkenntnis über die bloße Existenz einer früheren 1-DM-Goldmünze vorliegt, wird der Richter nie auf "Absicht" entscheiden dürfen, wenn er sich ans Gesetz halten will. Zivilrechtliche Ansprüche Geschädigter sind davon allerdings unberührt. --Grip99 04:11, 26. Aug. 2014 (CEST)

Sind jetzt hier welche scharf drauf, die Führungsriege der AfD alternativ im gefängnis sitzen zu sehen? --112.198.90.123 23:18, 19. Aug. 2014 (CEST)

PSL[Bearbeiten]

Peter Scholl-Latour - der Klartexter muss gehen und die Schwafler und Schwindler dürfen weitermachen. Es ist zum Heulen. :-( GEEZER… nil nisi bene 14:53, 16. Aug. 2014 (CEST)

Er hat im wahrsten Sinne des Wortes den Vietnamkrieg hautnah miterlebt. Der Möchte-Gern-Kriegsherr Dick Cheney hat sich zu der Zeit dagegen verkrochen. --112.198.82.88 16:56, 16. Aug. 2014 (CEST)
Danke - für die traurige Nachricht. Gut, daß er die letzten Jahre nochmal ziemlich fit war. Tränchen --Palitzsch250 (Diskussion) 17:05, 16. Aug. 2014 (CEST)
Was den Durchblick im internationalen Politgeschehen angeht, war er einer der Besten. Die ganze Misere mit Putin und der Ukraine hat er schon vor Jahren vorausgesagt. RIP. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 22:38, 16. Aug. 2014 (CEST)
Peter Scholl-Latour: Dieser Benutzer wurde gesperrt: Zeitraum: Indefinit: Kein Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit erkennbar: unwissenschaftliche Theoriefindung, PoV Pushing, feiste Selbstdarstellung, kolonialer Negeronkel. Die Verhandlung vorm Schiedsgericht vor dem Jüngsten Gericht wird abgelehnt. Dienstsiegel und Signatur: --84.134.5.146 09:54, 20. Aug. 2014 (CEST)
Nur bekräftigt der ein oder andere Nachruf, dass sich seine «Theorien» überwiegend bewahrheiteten. --Hans Haase (有问题吗) 12:12, 20. Aug. 2014 (CEST)
Und PSL sorgte dafür, dass er mit seinen eigens erstellten Sekundärquellen seiner Theorien ein festes Fundament verleihen konnte. --112.198.82.148 18:36, 22. Aug. 2014 (CEST)

Friseure..[Bearbeiten]

Das letzte mal meine Haare geschnitten hatte ich mir im Dezember 2012. Das war in den Niederlanden und mit einem Niederländisch-Englisch-Dolmetscher an Bord.

Seitdem hatte ich keinen Haarschnitt mehr. Ich war zufällig in der Stadt dann über einen Laden gestolpert, der sehr nett aussah. Da habe ich mir auch die Augenbrauen machen lassen; die haben ihren Job richtig gut gemacht und ich hatte mir fest vorgenommen, demnächst dort dann auch meine Haare schneiden zu lassen.

Leider scheint der Laden dichtgemacht zu haben und ich stehe wieder vor dem Nichts. Zu gut ist mir der Fall in Erinnerung wo mir ein Friseursalon Hausverbot erteilt hat weil er mich nicht wollte. Deswegen weiß ich nicht wo ich jetzt einen guten Friseur finden soll. Im Prinzip ist es dasselbe Problem wie mit dem fehlenden Hausarzt: ich weiß nicht, wo ich anfangen soll und habe auch keine Ahnung, woher ich wissen soll, wem ich wirklich vertrauen kann.

Gibt es da irgendetwas, was ich tun kann? -- Liliana 22:57, 17. Aug. 2014 (CEST)

Ich hab auch eine Friseurphobie, weil ich als Kind mit 5 Mark zum örtlichen Friseur geschickt wurde und das Ergebnis immer furchtbar aussah. In der Realschule haben sich dann meine Klassenkameradinnen meiner Haare angenommen. Ein zwei mal war ich auch bei einem der örtlichen Friseure. Dann hab ich jemanden kennengelernt, der sich auch meiner Haare angenommen hat. Seine Tante war Friseurin und er war immer viel in deren Salon und hat immer gut zugeschaut, wie das geht. Während seiner Militärzeit hat er auch seinen Kameraden die Haare geschnitten. Diesen Privatfriseur hatte ich dann über zwanzig Jahre lang, bis zu meinem Umzug. Ich hatte mit allerdings schon vorher in der Elektroabteilung des Supermarktes eine elektrische Haarschneidemaschine 0 bis 15 mm gekauft. Nach meinem Umzug war mir die Fahrt zu meinem alten Friseur zu beschwerlich und ich hab dann im Badezimmer die Maschine geschwungen. Falls Du keine raspelkurze Militärfrisur haben willst, gibt es im Werbefernsehen auch so Apparate, die die Haare mit Hilfe eines Staubsaugers und eines langen Tubus auf die gewünschte zivile Länge bringen.[2] --91.51.253.239 23:23, 17. Aug. 2014 (CEST)
Hint: Sie meint sicherlich nicht nur Schneiden --Tommes  19:29, 18. Aug. 2014 (CEST)
Sorry, aber die Geschichte ist wenig glaubwürdig. Welcher Friseur erteilt denn Bitteschön Hausverbot, nur weil ihm der Kunde nicht gefällt? Das muss schon eine schlimmere Vergangenheit gehabt haben. --Be11 ehem. Radiohörer (Diskussion|Bewertung) 21:52, 18. Aug. 2014 (CEST)
Offensichtlich einer, der keine Kunden will. Anders kann ich mir das auch nicht erklären. -- Liliana 22:07, 18. Aug. 2014 (CEST)
Haare. Ich oute mich mal als jemand, der auf Haupthaar durchaus binär reagiert: keine Haare - nicht so schön; Haare da - prima. Und ich behaupte einfach, ich bin da Teil einer gewaltigen Mehrheit, jedenfalls auf der xy-Seite. Also mach dir nicht so viele Sorgen, schau, wo's schnell und ohne Anmeldung geht und nicht die Welt kostet. Wächst alles nach, im schlimmsten Fall. 89.13.179.91 22:28, 18. Aug. 2014 (CEST)
+1 :-) an-d (Diskussion) 19:22, 19. Aug. 2014 (CEST)
<SET_RELATIVIERUNG=ON> Naja, das kömmet mitunter auch darauf an, wo wohl welche Haare sein mögen (über den Augen, im Ohr, auf den Zehen ...) <SET_RELATIVIERUNG=OFF> --Zerolevel (Diskussion) 22:36, 19. Aug. 2014 (CEST)
Haupthaar! *träller "Baby, Baby, schüttel dein Haupthaar für mich..." ;) Grüße Dumbox (Diskussion) 07:12, 20. Aug. 2014 (CEST)

Trolle doof, Hacker dolle?[Bearbeiten]

Da kannma auch gleich was Vernünftiges anbieten --84.134.22.41 20:15, 19. Aug. 2014 (CEST)

„Willkommen im Wikipedia-Café! Brauchst du eine Pause? […]Dann bist du hier vielleicht richtig.“
Ist das hier so? Eingriffe in den Code der WP sind also ok, weil nicht im ANR oder BNR oder wie? Würde ich hier oder irgendwo anders, sei es auf der Spielwiese "Fickt Jimbo!" schreiben, wäre eine unbegrenzte wegen KWZM zwingend erforderlich, auch wenn es einfach nur pubertärer Müll wäre, oder? Unberechtigt den Code der Seite zu verändern ist hingegen in Ordnung und wird auch noch durch etliche Klageweiber unterstützt? Die sind doch alle {beliebiger PA, soll sich jeder Unterstützer des Vollidioten Vandalen einen eigenen aussuchen}! Superschutz ist unglücklich, aber nach dieser Aktion notwendig, um den Code der Webseite vor weiteren Hackerangriffen zu schützen. Mag jemand ein BSV einleiten? Ich müsste mich erst einlesen, wie das funktioniert. Und jetzt erstmal bitte eine Portion H oder ein paar Spitzkegelige, anders halte ich es hier nicht mehr aus. StephanGruhne (Diskussion) 21:42, 18. Aug. 2014 (CEST)

Definiere "Code der WP". Die MediaWiki:Common.js editieren ist jedenfalls kein "Hack", imvho. (Nebenbei: falls du ernsthaft darüber diskutieren willst, bist du hier eher falsch.) Und für Beiträge wie weiter oben (Seufz, OMG) könntest du evtl. auch WP:Sandsackraum in Erwägung ziehen (du musst nicht, aber könntest). --AMGA (d) 23:02, 18. Aug. 2014 (CEST)
Sehr schön - Du hast meine früheren Beiträge möglicherweise gelesen und gut oder eher schlecht gefunden. Und nein, ich verstosze nicht gegen das Intro dieser Seite, offensichtlich versteht mich die WP nicht - oder umgekehrt. :-/ Und (und noch ein und) unberechtigte Bearbeitungen von Dateien, die diese Seite "steuern" IST ein Hack, wenn man kein mit der Programmierung Beauftragter ist. Auch wenn man es kann, darf man es nicht unbedingt, egal wie hoch die Hürde zum Eingriff in den Code ist. Der Typ ist untragbar, fristlose Kündigung notwendig, Neuanfang möglicherweise. Trotzdem vielen Dank, nur ich warte noch auf meine Betäubungsmittel. StephanGruhne (Diskussion) 23:12, 18. Aug. 2014 (CEST)
Wie gesagt: falls du ernsthaft usw. usf. siehe oben. "Eher schlecht" - nö, wollte nur auf eine Alternative hinweisen, *weil*, ja genau, dich nicht jeder versteht... --AMGA (d) 09:38, 19. Aug. 2014 (CEST)

*200mg Doxepin 'rüberreich* GL/HF. S3r0 (Diskussion) 00:15, 19. Aug. 2014 (CEST)

200mg sind ne klare Überdosierung. --84.134.22.41 20:15, 19. Aug. 2014 (CEST)
Hacker sind immer die Guten: What Is a Hacker? Eric S. Raymond schießwütiger Ami --84.134.17.76 22:09, 20. Aug. 2014 (CEST)

SPD undemokratisch[Bearbeiten]

Oder wie erklärt man sich, warum die SPD nach den Bundestagswahlen 1969, 1976 (CDU bekam da immerhin 48,6%) und 1980 den Wählerwillen massiv misachtete? --112.198.77.114 19:15, 19. Aug. 2014 (CEST)

