Wikipedia:Gedichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Löschkönig[Bearbeiten]

Wer schreibt so spät noch bei Nacht wie verhext?
Es ist der Autor mit seinem Text.
Er schreibt den Artikel mit der Tastatur,
vergisst die Zeit, sieht nicht zur Uhr.

Lemma, was birgst du so bang dein Gesicht?
– Siehst, Autor, du den Löschkönig nicht?
Den Löschekönig mit Bier und Schaum?
– Artikel, es ist nur ein Traum.

„Die Relevanz gehört nur dir!
Gar schöne Sätze schreib ich hier.
Noch richt’ger Blödsinn steht hier rum,
Wer dich jetzt löscht, ist wirklich dumm.“

„Mein Autor, mein Autor, und hörest du nicht?
Was Löschekönig hier leise spricht?“
„Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
Im Druckerpapier säuselt der Wind.“

– Mein Autor, mein Autor, und liest du nicht dort?
Der Löschantrag steht am düsteren Ort!
– Mein Text, mein Text, ich kann es sehen,
Du kriegst sieben Tage, das wird schon gehen.

– „Kein Text, kein Artikel und keine Gestalt.
Und bist du so billig, hilft nicht mal Gewalt.“
– Mein Autor, mein Autor, jetzt fasst er mich an!
Löschkönig hat mir ein Leids getan!

Dem Autor grauset’s er schreibt immer schneller,
Er bringt Argumente geg’n den Antragsteller,
Übersteht die Woche mit Mühe und Not;
Aus seinen Quellen der Text war tot.

Parodie auf Goethes Erlkönig, geschrieben von MannMaus am 15. Dezember 2008

Limericks[Bearbeiten]

1[Bearbeiten]

Nem Admin hat etwas gestunken
und er machte sich schwere Gedunken.
Doch im Kampf mit Lizenzen
stieß er an die Grenzen
und hat sich dann lieber betrunken.

Vorstehender nicht signierter Limerick wurde erstellt von Logograph am 28. November 2007 um 11:59 Uhr.

2[Bearbeiten]

Ich liebe so sehr das Banale
und bin gegen’s Töten der Wale.
Jetzt ed- ich Tier rum
man nimmt es mir krumm
und sperrt mich sofort als Vandale.

--Pacogo7 14:02, 27. Feb. 2009 (CET)

Benutzer:Michail der Trunkene/WP-Dichtung[Bearbeiten]

Herzschmerztrinkereien[Bearbeiten]

Wie oft mir deine Hände
Dort auf der Tastatur
Durchaus in Erinnerung,
Wenn ich am Morgen
Rauchend und trunken
Des Nachts getippte Edits zähle.
Wo wir uns in Versionen halten,
Nimm noch einen Tabb
Und deck mich damit zu.
by Finanzer der Trunkene ( der doch nicht, Mönsch!) 19:31, 24. Apr 2006 (CEST)


Löschkandidaten[Bearbeiten]

Die Teufelsbraten
Auf den Löschkandidaten,
Die sieben und säen
Die Relevanz
Aus.
Wer wird da siegen?
Artikelchen fliegen,
Trotz Flunkern und Flehen
Und Eiertanz
Raus.
von Finanzer der Trunkene ( der doch nicht, Mönsch!) 12:54, 14. Mai 2006 (CEST)

Zehn kleine Wiki-Leute[Bearbeiten]

Zehn kleine Wiki-Leute
loggten brav sich ein.
Einer schrieb nicht relevant –
da waren’s nur noch neun.

Neun kleine Wiki-Leute
hatten sich gedacht:
Als Doktor hab’ ich Einfluss hier! –
bald waren’s nur noch acht.

Acht kleine Wiki-Leute
klickten auf „Verschieben“.
Der Software wurde das zu viel –
da waren’s nur noch sieben.

Sieben kleine Wiki-Leute
waren unterwegs.
Beim Stammtisch gab’s kein W-LAN mehr –
so blieben nur noch sechs.

Sechs kleine Wiki-Leute
schrieben über Nymphen.
Das Foto – eine URV!
Da war’n sie noch zu fünfen.

Fünf kleine Wiki-Leute
wurden therapiert.
Einer überwand die Sucht
da war’n sie noch zu viert.

Vier kleine Wiki-Leute
schimpften MIT GESCHREI.
„Geht forken!“, rief es aus dem Off –
das überhörten drei.

