Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RBIO/B
   Unbestimmte Bilder        Neue Bilder des Monats        Exzellente Bilder        Bilderbasar        Portal Lebewesen      
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 5 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.


„Was hab' ich da eigentlich fotografiert?“
HIER erstellst du einen neuen Fragenabschnitt und bald bekommst du eine Antwort – (im Bild: Nase)
Vorwort
Auf dieser Seite können hochgeladene Bilder von noch unbestimmten Lebewesen eingetragen werden. Fachkundige Wikipedianer bemühen sich dann um die taxonomische Zuordnung. Neue Kandidaten können einfach unten angefügt werden.
Bitte immer Angaben zu Fundort (Region, Biotoptyp) und Funddatum machen, da diese oft wichtige Bestimmungshinweise sind.
Bitte neue Bilder, auch Einzelfotos, als Format "gallery" einbinden.
Beispiel:
<gallery>
Waran.jpg| → kurze Beschreibung ←
</gallery>
(ggf. bei voranstehenden Abschnitten
schauen, wie das geht).
Vielen Dank an alle fleißigen Helfer :-)
Und noch eine kleine Bitte zum Schluss: Ist die abgebildete Art identifiziert und das Bild von vornherein bei Wikimedia Commons hochgeladen worden, so bietet sich eine Umbenennungsanfrage an. Denn es ist wünschenswert, Bilddateien von Lebewesen möglichst immer unter dem korrekten wissenschaftlichen („lateinischen“) Artnamen abzuspeichern. Zu einer Dateiumbenennung ist die Commons-Vorlage Template:Rename geeignet.

Hier klicken, um eine neue Frage zu stellen

Busy desk red.svg Bitte fertig bestimmte oder unbestimmbare Abschnitte mittels {{Erledigt|~~~~}} markieren. Ansonsten werden sie in den überfüllten Keller eingelagert.
Archiv
Zur Archivierung beantworteter Abschnitte bitte {{Erledigt|~~~~}} einfügen.
Eine Übersicht der vorhandenen Archive gibt es hier. Aktuelles Archiv: Archiv 43.
Ältere unbestimmte Bilder
Bilder, welche auch nach längerer Verweildauer auf dieser Seite leider noch nicht bestimmt werden konnten, aber dennoch nicht chancenlos sind, befinden sich im Keller: bis 2012, 2013.
Commons
Auch in der Category:Unidentified organisms wartet das eine oder andere Bild auf eine genaue Bestimmung.
Bestimmungshilfen

Ingwergewächs auf dem Victoria Peak (Hongkong)[Bearbeiten]

Ich bin zurzeit in Honkong, bei einer Wanderung auf dem Morning Trail auf dem Victoria Peak ist mir ein Ingwergewächs aufgefallen, das dort recht häufig vorkommt, der Geruch der Blätter ist ähnlich meiner Kardamom Pflanze, aber unter der Gattung Elettaria hab ich nichts was passen könnte gefunden, eventuell Alpinia, aber ich finde keine Bilder. Die graubraunen Früchte sind kugelig leicht behaart, haben einen Durchmesser von ca. 3,5 cm, ein röhrenförmiges Kelchblatt hängt noch an der Fruchtspitze. Die Samen hängen in eine Kugel zusammen, Scheidewände teilen den Samenklumpen in Segmente auf.

Ähnliche Früchte hab ich bei en:Alpinia_caerulea gefunden -- Ralf.heete (Diskussion)

Pilz und Schnecke[Bearbeiten]

  • Fundort: Naturschutzgebiet Hirschacker und Dossenwald
  • Umgebung: offene Fläche einer Binnendüne
  • Zeitpunkt: Oktober 2014

Der Pilz wächst nahe am (Kiefern-)Waldrand. Die Schnecke ist winzig klein und die leeren Schneckenhäuser lagen zu tausenden herum. Zuvor hatte ich die lebenden Exemplare häufig an Pflanzen gesehen, z.B. an der Schwalbenwurz.

--AnRo0002 (Diskussion) 18:35, 10. Nov. 2014 (CET)

Hast du von der Schnecke auch ein Bild, das das Gehäuse von unten zeigt? -- Kryp (Diskussion) 12:21, 12. Nov. 2014 (CET)
Also, nach dem Atlas Baden-Württemberg (Bürk & Jungbluth 1982) sehr wahrscheinlich Candidula unifasciata, könnte theoretisch aber auch Helicopsis striata sein. -- Kryp (Diskussion) 14:58, 17. Nov. 2014 (CET)

Agamen im Tsavo West Nationalpark[Bearbeiten]

Welche Agamen Art(en) ist/sind das? Evtl. die gleiche Art? --Σρτ (Diskussion) 13:21, 17. Nov. 2014 (CET)

Namibia Insekten 1[Bearbeiten]