Als Partei willst du deine Ziele (die deiner Mitglieder/Wähler) durchsetzen. Das kannst du, wenn du regierst. Woher willst du den "Wählerwillen" kennen? Die Prozentzahlen sind das einzig verlässliche und wenn es für die Regierungsbildung reicht und du mit eine Koalitionspartner genug Gemeinsamkeiten hast, ist soweit doch alles ok. Eine Partei ist für sich betrachtet nicht unbedingt demokratisch, weil sie nicht das ganze Volk vertritt, das soll sie aber auch gar nicht. --an-d (Diskussion) 19:30, 19. Aug. 2014 (CEST)
Stell dir mal vor, Merkels Union hätte 48,6% bekommen, aber die SPD hätte trotzdem mit Steinbrück den Kanzler gestellt mit den Stimmen der Grünen und Linken. Ich denke, das hätte einen Riesenaufschrei verursacht. --112.198.90.123 22:22, 19. Aug. 2014 (CEST)
Abgesehen davon, dass die Union in diesem Fall (aufgrund der Verzerrungen durch das Wahlrecht) trotzdem die absolute Mehrheit bekommen hätte – ja, es hätte einen Aufschrei gegeben, aber weniger, weil die Union außen vor gewesen wäre, sondern weil SPD und Grüne mit der Linken zusammenarbeitet. Es lehnt nämlich nicht nur ein Großteil der Bevölkerung eine derartige Koalition ab, sondern auch große Teile von SPD und Grünen. Ich bezweifle offen gesagt, dass der Kanzlerkandidat in dieser Situation eine Mehrheit bekommen würde, nicht wenige Abgeordnete der jeweiligen rechten Flügel würden sich enthalten oder dagegen stimmen – damit wäre die Wahl gescheitert. --BHC (Disk.) 22:29, 19. Aug. 2014 (CEST)
Der Faden ist eh Humbug! 1976 und 1980 hatte der Wähler das bekommen, was er gewählt hatte, nämlich eine sozialliberale Koalition!
1976 sicher vergleichsweise knapp, aber 1980 mehr als eindeutig! Und da hatte es sogar jede Menge Leistimmen für die FDP gegeben - die ihrerseits klar signalisiert hatte, keinesfalls mit Strauß zu wollen!
Hätte es nur die beiden großen Parteien (oder ein relatives Mehrheitswahlrecht) gegeben, wäre Schmidt ebenfalls Kanzler geblieben! --Elop 17:45, 26. Aug. 2014 (CEST)

Aus dem Artikel Wikipedia[Bearbeiten]

Die rund 30 Millionen Artikel der Wikipedia in über 280 Sprachen werden in Mehrautorenschaft von unentgeltlich arbeitenden Freiwilligen konzipiert, verfasst und nach dem Prinzip des kollaborativen Schreibensfortwährend gemeinschaftlich korrigiert, erweitert und aktualisiert."

Da wird vergessen, dass Oberpremiumautoren gewisse Privilegien besitzen. Die Wikipedia sollte zu sich ehrlicher sein. --112.198.77.114 19:18, 19. Aug. 2014 (CEST)

  • "All authors are equal, but some authors are more equal than others"
  • „Alle Autoren sind gleich, aber manche sind gleicher.“
Alte Geschichte. Galt, gilt und wird immer gelten. Leben ist Leiden. Akzeptiere es - und du wirst vom Schmerz erlöst. Hossa! GEEZER… nil nisi bene 21:17, 19. Aug. 2014 (CEST)
Odergut gesprochen! Dumbox (Diskussion) 11:20, 20. Aug. 2014 (CEST)
Auch Oberpremiumautoren haben das Privileg, dass sie sterblich sind. ;-) Wenn man Geduld hat, könnte man dann die (Macht/Macher/Macho)Lücke füllen, die sie hinterlassen ... also solange bis man selber stirbt. :-)))
Noch ein Blick auf eine Zukunft, die garantiert eintreten wird: Jeden Tag kommen so etwa 400 neue Artikel dazu. Autoren (Superduper-, Premium-, Durchschnitt-, Gelegenheits-, Bodensatz-, etc.) bleiben gleich oder nehmen ab. Wohin führt das? Immer mehr Artikel, die von immer weniger Autoren betreut werden (können; Sterblichkeit etc...). Ob "Protekt" oder "Superprotekt" oder "Hyperprotekt" oder "Cryoprotekt" oder "Selektprotekt" - irgendetwas in der Art wird kommen müssen - so oder so. Aber dann sind die meisten Oberpremiumautoren wahrscheinlich schon entsorgt (in der OPA-Tonne, dunkelblau mit weissen Sternchen). GEEZER… nil nisi bene 13:33, 20. Aug. 2014 (CEST)
...und Kreuzchen drauf. --Tommes  14:15, 20. Aug. 2014 (CEST)

Koreanische Models[Bearbeiten]

Wirliche koreanische Schnecke...

Ich weiß auch nicht. Wenn ich mir so Bilder von koreanischen Models anschaue, zb B. [3] und [4], da kann man echt nicht sagen, ob die Models wirlich Schnecken sind, oder man lobt einfach nur deren gutes Auftragen von Fakeups Makeups. Das ist echt optisches Täuschen. --112.198.77.114 19:27, 19. Aug. 2014 (CEST)

nun, auf den Philippinen kannst du dir JEDE(sic!) Art von Schnecken kaufen. Aus welchem Grunde bist Du mit einem Samsung Android Tablet auf den Philippinen? --84.134.22.252 00:29, 21. Aug. 2014 (CEST)
Hier geht es nicht um Kauf, sondern um "künstliche" Schönheit. Überhaupt, das mit den Models, sehr stark in Korea, ist doch nichts anderes als Mogelpackung. Tut man mal die Schminke weg, fühlt man(n) sich verarscht. --112.198.77.15 01:30, 21. Aug. 2014 (CEST)
Probiers doch mal selber aus: Schritt-für-Schritt-Anleitung. Und zeig uns Vorher-Nacher-Fotos. -- HilberTraumd, m⟩ 08:06, 21. Aug. 2014 (CEST)
Die typisch gefärbten - keine Ahnung wie der Farbton sich nennt - Haare fühlen sich übrigens anders an, als Du es als Mitteleuropäder möglicherweise gewohnt bist. Hat wohl was mit dem verschieden Querschnitt (der Haare) zu tun. 93.215.154.60 17:40, 25. Aug. 2014 (CEST)

Wikimedia-Krempel[Bearbeiten]

Haben die WP-Admins wirklich eine Strategie?