Drei kleine Wiki-Leut’
beim Chatten im Büro.
Ein böser Chef las heimlich mit –
da waren’s nur noch zwo.

Zwei kleine Wiki-Leute
wurden noch gemeiner.
Sie lieferten sich Edit-Wars –
zum Schluss blieb nur noch einer.

Der letzte kleine Wiki-Mensch
musst’ auch mal schlafen gehn.
Er fiel in seine Sockenbox
und ward nicht mehr gesehn.

Ein kleiner Wiki-Mensch
bestand den CU/A.
Die Edits war’n von anderen,
da war er wieder da.

Parodie auf die Zehn kleinen Negerlein von --Unukorno 10:14, 18. Apr. 2009 (CEST). Die letzte Strophe ist von Capaci34.

Don’t you remember[Bearbeiten]

Don’t you remember the fifth of november?
The Blogosphere treason and plot
Wikimedia seeks to seal it
And Fefe d’want let heal it
But in two month it will be forgot

Siehe Gunpowder Plot, von -- Don-kun 11:31, 6. Nov. 2009 (CET)

Das Löschgedicht ist ein Gedicht über ein Gedicht über das Löschen von Gedichten.

Die genaue Datierung sowie die Nennung seines Autoren sind leider nicht mehr möglich, da diese Informationen vor einigen Jahrzehnten wegen mangelnder Relevanz getilgt wurden und somit verloren gingen.

Das Löschgedicht[Bearbeiten]

Nur einmal wollte ich es wagen
Von der Weisheit dieser Welt

Auch einmal ein Gedicht aufsagen
Das dann auf diese Seite fällt

Wo eine Schar von tausend Leuten
Ganz unbekümmert von Zensur

Der Menschheit Wissen uns erbeuten
Aus reinen Geistes Frohnatur

So strömten meiner Dichtung Wellen
In diesen Feldes schöne Bordern

Ich nannte seitenweise Quellen
Wollt ich doch keinen Admin fordern

Hier kann es weilen, wird gelesen
An diesem weisheitsreichen Ort

Doch traute ich den Augen nicht
War der Artikel auch schon fort

Gedichte dürfen hier nicht leben?
Die Relevanz ist nicht gegeben!




Quelle: Wikipedia:Humorarchiv/Löschgedicht

Der Schnelllösch-Bär[Bearbeiten]

Es war einmal und ist nicht mehr
ein LA-versess’ner Schnelllösch-Bär
Er fraß die Blogs, er fraß den Bot
Und machte blaue Lemmas rot

Da schrie’n die Lemmas: "Jetzt ist Schluss!
Der Schnelllösch-Bär gesperrt sein muss!"
Ein jedes Lemma schrie und ätzte
Der Schnelllösch-Bär die Messer wetzte

Es tobte arg der Edit-War
Man löschte, revertierte gar
Man provozierte und nicht knapp
Auch die VM bekam was ab

Doch plötzlich herrschet Grabesstille
Es ruht die Axt, es ruht die Zwille
Der Schnelllösch-Bär, der staunt nicht schlecht:
In seiner Hast: sich selbst gelöscht!

Und die Moral von der Geschicht:
Das Löschen beherrscht man, oder nicht.

-- Nephiliskos 14:54, 26. Nov. 2009 (CET)

Das Wikipedia-Gedicht[Bearbeiten]