Startschuss für meine Urlaubsbekanntschaften aus Namibia: Falter (?) an der Hauswand bei Lichtquelle, nach Einbruch der Nacht, unweit Mariental am Rande der Kalahari in einem Safari-Camp. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:40, 19. Nov. 2014 (CET)

Ich rate bei Nummer 1 mal auf ein Mitglied der Limacodidae, aufgrund des haarigen Thorax.--FluxXi (Diskussion) 20:57, 25. Nov. 2014 (CET)
1 ist eher ein eulenfalter, aber da gibts auch andere, die denen ähnlich sehen. 2 und 3 (beide) sind ziemlich sicher spanner. weiter eingrenzen kann ich das nicht. lg, --kulacFragen? 21:55, 25. Nov. 2014 (CET) PS: best guess für nr. 1: Ctenusa varians aber das ist wohl nicht tragfähig. lg, --kulacFragen? 22:20, 25. Nov. 2014 (CET)

Namibia Echse 1[Bearbeiten]

ca. 30 cm lange Echse, dort, wo an einem Rastplatz die B1 und der Wendekreis sich kreuzen, vormittags, wollte auf Distanz bleiben. Habitat sollte aus den Fotos hervorgehen. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:40, 19. Nov. 2014 (CET)

Namibia Gecko 1[Bearbeiten]

Gecko, etwa 15 cm großer Zimmerkollege am Fish River Canyon, diesen gefunden morgens im Zimmer. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:40, 19. Nov. 2014 (CET)

Ich tippe auf ein Pachydactylus, aber was für einer kann ich ohne Bestimmungsbuch nicht sagen. --FluxXi (Diskussion) 20:53, 25. Nov. 2014 (CET)

Namibia Heuschrecke 1[Bearbeiten]

Heuschrecke, etwa 2 cm groß, am Asphalt der B4 unweit Aus zur Mittagszeit. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:40, 19. Nov. 2014 (CET)

Ziemlich sicher Gattung Acrotylus (eine Ödlandschrecke). Welche Art aber, kann ich nicht sagen. Das wäre wohl bei dem Bild schon in Europa unmöglich. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 23:46, 19. Nov. 2014 (CET)

Namibia Käfer 1[Bearbeiten]

In der Geisterstadt Kolmannskuppe, gefunden zum einen in schattigen Plätzen im Sand der Wüste am Rande der Siedlung, zum anderen in Innenhöfen der Gebäude. Auf Bild drei scheint Kannibalismus betrieben zu werden. Größe von Kopf bis Po knapp 3 cm. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:40, 19. Nov. 2014 (CET)

Das sind Schwarzkäfer (Tenebrionidae), in der Wüste artenreich und nicht leicht bestimmbar. Eine Artenliste für Namibia gibt´s hier. Der Käfer auf dem ersten Bild (vermutlich zeigen die Bilder verschiedene) hat die verbreiterten Elytren der Art Onymacris plana. Eine Bestimmung ist eher was für Spezialisten.--Meloe (Diskussion) 09:28, 20. Nov. 2014 (CET)
Stimme zu, fressen ansonsten nur Pflanzen und tote Insekten. Für echten Kannibalismus müsste es jemand von der gleichen Art sein, der gefressen wird. Das ist unsicher. Würde dann lieber von Aasfresser sprechen wollen, wenn überhaupt. --PaulT (Diskussion) 09:30, 20. Nov. 2014 (CET)

Namibia Hase[Bearbeiten]

Gesehen ebenfalls in Kolmannskuppe, ganz am Rande, wo wenig Touristen herumscharwenzeln, und hoppelte auch gleich wieder weg, aber ohne sich dabei zu stressen. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 19:40, 19. Nov. 2014 (CET)

Kaphase oder Buschhase, letzterer ist aber meist dunkler.--Haplochromis (Diskussion) 06:26, 20. Nov. 2014 (CET)
Müsste ein Kaphase sein, da er ein ockerfarbiges Band hat zwischen der Oberseite und dem weißen Bauch (welches der Buschhase nicht hat)--FluxXi (Diskussion) 21:04, 25. Nov. 2014 (CET)

Namibia Vogel 3[Bearbeiten]

Etwa 15 cm groß, morgens am Parkplatz im Halali-Camp im Etosha-Nationalpark angetroffen. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 21:25, 19. Nov. 2014 (CET)

Ich vermute mal stark, das ist ein Rotschulter-Glanzstar (Lamprotornis nitens). Wie groß war der Vogel? Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 23:42, 19. Nov. 2014 (CET)

Namibia Vogel 4[Bearbeiten]

Etosha-Nationalpark, Vermutung Toko? … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 21:25, 19. Nov. 2014 (CET)

Höchstwahrscheinlich zwei Südliche Gelbschnabeltokos (Tockus leucomelas). Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 23:32, 19. Nov. 2014 (CET)