  • Das Meinungsbild war eindeutig: Der Viewer wird nicht geliebt. Resultat: Null.
  • Dann schraubt einer rum und stellt den Viewer ab. Und wird - Horror! - revertiert.
  • Dann macht man kein MB sodern eine "Umfrage". Mit - welchem - Ziel? Wo - ist - das - Druckmittel?
  • Und man stellt die Bots ab - die den Usern (= Autoren) dienen. Wahnsinnsidee! Wo ist das Druckmittel?
Mal fabulieren: Man bittet die WMF zu einem Gespräch unter n Augen. (a) Man hat Erfolg und darf - Hosianna! - das Ding lokal abstellen. (b) Man hat keinen Erfolg und will die Argumente der WMF nicht annehmen (Warum nicht? Ist ja auch egal...). Was dann?
Man schaltet die WP ab. Vielleicht schaltet die WMF sie wieder an.
Dann friert man die Hauptseite auf einen Tag - sagen wir mal heute - ein. Mit erklärendem Banner (erklär' mal einem Leser, dass du ihm was Gutes tun willst, ohne dass er weiss, worum es geht...)
Und keiner tut da mehr was ... Was würde die WMF dann tun? Sie könnten nichts tun - sie müssten zusehen. Peinlich, SEHR peinlich.
Haben die WP-Admins wirklich eine Strategie?
... so müde ... GEEZER… nil nisi bene 21:36, 19. Aug. 2014 (CEST)
Ich kenne einen Lösungsvorschlag: Benutzer:Reiner Stoppok muss zum Admin gewählt werden. Immerhin meinte er schon vor der Super-Protect-Sache, dass der Verein Wikimedia "zugeschissen" gehört. Allerdings kann man wiederum einwenden, dass nach dem ganzen Scheiß, die WMF veranstaltete, ein zusätzliches zuscheißen einfach nur beschissen wäre und würde das ganze nur noch mehr stinken lassen. Also, die Situation ist ein ganzer Scheiß. Kommt man da je wieder raus, oder sitzt man jetzt zu tief in der Scheiße? --112.198.90.123 22:19, 19. Aug. 2014 (CEST)
Ich lese immer wmf, WMF...WMF??!!??...da war doch mal was..., hat bestimmt noch jeder was im Schrank stehen davon, oder???????? --Giftmischer (Diskussion)~
@Giftmischer: Die WMF, die du ansprichst, hat ja wenigstens Qualität. --112.198.77.142 06:40, 21. Aug. 2014 (CEST)
Geezer, die Umfrage wurde vom Initiator des Meinungsbildes gewählt, da diese schneller gestartet werden kann und es „ihm unter den Nägeln brannte“ ([5]). Der Initiator hat sich inzwischen vorerst aus der Wikipedia zurückgezogen, wir Unterstützer haben uns dazu entschlossen, erstmal die Umfrage abzuwarten. Aus meiner Sicht hat die Umfrage weiterhin den Vorteil, dass sich auch IPs äußern können, das erhöht den Anteil der Abstimmer (der für WMF eigentlich immer zu gering, nicht repräsentativ genug ist). Der Bot-Streik liegt in der alleinigen Verantwortung der Bot-Betreiber, das gute ist, dass er uns klarmacht, was für eine Arbeit die eigentlich erledigen und das wir den Betreibern wohl mal öfter danken sollten.
Und ob unsere Admins eine Strategie haben, manche durchaus, jedoch ist das ja keine reine Admin-Angelegenheit. Auf der Kurier-Disk. finden sich unzählige Vorschläge, besonders kreativ ist Matthiasb. --BHC (Disk.) 23:46, 19. Aug. 2014 (CEST)
Ich sehe aktuell immer noch keine Strategie (abgesehen davon, ob der ganze Ruckus sinnvoll ist). Wenn man die eigenen Argumente - und dann die Argumente (Zeile um Zeile) des "Gegners" betrachtet und abwägt, sollte es - nach Überdenken - möglich sein, eine Strategie zu entwickeln: (a) Ich flüchte, oder (b) ich halte stand. Wenn ich standhalte (meine Argumente sind objektiv besser "für die Sache"), denke ich mir - am besten in Diskussion mit anderen Köpfen - einen Vorgehensplan - mehrere Stufen, jede tut mehr weh als die vorhergehende - aus. Wenn der fertig ist, teile ich ihn dem "Gegner" mit, damit der sich auf einen fairen Kampf einstellen kann.
Es kommt dann (hoffentlich) zu Kompromissen (beide "überleben"), oder man spielt Naher Osten und vergiftet sich gegenseitig den Brunnen.
Einführung in die Systemtheorie des Konflikts (Heidelberg 2010) ist ein hervorragendes kleines Büchlein, das systematisch Formen des Konflikts - und deren Lösungsansätze zeigt. Ich hoffe, dass es irgend jemand da oben in den Händen gehalten hat. GEEZER… nil nisi bene 08:39, 20. Aug. 2014 (CEST)
Wie gehen eigentlich die Schwesterprojekte mit dem ungeliebten Viewer um? Versuchen sie auch, ihn abzuschalten - oder ist das ein "deutschsprachiger Alleingang"? Ist die ganze Community miffed - und nur (ein Teil von) DACH ? GEEZER… nil nisi bene 09:58, 20. Aug. 2014 (CEST)
Noch eine Ergaenzung zu den streikenden Bots und meine unmassgebliche Sicht auf die Dinge: Es streiken ja nicht "die Bots", sondern deren Betreiber; die WMF soll ihren Krempel halt alleine machen. Dadurch zeigt sich einerseits natuerlich, wie wichtig hier die Bot-Arbeit ist, und wie gross der Beitrag ist, den die Botbetreiber leisten. Vielen Dank an dieser Stelle an die fleissigen Betreiber. Andererrseits zeigt sich aber auch andersrum, wie "schlecht" Mediawiki eigentlich ist, und was die Software eigentlich standardmaessig leisten muesste und viel dringender als irgendwelche Bildviewer entwickelt werden sollte.
Das Druckmittel waeren veraergerte Autoren, die nicht mehr richtig arbeiten koennen und das Projekt verlassen (waere schade) oder der WMF die Bugmeldungen einrennen (bessere Loesung!)--Nurmalschnell (Diskussion) 11:20, 20. Aug. 2014 (CEST)
Welche Alternative hältst du für die wahrscheinlichere? (dazu kommt noch, dass man der Meinung sein könnte, dass hier generell projektschädigende Territorialkämpfe ausgeführt werden, die Schreibe-Kapazitäten binden = "Kindergarten")
Wie sehr "trifft" es die WMF, wenn auf Disk.-Seiten nicht mehr aufgeräumt wird oder irgend ein Autor seine Beobachtungsliste oder Wocheninfo nicht mehr bekommt? Wie lange wurde nachgedacht (und die Konsequenzen erwogen), ehe gehandelt wurde? GEEZER… nil nisi bene 13:21, 20. Aug. 2014 (CEST)
Auf einer anderen Seite wurde das Beispiel mit dem Supermarkt gebracht: Fleissige freiwillge Arbeiter raeumen Waren in Regale und gestalten wie die Dinge im Laden praesentiert werden. Irgendwann legt die Geschaeftsleitung fest, dass an die Regale jetzt vorn eine Querstange bekommen, damit sich jeder dran festhalten kann. Die freiwilligen Arbeiter beschweren sich, weil sie schlechter Waren einraeumen und Kunden schlechter Waren rausnehmen koennen. Die Geschaeftsleitung will die Stangen aber behalten. Viele der freiwilligen Arbeiter finden das nicht gut, wordurch sie weniger motiviert sind die Regale einzuraeumen. Langsam stapeln sich die Dinge in den Gaengen. Das behindert natuerlich die anderen Freiwilligen, die mit vollen Haenden weiter Regale einraeumen. Noch koennen sich die Kunden durchschlaengeln. Irgendwann (nach laeaeaengerer Zeit) wird es wahrscheinlich auch fuer die Kunden schwierig, sich durchschlaengeln. Und noch spaeter kommt dann keiner mehr in den Laden. Und erst dann merkt die Geschaeftsleitung dass die freiwilligen Arbeiter gegangen sind, wahrscheinlich aber kann sie keine Verbindung zu den Stangen erkennen.
Aber vielleicht kommt es ja auch ganz anders: Eine Handvoll Kunden findet heraus, dass die ganzen Dinge, die hier ueberall auf den Gaengen stehen, ja ganz einfach ueber die Stange in die Regale gehoben werden koennen und es dann gleich wieder viel besser aussieht. Und dass die Stangen voll praktisch sind, weil man sich super dran festhalten kann. Und die Geschaeftsleitung hat von all dem garnichts mitbekommen. hach, noch einen Kaffee bitte. --Nurmalschnell (Diskussion) 16:10, 20. Aug. 2014 (CEST)
Das mit den Bots ist schon richtig gedacht. Sie erledigen Routine-Aufgaben um die Menschen (Autoren) zu entlasten. Jetzt nicht mehr, also muss der Mensch ran. Diese Ressource ist aber genau einmal verfügbar und damit für eine gewisse Zeit gebunden. In dieser Zeit werden keine Artikel geschrieben oder gewartet. Somit hat der eine Botbetreiber "mal eben" mehrere Wikifanten eingebremst. Nicht sofort (wen juckt eine etwas vollere Disk-Seite schon) aber irgendwann dann doch. Ein einwöchiger Bot-Streik wäre allerdings so ziemlich das nutzloseste überhaupt.
Noch besser wäre allerdings, wenn z.B. das Projekt Vandalismusbekämpfung einfach mal eine Woche in Streik treten würde. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 18:18, 20. Aug. 2014 (CEST)
Wenn ich die Autoren absichtlich behindere, werde ich mir die Autoren natürlich zu Freunden machen. (Welcher Leser verirrt sich in die Diskussionen oder auf die Meta-Seiten)
Ist das der Gedanke? Da wäre ich als alter Mann nicht drauf gekommen... GEEZER… nil nisi bene 19:19, 20. Aug. 2014 (CEST)
Ne, der Gedanke ist die temporär nicht mehr zur Verfügung gestellte Dienstleistung. Nicht eine Behinderung, sondern keine Entlastung bzw. keine Befreiung von stumpfer Arbeit. Es sind halt die Nadelstiche, die aber weh tun müssen. Denn auch die Programmierung und Pflege des Bots sind kostenlose Dienstleistungen die offenbar unter gewissen Bedingungen geleistet wurden, die nun nicht mehr gegeben sind. Btw. ich habe von Bots keine blassen Dunst und auch keinen in Betrieb, ich spekuliere hier also nur über de Beweggründe. --88.77.161.166 21:17, 20. Aug. 2014 (CEST) Ich wars, mein Login war zwischenzeitlich weggeflogen... --Wassertraeger Fish icon grey.svg 15:38, 21. Aug. 2014 (CEST)
VictoriaGin bottle 750ml.jpg
Nochmal: Die Dienstleistung wird "den Guten" verweigert.
Also: Die Heimleitung setzt das gesunde, handgeschnittene Früchtekompott ab und es gibt nur noch (grünen) Wackelpeter (den man aber abbestellen kann - und dann kriegt man wieder das gesunde, handgeschnittene Früchtekompott).
So. Der "Streik" ist dann, dass man Opa (und/oder Oma) nicht mehr besucht und ihm/ihr auch keine Zeitung mehr mitbringt ?
Ich kann nachdenken, soviel ich will: Ich komme einfach nicht drauf, wie das die Heimleitung wimmernd und vor Angst schwitzend in die Knie zwingen soll.
P.S. Ich HASSE es, wenn Leute logische Zusammenhänge sehen können, die sich mir partout nicht erschliessen! <KnirschtDramatischMitDenDritten> GEEZER… nil nisi bene 11:48, 21. Aug. 2014 (CEST)
Siehste, Meister Geezer, da bin ich als oller blauäugiger, und noch dazu blonder, Volksschüler inzwischen womöglich Dir etwas voraus: Ich versuche nämlich erst ganz und gar nicht mehr, logische Zusammenhänge sehen zu können, die sich mir partout nicht erschließen. Geschweige denn, verstehen zu wollen, was in den Köpfen anderer Leute vorgeht. Zumindest das habsch mir abgeschminkt. Inzwischen. fz JaHn 12:26, 21. Aug. 2014 (CEST)
Weise deine Worte sind! Suche nach Verständnis des Innern der Köpfe der anderen ... is futile...
Wackelpeter, Wackelpetra und Fruchtkompott !!! GEEZER… nil nisi bene 13:18, 21. Aug. 2014 (CEST)
Hmh, dann mal Butter bei die Fische. Wie alt seid ihr "Knacker" denn? Ich bin Baujahr 69 und damit auch schon lange kein Teenie mehr. Wenn ihr also nicht mindestens kurz vor der Rente steht, gilt die Ausrede nicht. Allerdings habe ich inzwischen gelernt, das ich (Inschenör) anders als ein BWLer, Arzt oder Geisteswissenschaftler denke. Woraus sich aber eher die interessantesten Gespräche ergeben, weil sich mir damit ein teilweise völlig anderer Blickwinkel eröffnet. Aber wie es so schön hier im Rheinland heißt:"Du kannst 'nem andern nur vor'n Kopp gucken." :-)  --Wassertraeger Fish icon grey.svg 15:38, 21. Aug. 2014 (CEST)
Ausrede? Wie meinen? fz JaHn 16:22, 21. Aug. 2014 (CEST)
<quetsch>Ausrede:"verstehe ich nicht, bin zu alt dafür" wegen dem Spruch mit den Dritten knirschen. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 12:38, 22. Aug. 2014 (CEST)
1969? <StarWarModus> Ich könnt' dein Vater sein, Luke Wassertraeger... </StarWarModus> GEEZER… nil nisi bene 23:19, 21. Aug. 2014 (CEST)
Der ist doch schon Gammelfleisch. Sitzt hier im Kastanienbaum beim aromatisierten Victory Gin und wartet auf die Sondermeldung vom Großen Bruder. --84.134.31.167 23:42, 21. Aug. 2014 (CEST)
..."sehr gut abgehangen, kurz vor dem haut goût"... ist netter als Gammelfleisch... GEEZER… nil nisi bene 13:31, 22. Aug. 2014 (CEST)
Wohl eher der Große Pappi. Oder die Große Mammi. Nehme ich an. fz JaHn 23:52, 21. Aug. 2014 (CEST)
Oh, der Spruch. Ja dann muss ich wohl: Darth Vader und seine Gemütsschwankungen --Wassertraeger Fish icon grey.svg 12:38, 22. Aug. 2014 (CEST)
Das mit der Stange im Regal hab´ ich nicht verstanden.--Optimum (Diskussion) 22:20, 22. Aug. 2014 (CEST)

Straßenkreuzung -> Straßensterben? Geburtenrate -> Sternrate?[Bearbeiten]

Kommt als nächstes dann einer und schlägt vor, die Straßenkreuzung durch Straßensterben zu ersetzen? Kreuzzug wird dann zum Sterbezug, Kreuzung von Rassen wird dann als Sterben von Rassen religionsneutral formuliert?????? Und anstatt des Wahlkreuzes kommt dann das Wahlsterben? Das Sterben kommt nur bei der Partei vor? Heißt es dann auch, du kannst micb mal sterbeweise? Andererseits, wenn die Kreuzfans wchon dabei sind: Vielleicht handelte es sich bei dem Massensterben nach dem Perm in Wahrheit um Massenkreuzungen? Haben alle Angst vor dem Kreuz? Ist friedliches Kreuzen denn wirkl7ch unmoralisch? Eine Persönlichkeit kreuzte? Ich kreuze an Hunger? Hungerkreuz? Kreuz endlich. Diese Debatte kreuzt wohl nie aus, stattdessen sternt immer wieder was dazu? Reden dann die Stern-Kreuz-Fans dann auch von hohen Sternrraten in den Entwicklungsländern? (Deswegen gibt es dort ja auch so viele Stars.) Geborene Fische sind jetzt alle Sternfische. Toll. O_o --112.198.90.123 22:34, 19. Aug. 2014 (CEST)

Du verwechselst etwas. Nur " Straßen†ung" wird durch "Straßensterbenung" ersetzt. Und nur "†zug" wird dann zum "Sterbezug" (was er ja auch in den meisten Fällen war). Die richtigen Kreuzzüge haben ja etwa 200 Jahre gedauert - der derzeitige wird innerhalb der nächsten Jahre vorbei sein. Eierlikör? GEEZER… nil nisi bene 10:05, 20. Aug. 2014 (CEST)
Da mag wohl die Erinnerung an unsere Allgemeinbildung verblassen. Inputs dieser Sorte entstammen der Wortwahl von Radikalisten und den Floskeln von Intressensgruppen, die es durch die Filter der Medien geschafft haben. Vielmehr gilt es diese als solche zu erkennen. --Hans Haase (有问题吗) 12:07, 20. Aug. 2014 (CEST)
Christlicher Bahnübergang
Christliches BDSM

