Wikipedia:Redaktion Chemie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autorenportal > Redaktionen > Redaktion Chemie

Redaktionen in der Wikipedia

Antike · Bilder · Biologie · Chemie · Film und Fernsehen · Geisteswissenschaften · Geschichte · Informatik · Luftbilder · Medizin · Musik · Naturwissenschaft und Technik · Nordische Länder · Ostasien · Physik · Recht · Religion · Sexualität
Weitere Redaktionen · WikiProjekte · Portale

Themenbereich Chemie: Redaktion | PortalAbkürzung: WP:RC
WikiRedakChemNeu.png

Neuer Beitrag

Redaktion Chemie

Dies ist die Redaktion Chemie. Diese Seite ist Anlaufstelle für Diskussionen und Artikelarbeit im Bereich der Chemie.

Alle Diskussionen die drei Tage lang mit dem Baustein „{{Erledigt|~~~~}}“ markiert sind, werden automatisch in unser Archiv verschoben.

Von der Artikeldiskussionsseite kann mit Hilfe der Vorlage {{War in Redaktion Chemie}} auf die im Redaktionsarchiv befindliche Diskussion verlinkt werden.

Diskussionen die 60 Tage alt, aber noch nicht erledigt sind, werden zu unseren Knacknüssen verschoben. Bitte sieh also dort (immer wieder einmal) nach, ob Du etwas zu unseren Knacknüssen beitragen kannst, damit sie irgendwann geknackt werden!

Auszeichnungskandidatur

(zur Zeit keine) bearbeiten

Kandidat Bildauszeichnung

(zur Zeit keine)

Review

(zur Zeit keine)

Neu angelegte oder wesentlich überarbeitete Artikel im Bereich Chemie

06.05. Bromalkane – 05.05. DecylaminThallium(III)-nitratLignocerylalkohol1-Hexacosanol – 04.05. 4-Octanon2-Nonanon2-DecanonNonylaminMitomycineThiurame – 03.05. ChlortriethylsilanCyclooctanon1-BrompentanCyclodecanon3-OctanonCyclononanonMethisazonKlaus JurkschatLothar Wöhler – 02.05. CycloheptanolCyclodecanolSudanblau IIEthylsilan – 01.05. CyclopropanolCyclobutanolTetrabutylgermaniumTrimethylgermaniumhydridTrimethylzinnchloridDiethylsilan

Fehlende Artikel und Artikelwünsche im Bereich Chemie

Atmosphärische Destillation - Chemischer Laser (en)CuprenGermanene (en)HypoioditeMolekulare Mechanik (en)Intraflagellarer Transport (en)Journal of the Less Common MetalsPhotopolymerisationSchichtstrukturThioflavinVincentitmehr

Löschkandidat

(zur Zeit keine)
Weitere Löschanträge auf Commons

Kategoriendiskussion

Kategorie:Bierinhaltsstoff (LA-26.4.)

Spam-Blacklist

docs.google.com · finanznachrichten.de · lmgtfy.com

Qualitätssicherung

Ambipolare Diffusion (Physik) · Crystallography Open Database (Informatik) · Elektromagnetische Welle (Physik) · Elektronenbeugung (Physik) · Hybride Speichersysteme (Elektro) · Konvektion (Wärmeübertragung) (Physik) · Einkristalldiffraktometer (Physik) · Spezifische Ausstrahlung (Physik) · Thermodynamischer Kreisprozess (Physik) · Vergleichsprozess (Physik) · Verschiebearbeit (Physik) · Edith Weyde (QS-17.4.)

Eintragung fehlt

Oxosäuren ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Qualitätssicherung]])

└─── Hinweis: Klick auf Bild führt zu entsprechenden Erläuterungen
Ankündigung Ankündigungen:

• Jahrestreffen 2015: Planungsseite

Aktuelles aus der Chemie in den Medien In den Medien:

Nicht mehr lesenswerte bzw. exzellente Artikel[Bearbeiten]

Aufgrund des Abschnitts Wikipedia:Redaktion_Chemie/Qualitätssicherung#Alkane kommt bei mir ein Thema hoch, dass wir nun doch mal ernsthaft besprechen sollten. Leider gibt es m.E. weitere Artikel, die nur noch sind:

  • Alkane  keine Auszeichnung
  • Anthocyane  keine Auszeichnung
  • Ethen  keine Auszeichnung
  • Barium  keine Auszeichnung
  • Gold  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.
  • Styrol  keine Auszeichnung
  • Ameisensäure  keine Auszeichnung (in der Textgröße ähnlich zu Essigsäure)
  • Erdöl  keine Auszeichnung (mangelnde Aktualität)
  • Clotrimazol zwischen  Lesenswert und  keine Auszeichnung

Siehe auch: Wikipedia:Redaktion Chemie/Liste ausgezeichneter Artikel

Wir sollten uns eingestehen, hier das evtl. zu bereinigen, d. h. zur Abwahl zu stellen. Gold ist m. E. fast ein Fass ohne Boden. Barium kann man mit einigem Einsatz wieder auf  Lesenswert bringen (vgl. Strontium). Viele Grüße --JWBE (Diskussion) 17:46, 9. Dez. 2014 (CET)

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass uns Artikel mit Auszeichnung, welche diese nicht verdienen, schlecht anstehen. Eine Neubewertung unter WP:KALP wäre daher wohl sinnvoll. Ich schlage aber vor, die Artikel dort nacheinander einzustellen.
Da Orci aktuell wenig aktiv ist, bist du praktisch der einzige, der sich intensiv mit Elementartikeln auseinandersetzt. --Leyo 01:50, 12. Dez. 2014 (CET)
Ich werde wohl mit dem Artikel Barium anfangen, exzellent ist er auf keinen Fall mehr. Zudem ist er weniger ausführlich und ausgearbeitet als der im Jahr 2011 als lesenswert ausgezeichnete Artikel Strontium. Damit hat man einen guten Vergleich. Es ist jedoch denkbar, Barium wieder auf lesenswert zu bringen (vielleicht im Laufe des Jahres 2015). --JWBE (Diskussion) 10:22, 12. Dez. 2014 (CET)
Styrol, Ameisensäure, Ethen, Anthocyane wie Anthocyanidine keine Auszeichnung . --Drdoht (Diskussion)

Vielleicht sollte "Barium" als Beispiel eines exzellenten Artikels von der Portalseite genommen werden. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 21:25, 25. Dez. 2014 (CET)

Barium ist nun abgewählt. --mfb (Diskussion) 23:42, 1. Jan. 2015 (CET)

Vor einer Neubewertung sollte das Ansinnen auf den jeweiligen Artikeldiskussionsseiten gemeldet und die Hauptautoren informiert werden. --Leyo 00:08, 2. Feb. 2015 (CET)

@JWBE: Hast du's schon auf einigen Artikeldiskussionsseiten gepostet sowie die Hauptautoren informiert? --Leyo 13:19, 6. Mär. 2015 (CET)

Muss ich noch machen, wobei einige Autoren schon nicht mehr aktiv sind. --JWBE (Diskussion) 13:38, 6. Mär. 2015 (CET)
Solange der/die Hauptautor(en) nicht gesperrt ist/sind, sollte man's der guten Ordnung wegen trotzdem machen. Wichtiger ist aber wohl ein Hinweis auf den Artikeldisks. --Leyo 00:17, 20. Mär. 2015 (CET)

Colligation[Bearbeiten]

Ist das ein deutsches Wort? Ich habe es noch nie gehört, auch wenn ich mir schon öfter eine Alternative zu Rekombination gewünscht hätte.

Wenn kein deutschsprachiger Beleg aufzutreiben ist, müßte man das Ding aber wohl umbenennen, imho. Googeln hat nix gebracht, da gibts nur Wörterbucheinträge.