Namibia Gecko 2[Bearbeiten]

Etwa 15 cm groß, bei angebrochener Nacht an der Wand unserer Unterkunft unweit Twyfelfonteins. Überhaupt nicht kamerascheu :)

Ich tippe auf ein Rhoptropus, bin mir da aber nicht sicher--FluxXi (Diskussion) 08:05, 26. Nov. 2014 (CET)
R. boultoni scheint gewisse Ähnlichkeiten zu haben, ich will und kann das aber nicht einschätzen. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 20:57, 2. Dez. 2014 (CET)

Namibia Wespe? 2[Bearbeiten]

Gefunden beim Waterberg, mittags, zuhause in der Unterkunft, etwa 5 cm lang. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 21:25, 19. Nov. 2014 (CET)

Das ist höchstwahrscheinlich ein Osprynchotus violator, das die einzige Wespe der Gattung ist die in Namibia vorkommt--FluxXi (Diskussion) 07:57, 26. Nov. 2014 (CET)
Ichneumonidae ja und Gattung Osprynchotus auch ja, aber sicher nicht Osprynchotus violator. Die hier abgebildete Wespe hat anders als O. violator kein oranges Hinterleibsende und auch eine andere Schwarz-Gelb-Verteilung auf den Hinterbeinen. Das hier sollte Osprynchotus gueinzii sein, vgl. [1]. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 17:54, 26. Nov. 2014 (CET)

Namibia Heuschrecke 2[Bearbeiten]

Heuschrecke am Fuß des Waterbergs, abends, in einem Farmgelände. Der sandige Untergrund ist der Fahrweg, den die Heuschrecke gerade überquerte, rundherum ist eigentlich überall Vegetation. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 21:25, 19. Nov. 2014 (CET)

Das ist offenbar einer Art der Gattung Phymateus, möglicherweise Phymateus baccatus (siehe Bilder hier). Passt auch von der Verbreitung her ganz gut. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 09:27, 20. Nov. 2014 (CET)

Namibia Spinne[Bearbeiten]

3 Spinnen in Größen von 2, 5 und gut 10 cm (Durchmesser). Lebensraum ist tagein, tagaus die Wand des Speisesaals unserer Unterkunft beim Waterberg, bevorzugt verkrochen hinter den aufgehängten Bildern. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 23:41, 19. Nov. 2014 (CET)

Die erste Spinne ist keine, sondern nur ein Häutungsrest (vermutlich der zweiten). Die beiden sind wahrscheinlich die gleiche Art aus der Familie der Riesenkrabbenspinnen. Vielleicht kennt ja jemand die südafrikanischen Arten genauer. --Mhohner (Diskussion) 13:11, 24. Nov. 2014 (CET)

Namibia Mistkäfer[Bearbeiten]

Etwa 6 cm groß, gefunden am Abhang des Waterbergs zur Mittagszeit. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 21:25, 19. Nov. 2014 (CET)

Namibia Käfer 2[Bearbeiten]

Angetroffen am Fish River Canyon, quasi unmittelbar an der Abbruchkante, Anfang September, in mannshohen Euphorbia-"Sträuchern", teils mehrere Exemplare pro Strauch, gut 8 cm lang. Laute, zirpende Geräusche drangen aus ihrem Nacken hervor. … «« Man77 »» Keine fingierte Eloquenz 22:26, 22. Nov. 2014 (CET)

Das ist definitiv kein Käfer, sondern eine Laubheuschrecke aus der Familie Tettigoniidae. Und mit großer Wahrscheinlichkeit eine aus der Unterfamilie Hetrodinae. Ich habe nach Verbreitungsangaben und den wenigen verfügbaren Abbildungen im Web die Gattung Hetrodes mit der einzigen Art Hetrodes pupus (siehe zB. hier, Hetrodes als Suchwort eingeben) in Verdacht. Es könnte eine der Unterarten sein. Aber für eine definitive Aussage fehlt mir da jegliche Literatur. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:01, 23. Nov. 2014 (CET)

Collembole?[Bearbeiten]

  • Fundort: München
  • Umgebung: Moos und Flechten auf einem großen Stein in bebautem Gebiet.
  • Zeitpunkt: November 2014

Dieses Tierchen ist bei der Untersuchung einer Moos-Flechten-Probe aufgetaucht. Es war nicht das einzige seiner Art. Länge ungefähr 1 mm. Ich tippe auf Collembola, bin mir aber nicht sicher und weiter eingrenzen kann ich es auch nicht. Entschuldigt bitte das langweilige Ende, das abschneiden hinten hat mit ffmpeg2theora-0.29 leider nicht funktioniert. Gruß --d65sag's mir 23:19, 22. Nov. 2014 (CET)

Ich stelle gerade fest: wenn man einfach nur auf den Play-Button drückt sieht das Ergebnis eher nicht so doll aus. Also am besten nach upload.wikimedia.org gehen und den Film da starten. Gruß d65sag's mir 16:17, 25. Nov. 2014 (CET)