Aber was ist eigentlich mit anderen christlichen Kreuzsymbolen? Andreaskreuz und so? (Immerhin: Enthalten ist in ihm auch der griechische Buchstabe Chi (Χ) als Symbol für Christus, wie etwa auch im Christusmonogramm. Vor allem in frühchristlicher Zeit wurde das Andreaskreuz denn auch häufig für den Namen Christi z.B. als Erkennungszeichen verwendet.) Zucken Angehörige nichtchristlicher Religionen vor jedem Bahnübergang zusammen? Praktizieren sie die rechts abgebildete BDSM-Spielart nicht? Juden im Vereinigten Königreich (deutscher Artikel fehlt!) - unter dem Union Jack (die volle Ladung: ein Georgs- plus zwei Andreaskreuze!) - ist das überhaupt zumutbar?! Von Skandinavien mit seinen fast flächendeckenden Philippuskreuzen oder etwa der Slowakei ganz zu schweigen. Oder ist tatsächlich *nur* das † und *nur* als Sterbesymbol und *nur* in der WP ein Problem? Fragen über Fragen... --AMGA (d) 13:58, 20. Aug. 2014 (CEST)

Wow, da werde ich doch glatt katholisch. --Kleiner grüner Kaktus (Diskussion) 14:26, 20. Aug. 2014 (CEST)
Stilfe-Hellung: Man sehe sich die Interwiki-Listen für Genealogische Zeichen, Andreaskreuz und Union Jack an.
Frauen an so ein Ding binden - je wer tut denn sowas ?!? (aka: Sie sieht nicht glücklich aus, oder ?) GEEZER… nil nisi bene 14:27, 20. Aug. 2014 (CEST)
Das ist ein weites Feld. --Kleiner grüner Kaktus (Diskussion) 14:31, 20. Aug. 2014 (CEST)
OT: Weil ich das grad sehe: Ham die für die Vorhängeschlösser eigentlich Zentralschlüssel oder für jedes Schloss einen eigenen Schlüssel ? --RobTorgel 16:41, 20. Aug. 2014 (CEST)
So, ich habe mich in dieser düsteren Domäne eingelesen. Es ist definitiv ein Zentralschlüssel - aber es verbietet sich mir zu sagen, wo die Dame den jetzt versteckt hat (und wie sie das geschafft hat...). GEEZER… nil nisi bene 09:42, 21. Aug. 2014 (CEST)
Lass mal überlegen... Die Dame weiß auch nicht mehr, wo sie den Schlüssel versteckt hat und guckt 'deswegen nicht glücklich?! --Wassertraeger Fish icon grey.svg 15:40, 21. Aug. 2014 (CEST)
Das doofe Kreuz ist sicher aus Holz, wird mitm Fuchschwanz zersägt. Die Vorhängeschlösser in entspannter Haltung per Bolzenschneider geknackt. --84.134.8.250 21:43, 21. Aug. 2014 (CEST) ein stolzer Atheist--84.134.31.167 23:01, 21. Aug. 2014 (CEST)

Man wird ja wohl noch sagen dürfen ....[Bearbeiten]

Bitte in Punkt 5.) "Facebook" durch "Wikipedia" erstzen. Klarstellungsformular A38. -- S.F. talk discr 12:32, 20. Aug. 2014 (CEST)

Gäääähhhn. --217.237.5.184 15:33, 24. Aug. 2014 (CEST)

roter Balken auf VM[Bearbeiten]

Die Admin streiken? Hurra, hurra, die Schule brennt. Ich werde L. Tretikov vorschlagen, die Funktion nach Indien auszulagern. Weniger Tumult und keine Pornos mehr auf der Hauptseite. --Kleiner grüner Kaktus (Diskussion) 14:26, 20. Aug. 2014 (CEST)

„[…] wird darum gebeten, nur echten Vandalismus und wirklich dringende Benutzerstreitigkeiten hier zu melden.“ Das ist doch mal eine prima Idee! Könnte man das nicht vielleicht nach dem Ende des Streiks so beibehalten? -- HilberTraumd, m⟩ 09:14, 21. Aug. 2014 (CEST)
+3 Ich hatte vor ein paar Monaten vorgeschlagen, das Varieté ganz zu schliessen.
Schüler-IPs, die "Karl-Heinz ist ein Lutscher" schreiben, machen das vielleicht 2 x (dann haben (heutige) Jugendliche dieses Niveaus keine Persistenz mehr...) ...
Und ich stelle mir vor, wie die Dauer-Engagierten auf der Bühne dort reagieren, wenn die Bude geschlossen wird (alternativ: Ein Formular mit 53 Fragen. Wenn auch nur eine Frage nicht mit korrekter Orthografie und Interpunktion beantwortet wird, kommt die Nachricht "Ihre Angaben sind leider unvöllständig. Deshalb bedauern wir, dass Ihre Anfrage leider nicht bearbeitet werden kann." (Und auch wenn alles korrekt ausgefüllt ist, kommt dieselbe Nachricht, HéHéHéHé!!!) Die Dauer-Engagierten würden sich gegenseitig ins Nirvana revertieren (und keine Zeit mehr haben, mentalen River Dance auf den Eier(stöcke)n anderer zu machen).
Solche Sachen sollten einfach mal (sinnfrei) probiert werden - so wie Bot-Streiks oder noch anderes ... GEEZER… nil nisi bene 09:36, 21. Aug. 2014 (CEST)

Was macht man mit gedruckten Enzyklopädien?[Bearbeiten]

Meine Mutter hat in den 80er- und 90er-Jahren für teures Geld zwei über 20-bändige Enzyklopädien angeschafft (Brockhaus für 195 DM pro Band, Großer Knaur). Heute schmücken die Bände ausschließlich mein Bücherregal. Sie nehmen aber durchaus Platz weg und sind enorm schwer. Mir fällt es jedoch schwer, die Bände zu verschenken oder für einen geringen Preis zu veräußern, da sie für hart erarbeitetes Geld angeschafft wurden.

Ich gehe nicht davon aus, dass diese Bände im Wert steigen, zumal der Goldkopfschnitt an manchen Bänden etwas abgegangen ist. Stand schon mal jemand von Euch vor einer ähnlichen Entscheidung?

Von dauerhaften Internet- und Stromausfällen ist ja heute und in naher Zukunft auch eher nicht auszugehen. Und einen hohen Brennwert dürften die auch nicht haben...(falls mal das Öl ausgeht).

--79.212.228.154 14:10, 21. Aug. 2014 (CEST)

Behalten und kühl und trocken lagern. Nach dem nächsten wirklich grossen Sonnensturm und der Umpolung des Erdmagnetfeldes werden die Leute bei dir Schlange stehen. GEEZER… nil nisi bene 14:18, 21. Aug. 2014 (CEST)
So bitter es ist, aber gerade die als "Luxus"-Ausgaben gepriesenen gedruckten Universallexika waren und sind reine Geldvernichtungsmaschinen. Lange Zeit haben sich die Verlage und die Strukturvertriebe daran ein goldenes Näschen verdient, bevor es damit aus war. Ein erheblicher Teil des Absatzes dieser Werke lief per Haustürgeschäft und Drückerkolonne - und wurde daher auch bei Vorsicht Falle! mehrmals aufgegriffen. Hat (leider) wirklich nur noch Erinnerungswert. --Niedergrund (Diskussion) 14:58, 21. Aug. 2014 (CEST)
Ich hab mir damals noch die 20. Auflage in 24 Bänden zugelegt (in der "Weltbild Studienausgabe", Plastikoptik, für ein paar Hundert Mark). Zuweilen nutze ich die noch, zum Vergleich mit Wikipedia-Artikeln, die keine, oder eine ausufernde Einleitung haben, oder einfach um zu sehen, ob in der Wikipedia noch Lemmas fehlen (Tun sie!). Geoz (Diskussion) 09:31, 22. Aug. 2014 (CEST)
Sunk costs lesen (und dann schnell handeln...) --= (Diskussion) 16:16, 22. Aug. 2014 (CEST)
Luftdicht in diese Vakuumbeutel einschweißen und auf dem Dachboden lagern. 2022 kannst Du dann "Polizeibuch" werden und wirst nicht zu Soylent Green verarbeitet!--Optimum (Diskussion) 22:05, 22. Aug. 2014 (CEST)

Schimpfwörter für Österreicher?[Bearbeiten]

Almdudler für alle!

Kennt Ihr Schimpfwörter für Österreicher? Es muß doch mehr geben als nur den Schluchtendefäkierer! --84.134.31.167 23:18, 21. Aug. 2014 (CEST)

Während und nach dem Glykolwein-Skandal wurden Österreicher kollektiv mit dem Begriff Weinpanscher geschmäht. --Rôtkæppchen₆₈ 23:50, 21. Aug. 2014 (CEST)
fast 100% dieses Qualitätsweines ging nach Deutschland, die Produktion konnten mit der Nachfrage kaum mithalten. Ich habe diesen Wein damals in niederbayrischen Supermärkten gefunden, auf dem Etikett stand Spätlese (sic!), der Preis war damals 2,69 Mark. Als wir merkten, dass das super funktioniert, haben wir die Etiketten geändert und Trockenbeerenauslese draufgeschrieben und den Preis auf 3,99 erhöht! Es war ein Renner, kein Deutscher musste mehr bei diesem Anteil an Glykol im Körper frieren! In Österreich kam dieser Wein praktisch nicht in den Handel, denn sogar der ganz normale Doppler war - nicht glykolversetzt - qualitätsmäßig um Längen besser. Streu einem Durchschnittsdeutschen Zucker in einen aus Bulgarien importierten Billigwein (der eh schon einen hohen Zuckeranteil hat) - am besten aus einen Decanter-, er wird die Augen verdrehen vor lauter Sachkenntnis und beginnen, drauf herumzukauen um dir dann zuzuraunen, von wo er meint, dass er doch herkäme und welcher Jahrgang das sein müsse! --Hubertl (Diskussion) 11:51, 25. Aug. 2014 (CEST)

{{Erledigt|1=weitere Einträge werden von österriechischen Mitarbeitern einfach gelöscht (und bitte ordentlich desinfizieren)--TheRunnerUp 01:10, 22. Aug. 2014 (CEST)}}
Danke Kumpel, auf Dich ist Verlass. Wenigstens nicht so schlimm wie beim spanischen Olivenöl. --84.134.33.172 09:14, 22. Aug. 2014 (CEST)

Eine sehr einfache Art der Beschimpfung/Beleidigung ist das: „Sie ... Sie ... Sie ... UndJetzKommts !!!“
Das klappt mit jeder, auch noch so ehrvollen Benennung.
Beispiel: „Sie ... Sie ... Sie ... Wikipediaschreiber !!!“
Oder: „Sie ... Sie ... Sie ... Deutscher !!!“
Oder: „Sie ... Sie ... Sie ... Frauenversteher !!!“
Das „Sie ... Sie ... Sie ... “ impliziert, dass man - mentaaal wie Boris sagt - nach einem ganz schlimmen Wort sucht. Und der Effekt ist bombastisch. Easy does it..! ;-) GEEZER… nil nisi bene 09:45, 22. Aug. 2014 (CEST)
Ein "Sie" gehört aber noch hintendran, also "Sie..Sie..Sie..(furchtbares Wort), Sie !" --RobTorgel 09:58, 22. Aug. 2014 (CEST)
Das scheint die (höflichere) österreichische Variante zu sein. Wieder 'was gelernt! :-)) GEEZER… nil nisi bene 13:27, 22. Aug. 2014 (CEST)
Genau! Mein Favorit: „Sie ... Sie ... Sie ... Mensch, Sie!!!“ Grüße Dumbox (Diskussion) 10:12, 22. Aug. 2014 (CEST)
Und meine Standardreplik, wenn mich jemand auf diese Weise "siezt" (ob mit oder ohne schlimmem Wort), ist: *erfreut lächel* "Oh! Danke gleichfalls!" Geoz (Diskussion) 12:48, 22. Aug. 2014 (CEST)