Gruß, --Maxus96 (Diskussion) 01:16, 31. Dez. 2014 (CET)

Ich lese das Wort zum ersten Mal und ist mir glaube ich im Studium nie untergekommen (oder ich habs erfolgreich verdrängt). Für mich ist das auch eine Rekombination. Im Übrigen finde ich das Beispiel im Formelschema auch sehr schlecht gewählt. --codc Disk 01:33, 31. Dez. 2014 (CET)
Hier noch ein Chemiker, dem das Wort völlig neu ist. Mein Studium liegt aber schon eine Weile zurück. Spontan hätte ich das auch Rekombination genannt.--Andif1 (Diskussion) 14:15, 31. Dez. 2014 (CET)
Ich dachte sofort an das lateinische Wort:
 Wiktionary: colligere – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
--JWBE (Diskussion) 14:29, 31. Dez. 2014 (CET)
Als Kolligation teilweise in deutschen Lehrbüchern zu finden; ich würde aber auch Rekombination bevorzugen. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 15:04, 31. Dez. 2014 (CET)
+1 für Umbenennung in REKOMBINATION. MfG -- (Diskussion) 18:13, 1. Jan. 2015 (CET)
Mit "K", darauf hätte man kommen können. Ich bin für Verschieben auf Kolligation (Chemie). Aber Rekombination gehört auf jeden Fall als weitaus gebäuchlicherer Name auch in den Artikel. --Maxus96 (Diskussion) 20:08, 1. Jan. 2015 (CET)
Lieber auf Rekombination (Chemie) verschieben und Kolligation (Chemie) (da ziemlich ungebräuchlich) als Redirect. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 21:04, 1. Jan. 2015 (CET)
P.S.: habe SLA auf Rekombination (Chemie) gestellt, um Lemma für Verschiebung freizumachen. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 10:54, 4. Jan. 2015 (CET)

Ist jetzt verchoben auf Rekombination (Chemie). Erledigt? Gruss, Linksfuss (Diskussion) 13:31, 4. Jan. 2015 (CET)

Hm. Also ich habe zumindest schon mal in Kolligation noch einen BKH ergänzt.
Bezüglich Rekombination (Chemie) und Rekombination (Physik) stellt sich mir die Frage, ob sich das wirklich trennen lässt - in beiden Fällen geht es um die Rekombination von Radikalen, nur die Umgebungsbedingungen unterscheiden sich (Reaktionen/Plasma).
Hinsichtlich des Lemmas Rekombination (aktuell für Genetik, Gentechnik) wäre zu klären, ob dort nicht eher die Begriffsklärung (aktuell Rekombination (Begriffsklärung)) stehen sollte. Dass die Hauptbedeutung von „Rekombination“ in der Genetik liegt, kann ich zumindest spontan nicht erkennen.--Mabschaaf 14:15, 4. Jan. 2015 (CET)
Bzgl. BKL bin ich der gleichen Meinung, zentrale BKL bauen. In der Physik ist aber Rekombination (auch laut dem Artikel) eher nicht (oder nicht nur) auf Radikale bezogen, sondern auf Ionen. --Maxus96 (Diskussion) 18:41, 4. Jan. 2015 (CET)
Auf welches (Klammer-)lemma könnte man Rekombination verschieben um Platz für die Begriffsklärung zu schaffen? Rekombination (Genetik)? --Mabschaaf 19:54, 26. Apr. 2015 (CEST)

links auf Colligation[Bearbeiten]

hier

wird auf Colligation/Rekombination verlinkt, es ist aber nicht (oder nicht eindeutig) die Radikalrekombination gemeint. --Maxus96 (Diskussion) 02:46, 3. Mär. 2015 (CET)

Langlink-Konflikt[Bearbeiten]

Vielleicht bin ich zu doof, aber ich verstehe einfach nicht, wie die auf Merlbots Wartungsliste ganz unten genannten Langlink-Konflikte gelöst werden können. Auch die Erläuterung, die bei Klick auf das Grafik-Symbol zugänglich ist, hilft mir nicht. Mal ein Beispiel - und dieses bitte jetzt nicht fixen, ich möchte gerne nachvollziehen können, was zu tun wäre, ohne dass es jetzt schon ein anderer gemacht hat. Dort steht:

Der Artikel en:Cassella Farbwerke Mainkur Aktiengesellschaft ist eine Weiterleitung auf en:Cassella; in keinem der drei Artikel existieren noch „manuelle“ Interwikilinks, d.h. die komplette IW-Verlinkung läuft über Wikidata. Wo existiert nun ein Konflikt, ein Falscheintrag oder eine Falschzuordnung? Ping an Benutzer:Merlissimo, vielleicht wäre es ja hilfreich, die Darstellung in der Liste und/oder die Erläuterung auf Hilfe:Internationalisierung#Wartung_der_Interwiki-Links anzupassen/auszubauen.--Mabschaaf 12:34, 8. Feb. 2015 (CET)

Mir geht's mit etlichen Einträgen ähnlich, etwa bei folgendem:
Ich frage mich auch, ob dies Probleme sind, die wir lösen müssen. --Leyo 15:47, 8. Feb. 2015 (CET)
Der Fall mit Casella war ein Datenbankfehler. Ich habe gestern, nachdem ich das hier gesehen hatte, meinen Bot tausende NullEdits machen lassen (hier und auf fremden Wikis), damit für heute sicher ist, dass der Inhalt werde Wartungsliste wieder stimmt. der Prozess läuft aber noch.
Meine Nachfrage bei den WikiData-Leuten heite ergab, dass die im Januar HHVM auf wikidata getestet haben und dabei der Dispatcher-Thread (d:Special:DispatchStats) nicht mehr funktioniert hat. Daher die fehlenden Updates.
Es gibt ja zwei Wartungslisten "Langlink-Konflikt" und "Langlink-Konflikt (Fortsetzung)". Erste wird auf allen Portalen angezeigt und beinhaltet nur einfachere Konflikt-Fälle und auch nur BKS und Personen, wo der Fall schnell klar sein sollte. Die Zweite beinhaltet auch alle anderen Konflikte. Diese habe ich nach einer Anfrage bzgl. lokale Langlinks von Leyo erstellt (Wikipedia:Bots/Anfragen/Archiv/2014-2#Artikel mit Interwiki-Links im Quelltext zuständigen Projekten zuordnen).
Ich denke heute Nachmittag ist der Bot mit den NullEdits durch, dass mache ich ein Update und ich wir können die Problemfälle gerne diskutieren. Merlissimo 12:52, 9. Feb. 2015 (CET)
Der Datenbankausfall heute Mittag hat hiermit zu tun. Jetzt könnt ihr auch überlegen wer Schuld ist: Mabschaaf wegen dem finden des Fehler auf meiner Wartungliste? Ich, weil ich die Ursache ergründet und an die wikidata-Leute gemeldet habe? Hoo, der daraumhin die Fehlkonfikuration bei wikdiata geändert hat? Oder Sean, weil die WMF-DB keine vier Million Update auf einmal schafft. ;-) Merlissimo 13:41, 9. Feb. 2015 (CET)

@Merlissimo: Selbst nachdem die Fehleinträge in der Liste nun weg sind finde ich den Rest immer noch äußerst komplex und nahezu nicht bearbeitbar - zumal ich jetzt seit ungefähr einer Stunde an verschiedenen Beispielen versuche, die gewählte Symbolik mit ⇉ und ⇄ zu verstehen. Einfacher wäre mM in der Liste die unterschiedliche Fälle nicht zu mischen:

  • Das deLemma hat einen manuellen IW, das dem deLemma zugeordnete Wikidata-Objekt hat aber keinen Eintrag für die manuell verlinkte Sprache; aber der mit dem manuellen IW verlinkte Artikel ist in einem anderen Wikidata-Objekt schon verlinkt, Beispiel:
  • In einer der Sprachversionen sind manuelle IWs enthalten, Beispiel:
  • In mehreren Sprachversionen sind manuelle IWs enthalten, Beispiel:

Bei den beiden letzteren Beispielen wird nicht deutlich, wo überall manuelle IWs zu suchen sind und ob es ggf. mehrere zugeordnete Wikidata-Datenobjekt gibt (wie Heizöl mit d:Q912452 und Schweröl mit d:Q214199).