Hallo Dietzel65, das ist in der Tat ein Collembole, nach Gestalt, Augenzahl, Färbung und Agilität ein Hypogastruride. Ich meine im Film am Hinterende größere Analdornen zu sehen, was auf die Gattung Ceratophysella hindeuten würde. Für alle genaueren Aussagen bräuchte ich ein oder zwei Exemplare in 70-90% Ethanol zum Präparieren, könntest Du mir welche zusenden? Grüße, Onychiurus (Diskussion) 19:43, 25. Nov. 2014 (CET)

Gute Frage. Die Originalprobe ist entsorgt, aber vielleicht finde ich im gleichen Habitat noch welche. Ich hoffe ich komme die Woche noch zum Suchen. d65sag's mir 22:49, 25. Nov. 2014 (CET)

Unbekannter Pilz[Bearbeiten]

  • Fundort: Baden-Württemberg / Bodensee
  • Umgebung: Hochbeet
  • Zeitpunkt: 23. November

Hallo Pilzfreunde, wen habe ich da im Garten? Er hat keine Knolle / Scheide, riecht unauffällig und eher schmackhaft, verfärbt sich nicht beim Reiben oder Schneiden. Der Größte ist etwa 15 cm im Durchmnesser. Reichen die Bilder zur Bestimmung? (Keine Sorge, ich esse die sicher nicht...) - Vielen Dank!

Nachtrag: Nach laienhafter Recherche sieht das für mich dem Rosablättrigen Egerlingsschirmling ähnlich. Kann das ein Fachmann bstätigen?

--Joyborg 15:53, 23. Nov. 2014 (CET)

Mit deiner Vermutung dürftest du richtig liegen. --Toffel (Diskussion) 23:38, 23. Nov. 2014 (CET)
Vielen Dank Toffel! --Joyborg 15:52, 24. Nov. 2014 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Joyborg 15:52, 24. Nov. 2014 (CET

Unbekannte Pilze und Moos[Bearbeiten]

  • Fundort: Auf einer Eiche in Hessen.
  • Umgebung: Eichenwald.
  • Zeitpunkt: 23. November

--Gorlingor (Diskussion) 18:18, 23. Nov. 2014 (CET)

Viel kann man nicht erkennen. Vergleiche mal mit dem Herben Zwergknäueling (Panellus stipticus). War der Stiel von den Lamellen so deutlich abgegrenzt? --Toffel (Diskussion) 00:06, 24. Nov. 2014 (CET)
Habe eine weitere Version hochgeladen:
Ja, die Stiele sind anscheinend schon recht deutlich von den Lamellen abgegrenzt. Vielleicht ist es der Herbe Zwergknäueling. Genauere Fotos habe ich nicht, für mehr Informationen müsste ich den Baumstamm, auf dem der Pilz lebt, wohl noch mal aufsuchen. Danke Toffel! —Gorlingor (Diskussion) 23:34, 24. Nov. 2014 (CET)

Kiribati Krabbe[Bearbeiten]

  • Fundort: Abaiang Atoll, Kiribati
  • Umgebung: Innenseite der Lagune, hat sich anschließend in den Sand eingegraben
  • Zeitpunkt: Dezember 2011

Diese Krabbe versteckt sich üblicherweise und macht Bläschen aus dem Sand. Wenn man sie ausgräbt dann gräbt sie sich wieder ein. --Flexmaen (Diskussion) 21:20, 23. Nov. 2014 (CET)

Mit den vor den Körper gehaltenen Scheren wahrscheinlich eine Schamkrabbe (en:Calappidae), was da auf Kiribati vorkommt, weiss ich leider nicht. -- Cymothoa 13:54, 24. Nov. 2014 (CET)
Danke, das könnte hinkommen. Das was die Einheimischen dazu gesagt haben, hat sich wie Nonon angehört, das würde einer Calappa entprechen. Wenn jemand einen deutschen Artikel anlegen möchte kann ich gerne Foto und Video beisteuern. - Flexmaen (Diskussion) 13:57, 25. Nov. 2014 (CET)

Ich geb's nicht auf:[Bearbeiten]

Nochmals 2 Nachträge aus Analusien:

Könntet Ihr bitte ein abermaliges Auge darauf werfen? Die Salzkräuter habe ich ja schon aufgegeben, aber das Gelbe wenigstens, sieht doch ganz zivilisiert aus - oder? Liebe Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 14:49, 24. Nov. 2014 (CET)

Sandobjekt[Bearbeiten]

  • Fundort: Strand auf der Nordinsel von Neuseeland
  • Umgebung: Sandstrand
  • Zeitpunkt: Mitte Oktober 2014