In der Schweiz: Es gibt Länder, die haben ein Plus in der Flagge. Österreich hat ein Minus. --81.92.99.84 13:29, 22. Aug. 2014 (CEST)

Is scho seehr vorteilhaft, man kann sie nicht falsch herum aufhängen. --Giftmischer (Diskussion) 15:00, 22. Aug. 2014 (CEST)
Ich dachte "Piefke" wäre ein Schimpfwort für Österreicher - und gegen Deutsche? --Optimum (Diskussion) 22:08, 22. Aug. 2014 (CEST)
Hüstl ... Piefke ... GEEZER… nil nisi bene 22:55, 22. Aug. 2014 (CEST)
Ja, sag ich doch. Für Österreicher. Können die gut im Gespräch anwenden.--Optimum (Diskussion) 23:19, 22. Aug. 2014 (CEST)
Ihr müsst nicht die armen Alpenbewohner durch direkte Ansprache ärgern: Wie man Österreicher zur Weißglut bringt  :-) Gruss --Nightflyer (Diskussion) 23:06, 22. Aug. 2014 (CEST)
@Giftmischer: Wer will denn Österreicher aufhängen?;-) --Grip99 04:13, 26. Aug. 2014 (CEST)

Ist es nicht so, dass es Österreicher immer noch eine gewisse Gänsehaut bereitet, sobald einer auch nur den Ausdruck "Anschluss" in Zusammenhang mit Deutschland verwendet? Ist es deswegen ein Grund warum Infrastrukturprojekte, die etwas an Deutschland anschließen sollten eher mit Unbehagen gesehen werden? --112.198.82.156 04:20, 23. Aug. 2014 (CEST)

In Die Piefke-Saga fiel mal hinterlistiges Bergvolk... oder war das nur für die Tiroler? ;) a portion greste knedl und a Wachauer dazua, bittsche.--Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 10:47, 25. Aug. 2014 (CEST)
Und die Kellnerin fragt sich nach dieser Bestellung (bitt sche, wead ma von an Piefke net hean), wer den Deutschen jetzt endgültig ins Hirn g´schissen hat, a Wachauerlaberl zu greste Knedl zu bestellen. Aber sie bringt dem Deppen halt a halbe Portion Greste Knedl - und des ohne Salåt und dazua a gestriges Wachauerlaberl, weil sie ka Lust hat, eam dann später noch Alufolie zum Mitnehmen bringen zu müssen. Und weils mehr Getränke verkaufen will, tuats eam de Knedl a no extra soizn, und sogt dem Piefke, des g´heat sich so. Und de Piefkes finden des dånn noch originell. Nur um einen kleinen Einblick in die Denkart der Österreicher bei den wunderlichen Begegnungen mit Piefkes zu geben.--Hubertl (Diskussion) 11:41, 25. Aug. 2014 (CEST)
Hubertl, so red ma ned mit unsere Gäst. Wer imstand ist, a Schnitzel in einer Tunke einzuweichen, der isst a gresste Knedl mit Wachauer --RobTorgel 12:08, 25. Aug. 2014 (CEST)
Wär doch ein Verkaufshit: Greste Knedl in an veganen Wachauer mit an Bradlfett. Garniert mit Schnittlauch. Und für die Deutschen Gäst´ gezuckert.--Hubertl (Diskussion) 09:16, 26. Aug. 2014 (CEST)
Also so a Art "Knedl-Burger" ? --RobTorgel 09:28, 26. Aug. 2014 (CEST)
Verdammt! Selbst mit dem Google Translator kommt man hier nicht weiter:
wer den Deutschen jetzt endgültig ins Hirn g´schissen hat, a Wachauerlaberl zu greste Knedl zu bestellen. Aber sie bringt dem Deppen halt a halbe Portion Greste Knedl - und des ohne Salåt und dazua a gestriges Wachauerlaberl, weil sie ka Lust hat, eam dann später noch Alufolie zum Mitnehmen bringen zu müssen. Und weils mehr Getränke verkaufen will, tuats eam de Knedl a no extra soizn, und sogt dem Piefke, des g´heat sich so. Und de Piefkes finden des dånn noch originell.
who has now g'schissen the Germans finally to the brain, to order a Wachauerlaberl to Greste Knedl. But it brings the idiots holding a half-pint Greste Knedl - and without salad and dazua a Wachauerlaberl yesterday because she has ka desire, then eam later having to bring aluminum foil takeaway. And wants to sell more drinks Weil, tuats eam de Knedl a no extra-soizn, and SOGT the Piefke, the g'heat that way. And de Piefkes find the still original.
GEEZER… nil nisi bene 09:57, 26. Aug. 2014 (CEST)
na, bis auf ein paar Details eigentlich perfekt :-) --RobTorgel 10:30, 26. Aug. 2014 (CEST)
ja thats really great, schon hansi knew it (ab min2-05) :) --Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 10:47, 26. Aug. 2014 (CEST)
Aber es is vielleicht echt nicht schlecht, a grestes spinatknedl in an wachauer, aber so echt vegetarisch mit aner guatn schnittlauch-sauce und irgendwas dazu ... ich hab schon wirklich gschmackige burger mit Seitan gehabert, schau ma mal....:)--Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 11:06, 26. Aug. 2014 (CEST)
+1, Seitan rulez. (Aber echt mal, was ist "greste"? Größte? Geröstete?) --AMGA (d) 15:17, 26. Aug. 2014 (CEST)
Kommt von verrostet: Verrostete Knödel (in der Abwandlung von geröstet, vorsätzlich einem vorzeitigen Rostvorgang unterzogen, unter Beihilfe von Hitze).--Hubertl (Diskussion) 15:21, 26. Aug. 2014 (CEST)
geröstete Knödel (mit Ei) am besten passt da ein grüner Salat dazu --RobTorgel 16:17, 26. Aug. 2014 (CEST)
Hmmmm ... nicht persönlich nehmen, aber das sieht auf der Abbildung ein bissl so aus wie das, was meine Kootzn abends kriegen... GEEZER… nil nisi bene 16:25, 26. Aug. 2014 (CEST)
Eure armen Viecha. --RobTorgel 16:34, 26. Aug. 2014 (CEST)
Retourkutsche: In Mulhouse hab ich einmal "Wiener Schnitzel" in Spinat schwimmend bekommen. DAS ist grauslich " --RobTorgel 16:37, 26. Aug. 2014 (CEST)
If you're in Rome, eat as the Romans eat - soll heissen: Wer isst schon Wiener Schnitzel im Elsass? Heimweh? Selbstzerfleischung? Noch Schlimmeres? GEEZER… nil nisi bene 09:59, 27. Aug. 2014 (CEST)
in Budapest gabs Wiener Schnitzel mit Erdäpfelpüree, das war ungewohnt aber leiwand. --Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 10:07, 27. Aug. 2014 (CEST)
Ich hab mal in Lahore im dortigen Intercontinental ein Wiener Schnitzel gegessen. Was eine Form panikartiger Notwehr nach dem Futter in Indien. Allerdings, nachträglich gesehen, eigentlich war das Futter dort eh ganz gut.--Hubertl (Diskussion) 20:34, 27. Aug. 2014 (CEST)
So alt seid ihr schon (du und das Intercontinental Lahore)? Lahore in Indien? --AMGA (d) 13:07, 28. Aug. 2014 (CEST)
Mal ein ernsthafter Einwurf ;): Früher hießen die Österreicher bei uns ganz allgemein Zwockel; das scheint aber in der jüngeren Generation nicht mehr gebräuchlich zu sein. Grüße Dumbox (Diskussion) 10:34, 27. Aug. 2014 (CEST)
mmmh. Nie gehört (das sagt aber nix). "Bei uns" : Wo is'n das in etwa ? --RobTorgel 10:56, 27. Aug. 2014 (CEST)
Rhein-Main. Übrigens, da man ja hier im Café auch mal Unverifiziertes schreiben darf, würde ich den Etymologien aus dem Artikel gern die hinzufügen, die ich immer zu hören bekam: Zwockel heißt bei uns das Gerät, das anderswo Zwille genannt wird, und der Spitzname für die Österreicher sei eine Anspielung auf den "zwockelförmigen" Doppeladler aus k.u.k-Zeiten. Grüße Dumbox (Diskussion) 12:56, 27. Aug. 2014 (CEST)
Ah, ein Katapult/Katschi ;-) Der Atlas der deutschen Alltagssprache kennt "Zwockel" dafür aber gar nicht... Aber interessante Sache, da habe ich auch schon viele vereinzelte Austriazismen gelernt (um darauf zurückgekommen), wie etwa "die Nase rinnt", Schlapfen, Rexglas (?!), Pfefferoni, Tschik, Klammermaschine (wtf, Maschine?!), Hausübungen, Häferl... Und überraschende/unerwartete Übereinstimmung in Teilen Österreichs mit "meiner" Region in D: 10:15 = viertel Elf, was dagegen schon im nahen Hamburg auf völliges Unverständnis stößt und überhaupt eine sensationell eigenartige Verteilung hat (Alternativen: viertel ab/nach/über zehn). --AMGA (d) 13:17, 27. Aug. 2014 (CEST)
Ts, der gute alte Meyers kennt Zwockel für Zwille noch: [6]. Grüße Dumbox (Diskussion) 13:50, 27. Aug. 2014 (CEST)
Ich will irgendwie den Link auf Das Fest des Huhnes unterbringen... so was in der Art sollte man noch mal machen, etwas moderner, discoverychanneliger, gerne auch bayern- oder deutschlandbezogen... --Neitram  16:07, 27. Aug. 2014 (CEST)

Zugriffszahlen / soziodemographie Wikipedia Österreich[Bearbeiten]

Hat hier jemand eine Idee, woher ich Zugriffszahlen für Wikipedia Österreich und idealerweise auch soziodemographische Informationen zu den NutzerInnen beziehen kann? Alexa gibt nur globales außerhalb der Bezahlaccounts, der AIM hat nichts dazu, Google Adplanner Display hat nichts dazu, ÖWA auch nicht und einen Comscore Bezahlaccount habe ich auch nicht. Bitte um Hilfe! (nicht signierter Beitrag von 85.126.25.152 (Diskussion) 11:59, 22. Aug. 2014 (CEST))

Du könntest bei Wikimedia Österreich anfragen, vielleicht können die deine Fragen beantworten. --BHC (Disk.) 15:45, 22. Aug. 2014 (CEST)
Gibts das überhaupt, eine Wikipedia Österreich? Und die (angemeldeten) Benutzer der deutschsprachigen Wikipedia outen sich sicherlich auch nicht alle nach ihrer Nationalität. --TheRunnerUp 20:32, 22. Aug. 2014 (CEST)
@anfragende IP: ich habe alle Daten. Ziemlich genau sogar.--Hubertl (Diskussion) 23:04, 22. Aug. 2014 (CEST)