Ich bin da sehr ratlos. Dass die Liste praktisch kaum abnimmt, spricht ja für sich.--Mabschaaf 13:13, 15. Feb. 2015 (CET)

Einige der obigen Fälle habe ich inzwischen gefixt. Es wäre schön, von Merlissimo eine Rückmeldung zu erhalten. --Leyo 00:49, 10. Apr. 2015 (CEST)
weiterer Versuch eines Ping an Merlissimo, nachdem er inzwischen wieder aktiv ist...--Mabschaaf 19:56, 26. Apr. 2015 (CEST)
Eigentlich hat Mabschaaf doch schon alles richtig erfasst. In der Symbolik zeigt ⇄ immer den Konflikt. Intern unterscheide ich nur nach zwei Fällen: Zwei Seiten eines Wiki zeigen auf dasselbe Fremdlemma und lokaler Langlink überscheibt Wikidata Sitelink.
Hier müsste ein neues Wikidata-Object nur für den dewiki-Artikel erstellt werden, da der Inhalt nicht identisch ist. Da Wikidata keine Abschnittslinks zulässt, kann man dann weiter lokal den en-Anker-Langlink belassen.
Ansonsten ist bei den Langlinks eine 1:1-Beziehung gefordert (jetzt wegen Wikidata noch konsequenter).
An der Darstellung der Bot-Ausgabe kann ich natürlich arbeiten, wenn ihr mir Beispiele gebt, wie ihr es lieber hättet. Merlissimo 09:33, 29. Apr. 2015 (CEST)

Schmelzpunkt, Siedepunkt, Tripelpunkt bei Argon[Bearbeiten]

Vor kurzem wurde ich von einer IP wegen einer Werteänderung bei Argon angesprochen. Nun habe ich genauer hingesehen und die Daten müssten m.E. genauer nachgeprüft werden. Grund ist eine Kollison mit dem Tripelpunkt. Da Schmelz- und Siedepunkt recht nahe beieinander liegen, ist zwangsläufig der Tripelpunkt nicht weit weg. Im CRC, 90. Aufl., Seite 4-49 ist als mp. −189,36 °C bei 69 kPa angegeben (Das sind 83,8 K). Hier wurde der Tripelpunkt verwendet, ein Schmelzpunkt unter Normaldruck wurde nicht angegeben. Dieser Wert wurde in Folge auch auf Seite 4-4 im Beschreibungstext zu Argon verwendet. Die Werte bei NIST ( http://webbook.nist.gov/cgi/cbook.cgi?Source=1969GOS%2FMCC0R&Units=SI&Mask=7 ) variieren auch: Hier ist Tfus gleichfalls mit 83,8 K angegeben. Ein echter Schmelzpunkt ist damit nicht verfügbar. Das Gesamtzahlengefüge stimmt also nicht. Viele Grüße --JWBE (Diskussion) 14:30, 8. Feb. 2015 (CET)

Hilft das [1] was ? Rjh (Diskussion) 17:17, 8. Feb. 2015 (CET)
@JWBE: Ist die Frage damit geklärt? --Leyo 22:48, 7. Apr. 2015 (CEST)

Kältemittel[Bearbeiten]

Was haltet ihr davon alle Kältemittel mit einer R-Nummer in eine Kategorie:Kältemittel einzuordnen?--kopiersperre (Diskussion) 18:38, 20. Feb. 2015 (CET)

In Anbetracht der Anzahl an Artikeln zu diesen Kältemitteln sicherlich eine gute Idee -- Gruß Bert (Diskussion) 18:59, 20. Feb. 2015 (CET)
+1, -- (Diskussion) 20:21, 20. Feb. 2015 (CET)
+1, --Rjh (Diskussion) 07:24, 21. Feb. 2015 (CET)
Wären sie dann in beiden Kategorien - Kategorie:Kältemittel und Kategorie:Wärmeträger ? FIFTY SHADES … nil nisi bene 11:35, 21. Feb. 2015 (CET)
Was ist denn mit der Kategorie:Kühlmittel? Gruss, Linksfuss (Diskussion) 11:39, 21. Feb. 2015 (CET)

Vorschlag: Alle Wärmeträger, auch Kältemittel, sollen in die Kategorie:Wärmeträger eingeordnet werden, denn ein Kältemittel ist lediglich ein Wärmeträgerfluid in einer Kälteanlage. Die Kategorie:Kältemittel soll nur die R-Nummer-Weiterleitungen enthalten. --kopiersperre (Diskussion) 18:28, 21. Feb. 2015 (CET)

Klingt gut. Im Moment sind in der Kat leider nur die R-Nummern drin, keine dazugehörigen Namen. Ginge das irgendwie automatisch? Gruß, --Maxus96 (Diskussion) 20:46, 22. Feb. 2015 (CET)
Jetzt noch die Frage R-12 oder R12?--kopiersperre (Diskussion) 10:28, 23. Feb. 2015 (CET)
Die Google Suche ergibt z.B. bei R-143a 27.600 bei R143a 64.500 Treffer, ähnliche Ergebnisse bei R-142b und R142b. Nach dieser Literaturstelle ist die Version ohne Bindestich genormt. -- Bert (Diskussion) 01:21, 7. Mär. 2015 (CET)
Ja, ohne Bindestrich und ohne Leerzeichen ist korrekt und entspricht z. B. der harmonisierten EN 378 oder auch siehe die Übersicht (PDF) der Kältemittel auf BAFU-Seite. Allerdings wurden nun die meisten mit Bindestrich angelegt: Kategorie:Kältemittel. Falsch, wie in einigen Artikeln. --Holmium (d) 12:56, 7. Mär. 2015 (CET)
@Bert.Kilanowski: Nach der Norm DIN 8960 (1998-11) ist sowohl die Version mit als auch ohne Bindestrich erlaubt:

„Der Kennzahl geht das Buchstaben-Symbol "R" ("Refrigerant") mit oder ohne Bindestrich voraus, oder sie wird in Verbindung mit dem Wort "Kältemittel" (oder der entsprechenden Übersetzung) verwendet.

Die Kennzahl darf auch der Handelsname oder das Zeichen des Herstellers vorangestellt werden.

BEISPIEL: R134a oder R-134a oder Kältemittel 134a, ...“

--kopiersperre (Diskussion) 13:21, 7. Mär. 2015 (CET)

@Kopiersperre: ich habe mich noch mal ein bißchen schlauer gemacht. Bei der DIN EN 378 handelt es sich laut Beuth-Verlag noch um einen Normenentwurf. Nach Harmonisierung der Norm (Einführung in der EU) wird diese nach EU-Recht in Europa verbindlich und entgegenstehende Normen (wie die DIN 8960) müssen zurückgezogen werden. Dies geschieht in Deutschland, wenn die Norm als DIN EN xxx veröffentlicht wird. Die DIN 8960 scheint in der Fassung 1998-11 in Deutschland also immer noch gültig zu sein.
Ich denke, wir sind uns einig, dass wir eine einheitliche Schreibweise verwenden sollten. Bis zur Einführug der EN 378 dürfen Bezeichnungen mit und ohne Bindestrich verwendet werden, danach müssen die Bezeichnungen ohne Bindestrich verwendet werden. Insofern bietet sich an, die Bezeichnungen mit der neuen Schreibweise ohne Bindestrich zu vereinheitlichen. Da die alte Schreibweise mit Bindestrich durchaus gebräuchlich ist, bietet sich an für die alten Bezeichnungen eine Weiterleitung einzurichten. Meinungen? -- Bert (Diskussion) 16:33, 7. Mär. 2015 (CET)
DIN EN 378 ist sehr wohl schon gültig, allerdings in der Fassung 2012-08 [Genauer gesagt EN 318-1:2008+A2:2012 (D), also aus dem Jahr 2008, wobei die letzte Änderung A2 2012 veröffentlicht wurde]. Lediglich die Fassung 2014-02 ist noch ein Entwurf.
Schon vorsorglich die Schreibweise ohne Bindestrich zu nutzen, finde ich richtig, allerdings habe ich keine Lust, alle meine "R-"Weiterleitungen von Hand in "R" zu ändern.--kopiersperre (Diskussion) 23:11, 7. Mär. 2015 (CET)
Wenn die DIN EN 378 schon gültig ist, hast Du die Antwort auf Deine obige Frage: R-12 oder R12? -- Bert (Diskussion) 00:42, 8. Mär. 2015 (CET)
Die EN 378 ist als British Standard und als Schweizer Norm gültig. Mehr hatte ich nicht überprüft :-) Vorsorglich ist gar nichts, kopiersperre, denn ob eine aktuelle Entwurfsfassung amtlich wird, ist ja angesichts der gültigen Fassung der EN unbeachtlich. Ich denke, alle Zweifel betreffs Schreibweise des Gesetzgebers sind ausgeräumt. Die angelegten Weiterleitungen mit Bindestrich sollten geändert werden; vor allem auch die Artikeltexte. --Holmium (d) 00:55, 8. Mär. 2015 (CET)

unlöslich[Bearbeiten]