--Hilgar (Diskussion) 09:05, 27. Nov. 2014 (CET)

versteinerter Korallenast (Zentrum)....nur geraten (Fächerkoralle) Fächerauswüchse in der Brandung abgerieben--Markoz (Diskussion) 09:23, 27. Nov. 2014 (CET)
nein, das ist es nicht Steinkorallen mit so dicken Ästen gibt es nur in der Karibik (Acropora palmata) und Korallenäste sind auch nie so perfekt rund.--Haplochromis (Diskussion) 09:28, 27. Nov. 2014 (CET)
sehr schöner Fund--Markoz (Diskussion) 09:25, 27. Nov. 2014 (CET)

Es könnte der Korallit einer großpolypigen, nicht kolonialen Steinkoralle sein, ähnlich wie die der Pilzkorallen, aber der Fundort, Strand auf der Nordinsel von Neuseeland, passt nicht wirklich gut dazu.--Haplochromis (Diskussion) 09:34, 27. Nov. 2014 (CET)

(Fossiles) Stielglied einer Seelilie (Trochiten) ? Grüße -- Density Disk. 10:01, 27. Nov. 2014 (CET)
Das ist eine Bryozoenkolonie. Welche Art/Gattung weiß ich nicht? Muß mal sehen, ob ich noch was Genaueres heraus finden kann. Gruß -- Engeser (Diskussion) 10:35, 27. Nov. 2014 (CET)


ich meinte die hier:Acropora den Fuss oder Arm davon, kenne die aus dem Roten Meer, meine in Ausstralien gibt es sehr ähnliche, der Fächer kann über Quardratmetergröße erreichen--Markoz (Diskussion) 16:16, 27. Nov. 2014 (CET)

Vielen Dank für die vielen Hinweise! Parallel hat mir nun jemand gesagt, es könne sich auch um ein "Sandskelett" der so genannten Ediacara-Fauna handeln. Ist das vorstellbar und wenn ja, weiß jemand mehr darüber? Hilgar (18:33, 27. Nov. 2014 (CET), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Die Ediacara-Fauna ist unvorstellbar alt (585 bis 542 Millionen Jahre) und stammt aus dem Präkambrium. Man müsste in den ältesten Schichten der Kratone suchen, die in Neuseeland nicht zur Verfügung stehen. Bleiben wir also bei den jüngeren Meereslebewesen: dickästige Tischkorallen haben wir für Neuseeland ausgeschlossen. Trochiten sind kleiner im Durchmesser und im Verhältnis dazu höher und haben eine lochartige Struktur in der Mitte. Es bleiben also nur die Bryozoen, die oft solche kreisförmigen Kolonien bilden. Die Hüllen der Einzeltiere, die sich vom Zentrum aus verzweigen, nennt man Zooecia oder Zellen. Die dritte Dimension (also in die Höhe) scheint tatsächlich abgeschliffen zu sein. --Regiomontanus (Diskussion) 21:37, 6. Dez. 2014 (CET)
Nur weil wir uns so schnell auf eine Fossilie eingeschossen haben und offenbar nichts so richtig gut passt: Könnte es vielleicht auch ein Artefakt sein? Z.B. ein abgebundener Rest Zement? Nur so ne Idee.--Olag (Diskussion) 20:41, 8. Dez. 2014 (CET)

Pilze am Hochrhein[Bearbeiten]

  • Fundort: Hochrhein
  • Umgebung: Waldrand
  • Zeitpunkt: heute

--Figugegl (Diskussion) 17:37, 29. Nov. 2014 (CET)

Ist es ein Trompetenpfifferling? --Figugegl (Diskussion) 16:59, 30. Nov. 2014 (CET)
ich tendiere zu Nein...die haben dunklere Lamellen--Markoz (Diskussion) 20:18, 30. Nov. 2014 (CET) und haben sattere Färbunf...eher ein Trichterling die meisten sind essbar...wie groß war der und roch er nach Anis?--Markoz (Diskussion) 20:23, 30. Nov. 2014 (CET)
Durchmesser ca. 7 cm und geschnuppert habe ich nicht. --Figugegl (Diskussion) 20:39, 30. Nov. 2014 (CET)
könnte der Bleiweißer Trichterling sein, der ist giftig manchmal sogar tödlich...Benutzer:Toffel ist da Spezialist...warten was der sagt--Markoz (Diskussion) 21:00, 30. Nov. 2014 (CET)
Das ist wahrscheinlich ein Trichterling (Clitocybe). Mit denen kenne ich mich aber nicht so gut aus. Der Bleiweiße Trichterling (C. phyllophila) kann aber gut möglich sein. --Toffel (Diskussion) 15:29, 2. Dez. 2014 (CET)
Danke. --Figugegl (Diskussion) 17:51, 2. Dez. 2014 (CET)

Kann man diese Linde genauer bestimmen?[Bearbeiten]