Beobachtung[Bearbeiten]

(Mit Stand: jetzt, ohne diesen Beitrag) Österreich/Österreicher/österreichisch wird auf dieser Seite 16 mal erwähnt (davon 4 mal in *fetten* Überschriften), das macht ca. 1,9 mal pro Mio. Einwohner. Schweiz(...) dagegen nur 5 mal (0 in Überschriften), macht ca. 0,6 pro Mio. Ew., Deutsch(...) 57 mal (1 mal in Überschrift) = ca. 0,7 pro Mio. Ew. (davon ggf. abzuziehen die Verwendungen ohne Landes-, sondern nur Sprachbezug). Was sagt uns das? Vielleicht, dass eine passende Bezeichnung für Österreicher (s. zwei Themen drüber) "Wichtigtuer" ist? Scnr, --AMGA (d) 13:42, 22. Aug. 2014 (CEST)

Die Titelsucht in Österreich sei doch Legion
Das zeigt auch, in halbwegs zivilisierten Umgebungen lassen sich wie auch immer gemeinte Löschaktionen in ihr Gegenteil umkehren. --84.134.29.129 14:19, 22. Aug. 2014 (CEST)
Und es intelligentere Möglichkeiten als Löschen zum Entschärfen gibt. --84.134.29.129 14:23, 22. Aug. 2014 (CEST)
Österreicher und Café … des bassd hoid leiwand. -- HilberTraumd, m⟩ 14:41, 22. Aug. 2014 (CEST)
Wiener Kaffeehaus --84.134.2.32 14:54, 22. Aug. 2014 (CEST)

Bullshit vs. horseshit[Bearbeiten]

Hat jemand jemals einen gehört, der das Wort "horseshit" verwendet hat? Bauchmäßig habe ich meist nur die Verwendung des "Bullshits" in Erinnerung. --112.198.82.148 18:30, 22. Aug. 2014 (CEST)

Wir hören hier nicht mehr auf echte Menschen. Wikipedia weiß es genauer. Grüße Dumbox (Diskussion) 20:34, 22. Aug. 2014 (CEST)
Der Artikel ist übrigens grottig. --Rôtkæppchen₆₈ 01:41, 24. Aug. 2014 (CEST)
Aber sicher ein Grade B-article. Dort hängen die Früchte lange nicht so hoch wie in der Lösch-o-pedia. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 08:50, 24. Aug. 2014 (CEST)
Ja, bei uns würde das schon einen Löschantrag kriegen, weil es wie eine Begriffserklärung anfängt und dann doch zum Artikel wird. Fragt sich bloß, ob das jetzt daran liegt, weil wir so furchtbar deutsch sind, oder weil die Löschies halt Spaß am Löschen haben. --MannMaus 11:37, 24. Aug. 2014 (CEST)
Weder noch, das liegt daran, dass hier weniger Messies unterwegs sind. Das ungehemmte Aufheben von jedem Fitzel Text reduziert in der Gesamtheit halt den Qualitätsstandard. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 15:46, 24. Aug. 2014 (CEST)
Darum ging es mir gar nicht. Wenn du hier einen Artikel Xy schreibst, und in der Einleitung schreibst du das, was unter Xy (Begriffsklärung) stehen müsste, dann wird hier garantiert in der Löschhölle mit einem Löschantrag auf den kompletten Artikel ausdiskutiert, halt, nein, da schreiben die üblichen Verdächtigen, dass der Bullshit weg muss, und jede Menge IPs schrei(b)en "behalten". Anstatt dass mal einer auf die Idee kommt, dass man vielleicht mal die Einleitung rausschmeißt, und alle sind glücklich, weil das gehört in eine BKL. Und wenn es dann doch einer macht, gibt's EW und VM! Von wegen keine Messies! Meta-Messies! --MannMaus 23:25, 24. Aug. 2014 (CEST)

Österreich, Austria, Wien und das Umland[Bearbeiten]

Austria, Wien, Christoph Schönborn, warum ist Austria so in zur Zeit? Und überhaupt scheint Österreich voll im Wikipedia-Trend zu sein. Der berühmte Osmane, musste offenbar auch einen gewissen Anteil daran haben. Oder zieht Strache hier gerade eine PR-Show ab? Gut, Kaiserschmarrn ist wahrlich ein Genuss und Wien ist ja durchaus ordentlich sauber, aber schon in Sankt Pölten wird es doch arg langweilig. --112.198.77.195 04:04, 23. Aug. 2014 (CEST)

Austria ist ein PR-Wunder (in dieser Hinsicht noch wunderbarer als Dr. Angela Merkel (D)). Wien ist ein republikanisches Monaco mit Umland, umso schlimmer für die im Umland. Lösungsvorschlag für St. Pölten: Ruft einen Gegenpapst aus, erklärt Euch für souverän, beantragt einen Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen, verkündet den Austritt aus der EU, führt die Krone wieder ein (nicht die Zeitung!), tretet EFTA, UEFA und FIFA bei und eröffnet ein katholisches Casino. Und vorbei ist's mit der Langeweile. Servus, 188.100.11.36 23:51, 23. Aug. 2014 (CEST)
Das könnte sogar funktionierten, wenn man bedenkt, wie schlecht unser Bundesheer im Moment beinander ist, kann es das wohl kaum verhindern. --MrBurns (Diskussion) 00:58, 24. Aug. 2014 (CEST)
Was heißt schlecht beinander, gut! Wenn der Russ einmarschiert, dann mach ma auf Guerilla! Aber hallo!--Hubertl (Diskussion) 20:37, 27. Aug. 2014 (CEST)
Da hilft dann wohl nur mehr, sich in den Bergen zu verschanzen und im Wald zu verstecken, viele Fahrzeuge des Bundesheers sind ja nicht mal mehr fahrtüchtig, daher die klassischen "Hit and Run" Strategien werden schwer umzusetzen sein... --MrBurns (Diskussion) 22:12, 27. Aug. 2014 (CEST)

Genderneutralismus[Bearbeiten]

Irgendwie ist das Ländle langsam Grünle bia zum Überdrussle. Es heißt nicht mehr Studentenwerkle, sondern "Studierendenwerkle". So wird das nichts, mit der Wiederwahl Ministerpräsidentle. --112.198.82.75 11:53, 24. Aug. 2014 (CEST)

Auch hiermit wurde nicht gepunktet. --Brahmavihara (Diskussion) 13:00, 24. Aug. 2014 (CEST)
Wieso? Wer grün gewählt hat, muss das doch gewusst/gewollt/erwartet/billigend in Kauf genommen haben?! Oder ist (politisch) dumm ;-) --AMGA (d) 12:13, 25. Aug. 2014 (CEST)
mMn ist diese Diskussion nichts ehr relevant. Es gibt wirklich wichtigere Sachen, als obs jetzt offiziell "Studentenwerkle", "Studierendenwerkle" oder "StudentInnenwerkle" heißt. Btw, ist das mit "werkle" wirklich die offizielle Bezeichnung? Ich meine, das ist ja nicht hochdeutsch, sondern alemannischer Dialekt... --MrBurns (Diskussion) 13:41, 25. Aug. 2014 (CEST)
So ziemlich jedem_r ist es egal, anderen ist es eine Weltanschauung oder zumindest eine Einnahmequelle, als Gleichstellungsbeauftragte/r/s o.ä. sogar ein zukunftssicherer Job. Bei Wikimedia lassen sich locker fünfstellige Beträge abgreifen, wenn man sich mit diesem Neusprech-Zeugs ein bißchen auskennt. --Sakra (Diskussion) 14:00, 25. Aug. 2014 (CEST)
Wenn Reiner Stoppok die Gelegenheit nutzt, bekommt er sicherlich die Gelder und schwups, wird er zum WMF-Verehrer. --112.198.82.134 16:14, 25. Aug. 2014 (CEST)
Das Credo lautet: Sprache formt das Bewusstsein. Auf diesem Glaubenssatz fußend wird dann mit typisch deutscher Gründlichkeit ein Spracherziehungsprogramm implementiert. Das Ganze wird dann noch ordentlich ideologisch aufgeblasen - und der erbitterte Kampf um die einzige wahre Wahrheit darf beginnen. Wer die "falsche" Sprache benutzt, ist dann gleich ein Sexist. --Brahmavihara (Diskussion) 18:28, 25. Aug. 2014 (CEST)

Hilfe, wie kann ich Texte ändern[Bearbeiten]

Hallo, ich bin das erste mal hier und wollte meine Hilfe anbieten zur Korrektur eines Artikels. weiß jemand wie das geht, ich komme mit den Anleitungen irgendwie nicht klar, danke. (nicht signierter Beitrag von 80.148.23.218 (Diskussion) 13:31, 25. Aug. 2014 (CEST))

Zum entsprechenden Artikel gehen.
Oben auf den Reiter "Seite bearbeiten" klicken (oder beim entsprechenden Paragraphen "Bearbeiten" klicken).
Dann belegt und fehlerfrei texten.
Korrigiere hier mal: "Doitschland isst ein shönes Land." und dann abspeichern. GEEZER… nil nisi bene 13:35, 25. Aug. 2014 (CEST)
Heißt das jetzt nicht Schlant? SCNR --Giftmischer (Diskussion) 15:49, 25. Aug. 2014 (CEST)
"Belegt" ist evtl. nicht selbsterklärend: siehe dazu WP:Belege, und bitte *Zusammenfassungszeile* nicht vergessen (schon wieder zwei Anleitungen, da sollte man durch ;-) --AMGA (d) 14:19, 25. Aug. 2014 (CEST)
Wenn Du nur vorsichtig Hilfe "anbieten" willst, dann wäre allerdings die Diskussionsseite des Artikels der bessere Ort. Die erreichst Du, wenn Du im betreffenden Artikel ganz oben auf den zweiten Karteireiter "Diskussion" klickst. Dann schauen, ob es schon einen thematisch passenden Abschnitt dort gibt. Wenn nicht, dann ganz unten auf der Seite (z.B. mit dem Karteireiter rechts oben "Abschnitt hinzufügen") einen neuen Abschnitt eröffnen. --Grip99 01:03, 26. Aug. 2014 (CEST)

Café oder Weissbier?[Bearbeiten]

Das Löschantrags-Duo ist wieder komplett! Weissbier war einige Wochen verschwunden, unterstütz nun jedoch wieder tatkräftig den neuen Wassertraeger Account in den Löschaktionen. Die einen schreiben neue Artikel und das LA-Duo sorgt für den Müllcontainer. Mahlzeit, --Cronista (Diskussion) 13:45, 25. Aug. 2014 (CEST)

Kaffee und Weissbier!
Ich hatte schon mal woanders erwähnt, dass Geier, Hyänen, Wölfe, Schleimpilze etc. in der Natur wichtige Rollen haben - sie entfernen das Schwache und Tote. Bei WP gibt es zusätzlich die Option, dass, wenn etwas als schwach oder tot gelöscht werden soll, die Herde - also jez' metaphorisch zu verstehen - zu Hilfe kommen kann.
Alles ist Eins, das Böse ist das Gute fürs Mittelmässige. GEEZER… nil nisi bene 16:13, 25. Aug. 2014 (CEST)
Geier und Hyänen brauchen aber nicht so lange. Aktuelles Beispiel, sogar café-on-topic: On the rocks - LA acht Jahre nach Erstellung (allerdings nicht durch die Genannten, vmtl. Kollateralschaden wegen Verlinkung hier). --AMGA (d) 16:35, 25. Aug. 2014 (CEST)
On the rocks fällt unter "Altersschwache". Das ist kein Artikel...
BTW Ice Bucket Challenge: Schon gesehen wie ultra-cool Patrick Stewart - aka Captain Jean-Luc Picard (Star Trek) - diese Challenge nimmt. Der Mann ist 74 !!! 3 x Chapeau !! GEEZER… nil nisi bene 18:04, 25. Aug. 2014 (CEST)
+1. Das hat echt Klasse! Grüße  TRN 3.svg • hugarheimur 18:47, 25. Aug. 2014 (CEST)
Da freut sich unser Artikelmessie natürlich tierisch, hat das Leben doch wieder einen Sinn. Endlich wieder jemand da, dem man schön persönlich nachstellen kann. Symptomatisch sind mal wieder die Beiträge auf Lkh... Naja wer es nötig hat. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 18:40, 25. Aug. 2014 (CEST)

Deswegen aber dürfte doch der Weißbierabsatz unter Wikipedianern nicht abgefallen sein, oder? --112.198.82.17 19:35, 26. Aug. 2014 (CEST)

Mann auf Terrasse nicht bedient, weil geschlossen wurde![Bearbeiten]

Ganz da hinni is no a Ploz (Sagt man das so?) Des is hoalt, weil die Oadmin-Bazis un de WMF-Spezis zua Underhaltung Fingerhakeln und sich watschen tun - da is immer kaum noch a Ploz frai...