Still ist die Nacht,
dunkel die Welt;
einer hält Wacht,
er ist der Held.
Alle Leut’ schlafen, doch eines man hört;
Tippen ganz leise, dann donnert es laut:
„Ist mir egal, denn das ist es wert!“,
schreit der Autor und nun ängstlich er schaut.
Der Wikipedia treu er ist,
und Tag und Nacht er editiert
und schreibt, und schreibt, doch was er liest,
ist schlecht, Artikel vandaliert.
IP gesperrt, Autor ist froh,
Artikel er noch schnell verlinkt.
Die Geisterstund’, die endet so,
doch Dunkelheit ist nicht verring’t.
Des Nutzers Text, der ist jetzt da,
Autor begibt sich nun ins Bett.
Er träumt nun „Fidderalala,
und exzellent er wird, ich wett!“
Der Mond verschwindet,
die Sonne trohnet.
Artikel findet
’n Admin, er hohnet.
Autor ist jetzt da, und er ist sehr empört!
Artikel erst in die QS – O warum!
Und dann noch gelöscht wegen fehlendem Wert.
Den Admin gefragt, doch der sagt nur „darum.“
Benutzer tickt aus, denn es geht ihm zu weit.
„Du, Admin, was soll denn das, geht’s dir noch gut?“
„Nun zügle den Ton; sperren bin ich bereit!“
„Artikel zu retten verschütte ich Blut!“
Autor gesperrt, Artikel tot.
Die Woche ’rum, Autor ist frei.
Nun reicht es ihm, er sieht jetzt rot!
Viel Arbeit ein Artikel sei.
Erst AP dann Temp-de-Admin.
Doch dem Admin macht’s nichts aus.
„Text war irrel’vant, kein Gewinn.
PA, wird ’ne Sperre draus!“
„Was soll ich denn jetzt nur tun?“,
denkt der Autor ganz spontan:
„Admin wär’ für mich viel Ruhm –
Nein, erst Mentor“, er sich mahn’(t).
MK, die scheiterte, „Autor ist schlecht!“
„Oh nein, das Sperrlog, das ist doch nicht leer.“
Nutzer denkt: „Ach, was soll’s, Admin erst recht!“
Admin zu werden er freut sich zu sehr …
Um Mitternacht er start’t die AK.
Und Tag und Nacht er schauet zu.
Die bittre Wahrheit folget ja:
Kein Admin wird er – und was nu?
Der Nutzer schreit laut und fasst
die Meinung, nein, er kommt nicht mehr.
Raus aus der wikiped’schen Hast;
ein Wiederkommen nimmermehr?
Ob er wohl einst noch wiederkehrt?
Man weiß es nicht, doch er will kaum.
Und die Moral aus der Geschicht:
Der Hochmut, nein, der hilft dir nicht.

Löschen![Bearbeiten]

Löschen, Löschen, immer schneller
Löschen, Löschen, das geht fix
LAs zu stellen, das bringt Freude
Leider nutzt es manchmal nix

Löschen, Löschen, um die Wette
Löschen, Löschen, im Akkord
Mancher hält’s für wahren Segen
Ein Anderer für Artikelmord

Löschen! Löschen! wird gerufen
Löschen! Löschen! Jetzt! Sofort!
Für manche ist’s ne Ehrensache
Für Andere nur Freizeitsport

Löschen! Löschen! weil beschissen!
Löschen! Löschen! jetzt erst recht!
Dumm nur – und das ist schon peinlich
Wird man plötzlich selbst gelöscht! -- Nephiliskos 13:43, 12. Dez. 2009 (CET)

Das schreckliche Kind (oder: meine Erlkönig-Interpretation)[Bearbeiten]

Wer löschbappt so spät noch durch Nacht und Wind?
Es ist Nephiliskos, das schreckliche Kind!!!
Er giert nach mehr, seine Tastatur, sie klappert
Da kommt ein IP-chen dahergetappert …

Es schmatzt was dahin, ganz still und verstohlen
Da kommt Nephiliskos, er will es sich holen!!!
"Lösch diesen Nichttikel, der ohne Gestalt!"
"Und tust du’s nicht freiwillig, setzt es Gewalt!"

Das IP-chen kreischt, will den Artikel retten
"Ich bring dir die Quellen, Alter, wetten?"
Nephiliskos wartet, er wartet zu lang
Sein Bapperlknopf summt, dem IP-chen wird’s bang

Zu spät! Der Finger fährt nieder! Das Bapperl sitzt!
Das IP-chen zittert, seht, wie es schwitzt!!!
Kein Flehen hilft, oh große Not!!!
Im ANR der Artikel war tot.-- Nephiliskos 02:22, 19. Dez. 2009 (CET)

Der Vandale[Bearbeiten]

Es dacht' einmal ein junger Mann:
"Der Phallus als Geschlechtsorgan
Geht auch die Wikipedia an!"
Er tat schnell in Windeseile
"Penis" schmiern in eine Zeile.
Bekam vom Admin 'nen Vermerk:
"Hörst du nicht auf, wirst du gesperrt!"
Vandale aber dacht' bei sich:
"Auf diese Warnung scheiße ich!!!"
Und schrieb vom "Ficken" Einzelheiten
Auf zwei, drei Wikipedia-Seiten.
Der Admin dacht': "Nun ist’s genug"
Und für den Mann gab’s Schreibentzug.
-- Fecchi 16:43, 25. Feb. 2010 (CET)