Gruss --Nightflyer (Diskussion) 00:39, 1. Dez. 2014 (CET)

Ich meine da einige Merkmale einer Winterlinde erkennen zu können, aber wenn du sicher gehen willst müsstest du dir u.a. die Blätter im nächsten Frühjahr/Sommer genauer ansehen. Gruß, -- Donkey shot (Diskussion) 00:18, 7. Dez. 2014 (CET)

Bilder für unsere Mykologen[Bearbeiten]

Hierbei handelt es sich um eine fast eine Woche alte, bei Raumtemperatur bebrütete Positiv-Kontrolle (Schuhsohle), die im Rahmen einer Verkeimungsuntersuchung eines Reinraum-Labors durchgeführt wurde. Meine Fragen: 1. bis zu welchem Taxon lassen sich diese Pilze bestimmen? 2. worum handelt es sich bei den klaren und gelben Flüssigkeitsperlen, die ringförmig auf einigen Kolonien zu sehen sind? LG, --DannyPost 19:56, 2. Dez. 2014 (CET)

ohne mikroskopische Untersuchung kommt man hier nicht weit. --Uwe G. ¿⇔? RM 20:36, 6. Dez. 2014 (CET)
Dito. Falls es euch im Labor wirklich interessiert, wäre es das Einfachste schnell eine ITS-Sequenzierung durchzuführen. --Paramecium (Diskussion) 22:52, 6. Dez. 2014 (CET)
okay, ich denke ich leg mir das mal unters Mikroskop. Aber was könnten das für Flüssigkeitsperlen sein? --DannyPost 21:31, 7. Dez. 2014 (CET)

pflanzen aus slowenien[Bearbeiten]

  • beim aufräumen meiner insekten gefunden. ich bin mir sicher, dass bestimmungsrelevante teile fehlen, aber vielleicht lässt sich doch was machen. fundort bei allen slowenien, unweit Podgorje um den 20. mai. bilder weiterer arten folgen demnächst. lg, --kulacFragen? 13:47, 6. Dez. 2014 (CET)
  • nr. 1. linum austriacum?
  • nr. 2: vermutung: orchis simia
Bei Nr. 2 würde ich eher an ein Helm-Knabenkraut denken. Die Lippe beim "Affen" ist feiner und länger. Unmaßgebliche Meinung von --Ziegler175 (Diskussion) 08:35, 7. Dez. 2014 (CET)

2. charge, selber ort, aber diesmal anfang juni:

Das ist eine abgeblühte Sommerwurz (Gattung Orobanche). Ich denke nicht, dass die sich noch bestimmen lässt (voll aufgeblüht ist´s schwierig genug.)--Meloe (Diskussion) 18:33, 6. Dez. 2014 (CET)

Es ist eine Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis). --BerndH (Diskussion) 21:45, 7. Dez. 2014 (CET)
Nein, da erhebe ich Einspruch: es ist eine Orobanche, wie Meloe gesagt hat, und keine Orchidee. Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 22:28, 7. Dez. 2014 (CET)
Den Einspruch weise ich hiermit zurück, denn auf dem Bild ist der Stengel unbehaart, wie es bei Neottia der Fall ist. Man vergleiche auch mal die Tragblätter von Orobanche und Neottia. Außerdem ist der Fruchtknoten auf dem Bild offensichtlich unterständig, bei Orobanche oberständig.--BerndH (Diskussion) 23:04, 7. Dez. 2014 (CET)
Tut mir leid, ich bleibe bei der Sommerwurz. Nestwurzen stehen nicht so im Gras auf der Wiese herum. Liebe Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 11:54, 8. Dez. 2014 (CET)
Nie und nimmer Sommerwurz. Ich hatte Nestwurz sogar schon auf einem Halbtrockenrasen, wenn auch im Schatten einer Eiche. --BerndH (Diskussion) 16:37, 8. Dez. 2014 (CET)

hier stecken wir jetzt offenbar fest, hm? falls wir nichts mehr brauchbares dazu finden, kann man die bilder wohl alle tonnen. lg, --kulacFragen? 12:22, 12. Dez. 2014 (CET)

Nicht tonnen!!! Wo bleibt denn eigentlich Franz Xaver???? Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 08:49, 14. Dez. 2014 (CET)

Akazien[Bearbeiten]

Kann bitte jemand bei der Akazien-Frage kommentieren? thx GEEZER… nil nisi bene 22:39, 8. Dez. 2014 (CET)

Nordsumatra[Bearbeiten]

Diese leider im August nicht blühende Pflanze wuchs am Straßenrand:

Ob sie wohl dennoch zu identifizieren ist?
Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 11:22, 9. Dez. 2014 (CET)

Lappiger Pilz[Bearbeiten]

  • Fundort: Bayerischer Wald
  • Umgebung: Langdorf
  • Zeitpunkt: 4. Dezember 2014