[7]. Und ich habe den ganzen Artikel gelesen, weil ich dachte, da käme noch was... Eine Apfelschorle bitte, draußen! Grüße Dumbox (Diskussion) 17:37, 25. Aug. 2014 (CEST)

Info: "Ploz" sogt ma --RobTorgel 10:34, 26. Aug. 2014 (CEST)
War doch eigentlich schon im Vorfeld klar, das das nichts wird. Draussen nur Kännchen. Hätte er seine Apfelschorle einfach im Kännchen bestellt, wäre alles okay gewesen... --Wassertraeger Fish icon grey.svg 13:42, 26. Aug. 2014 (CEST)

Wetter[Bearbeiten]

Ich glaube, wir sind uns einig, dass die in den aktuellen Wetterberichten zusammenfantasierten 18 bis 20 Grad hinten und vorne nicht zusammenkommen können. Frage, die mich interessiert: Das Schönen problematischer, launevergällender Wetterlagen (bei Schlechtwetter wie heute notfalls um 5 bis 10 Grad) – wird das von der Kanzlerin direkt angeordnet? Oder sitzen die Leute, die da die Vorgaben machen, in einem bestimmten Ministerium? Und: Hat vielleicht sogar jemand Ahnung, wie da genau die Befehlskette verlaufen könnte? (Ich sehe ja ein, dass die Praktiker vor Ort einen gewissen Entscheidungsspielraum haben müssen.) Vielen Dank schon mal vorab --Richard Zietz 19:27, 25. Aug. 2014 (CEST)

Es gibt wohl Teile von Deutschland, wo man 18-20°C zusammenbekommt. Das entspricht auch der Mittagstemperatur gestern (25.8.) in Wien, vorgestern wars da deutlich kälter (ca. 15°C). Ich empfinde eigentlich 18-20°C als recht gemütlich... --MrBurns (Diskussion) 00:30, 26. Aug. 2014 (CEST)
Wieso, stimmt doch alles. Morgens 8°C und nachmittags 10°C. Wo ist das Problem? --Wassertraeger Fish icon grey.svg 08:51, 26. Aug. 2014 (CEST)
no problem..... --Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 10:35, 26. Aug. 2014 (CEST)
Naja, der Artikel liefert vielleicht eine Erklärung für die zwei, drei Ausschläge nach oben (à Tage/Sommer – die ansonsten ja auch niemand bestreiten will). Darüber, dass die große Erwärmung (vorerst) ausfällt und eher die Frage ist: a) driften wir in eine neue Eiszeit ab?, b) hat mal wieder einer an der Uhr gedreht und es steht eine kleine Zwischeneiszeit an? c) war das Gerede von der Klimaerwärmung generell Stuß und eine Klimaerkältung steht an, was aber allen zu peinlich ist, es zuzugeben? hüllt er sich wie alle anderen auch in Schweigen. --Richard Zietz 21:49, 26. Aug. 2014 (CEST)
oder d.) schau ma mal....[8], [9].--Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 06:46, 27. Aug. 2014 (CEST)
Calzone04.jpg
Das Geheimnis heißt El Niño bzw. ENSO. Mit Klimawandel hat das eher weniger zu tun. Subjektiv in meiner Erinnerung war der Sommer 1996 genauso beschissen. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 17:17, 27. Aug. 2014 (CEST)

Eeeeeeeendlich[Bearbeiten]

Aus die Maus für den Klaus, und das ist auch gut so. --112.198.82.17 17:39, 26. Aug. 2014 (CEST)

Wart lieber mal, wer hinterher kommt. --Richard Zietz 18:28, 26. Aug. 2014 (CEST)
Der Mann ist ein bezauberndes Genie: Er hat den Abflug geschafft, ehe der Flughafen fertig ist. Oder verwechsele ich jetzt etwas? GEEZER… nil nisi bene 18:31, 26. Aug. 2014 (CEST)
Hier ist die Waldmeister-Weiße für Dumbox. Die rote mit Himbeer ist für mich, und die ist auch... Geoz (Diskussion) 21:52, 26. Aug. 2014 (CEST)
Gibt es eigentlich irgendeine Nachrichtenquelle, die ohne den Hinweis auskommt, dass das "auch gut so" ist? ;) Ich möchte jetzt gern eine Berliner Weiße mit Waldmeister, und das... Dumbox (Diskussion) 19:01, 26. Aug. 2014 (CEST)
A propos Politikverdrossenheit: Ich habe vorhin bei Sharon Bowles ihren neuen Arbeitgeber eingepflegt. In welche Kategorie (ich meine WP:Kategorie, ansonsten hätte ich durchaus einiges auf der Zunge liegen) gehört die Dame jetzt eigentlich? Dumbox (Diskussion) 19:08, 26. Aug. 2014 (CEST)

Aber die letzte Zeit ist Wowereit wirklich unerträglich geworden. Und umgekehrt, es ist auch für Wowereit unerträglich geworden. Meine Güte, Stadtschloss, Flughafen, Berliner SPD... paar Gründe nur, um sich auszudenken, man kann nicht so viel essen... --112.198.82.17 19:40, 26. Aug. 2014 (CEST)

...auch für Wowereit unerträglich... Dann sitzen alle wieder im selben Boot? (aka sind derselben Meinung)? Das wäre dann doch positiv zu sehen, oder ? GEEZER… nil nisi bene 09:55, 27. Aug. 2014 (CEST)

So so. Er hat also seinen Rücktritt für Dezember 2014 angekündigt. Können wir nun analog zu BER davon ausgehen, dass es frühestens 2020 wird? --Gruenschuh (Diskussion) 10:32, 27. Aug. 2014 (CEST)

Das wäre dann immer noch locker vor der Eröffnung von BER. Aber ich denke eher nicht, da es noch ziemlich viele Ar*karten zu verteilen gibt in dem Projekt. Sicher fällt in fünf Jahren oder so noch jemandem auf, dass das Gelände eigentlich 500m weiter südöstlich liegen müsste oder so etwas in der Art. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 16:47, 27. Aug. 2014 (CEST)

Frage an Wien[Bearbeiten]

Wann tritt endlich Michael Häupl zurück? --112.198.82.198 20:48, 27. Aug. 2014 (CEST)

Wenn der allgemeine Politiker-IQ auf Raumtemperatur steigt, ergo: niemals! --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:20, 28. Aug. 2014 (CEST)

Meistverhasste Stadt bei Autobauern[Bearbeiten]

Die Fahrradstadt dürfte für Typen wie Wiedeking oder Piech oder gar die FDP eher ein No-Go sein. --112.198.82.17 19:25, 26. Aug. 2014 (CEST)

Wieso, Fahrräder kann man so schön umnieten. Unattrativ sind da eher Städte die keine Ahnung von Ampelschaltungen haben oder gar absichtlich rote Wellen schalten (Pforzheim...) -- Liliana 19:31, 26. Aug. 2014 (CEST)
Autobauern? Ist das Anpflanzen von Fahrzeugen auf dem Acker ein neuer Ökotrend? --79.253.60.84 19:32, 26. Aug. 2014 (CEST)
Ich dachte nur Bauern fahren Autos? --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 19:42, 26. Aug. 2014 (CEST)
ich glaub nicht, das vernachlässigbar seltene Einzelfälle irgend jemand Kopfzerbrechen macht, zumal auch in solchen Städten die Radfahrer entweder auch ein Auto haben oder aber keiner kaufkräftigen potenziellen Klientel angehören. - andy_king50 (Diskussion) 19:50, 26. Aug. 2014 (CEST)
Ich glaube, die am meisten verhassten Städte für Autofahrer sind eher außerhalb Deutschlands. z.B. Peking: da ist die Zahl der pro Monat neu zugelassenen Autos beschränkt, ohne diese Beschränkung würde man an Pekinger wahrscheinlich 3x so viele Autos verkaufen können.[10] --MrBurns (Diskussion) 01:07, 27. Aug. 2014 (CEST)

Bonn will ja auch Fahrradhauptstadt von NRW werden. Wenn das Ziel erreicht ist ist Bonn also noch provinzieller als Münster.--193.254.155.48 14:55, 27. Aug. 2014 (CEST)

So muss es sein[Bearbeiten]

Da stellt ein teuflischer Löschteufel einen LA und zur Strafe wünscht sich die Benutzerin genau den Löschteufel zum Mentor. Nun ja, die bessere Variante als beleidigt wieder zu gehen... XD  --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 19:30, 26. Aug. 2014 (CEST)

Man muss halt alles im Leben sportlich angehen; und der Löschteufel kann auch nett sein, wenn man denn weiß, wie man ihn zu nehmen hat. Ich freu mich jedenfalls auf die Herausforderung zwinker  --Artregor (Diskussion) 21:09, 26. Aug. 2014 (CEST)
@Artregor: Das heißt jetzt aber nicht, dass du die Löschwut bekommen sollst in der Hoffnung auf einen neuen Mentee... Hammer  --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 21:19, 26. Aug. 2014 (CEST)
Das ist ... mentales Aikido, das beherrschen nur einige wenige rühmliche Ausnahmen der alteingesessenen sogenannten WIKIPEDIAner, hier, in der deutschschprachigen Abteilung. Wie das anderswo is, weiß ich nicht. fz JaHn 21:26, 26. Aug. 2014 (CEST)
... Wiki-Masochismus...? GEEZER… nil nisi bene 09:50, 27. Aug. 2014 (CEST)
Ne, ich glaub nich. So eine Nummer kann funktionieren. Ich habe schon einmal eine Autorin in der Löschhölle abgeholt, der ich zunächst vorgeworfen hatte, dass die Artikel, die sie hier einstellt keinen wirklich enzyklopädischen Wert haben. Danach haben wir dann einen kleinen Artikel zusammen geschrieben, der es immerhin in der Rubrik "SG?" bis auf die Hauptseite geschafft hat: Krissie Illing. Es ist halt wirklich eine Art mentales Akido auf einem sehr schmalen Drahtseil und kann auch völlig daneben gehen (im Zweifelsfall kriegt man halt einen Stock auf die Rübe; wo wir dann wieder beim Thema Masochismus wären ;-) --Artregor (Diskussion) 15:21, 27. Aug. 2014 (CEST)
Du weisst ja, was für eine Nachricht du jetzt hier im Café verbreitest?
Werde Mentor bei der Wikipedia und du kriegst Kontakte mit Frauen ohne Ende.
Das revolutioniert das System!
Weiss das die WMF? GEEZER… nil nisi bene 17:57, 27. Aug. 2014 (CEST)
Och, wenn's die Anzahl der Mentoren erhöht; vielleicht funktionierts ja auch andersherum. Doch ist vermutlich die Wahrscheinlichkeit höher, dass männliche Artikelersteller weniger in der Lage sind, kreativ & subtil mit einem LA auf ihren Beitrag umzugehen. --Artregor (Diskussion) 18:57, 27. Aug. 2014 (CEST)