Der Troll[Bearbeiten]

Es war einmal ein kleiner Troll,
Der fand das Nerven andrer toll.
Er trollte hier, er trollte da,
Nirgends, wo er noch nicht war.
Und eines Tages traf er sie,
Die Trollfrau seiner Fantasie.
Magst Du mit mir Trollen gehn?
Dann wär das Leben noch so schön.
Sagt sie zu ihm: Mein lieber Troll
Deine Ohren find ich toll.
Auch Dein Fell ist schön und dicht.
Nur Dein Maul gefällt mir nicht.
Ist viel zu groß und nicht grad fein,
Und Dein Schwanz ist viel zu klein.
So blieb der kleine Troll allein,
Und trollte noch Tag aus, Tag ein.
Doch eine Freundin fand er nie,
So ist des Lebens Ironie!

Von Benutzer:Thogru an der WP:Auskunft veröffentlicht. 07:40, 15. Nov. 2011 (CET)

Antwort des Trolls[Bearbeiten]

Haste zu oft widersprochen
oder sonst etwas verbrochen
warste frech und renitent,
unfreundlich oder verpennt,
schimpfen alle über dich,
jawoll,
und man nennt dich Troll.

Keiner gibt dir was zu essen
alle wollen sie dich fressen,
und du weißt nicht mal warum
jedes Wort nimmt man dir krumm.

Bist nicht Mensch und auch nicht Ratte,
bist auch nicht aus Zuckerwatte.
Doch man sagt dir, was du bist
und dass du dich besser mal verp…! --

Difflink

Antwort an Troll[Bearbeiten]

Von Verpissen ich nicht sprach,
Lies es oben noch mal nach.
Nur hat es mich schon arg verdutzt
Wofür die Auskunft Du benutzt.

Hast Du von Google schon gehört?
Solch Frage da bestimmt nicht stört.
Nach Liedertexten such doch dort,
Hier ist gewiss der falsche Ort.

Hast Du gegoogelt dann die Frage
Ich es Dir schon vorher sage,
Wirst Du auch finden Deinen Text,
Mit Sicherheit grad wie gehext.

Der viele Text den man erblickt
Hat man auf "Suche" dann geklickt
Sind Hyperlinks zu Songtextseiten
Die jeden Liedertext verbreiten.

Ich denke mal, das kannst auch Du,
gehört ja auch nicht viel dazu.
Und ist Dein Text dort echt nicht drauf
Dann hör das Lied und schreib ihn auf.

Ansonsten darfst Du Wissensfragen
Stellen hier an allen Tagen.
Nur ist die Frage unsinnsvoll
Dann nenne ich Dich wieder Troll :)

Von Benutzer:Thogru am 15.11.2011 in WP:Auskunft veröffentlicht

Sag mir wo der Artikel ist, wo ist er geblieben …[Bearbeiten]

ein Artikelchen zum Gleichstellungsproblem
blieb hier nicht allzulange lange stehn
wurde gelöscht, wiederhergestellt
und schließlich zur VM bestellt

Der Spruch ergab ein Bleiberecht
worauf das andere Geschlecht
zwei Glossen hierzu formulierte
was die IP prompt revertierte

Vorbei wars mit dem Bleiberecht
im Wiki-de Entscheidungsgeflecht
galts alle drei schnell zu entsorgen
Die Debatte verschoben auf übermorgen.

Schenk ich mir ein den reinen Wein
denk ich mir, so kanns nicht sein
Die Frauen kriegt ihr nicht für nichts
Schreibsklavin nein, das wär zu schlicht.

Ich danke Liesel für die Leihgabe und Liesbeth für die Vorlage.

veröffentlicht am 30.01.12 auf der Diskussionsseite des Kuriers unter Liesbeths Beitrag. Der war für die Kuriervorderseite bestimmt. --Belladonna 21:42, 30. Jan. 2012 (CET)

Büttenreden[Bearbeiten]

Im Café veröffentlicht.


Ein Jahrzehnt gibt’s Wiki nun,
Und immer noch ist viel zu tun,
Jeden Tag Artikel schreiben,
Und verbessern, dass sie bleiben!
FVN und FZW,
Arbeit, wohin ich auch seh'.
Löschanträge und QS,
Das macht uns den Wikistress.