Ich halte die Angabe von „unlöslich [in Wasser]“ in der Chemobox für zu stark vereinfachend. Fürs Arbeiten im Labor mag diese Angabe ausreichend genau sein, aber wenn sich ein Leser eher für Themen wie Trinkwasserkontaminiation interessiert, besteht eben schon ein Unterschied zwischen 0,1 g·l−1 und 0,1 μg·l−1.
Die entsprechende Suche liefert etliche Treffer. Könnte man nicht – wenn sich kein Wert angeben lässt – ein „praktisch“, „nahezu“ oder ähnlich ergänzen? --Leyo 16:21, 27. Feb. 2015 (CET)

Die Definition ist imo hier gegeben; eine Gleichsetzung von "praktisch unlöslich" und "unlöslich" halte ich für nicht so dramatisch. Gruss, Linksfuss (Diskussion)
Danke für den Link, die Tabelle habe ich jetzt 10 min gesucht (warum steht die eigentlich nicht in der Formatvorlage und der Anleitung für neue Artikel??) - ja, könnte man mM ergänzen.--Mabschaaf 16:36, 27. Feb. 2015 (CET)
+1, die Ergänzung ist eine gute Idee. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 16:49, 27. Feb. 2015 (CET)
+1, trägt sicher zur Vereinfachung und Vereiheitlichung bei, insbesondere, wenn man die Tabelle direkt verlinkt. Aber dann stellt sich natürlich die Frage: sind die Definitionen im Europäischen Arzneibuch und das, was Chemiker darunter verstehen equivalent? Die Betrachtung der Löslichkeit von Arzneimittel zielt auf deren potentielle Wirksamkeit. Als Chemiker wird man normalerweise nicht praktisch unlöslich angeben, wenn die Löslickeit im ppm oder ppb Bereich liegt, sondern einfach nur unlöslich. Und wenn in einer Literaturstelle aus den 1930ern für eine Substanz unlöslich angegeben wird, wäre die Änderung in nahezu unlöslich doch eigentlich reine TF. -- Bert (Diskussion) 20:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Wieso TF? Nichts ist komplett unlöslich in Wasser. Ob es Substanzen gibt, deren Wasserlöslichkeit 1 Molekül pro Liter unterschreitet, weiss ich nicht.
Weitere Alternativen wären beispielsweise „vernachläßigbare Löslichkeit in Wasser“ oder „in Wasser vernachläßigbar“. --Leyo 21:17, 27. Feb. 2015 (CET)
hmm, ich hab gerade bei den Fungiziden feststellen müssen, das einige Bücher von guter Löslichkeit bei den Substanzen sprechen und damit allerdingswert Werte meinen bei den schlecht löslich schon geprahlt ist. Es kommt eben auf die Referenz und den Blickwinkel an. Also ob die Substanzen z.B. Wochen wirksam sein müssen. Die Formulierung die die Bücher meinen ist wahrscheinlich "besser als andere ähnliche Stoffe". Also eine eindeutige Tabelle auf die wir uns beziehen wäre das beste. Ob das dann jeder gut heisst ist was anderes, aber dann ist es wenigstens eindeutig und vergleichbar. Rjh (Diskussion) 21:23, 27. Feb. 2015 (CET)
Zustimmung zu „Blickwinkel“. Bei Pflanzenschutzmitteln etwa würde ein Ökotoxikologe oder Umweltanalytiker bei einer Löslichkeit von einigen mg/l nie von „unlöslich“ sprechen. --Leyo 21:32, 27. Feb. 2015 (CET)
(BKBKBK)auch hmmmm - Ich muss Bert zustimmen: Letztlich geben wir die Aussagen von Quellen wieder. Dort steht dann i.d.R. "unlöslich" - aber bis zu welcher Löslichkeit dort evtl. "sehr schwer löslich" (o.ä.) gestanden hätte, ist nicht nachvollziehbar. Dass es aber "unlöslich" gar nicht gibt, da bin ich wieder voll bei Leyo. Mit modernsten analytischen Methoden sind praktisch immer Spuren nachweisbar. Wenn nun Zahlenwerte existieren, dann können diesen die Stichworte aus dem Arzneibuch zugeordnet werden, damit habe ich kein Problem. Wenn aber in einem Produktdatenblatt "unlöslich" steht, dann ist die Aussage "praktisch unlöslich" relativierend und gegenüber der als Referenz genannten Quelle verfälschend. Mit anderen Worten: Dann muss es eben auch bei "unlöslich" bleiben.--Mabschaaf 21:34, 27. Feb. 2015 (CET)
Uns zwingt niemand eine Quelle im Wortlaut wiederzugeben, der Sinn muss aber erhalten bleiben. Die Messung von sehr geringen Löslichkeiten ist aufwändig, so dass es nicht verwundert, dass auf Produktdatenblättern auf die einfachste Lösung („unlöslich“) zurückgegriffen wird. Demnach ist realitätsnähere Formulierung für „unlöslich“ IMHO nicht verfälschend. --Leyo 21:44, 27. Feb. 2015 (CET)
Die obige Liste von Leyo liefert 591 Einträge, darunter findet man z. B. Aluminiumhydroxid (mit Zusatzangabe 1.5 mg/l), Blei(II)oxid (17 mg/l), Cyclohexan (50 mg/l) aber auch Campher (für den GESTATIS dann 1,5 g/l angibt). Das muss sicherlich als erstes bereinigt werden. Könnte man dies mit einem bot erledigen? Für die Substanzen, die dann noch übrig bleiben könnte es Sinn machen, bei unlöslich evtl eine automatische Fußnote einfügen (... sehr geringe Löslichkeit ...). --Bert (Diskussion) 22:15, 27. Feb. 2015 (CET)
Konstante Ergänzungen oder Ersetzungen kann man problemlos automatisiert machen, Aber deine Idee für einen Botlauf sieht etwas komplexer aus. Wie stellst du dir die Bereinigung denn genau vor? --Leyo 23:24, 27. Feb. 2015 (CET)
Einträge, wie Aluminiumhydroxid, Blei(II)-oxid, Cyclohexan haben nach der Angabe unlöslich einen entsprechenden Zahlenwert. Die könnten zumindest in einer Liste zusammengefasst werden, eine automatische Ersetzung wird vermutlich aufgrund der unterschiedlichen Angaben nicht funktionieren, oder? Noch komplizierter wäre es vermutlich, wenn die Zahlenwerte aus der Referenzstelle extrahiert werden sollten, wie bei Campher. -- Bert (Diskussion) 00:14, 28. Feb. 2015 (CET)
Eigentich müsste es bei einem hohen Prozentsatz gehen, weil die Vorlage eine einheitliche Schreibweise vorschlägt. Also ...löslich in Wasser (n g/mg.l-1 bei 20 °C)<quelle> Es könnte noch ein Aufzählungspunkt davor sein, aber ansonsten müsste es so aussehen. Rjh (Diskussion) 07:21, 28. Feb. 2015 (CET)
Kann jemand die Artikel aus der Liste von Leyo filtern, so dass nur die erscheinen, die unlöslich und einen Zahlenwert haben, wie bei Aluminiumhydroxid? Ich würde diese dann schon mal entsprechend ändern. Die anderen müssten wir dann vermutlich einzeln durchgehen, um zu sehen wo in der Quelle eine Löslichkeitsangabe existiert, wie bei Campher. Für die, die dann noch übrig bleiben können wir dann eine Fußnote (automatisch) einfügen wie unlöslich bedeutet hier, dass nach vorhandenen Quellen nur eine sehr geringe Löslichkeit vorliegt die aber nicht quanitifiziert ist -- Bert (Diskussion) 17:23, 6. Mär. 2015 (CET)
Da eine wohl nicht komplette Liste der betreffenden Artikel. Mir ist noch nicht ganz klar, was du genau ändern möchtest. Oder möchtest du die Liste ohne diese Treffer? --Leyo 22:07, 6. Mär. 2015 (CET)
Da, wo es eine Information zur Löslichkeit gibt, sollte (nur) der entsprechende Wert stehen, am Beispiel Aluminiumhydroxid: Löslichkeit = 1,5 mg·l−1 (Wasser) statt Löslichkeit = unlöslich in Wasser (1,5 mg·l−1) -- Bert (Diskussion) 00:27, 7. Mär. 2015 (CET)
Okay, ich habe mir gerade mal stichprobenartig die Chemikalienliste angeschaut und gesehen, dass sehr oft vor der Angabe der Löslichkeit eine entsprechende Wertung (sehr gut, schlecht, schwach, ... löslich) steht. Ist das gewollt und/oder irgendwann einmal von der Redaktion so beschlossen worden? Ich persönlich finde diese Zusatzangaben überflüssig, wenn der entsprechende Zahlenwert angegeben werden kann. In der Anleitung zur Infobox Chemikalie steht als Beispiel gut löslich in Wasser allerdings ohne Zahlenangabe. -- Bert (Diskussion) 00:52, 7. Mär. 2015 (CET)
Eine Quantifizierung des Begriffs "unlöslich" halte ich für sehr schwierig, da wie schon oben diskutiert, unterschiedliche Sichtweisen in verschiedenen Fachrichtungen wie Pharmazie, Pflanzenschutz, Anorganik usw. existieren. Die zitierte Quelle aus einem Arzneimittelbuch mag zwar eine Orientierung sein, gibt aben eben nur die Sicht aus der Pharmazie wieder. Man muss vielleicht mit der Unschärfe (bei der Verwendung des Begriffs ohne quantitative Angabe) leben, dass die zitierten Quellen von entsprechenden Fachleuten erzeugt, von entsprechend fachlich orientierten Autoren eingepflegt und von entsprechend fachlich interessierten Nutzern gelesen werden (zumindest überwigend). Wie oben schon erwähnt, sollte ein nahezu oder praktisch unlöslich genutzt werden, da es eine absolute Unlöslichkeit nicht gibt. Ein paar Moleküle oder Ionen gehen immer in Lösung. Wenn quantitative Daten angegeben sind, weiß der Leser eigentlich, woran er ist. Hier ist die Kombination "unlöslich (xyz mg/L)" eher unglücklich, da das "unlöslich (aber doch ein wenig)" etwas widersprüchlich wirkt. Hier wäre ein "gering löslich" oder "schwer löslich" besser, wobei ich auf Steigerungen mit "sehr" oder "ganz" o.ä. verzichten würde, da da die wieder die Frage nach Grenze aufkommt. Mit einer konkreten Zahlenangabe kann der Nutzer arbeiten und diese in seine Welt einordnen. So wird sicher ein Pflanzenschützer die Angabe einer Schwerlöslichkeit, die in seinem Sinne eine ganz passable Löslichkeit ist, tolerieren.--Steffen 962 (Diskussion) 01:32, 7. Mär. 2015 (CET)