Österreicher voll die Nachmacher[Bearbeiten]

Offenbar ist es nicht nur bei Werner Faymann so, dass er in eine EU-Sitzung ohne Meinung reingeht und mit Angela Merkels Meinung wieder rauskommt, allgemein machen die Österreicher die Deutschen nach. Wowereit tritt zurück und damit Wien natürlich die volle Aufmerksamkeit bekommt, tritt noch natürlich gleich der Vizkanzlr zurück. --112.198.90.144 17:47, 27. Aug. 2014 (CEST)

stimmt so nicht; die Pressekonferenz vom österr.Vizekanzler in der der Rücktritt erklärt wurde war um 9h morgens und die von Woworeit um 13h....[11], [12]......--Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 19:07, 27. Aug. 2014 (CEST)
Wir sollten Österreich nachmachen - runter mit den Benzinpreisen und schafft endlich den grünen Dummpfand wieder ab. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:23, 27. Aug. 2014 (CEST)
Und der - wie heißt er jetzt noch, so schnell geht das - hats der französischen Regierung nachgemacht. Die einzige die sich noch ziert und die nächste Kandidatin ist, ist die Maderthaner. Die hätt sich auch nicht gedacht, dass sie mal über ein Spielzeugauto stolpert.--Hubertl (Diskussion) 20:42, 27. Aug. 2014 (CEST)
Maderthaner? Haderthauer. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:45, 27. Aug. 2014 (CEST)
Bis an die Bayerische Grenze sans von Wien aus schon paar Kilometer. --112.198.82.198 20:50, 27. Aug. 2014 (CEST)
Mäanderthaler. --Rôtkæppchen₆₈ 11:44, 28. Aug. 2014 (CEST)

Jetzt hat es auch mich erwischt![Bearbeiten]

Wenn sie ihn oder seine 399 Kollegen gesehen haben oder sachdienliche Hinweise liefern können...

Auch nach vielen WP-Jahren und einer sicherlich dreistelligen Anzahl neuer Artikel gibt es noch "erste Male": Ein Löschantrag auf eine Artikel-Neuanlage! Da hält jemand den Vorarlberger Gartenzwergskandal 2014 für nicht relevant. Tsss --NCC1291 (Diskussion) 20:24, 27. Aug. 2014 (CEST)

Service: du hast bisher 531 Artikel geschrieben. :) --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:27, 27. Aug. 2014 (CEST)
Warum hast du nicht während der LD hier Stimmung gemacht? Irgendwas (auch Analoges) findet man immer meist. GEEZER… nil nisi bene 21:41, 27. Aug. 2014 (CEST)
Das ist es ja gerade, es gab gar keine Löschdiskussion, auf der man so richtig schön vom Leder ziehen konnte *schnüff*. Ach Frollein, bitte noch'n Pils!--Schlesinger schreib! 21:47, 27. Aug. 2014 (CEST)
Iss doch nicht weg, war nur die Weiterleitung --Devil of the night teufel 21:56, 27. Aug. 2014 (CEST)
Yo, die Zwerge der Artikel ist nach Zwergenklau im Vorarlberger Wahlkampf weitergewandert. Die Bots haben mir schon DREI Löschbenachrichtigungen überlassen! ich dachte die wären im Streik --NCC1291 (Diskussion) 11:50, 28. Aug. 2014 (CEST)
Die Bots bestreiken den Streik..! Zwergenaufstand ?? GEEZER… nil nisi bene 14:01, 28. Aug. 2014 (CEST)
Ja komm' jez', mach' hier: Die Belohnung ist noch nicht erwähnt (man hat die Pressewirksamkeit erkannt - und pusht weiter). GEEZER… nil nisi bene 14:05, 28. Aug. 2014 (CEST)
Sowas. Ohne diesen Diebstahl hätt' sich keine Sau für die Gartenzwerge interessiert bzw. jemals davon gehört. Gestohlen sind die Zwerge eigentlich wertvoller als irgendwo aufgestellt und dann weggeschmissen --RobTorgel 15:50, 28. Aug. 2014 (CEST)
schiach is das..... es gibt aber noch ein paar; laut dem washingtonpost-artikel wurden 20000 bestellt...... schiach is das-wirklich, aber wenigstens passiert mal was wirklich wichtiges in xiberg;).--Advanceddeepspacepropeller (Diskussion) 09:21, 29. Aug. 2014 (CEST)
bitte Griesskoch&Obst zum Frühstück,odrr?

Wenn man diesen schrägen Vogel noch nicht kennt ...[Bearbeiten]

... sollte man das schleunigst nachholen!

Nein, nicht Wowereit - auch nicht Sarrazin - und keiner aus dem Big-Brother-Haus...
Es geht um Jemaine Clement. Der hier links mit Brille, der erklärt, was "Business Time" ist (auch Madame gefiel das sehr gut...).
Frollein? Können wir heute abend den Fernseher anmachen, um ihn zu sehen? (also, wenn man ihn erkennt...). :-) GEEZER… nil nisi bene 10:19, 28. Aug. 2014 (CEST)
Herzlich gequält gelacht, Dank dafür! :) Heute ist Donnerstag. Dumbox (Diskussion) 11:20, 28. Aug. 2014 (CEST)

Designer und Product-Manager suchen neue spannenden Betätigungsfelder...[Bearbeiten]

...vermute ich jedenfalls mal, nach diesem „epic fail“: Modekette zieht T-Shirt zurück Ob das wohl die gleichen Helden waren, die den Pajero nach Spanien und den MR2 nach Frankreich verkaufen wollten? --Wassertraeger Fish icon grey.svg 12:28, 28. Aug. 2014 (CEST)

KANN allerdings auch geplant gewesen sein, von wegen, Hauptsache in den Medien genannt werden. Kostengünstigste Werbung ever. Wer kauft schon *deshalb* nicht mehr bei Zara? (pun intended) --AMGA (d) 12:59, 28. Aug. 2014 (CEST)
Sie haben halt junge dynamische Designer, dazu noch in Spanien... Einem 65-jährigen deutschen Designer wäre das aufgefallen... GEEZER… nil nisi bene 13:36, 28. Aug. 2014 (CEST)

Er nu wieder[Bearbeiten]

Fusslümmelei.jpg

Europafußballer des Jahres ist: Cristiano Ronaldo. Wer guckt schon WM-Spiele... Grüße Dumbox (Diskussion) 19:12, 28. Aug. 2014 (CEST)

Na Ronaldo selbst natürlich, schließlich war ja ziemlich früh Schluß für ihn...--IP-Los (Diskussion) 20:14, 28. Aug. 2014 (CEST)
Wieso sollten WM-Spiele einen höheren Stellenwert haben als CL-Spiele, wenn es um die Bewertung der Gesamtleistung eines Fußballers in einer Saison geht? mMn sagt da die CL-Leistung sogar mehr aus, weils bei den meisten Spielern mehr Spiele sind und die CL eine ganze Saison lang dauert, nicht nur ein paar Wochen wie die WM. Außerdem ist es bekannt, dass es schwer ist, als Tormann Fußballer des Jahres zu werden (egal ob "nur" im eigenen Land oder eben welt- oder europaweit). Und klar war Neuer sehr gut bei der WM, aber so überragend wie einige frühere Torwartlegenden wie z.B. Peter Schmeichel war er nie. Generell finde ich aber das mit den Fußßballern des Jahres einen ziemlichen Blödsinn, man kann Feldspieler nicht mit Torhütern vergleichen und eigentlich auch nicht z.B. Stürmer mit Innenverteidigern. Mehrere Kategorien, wie z.B. Torhüter des Jahres (gut das gibt schon) und statt Fußballer der Jahres eben Feldspieler des Jahres, wären mMn sinnvoller, noch besser wäre, es würde nur Auszeichnungen für die einzelnen Kategorien geben, z.B. Innenverteidiger des Jahres, Außenverteidiger des Jahres, defensiver Mittelfeldspieler des Jahres, usw. Aber Fußballer des Jahres ist halt medienwirksamer... --MrBurns (Diskussion) 15:08, 29. Aug. 2014 (CEST)
Das wird es bei den Fachzeitschriften und Portalen schon geben. Und da gehört es auch hin. Wer sich nicht so sehr für Fußlümmelei begeistert, der braucht solche Feinheiten nicht. Das ist viel zu kompliziert. Und dieses Publikum ist auch nicht doof, sondern uninteressiert. --84.134.15.44 16:20, 29. Aug. 2014 (CEST)
+ 3 zu "mehrere Preise"! Mal sehen, was wir "des Jahres" zusammenkriegen:
Bester Stürmer
Bester Torwart
Over-all best performance (Unterhaltungswert) auf dem Spielfeld
Over-all best performance (Unterhaltungswert) abseits des Spielfelds
Die meisten Roten Karten pro Saison
Die meisten herausgeholten Strafstössen
Die meisten Latten- und Pfostentreffer
Komplizierteste Verletzung
... to be continued.... GEEZER… nil nisi bene 16:24, 29. Aug. 2014 (CEST)
Schuh ins Tor geschossen, Kopfstöße, Vollkontakt Sprünge, Trikot zerrissen, Hose runtergezogen, Pimmel raus und so ... --84.134.15.44 16:32, 29. Aug. 2014 (CEST)

Nu seit mal gönnerisch, schließlich wird CR7 zwei Titel niemals bekommen --> Fußballweltmeister und Fußballeuropameister. --Pittimann Glückauf 16:37, 29. Aug. 2014 (CEST)

Also eher ... prophylaktisch karitativ? GEEZER… nil nisi bene 16:57, 29. Aug. 2014 (CEST)
dann müssen wa halt iberische Fachkräfte einbürgern. Das geht bei uns bei Sportlern genauso schnell wie in Arabien. --84.134.16.109 17:11, 29. Aug. 2014 (CEST)

Fu[Bearbeiten]

Da Sachse wirklich, Norwegen Dänen hamas jetzt so heiß und ich Schwyz wie de Ire und de Laos in meinem Biedenkopf juckt. Essen ist zum Kotzen, ist aber wenigstens nicht Mainz. Soest Recht. Prost. --112.198.82.64 21:39, 28. Aug. 2014 (CEST)

Prosit --MannMaus 20:07, 29. Aug. 2014 (CEST)