Jeden Tag noch Streiterei’n:
-: „Bilderfilter, muss das sein“?
-: „Brauchen wir so 'nen Admin?“
-: „Diese Regel hat kein’n Sinn.“
-: „Der Artikel ist erlogen!“
-: „Warum eig’ntlich schweizbezogen?“

Doch eins ist wirklich keine Frage.
Es gibt hier auch schöne Tage.
Ist doch wirklich richtig nett,
Wünscht dir einer 'ne f Z.
Ist doch eig’ntlich ganz O.K.
Hier bei unser’m Jimbo W.

Narrhallamarsch

--MannMaus 12:50, 11. Nov. 2011 (CET)

Frühmorgens um zehn kletter ich aus dem Bett,
nicht dass ich jetzt große Verpflichtungen hätt',
doch ist der Gedanke für mich eine Pein,
ein anderer könnte wohl noch schneller sein.
Flugs schau ich in ORF, Rundschau und TAZ,
im Focus, im SPON und manch anderem Platz,
ob es wohl was Neues gibt an Sensationen,
Betrug, Totschlag, Mord oder Demonstrationen
und was noch geschehen ist sonst auf der Welt,
wobei für mich eigentlich eines nur zählt:
dass ich etwas finde - ob Mensch oder Stadt -,
das kein Lemma in Wikipedia hat.
Ein Drogenboss hat in Peru über Nacht
ein Dutzend Soldaten ums Leben gebracht?
Ich glaube, den Gangster lass' ich besser liegen,
der würde doch gleich einen Löschantrag kriegen.
Zehn Leichen im Kuhkaff im Saharasand?
Schon besser, denn Orte sind stets relevant!
Die Suchfunktion bringt es zum Glück gleich ans Licht:
es gibt dieses Lemma bis dato noch nicht.
Gleich hämmer' ich auf meine Tastatur ein,
ich muss unbedingt doch der Erste jetzt sein!
Mit Hilfe von Vorlagen geht das ganz flott:
"Das Kaff liegt im Sudan. Zehn Menschen sind tot."
Zwei Sätze plus Quelle und Kats, das genügt,
und dann wird gleich auf "Seite speichern" geklickt.
Das Kind ist geboren, ich fühle mich stolz
trotz Umfang, Stil, Rechtschreibung, Aufbau … was soll’s,
die Dreckarbeit können ja andere tun,
ich hab' keine Lust dazu. Ich kann nicht ruh’n,
ich muss noch in so viele Nachrichten gaffen
und jedes erdenkliche Lemma erschaffen.
Und zähl ich ansonsten vielleicht auch nur wenig,
im Stubsgenerieren bin ich hier der König,
und spätestens jetzt in der Karnevalszeit
liegt sicher ein prächtiger Orden bereit,
um mich für die großen Verdienste zu ehren.
Nun Prosit und lasst den Narrhallamarsch hören!

--Plenz 15:02, 12. Nov. 2011 (CET)

Ansichten eines Relevanten[Bearbeiten]

(von Günther Krass)

Ein Trommler, nicht ganz unbekannt,
hielt sich selbst auch für relevant.
Also schrieb er sich ganz allein
selber in die Wikipedia rein.
Ein andrer ruft: "Wie ungeschickt !
Hier handelt es sich wohl um einen Interessenkonflikt.
Sein Label ist auch nicht so bekannt,
es scheint mir gar ein CD-on-Demand."
"Seht nur was auf Facebook steht!"
meint ein Admin "wie’s besser nicht geht:
Kaum zu glauben aber wahr (steht da),
der Trommler stünde nun in Wikipedia ?!
Hast du die RK gelesen
oder nützt du etwa eig’ne Thesen?"
Man ist sich einig - der Textersteller
ist ein irrelevanter Selbstdarsteller.