Ich denke, wir müssen eine Fallunterscheidung zwischen

  • unlöslich [in Wasser]
  • unlöslich [in Wasser] (x mg·l−1)

machen.
Im ersten Fall macht es vielleicht Sinn, auf den unter Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch definierten Begriff „praktisch unlöslich“ zu verzichten und stattdessen „nahezu unlöslich“ zu verwenden.
Im zweiten Fall könnte hingegen der zum angegebenen Zahlenwert passende Begriff verwendet werden. --Leyo 11:19, 8. Mär. 2015 (CET)

+ 1 MfG -- (Diskussion) 18:38, 8. Mär. 2015 (CET)
Wozu brauchen wir überhaupt einen Begriff, wenn ein konkreter Zahlenwert vorliegt? In diesem Fall würde ich ausschließlich den Zahlenwert angeben. Begriffe wie leicht löslich, wenig löslich, etc. würde ich nur verwenden, wenn kein definierter Zahlenwert angegeben werden kann. Diese Angaben sollte man dann sinnvollerweise außerdem auf Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch verlinken, damit der Leser eine Vorstellung bekommt, was damit gemeint ist.-- Bert (Diskussion) 15:20, 8. Mär. 2015 (CET)
Von mir aus kann man „unlöslich“ in solchen Fällen auch entfernen. Den Link würde ich eher nur bei Arzneistoffen einfügen. --Leyo 17:55, 8. Mär. 2015 (CET)
Ich würde das Wort auf jeden Fall drin lassen. Das ist für den Laien viel hilfreicher als eine Zahlenangabe, obwohl das für uns viel genauer und eindeutiger ist. Das ist ähnlich wie wenn man etwas als Nichtleiter bezeichnet, anstelle von 100 MOhm/xyz anzugeben. Rjh (Diskussion) 18:29, 8. Mär. 2015 (CET)
+ 1 MfG -- (Diskussion) 18:38, 8. Mär. 2015 (CET)
(BK) +1; Eine verbale Beschreibung sollte auf alle Fälle sein. Wir schreiben hier nicht für Fachpublikum, sondern für Laien, die die typischen Größenordnungen nicht im Kopf haben und spontan mit „µg/mg/g pro L“-Angaben nicht viel anfangen können. Insofern könnte man vielleicht alle "unlöslich"-Angaben durch "praktisch unlöslich" ersetzen, das ist etwas weicher/präziser, wobei ich da immernoch meine Schwierigkeiten habe, wenn in der direkt danach genannten Quelle eben nur "unlöslich" steht.--Mabschaaf 18:43, 8. Mär. 2015 (CET)
Mabschaaf, meinst du bei allen Vorkommen oder nur bei denjenigen ohne Zahlenwerte? --Leyo 21:28, 23. Mär. 2015 (CET)
Ich denke, wir sollten uns hier die Freiheit nehmen aus einem "unlöslich" aus einer Quelle ein "praktisch unlöslich" oder "nahezu unlöslich" zu machen. In der Quelle wird ja auch eine gewisse Restlöslichkeit bewußt oder unbewußt toleriert. Dabei gibt es wohl dann auch je nach Arbeitsgebiet unterschiedliche Toleranzgrenzen.--Steffen 962 (Diskussion) 21:58, 23. Mär. 2015 (CET)
Ich denke, dass wir uns diese Freiheit nicht nehmen sollten, das wäre Theoriefindung. Meine Idee wäre, dass der Link in der Vorlage bei einem Zahlenwert in der Literatur auf Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch zeigt und ohne Zahlenwert auf Löslichkeit. Das wäre schon mal eine erste Verbesserung. --Minihaa (Diskussion) 21:53, 29. Mär. 2015 (CEST)
Nein, Grundkenntnisse in physikalischer Chemie sind nicht Theoriefindung. Können wir uns auf „praktisch unlöslich“ oder „nahezu unlöslich“ einigen?
Ich wüsste nicht, wie sich dein Vorschlag technisch umsetzen liesse. --Leyo 23:53, 29. Mär. 2015 (CEST)
Ich halte - wie gesagt - Begriffe wie unlöslich, schwer löslich, etc. eigentlich für überflüssig, wenn wir einen echten Wert angeben können. Wenn wir die Begriffe praktisch unlöslich oder nahezu unlöslich einführen, mussten aber auch diese definiert werden. --Bert (Diskussion) 00:42, 30. Mär. 2015 (CEST)
Hm, ich glaube, wir sollte die beiden oben angegebenen Fälle (teilweise) getrennt betrachten. Mir ging's im vorhergehenden Beitrag primär um den Fall ohne angegebenen Wert. --Leyo 01:02, 30. Mär. 2015 (CEST)

Ich hatte mich gefragt, ob es Sinn macht, die beiden von Leyo beschriebenen Fälle direkt in der Vorlage zu verankern. Ich hatte mir gedacht, einen Parameter Zahlenwert = ja/nein in die Vorlage zu übernehmen. Wenn ja, könnte nach Angabe des Werts automatisch eine der Begrifflichkeiten aus der Tabelle (Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch) gewählt werden und auf diese in der Chembox verlinkt werden (Löslichkeit). Wenn nein, könnte der Link (Löslichkeit) auf den Beginn der Seite zeigen. --Minihaa (Diskussion) 22:09, 9. Apr. 2015 (CEST)