Dieser Pilz wächst gelegentlich in Wäldern auf dem Boden, und zwar besonders gern auf Abfall oder Kompost, nicht auf Holz. Er ist sehr groß, etwa 15 Zentimeter im Durchmesser und extrem lappig. --KLa (Diskussion) 14:34, 9. Dez. 2014 (CET)

Bei den Leisten muss ich an Gomphus clavatus denken... --DannyPost 14:54, 9. Dez. 2014 (CET)
Ja, das wird es wohl zutreffen. Wie man hier sieht, kann diese Art auch sehr hell sein. Dankeschön!
Das sind keine Leisten, sondern Lamellen. Damit ist es auch kein Schweinsohr, sondern wahrscheinlich ein Trichterling (Clitocybe, Ampulloclitocybe, Infundibulicybe). --Toffel (Diskussion) 18:20, 9. Dez. 2014 (CET)
Und woran erkennt man den Unterschied? Ich finde, die Leisten/Lamellen sehen so aus wie auf diesen Bildern. Einen Trichterling, der so aussieht, finde ich bis jetzt nicht. Ich habe das Bild jedenfalls unter dem Artikel Schweinsohr im RegioWiki hochgeladen.[2]. --KLa (Diskussion) 20:23, 9. Dez. 2014 (CET)
Lamellen und Leisten sind manchmal nicht leicht auseinanderzuhalten. Leisten sind mehr faltig-runzelig, während Lamellen i. d. R. deutlich schmalere Strukturen sind. Das kann man auf dem Bild besonders am rechten Fruchtkörper oben links erkennen. Es sind hier sehr weit abstehende Strukturen zu sehen, die zudem sehr dünn sind. Hier wäre z. B. ein ähnlicher Lamellenpilz. --Toffel (Diskussion) 23:51, 9. Dez. 2014 (CET)
Also, du behauptest, dass Leisten mehr faltig-runzelig, Lamellen aber „deutlich schmalere Strukturen“ sind. Auf dem Bild sind aber „sehr weit abstehende Strukturen zu sehen“, das würde dann eher für Leisten als für Lamellen sprechen, oder? Sei's drum, der Pilz hier sieht meinem sehr ähnlich. Soll eine deformierte Nebelkappe sein. Die Größe würde jedenfalls stimmen. Beste Grüße! --KLa (Diskussion) 00:59, 10. Dez. 2014 (CET)
Mit „schmaler“ meinte ich die geringere Dicke der Lamellen. Genau genommen ist das falsch und ich hätte es „dünner“ nennen müssen. Konkret müsste es heißen, dass Lamellen meist dünner und breiter sind als Leisten. Die Begriffe können aber verwirren. Deshalb habe ich versucht, es zu umschreiben. Die Breite bezieht sich auf den Abstand der Lamellenschneide von der Anwuchsstelle der Lamelle. Anders gesagt, sind Lamellen eher blattartig, während Leisten faltig wirken. --Toffel (Diskussion) 15:46, 10. Dez. 2014 (CET)
Danke, ich versuche den Pilz oder was von ihm übrig ist nochmal zu fotografieren, besonders auch von der Seite. Beste Grüße! --KLa (Diskussion) 09:59, 11. Dez. 2014 (CET)
Ein Schweinsohr ist das nicht, den kenne ich nur mit violetten Lamellen überhaupt farbintensiver.....frage mich grad ob es Albinismus bei Pilzen gibt, denn ansonsten sieht der so aus?

Weiß da einer was?--Markoz (Diskussion) 11:58, 11. Dez. 2014 (CET)

„Albinismus“ bzw. das Fehlen von Pigmenten bei Pilzen gibt es. Die Fruchtkörper sind dann meist gelb oder weiß. Ich denke aber nicht, dass das hier der Fall ist. Dafür sind mir noch zu viele bräunliche Töne vorhanden. Farblich könnte ich das Schweinsohr allerdings nicht sicher ausschließen, aber wegen der Lamellen. Ich kenne den Pilz nicht aus eigener Erfahrung. Er ist kalkliebend und daher in Sachsen sehr selten. Auf Bildern kann man aber erkennen, dass bei dieser Art, ähnlich wie bei der Totentrompete, durch Alter und Trockenheit Entfärbungen auftreten. Das könnte ich hier noch annehmen, wären da nicht die besagten Lamellen. Sowohl im Artikel zum Schweinsohr als auch zur Totentrompete sind sogar Bilder von pigmentlosen Varianten. --Toffel (Diskussion) 14:25, 11. Dez. 2014 (CET)