Nun ziehen die Jahre in das Land
und der Trommler bleibt nicht-anerkannt.
Obwohl es jubelt von den Rängen
oftmals von großen Menschenmengen.
Eines Tages hieß es "Guten Tach!
Ich bin Journalist, ich bin vom Fach!
Wieso denn trommeln sie da nur?
Sie gehörn in die Fachliteratur.
Von ihrem Tun muss man berichten,
ich werde einen schönen Artikel dichten."
Und im Mai - ganz ohne Maschen -
steht er tatsächlich im Drums&percussion.
Und in der Summe kann man sagen
Relevanz lässt sich nun schon erahnen.
Doch ein Autor emporgeschnellt:
"Ein Wikipedianer, der sich selbstdarstellt?
Kann nicht sein, ich bin dagegen.
Darüber kann man sich doch nur aufregen."
Doch ein schlauer Mensch, der weiß es ja:
Die RK sind für alle Menschen gleichsam da.
Ob Wikipedianer oder nicht,
Relevanz vergehet nicht.

Und zum End von der Geschicht’
man ist relevant oder eben nicht.
Aber ist man selbst Wikipedianer
Gibts anscheinend nur ein Weg: Ab ins Nirwana.

Nachtrag: Kaum zu glauben aber doch,
Der Trommler ist wieder drin seit dieser Woch.
Auch wenn jetzt so mancher bellt
Er wurde wiederhergestellt.
Und wenns so manchen nicht sehr liegt,
Gerechtigkeit hat (vorerst) gesiegt.
Wenn das kein Grund zum Feiern ist,
Narrhallamarsch und O’zapft is!

Der Giftbot geht um[Bearbeiten]

Bumm Bumm Bumm
Der Bot geht um
Wieder eine Disk
Mit Weblink-Mist

Ist plötzlich eine Frage da[Bearbeiten]

Ist plötzlich eine Frage da,
stell sie bei Wikipedia!
Die Antwort kommt dann alsobald,
von Dumm & Schlau, von Jung & Alt.
Und wenn die Antwort auch nichts nutzt,
so wird sie trotzdem hingerutzt.
Das Thema wird sodann gewandelt
und mit was anderm angebandelt,
denn wenn der Frager noch so staunt,
die Antwort zählt in meinem Count.

Von Benutzer:Logograph auf der WP:Auskunft veröffentlicht: Logo 12:40, 29. Okt. 2012 (CET). Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 16:03, 3. Nov. 2012 (CET)

Der Dauerdiskutürer[Bearbeiten]

Fern vom Artikelnamensraum
nutzt dir der Editcounter kaum –
willst Du zum Admin kandidieren,
kannst Du dich damit schwerlich zieren.
Sonst heißt der Vorwurf:„Labertasche!“
„Wählt keinen Dauerdiskutürer!“ –
Und statt als Adminzepterführer
geht man hinfort in Sack und Asche.

Von Benutzer:Arcimboldo auf der WP:Auskunft veröffentlicht: Arcimboldo (Diskussion) 02:17, 30. Okt. 2012 (CET). Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 16:03, 3. Nov. 2012 (CET)

Regeln in Versen[Bearbeiten]

  • RK: "Ist bestimmt nicht relevant, / wenn das Lemma keiner kannt."
  • TF: "Das beste Statement ist ein Scheiß, / wenn ich keine Quelle weiß."
  • TF, entschärft: "Das beste Statement ist ein Schrott, / wenn man keine Quelle hot."

Von Benutzer:RobTorgel auf der WP:Auskunft veröffentlicht: RobTorgel (Diskussion) 19:51, 30. Okt. 2012 (CET). Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 16:03, 3. Nov. 2012 (CET)

Zehn kleine Unterstützerlein[Bearbeiten]

Zehn Unterstützerleun
machten ein MB
einen tat es bald gereun
da warens nur noch neun.

Neun Unterstützerlein
wurden sehr verlacht
einer hat sich totgeschämt
da warens nur noch acht.

Acht Unterstützerlein
hatten Müll geschrieben
einer wurde vollgesperrt
da warens nur noch sieben.

Sieben Unterstützerlein
hatten keinen Sex
einer kriegt’ ne Freundin ab
da warens nur noch sechs.

Sechs Unterstützerlein
waren Sockenstrümpf
einer wurde durchgecheckt
da warens nur noch fünf.

Fünf Unterstützerlein
kamen nur für Bier
Initiator zahlte nicht
da warens nur noch vier.

Vier Unterstützerlein
fühlten sich so frei
einer ward zum Admin g’macht
da warens nur noch drei.

Drei Unterstützerlein
kám an ner Disk vorbei
einer hat sich eingemischt
da warens nur noch zwei.