Hm, ich frage mich, ob es nicht ein Overkill ist, dafür extra einen Parameter zu verwenden. Dieser müsste wohl Zahlenwert Löslichkeit heissen, damit klar wäre, worauf er sich bezieht.
Vielleicht wäre es so umsetzbar: Falls passend (bzgl. Wert/Arzneistoff) folgendermassen verlinken:
--Leyo 22:25, 9. Apr. 2015 (CEST)
Ich bin nicht der, der die Vorlage programmiert, aber mir erscheint es am anwenderfreundlichsten, wenn man nur Zahlenwert Löslichkeit = nein oder Zahlenwert Löslichkeit = ja und dann die Zahl eintragen muss... --Minihaa (Diskussion) 17:19, 11. Apr. 2015 (CEST)
Ich halte das für nur mit großem Aufwand umsetzbar: Häufig sind ja mehrere Löslichkeiten in unterschiedlichen Lösungsmitteln genannt, als Beispiel bei Salicylsäure:
  • gut in Ethanol (496 g·l−1 bei 15 °C)< ref>Quelle 1</ref>
  • schlecht in kaltem Wasser (2 g·l−1 bei 20 °C)< ref>Quelle 2</ref>
Lösen könnte man das dann nur mit einer ähnlichen Vorlagenkonstruktion wie bei den toxikologischen Daten (Vorlage:ToxDaten), d.h. es müsste eine eigene Vorlage:Löslichkeit her, die etwa so aussehen würde:
  • {{Löslichkeit|Wert=496 |Einheit=g·l<sup>−1</sup> |Temperatur=15 °C |Lösungsmittel=[[Ethanol]] |Referenz=<ref>Quelle 1</ref>
Selbst damit wäre die korrekte Zuordnung zur Einstufung aus Wert und Einheit noch eine komplexe Programmierung. Umsetzen müsste man das dann aber quer über alle Substanzen und Boxen... mM ein ziemlicher Overkill. Vor allem müsste man dann Fragen, ob es sinnvoll ist, eine Verbaleinstufung nach Arzneibuch auch bei Pflanzenschutzmitteln o.ä. zu verlinken, die garantiert nichts mit Arzneimitteln zu tun haben.--Mabschaaf 17:38, 11. Apr. 2015 (CEST)
Ich sehe... schade. Wäre Leyos Vorschlag von oben deiner Meinung nach eine mögliche Verbesserung? Grüße --Minihaa (Diskussion) 01:26, 12. Apr. 2015 (CEST)

Themenüberschneidung?[Bearbeiten]

Hallo zusammen, mir ist über's Artikelecho aufgefallen, dass heute der Artikel Dehydratisierung (Mineralogie) neu erstellt wurde. Allerdings scheint er mir eine unnötige Dopplung zum bereits bestehenden Artikel Dehydratisierung (Chemie) zu sein. Jedenfalls habe ich, falls nötig, die Minerale bisher immer an letzteren verwiesen.
Nebenbei ist der neue Artikel auch von eher schlechter Qualität und quellenlos, leider kann ich spontan aus meinen Literaturquellen aber auch nichts beisteuern (allenfalls könnte man einen Hinweis auf den Artikel Dehydratisierungsreaktion beim Mineralientlas setzen).
Hätte denn hier jemand die eine oder andere Quelle parat und könnte beide Artikel zusammenführen und ausbauen? Grüße -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 19:47, 27. Feb. 2015 (CET)

Jep, ich sehe das auch so. Die Artikel sagen das exakt gleiche aus, verwenden allerdings andere Beispiele. Ich kann jetzt leider nicht "echte" Beispiele aufgreifen, da ich grad keine habe, aber schematisch ist es so: Chemie: 2 Fe(OH)3 \rightarrow Fe2O3 + 3 H2O; Mineralogie: Söhngeit zerfällt zu Hämatit od. Maghemit. An dieser Stelle: Keine Ahnung, ob letztgenannte Reaktion wirklich vorkommt, bei der ersten bin ich mir halbwegs sicher.
Ich habe aber leider kein Fachbuch zur Hand und kenne mich mit der Dehydration auch nicht so gut aus. Gruß --GelberBaron (Diskussion) 16:15, 2. Mär. 2015 (CET)
Da es leider keine weiteren Wortmeldungen gibt, ob jemand mit Fachliteratur weiterhelfen kann, habe ich die beiden Artikel zumindest mal für die Allgemeinheit sichtbar mit dem Redundanzbaustein gekennzeichnet. Vielleicht findet sich aber doch noch eine helfende Hand. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 17:31, 22. Mär. 2015 (CET)
Naja, vom Ergebnis ist es natürlich jeweils das gleiche, eine Verbindung ohne oder mit weniger Wasser. Die Unterschiede liegen einmal in der Art des Wassers (in der Mineralogie dürfte es praktisch ausschließlich um Kristallwasser gehen, in der Chemie auch um Säuregruppen o.ä.) und in den Reaktionen und Reaktionspartnern (in der Chemie spielen wasserziehende Mittel eine wichtige Rolle, in der Mineralogie geht es nur über Zeit und Temperatur, die Reaktionen sind eher ein langsames physikalisches Verdunsten). Ich würde das jetzt eher getrennt lassen. Viele Grüße --Orci Disk 17:44, 22. Mär. 2015 (CET)

Schaumkeramik[Bearbeiten]

Hallo! Ich hab mal Schaumkeramik nach bestem Wissen zusammengestellt. Leider weiß ich so gut wie nichts zur Herstellung bzw. zu den speziellen Verfahren. Könnte von euch jemand aushelfen und ein paar Sätze in Schaumkeramik#Herstellung dazu ausführen? Weitere Korrekturen und Ergänzungen sind selbstverständlich auch willkommen. Grüße --Kharon 11:52, 6. Mär. 2015 (CET)

Ich weiss nichts drüber. Gibt's denn in keiner anderen WP-Sprachversion einen Artikel? --Leyo 22:09, 6. Mär. 2015 (CET)
Hier findest Du Hinweise. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 22:18, 6. Mär. 2015 (CET)
Es gibt en:Ceramic foam. Die dortigen Ausführungen verstehe ich aber nur in Ansätzen und ich sollte sie als Fachfremder auch nicht übersetzen. Darüber hinaus kann ich die Qualität von Quellen in diesem Bereich nicht beurteilen. --Kharon 22:39, 6. Mär. 2015 (CET)
@Kharon: Du solltest es wohl besser unter Portal Diskussion:Werkstoffe versuchen. --Leyo 00:32, 4. Mai 2015 (CEST)
Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! --Leyo 00:32, 4. Mai 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Formatvorlage Chemisch-technisches Verfahren[Bearbeiten]

Beim Ausbau von verschiedenen Artikeln zu chemisch-technischen Verfahren ist mir aufgefallen, dass die Struktur dieser Artikel ziemlich uneinheitlich ist. Daher würde ich gerne eine Formatvorlage für diese Artikel erstellen, ein erster Entwurf steht hier. Was haltet ihr davon? Gruss, Linksfuss (Diskussion) 19:40, 9. Mär. 2015 (CET)

Ich bin kein Fachmann, aber als Fachfremder finde ich mich schnell zurecht. So soll es sein! Insb. die Aufteilung „Edukte (Rohstoffe)“ \rightarrow „Verfahren“ \rightarrow „Produkte“ finde ich gut. Auf Vollständigkeit kann ich natürlich nicht prüfen. --GelberBaron (Diskussion) 17:41, 13. Mär. 2015 (CET)
+1, finde ich gut.--Mabschaaf 13:38, 14. Mär. 2015 (CET)
+1, erscheint mir auch sinnvoll --JWBE (Diskussion) 10:31, 24. Mär. 2015 (CET)

Linksfuss, gibt es einen Artikel, der bereits der vorgeschlagenen Formatvorlage entspricht? --Leyo 00:24, 26. Mär. 2015 (CET)

Ich arbeite daran, zB Paraffinoxidation und Methanolherstellung entsprechen weitgehend dem Vorschlag. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 16:52, 28. Mär. 2015 (CET) P.S.: diesmal sollte die Benachrichtigung ja eigentlich funktioniert habe; hat es aber wieder nicht... übersehen wg vieler weiterer Pings...
Mittlerweile habe ich angefangen, die Harnstoff-Extraktiv-Kristallisation und den SHOP-Prozess in dieser Hinsicht zu überarbeiten; Details fehlen sicherlich noch einige im Vorlagenentwurf, zB für rein thermische Prozesse. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 22:26, 29. Mär. 2015 (CEST)

Ich würde den Mechanismus weiter nach oben setzen, hinter das Verfahren oder das sogar zusammenlegen. Gehört thematisch eng zusammen und es ist m.e. nicht sinnvoll, z.B. bei einer katalytischen Reaktion das auf zwei so weit getrennte Stellen zu verteilen. Der Rest sieht gut aus. --Orci Disk 23:35, 31. Mär. 2015 (CEST)