Da ist er, oder vielmehr sind es, wie man an den Stielen sieht, zwei dicht nebeneinader wachsende Exemplare, die inzwischen dem Schnee trotzen. Die Spalten in dem einen Stiel entstanden wahrscheinlich, als ich den Hut vom Schnee säubern wollte, da gab es ein hörbares Knacken. Eins steht jedenfalls fest: Das Schweinsohr scheidet aus. Ich denke, es könnte der Bleiweiße Firnis-Trichterling sein. Dafür spricht die dortige Beschreibung: „Die weiße Schicht wirkt wie ein Schimmelbelag, unter dem die cremegraue bis fleischbräunliche Hutgrundfarbe etwas durchschimmert.“ --KLa (Diskussion) 18:55, 12. Dez. 2014 (CET)

Anscheinend gibt es gegen diese Deutung wenig Einwände. Na dann…
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. KLa (Diskussion) 22:33, 13. Dez. 2014 (CET)

Nordsumatra die zweite[Bearbeiten]

Jetzt etwas blühendes und etwas flatterndes:

Ist wohl feststellbar, um welches Schwarzmundgewächs es sich hierbei handelt? Liebe Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 14:46, 11. Dez. 2014 (CET) Dahinter habe ich noch einen Schmetterling geklemmt. --Ziegler175 (Diskussion) 10:53, 12. Dez. 2014 (CET)

Der Falter gehört zum Dunstkreis Idea lynceus / Idea iasonia (mit dickem cf.)[3][4] Die Perspektive ist leider sehr ungünstig. --Olei (Diskussion) 12:05, 12. Dez. 2014 (CET)
Ganz herzlichen Dank, Olei! --Ziegler175 (Diskussion) 14:59, 12. Dez. 2014 (CET)
Das Schwarzmundgewächs zeigt gewisse Übereinstimmungen mit Melastoma malabathricum (aber nur als Anhaltspunkt, ohne dass das mit Bestimmungsliteratur erhärtet wäre). Grüße -- Density Disk. 15:56, 12. Dez. 2014 (CET)
Die Blüten schon, aber die Blätter scheinen mir beim obigen nicht so schmal und die Nervatur etwas deutlicher zu sein. Trotzdem ganz lieben Dank, Density, es gibt absolut zu viele Melastomataceae - ich werde mich wohl auf "Schwarzmundgewächs" beschränken müssen. Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 09:01, 13. Dez. 2014 (CET)

Ein paar Bilder vom Herbst[Bearbeiten]

  • Fundort: an der Sieg
  • Umgebung: Gartenteich
  • Zeitpunkt: September

--Olbertz (Diskussion) 17:13, 15. Dez. 2014 (CET)

Die Spinne ist Metellina segmentata. --Mhohner (Diskussion) 18:14, 15. Dez. 2014 (CET)
Und die Libellenpaare sind Weidenjungfern, der Frosch ist bzw. war ein Grasfrosch (Männchen). -- Fice (Diskussion) 17:53, 17. Dez. 2014 (CET)

Anfrage zu meinem Artikel[Bearbeiten]

  • Fundort: Sri Lanka, Horton-Plains Nationalpark
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: März 2014

--Schnobby (Diskussion) 09:42, 17. Dez. 2014 (CET)

tropischer Baum[Bearbeiten]

Der rotblühende Baum wuchs auf Sumatra, ich habe ihn aber auch schon andernorts in Süd- und Südostasien gesehen:

Wisst Ihr, was das ist? Liebe Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 12:41, 17. Dez. 2014 (CET)

Würde ich in der Gattung Erythrina verorten. Grüße -- Density Disk. 20:03, 17. Dez. 2014 (CET)

Fremdbild: Orchidee?[Bearbeiten]

  • Fundort: Panarea, Sizilien
  • Zeitpunkt: September

Dieses Bild stammt nicht von mir, ich habe es zufällig auf commons botanisch völlig unkategorisiert gefunden. Mir scheint die Pflanze in Richtung Orchidee zu gehen.

--AnRo0002 (Diskussion) 17:55, 17. Dez. 2014 (CET)

Ad hoc eher eine Liliaceae als eine Orchidaceae, oder nicht? --2003:5B:460E:E901:B5C1:4C0A:17D1:124F 18:31, 17. Dez. 2014 (CET)
Gattung Affodill, höchstvermutlich Ästiger Affodill, weiß aber nicht, ob auf den äolischen Inseln noch andere Arten in Frage kommen. --Josef Papi (Diskussion) 19:03, 17. Dez. 2014 (CET) PS: Orchideen haben zygomorphe,meist um 180° gedrehte Blüten.
Nein, das ist die früher Uriginea maritima genannte Meerzwiebel - ob es noch eine andersfarbige gibt, weiß ich nicht. Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 19:14, 17. Dez. 2014 (CET)
Aha, also wenigstens etwas Spargelartiges, lag ich mit Orchidee nicht so ganz völlig daneben. Vielen Dank --AnRo0002 (Diskussion) 20:22, 17. Dez. 2014 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. AnRo0002 (Diskussion) 20:22, 17. Dez. 2014 (CET)