Zwei Unterstützerlein
wollten tapfer sein
einer nahm das right to leaf
der andre blieb allein.

Ein Unterstützerlein
- kein Thema mehr zu sehn -
macht aus dem Stand ein neu’s MB
da warens wieder zehn.

Von Benutzer:Logograph auf der WP:Auskunft veröffentlicht: Logo 01:01, 31. Okt. 2012 (CET).

<korinthenkack>Es heißt Right to leave. --Rôtkæppchen68 01:07, 31. Okt. 2012 (CET)<kcaknehtnirok>
Maple leaf structure.jpg Du bist ein Fuchs, Rotkæppchen ;-) --Logo 01:44, 31. Okt. 2012 (CET)

Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 16:03, 3. Nov. 2012 (CET)

Wickipeet, ja![Bearbeiten]

Die Onnlein-Änzikloppe, die
sich Wickipeet, ja nennt, wird nie
von Lega‘s Tee-Nickern wie mir
und andern Deppen (Konsul Thier)
T.
Die Fawo-Riten meiner Wahl:
Kampf-, Baller-, Egoschuh Ther mal
ich mir mit Fännte, Sie bunt aus
An Sonnstn Essig Pizza. Raus!!
Ma‘ma Tür zu!

Von Geaster auf der WP:Auskunft veröffentlicht: Geaster (Diskussion) 18:13, 31. Okt. 2012 (CET). Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 16:08, 3. Nov. 2012 (CET)

Advent, Advent[Bearbeiten]

Advent, Advent
ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei,
bald drei und vier –
indes, was macht
die Wikipedianer-Wacht?
Sie löscht, sie löscht,
sie löscht!

(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von 77.130.161.255 (DiskussionBeiträge) 17:51, 10. Dez. 2008)

Der Zeile, die du abgeschrieben,
aus einem alten Kinderlied,
sind Reim und Silbenfall geblieben.
Der Rest ist Schrott. Schon fast perfid,
wie Dilettanten deiner Sorte
auf Basis blind gesetzter Worte
der Sprache alle Schönheit stehlen,
den Bildschirm und den Leser quälen.

Zum Glück druckt niemand solche Sachen,
es wäre schade ums Papier;
Verleger findens bloß zum Lachen –
es sein denn, man bezahlt dafür.
Ja, mit der nötigen Penunze
veröffentlicht man auch Gehunze
und steht als Quasi-Dichter da.
Nur nicht in Wikipedia.

--Logo 19:23, 10. Dez. 2008 (CET)

Von Wikipedia:Löschkandidaten/5._Dezember_2008#Michael_Heinen-Anders hierherkopiert. --Jossi (Diskussion) 17:49, 3. Nov. 2012 (CET)

AKs und andere Dummheiten[Bearbeiten]

Seit ich im Mai des letzten Jahres
Den Weg in diese Hallen fand
Bin ich, und daran ist was Wahres,
Fürs Wikipedeln schwer entbrannt.

Nach manchen arbeitsamen Tagen
Die ich mit Schreiben nur verbracht
Hat mich, ohne vorher zu fragen
Die Antarktis breit angelacht.

Das Schreiben konnt’ ich zwar nicht lassen
Doch hatt’ ich nun ein klares Ziel
Denn eins, das konnte ich nicht fassen –
Los war im Süden gar nicht viel.

Das kann man jetzt nicht mehr so sagen
Ein Portal gibt’s, und manches mehr
Da plötzlich musste ich mich fragen
Warum ich nicht im MP wär’.

Die Frage stellt’ ich bald auch offen
Sprich auf der MP-Diskussion.
Fast hatt’ ich aufgehört zu hoffen
Da wurde ich… ihr wisst es schon.

Auch sonst treib ich so manche Sache
Wie Sicht’n, QS und auch RC
Und wenn ich mal spät nächtens wache
Jag’ ich BKs per AWB.

Und diese mittellange Reise
Hat mich nun heut hier hergebracht
Auf dass nun ich auch Admin heisse
Im Fall, dass ihr dass möglich macht.

Wie ich als Admin wohl so wäre
Ist sicher, was ihr euch noch fragt
Ich wär ’ne ziemliche Chimäre
Das sei euch hier schon mal gesagt.