Hallo Orci, ich habe bei der Fischer-Tropsch-Synthese verschiedene Varianten ausprobiert. Die Bruttoreaktionsgleichung sollte auf jeden Fall in das Verfahren, aber den Mechanismus würde ich gerne weiter unten belassen. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 15:33, 1. Apr. 2015 (CEST)
Hallo Linksfuss, ich sehe, was Du meinst. Ich bin allerdings auch eher bei Orci , dass Verfahren und Mechanismus zusammen sein sollten. Evtl. könntest Du besser Produkte unter Rohstoffe ziehen. Gruß --Bert (Diskussion) 17:59, 1. Apr. 2015 (CEST)
Das Problem liegt imo darin, dass dann der chemisch-technische Teil Rohstoff => Verfahren => Produkt, in dem von Reaktoren, Druck und Temperatur die Rede ist, durch einen chemisch-wissenschaftlichen Teil unterbrochen wird (Beispiel aus dem Haber-Bosch-Verfahren: Ab-initio-MO-Rechnungen haben gezeigt, dass neben der σ-Hinbindung zum Metall eine π-Rückbindung aus den d-Orbitalen des Metalls in die π*-Orbitale des Stickstoffs vorliegt. Die dadurch resultierende Bindungsschwächung konnte durch eine Verringerung der Wellenzahlen im Vergleich zur Gasphase der N2-Streckschwingung experimentell belegt werden.). Schwierig. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 19:09, 1. Apr. 2015 (CEST)
Die von dir vorgeschlagene Struktur ist auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung; ich finde sie gut. Mir kommt auch der Mechanismus an der Stelle passend vor, da so die Trennung von technischen und von chemisch-wissenschaftlichen Aspekten gelingt. Viele Grüße --Minihaa (Diskussion) 09:55, 3. Apr. 2015 (CEST)
Wobei meiner Meinung nach der Abschnitt "Produkte" für den Fall des Haber-Bosch-Verfahrens gestrichen werden könnte. Das Ammoniak das Produkt ist, steht bereits in der Einleitung. Wer wissen möchte, wofür Ammoniak verwendet wird, wird direkt nachschauen.--Minihaa (Diskussion) 09:59, 3. Apr. 2015 (CEST)

Linksfuss ist inzwischen inaktiv. Will die Formatvorlage jemand "adoptieren" oder schließen wir hier einfach?--Mabschaaf 19:58, 26. Apr. 2015 (CEST)

Wüsste jetzt keinen, der sonst über Verfahren Artikel schreibt. Eher schließen. --Orci Disk 20:12, 26. Apr. 2015 (CEST)

Wikipedia Chemical Structure Explorer[Bearbeiten]

Ich bin gerade auf folgendes Paper aufmerksam geworden:

Ertl et al: Wikipedia Chemical Structure Explorer: substructure and similarity searching of molecules from Wikipedia, Journal of Cheminformatics 2015, 7:10, doi:10.1186/s13321-015-0061-y.

Die zugehörige Website ist http://www.cheminfo.org/wikipedia/. Auch wenn die Autoren alle in der Schweiz tätig sind, wurde leider nur die engl. Wikipedia berücksichtigt. --Leyo 14:15, 27. Mär. 2015 (CET)

Wenn ich dies richtig lese dann benutzen sie SMILES-Daten in der Chemobox für ihre Suche. Da wir keine SMILES-Daten in Artikeln/Chemobox benutzen kann das für die de:WP nicht funktionieren. --codc Disk 20:25, 27. Mär. 2015 (CET)
Naja, sie hätten ja den PubChem-Links folgen und die SMILES-Codes dort entnehmen können. --Leyo 21:58, 29. Mär. 2015 (CEST) PS. Antwort eines Co-Autors bezüglich de-WP (und fr-WP). --Leyo 21:06, 1. Apr. 2015 (CEST)
Der SMILES Code ist bei WikiData definitiv besser aufgehoben. Gruß Matthias 08:33, 23. Apr. 2015 (CEST)
Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! --Leyo 01:12, 6. Mai 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Kategorie:Adolf von Baeyer[Bearbeiten]

Hallo, eine IP hat gerade obige (m.E. völlig sinnfreie) Kat angelegt und sortiert alles rein, was mit A. v. Baeyer zu tun hat. Wollen wir so etwas ? Gruß --Cvf-psDisk+/− 21:55, 27. Mär. 2015 (CET)

Ja, wir wollen sowas...Löschen. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 21:57, 27. Mär. 2015 (CET)
Ich hab das genauso gemacht, wie bei anderen Personenkategorien für Nobelpreisträger. Einsortiert werden Familienangehörige, seine Entdeckungen und alles, was nach ihm benannt ist. -- 194.95.59.132 21:58, 27. Mär. 2015 (CET)
Welcher Nobelpreisträger für Chemie hat denn eine eigene Kategorie? Gruss, Linksfuss (Diskussion) 22:04, 27. Mär. 2015 (CET)
Schau halt nach Kategorie:Nobelpreisträger als Thema -- 194.95.59.132 22:05, 27. Mär. 2015 (CET)
Kaum zu glauben, aber scheinbar wahr. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 22:32, 27. Mär. 2015 (CET)
Sollte man eine größere Diskussion über assoziative Kategorien anstoßen?--kopiersperre (Diskussion) 23:54, 27. Mär. 2015 (CET)
Ich halte eine solche Kat für verzichtbar bis sinnlos... auch wenn es schon ein paar für andere Nobelpreisträger gibt. Wo soll hier der Gewinn für den Leser sein ? Gruß --Cvf-psDisk+/− 00:17, 28. Mär. 2015 (CET)
... „verzichtbar bis sinnlos“, das trifft es sehr gut. MfG -- (Diskussion) 09:18, 28. Mär. 2015 (CET)

Vielleicht sollte das noch mal irgendwo diskutiert werden? Oder gibt es zu so etwas schon eine generelle Entscheidung? Ansonsten müssten die Kategorien Kategorie:Wilhelm Wien, Kategorie:Paul Heyse, Kategorie:Adolf von Baeyer und Kategorie:Hermann Staudinger geleert und gelöscht werden. Ein paar Beiträge der IP habe ich schon rückgängig gemacht. Wenn wir konsequent sein wollen, müsste auch die Kategorie:Nobelpreisträger als Thema gelöscht bzw. geleert werden, mindestens im chemischen Bereich. Grüße --Minihaa (Diskussion) 14:34, 28. Mär. 2015 (CET)

Kategorie:Adolf von Baeyer und Kategorie:Hermann Staudinger sind schon leer -> SLA gestellt. Generell sollten wir vl. einfach abstimmen, ob wir (im Chemiebereich) solchen assoziativen Personen-Kats wollen ? Gruß --Cvf-psDisk+/− 00:50, 29. Mär. 2015 (CET)
Was ist mit Kategorie:Linus Pauling? Gruss, Linksfuss (Diskussion) 10:43, 29. Mär. 2015 (CEST)
Die kann m.E. auch weg. Gruß --Cvf-psDisk+/− 10:50, 30. Mär. 2015 (CEST)
Darwin, Kafka, Hemingway, Bohr, von Liebig (!) - es gibt viele solcher Personen-Kategorien. Gespaltener Meinung. Ja, wenn man ganz konkret angeben kann, was da hinein soll und ob eine Minimalzahl von Artikeln dort vorliegen sollte. Aber das ist fachübergreifend - und sollte entsprechend fachübergreifend grundlegend geklärt werden. ... AUS DER TIEFE … nil nisi bene 11:54, 30. Mär. 2015 (CEST)
+1; Wir sollten nach einer fachübergreifenden Lösung suchen. Da gibt es z. B. auch noch Schrödinger, Einstein oder Röntgen. Und wer bestimmt, was mit der Kategorie Marie Curie passiert? Wir oder die Physiker? --Bert (Diskussion) 12:17, 30. Mär. 2015 (CEST)
Bei Künstlern verstehe ich diese Kategorien schon eher. Der einleitende Satz in vielen Personenkats: Diese Kategorie bezieht sich auf die Person xyz. Aufgenommen werden können Artikel über: Werke dieser Person sowie deren Adaptionen durch andere Künstler deutet darauf hin, dass hier vor allem Künstler und ihre Werke aufgenommen werden sollen. Bei zB der Corey-House-Posner-Whitesides-Reaktion sieht das imo schon anders aus. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 12:21, 30. Mär. 2015 (CEST)
Es scheint noch etwas anderes zu sein: Die Tiefe, mit der die Person "ins öffentliche Leben" gedrungen ist. Beispiel Justus von Liebig (der Asteroid 69286 fehlt bei uns noch...). Da die heutigen Chemiker eher "Fachpersonen" sind, kommt das wohl nicht mehr so häufig vor. Könnte man da nicht einen Zusatz-Satz für speziell Chemiker erstellen, der klar macht, wann eine Ch.-Person diesen Status erreicht hat?
Nächste Assoziation war Hawking und - BINGO - er hat seine Personenkategorie. Wenn die Mathematiker und Physiker (am knallharten Ende) und die Biologen (am weichen Ende) Personen-Kats haben, kann man da argumentieren, dass die Chemiker (in der Mitte) so etwas nicht haben sollten? Ich weiss es nicht. ... AUS DER TIEFE … nil nisi bene 12:38, 30. Mär. 2015 (CEST)
Also die WP-Physiker wollen solche Kategorien auch nicht, leider gab es schon einige anders entschiedene LD zu solchen Kats. --Orci Disk 13:01, 30. Mär. 2015 (CEST)