Denn was ich sicherlich nie würde
Wird Poweradmin hier genannt
Ich bliebe weiter auf der Erde
Und schriebe über Stadt und Land

Doch brauchen tät ich auch die Knöppe
Nicht exzessiv, am Rande nur
Haute Vandalen auf die Köppe
Und hälfe auf der Eingangsflur.

Mit diesen elf verdrehten Strophen
Bewerbe ich mich also hier.
Nichts reimt sich mehr, bleibt nur zu hoffen
Dass ich die Wahl nicht hoch verlier.

Veröffentlicht von Benutzer:Zenit auf Benutzer:Zenit/Humor. Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 17:49, 3. Nov. 2012 (CET)

Let’s Sing a Song[Bearbeiten]

The House of the Rising Sun (traditional)

There is a page i’the World Wide Web
Called Wikipedia
And it’s been the ruin of many a poor boy
And God I know I’m one

My stubs, they are deleted
My edits reverted
My eyes, they hurt, my fingers bleed
One sec, then I’ll go to bed

Now the only things an admin needs
Are buttons and much time
And the only time that he’ll be satisfied
When vandals are not tame

Oh mother tell your children
Not to do what I have done
Spend their lives in bans and editwars
In the maze of links and stubs

Well, I got one hand on the keyboard
The other hand on the switch
I’m goin' back to my watchlist
To wear that ball and chain

Well, there is a page in World Wide Web
Called Wikipedia
And it’s been the ruin of many a poor boy
And God I know I’m one

Veröffentlicht von Benutzer:Zenit auf Benutzer:Zenit/Humor. Hierherkopiert: --Jossi (Diskussion) 17:49, 3. Nov. 2012 (CET)

Ach, was muss man alles lesen[Bearbeiten]

frei nach Max und Moritz (W.Busch)

Ach, was muss man alles lesen
von den Usern, diesen bösen,
wie das Beispiel, das wir zeigen,
obwohl die Namen wir verschweigen;
die, anstatt durch weise Quellen
sich den Guten zu gesellen,
oftmals auch noch drüber lachen
und in PAs sich lustig machen.
Ja zum freien Fabulieren!
Stets ein Nein zum Diskutieren!
Admins necken, and're quälen,
Zitate, Texte, Bilder stehlen −
leichter ist TF und POV,
den man aus den Fingern soff,
als in Web und Bibliothek
mühsam zu finden seinen Weg.
Aber wehe, wehe, wehe!
wenn ich auf die LD sehe!
Ach, das war ein schlimmes Ding,
wie's dem Artikel dorten ging!
Drum ist hier, was da getrieben,
diff-gelinkt und aufgeschrieben.

--RobTorgel (Diskussion) 13:15, 6. Nov. 2012 (CET)

Wiki-Xenien[Bearbeiten]

Disticha schreibe ich hier. Denn andere Versmaße geh’n nicht. Er-
freuen sollen sie Dich. Nimm sie nur nicht zu ernst.

Wikipedia blüht. Doch wird es immer so bleiben?
Freies Wissen tut not. Arbeite bitte dafür.

Wikipedia führt zu enzyklopädischem Wissen.
Dies verbessert die Welt. Dafür dient das Projekt.

Wen soll ich rühmen zuerst? Den Platon-erfahrenen Hexer?
Brunswyk, den Braunschweiger Löw’? Miltrak, den Stabsoffizier?

Brunswyk, mit Rang OF-4, organisiert mit trefflichen Mitteln
Braunschweigs Portal. Hilfreich sein Wirken für GLAM.

Wolfgang kennt Dikretici, auch akatalektischer Prägung,
Arsis und Thesis geklärt, hat er die Verslehr’ im Griff.

Marce! Gelehrter Mann. Vicipaediane in commora-
tione. Du schuftest für GLAM. Glamourös bist Du auch.

Der Tischtennis-kundige Tsor und viele andere Admins
wenden viel Mühe darauf, Ordnung zu schaffen. Mit Recht!

„Frauen und Kinder zuerst.“ So ertönen die vielen Rufe.
Bei Wikipedia nicht: Dort gehen Männer voran.

Aber die Mädels sind stark. Ich denke an Geolina,
Wathamai, andere mehr. Power der Frauen muss sein.

Meinung gebildet wird viel: Zu genealogischen Zeichen.
Hoffentlich geht der Streit bald zum Orkus hinab.

--Malabon (Diskussion) 21:48, 13. Dez. 2014 (CET)