Abgleich Raumgruppe / Strukturbilder[Bearbeiten]

Ich habe hier https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Protactinium(IV)-chlorid&diff=prev&oldid=140559252 die Strukturinfos in der Box ergänzt, da die Raumgruppe schon im Text stand. Hier drängte sich mir die Analogie zu Thorium(IV)-chlorid, Uran(IV)-chlorid und Neptunium(IV)-chlorid auf. Es gibt Artikel, in denen die Raumgruppe enthalten ist oder ein Strukturbild. Inwieweit ist es möglich, hier gegenseitige Abgleiche bei gleichartig strukturierten Verbindungen zu erreichen? @Andif1: @Orci: @Solid State: Viele Grüße --JWBE (Diskussion) 15:22, 7. Apr. 2015 (CEST)

Ein Botbetreiber/Toolmaintainer könnte sicher eine Liste zusammenstellen mit Lemma / Raumgruppe (aus der Vorlage) / Bild (aus der Infobox). Das würde doch weiterhelfen, oder?--Mabschaaf 15:32, 7. Apr. 2015 (CEST)
Noch zwei Anmerkungen: Eine Liste der Artikel, die die Vorlage:Raumgruppe enthalten, aber keine Kristallstrukturabbildung, gibt es hier (aktuell: 132).
Die Vorlage Raumgruppe ist so aufgebaut, dass dort ganz problemlos auch noch eine Kategorisierung (nach Raumgruppe) eingebaut werden könnte. Das wäre vielleicht der Overkill, schließlich wären das mit allen Stellungsvarianten rund 300 Kategorien. Man könnte aber auch für Wartungszwecke im Artikel unsichtbare Wartungslinks einbauen, mit deren Hilfe es möglich wäre, alle Artikel zu finden, die die gleiche Raumgruppe haben. Hilft das?--Mabschaaf 08:59, 8. Apr. 2015 (CEST)
Bezüglich Kategorisierung sollte einfach bedacht werden, dass die Vorlage auch in einigen Artikeln eingebunden ist, wo eine (Mehrfach-)Kategorisierung bzw. ohne Sortkey ggf. keinen Sinn macht: Alkylsulfatase, Bromnitrobenzole, Tribrombenzole, Actinoide, Titanoxide, Nickelphosphide, Cadmiumphosphide, Apophyllitgruppe, Granatgruppe, Turmalingruppe, … --Leyo 09:17, 8. Apr. 2015 (CEST)
Das ist natürlich richtig. Kategorisierung via Vorlage war auch vom Portal:Minerale bisher kein Thema. Falls doch gewünscht, müsste man die Vorlage für die genannten Fälle um einen Parameter nokat=ja ergänzen.--Mabschaaf 09:24, 8. Apr. 2015 (CEST)
DIe Kategorisierung wurde im Mineral-Projekt schon mal diskutiert, allerdings wurde da gesagt, dass eine nach Raumgruppe zu speziell wäre, eine nach Kristallsystem reicht völlig aus. Dabei wird es auch bleiben. --Orci Disk 22:42, 9. Apr. 2015 (CEST)
Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! ----JWBE (Diskussion) 15:41, 6. Mai 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Kategorie: Germaniumorganische Verbindungen[Bearbeiten]

Hallo zusammen. Nachdem ich die Artikel der metallorganischen Verbindungen der 4. Hauptgruppe schon um einige Vertreter erweitert habe, bietet sich an, auch hier neue Kategorien anzulegen. Dazu erstens die Frage, gibt es Einwände gegen solche Kategorien? Wir haben für Silizium die Kategorie:Organosiliciumverbindung und Kategorie:Silan, für Zinn Kategorie:Zinnorganische Verbindung aber für Blei nur die Kategorie:Bleiverbindung und Germanium die Kategorie:Germaniumverbindung. Ich wäre dafür, dies zu vereinheitlichen und nur entweder Organoelementverbindung oder Elementorganische Verbindung zu verwenden. Generell fände ich auch nur Silan, German, Stannan und Plumban ausreichend (die metallorganischen Substanzen sind ja jeweils nur Derivate davon) aber ich nehme an, dies wurde schon mal irgendwo diskutiert. --Bert (Diskussion) 00:24, 12. Apr. 2015 (CEST)

Diskutiert wurde das für die Lemmafindung der Hauptartikel: hier. Die Kategorien sollten mM den Artikeln folgen, also Kategorie:XYZorganische Verbindung. Es spricht auch nichts dagegen, die Kats anzulegen, wenn sie wenigstens mit ein paar Artikeln gefüllt werden können.--Mabschaaf 00:37, 12. Apr. 2015 (CEST)
+1. MfG -- (Diskussion) 19:48, 12. Apr. 2015 (CEST)
Gibt's noch andere Meinungen? Ansonsten, wie verschiebt man Kategorien (und die darin verknüpften Artikel)? Oder besser neue Kat anlegen, jeden einzelnen Artikel verschieben und dann die leere Kat löschen? Und für die Spezialisiten noch die Frage, ob es eine automatische Verknüpfung zwischen Katergorien in WP und Wikidata gibt? Für Tetrabutylblei müsste man die Kategorie:Bleiorganische Verbindung in WP neu anlegen. In Wikidata ist Tetrabutylblei mit Unterklasse Bleiorganische Verbindungen verknüpft. --Bert (Diskussion) 19:40, 12. Apr. 2015 (CEST)
Die Kategorien sind eher organisch entstanden, wo es genug metallorganische Verbindungen eines Elements gab, wurde eine Kat angelegt, wenn es inzwischen beim Blei oder Germanium auch genug gibt, kann die natürlich auch angelegt werden. Silan usw. sind eher die Element-Wasserstoff-Verbindungen, sollten m.E. nicht für die metallorganischen Verbindungen genutzt werden. Das Wikidata-Problem müsstest du genauer erläutern, Tetrabutylblei hat gem. Artikel jedenfalls keine Interwikis. Verschieben kann man Kategorien mit Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/Warteschlange. --Orci Disk 19:56, 12. Apr. 2015 (CEST)
Den Wikidata-Eintrag hatte ich neu angelegt, und dabei als Unterklasse Bleiorganische Verbindungen gefunden. Ich hatte angenommen, dass diese Unterklassen irgendwie mit den Kategorien in WP verknüpft sind, das scheint aber nicht der Fall zu sein.
Ich fände eine Einordnung der metallorganischen Verbindungen in die Kategorien Silan, German, Stannan, ... eher praktisch, da sie ja Derivate von diesen sind. Und Substanzen wie Trimethylsilan bräuchten keine Doppelketegorisierung als Siliciumorganische Verbindung und Silan. Wenn es aber darüber schon mal eine Entscheidung gab, will ich das nicht noch mal neu aufwärmen --Bert (Diskussion) 21:14, 12. Apr. 2015 (CEST)
@Bert: Wenn es sich nur um wenige Artikel handelt, ist es einfacher und schneller, diese händisch umzukategorisieren (neue Kat anlegen, Artikel umhängen, alte Kat per WP:SLA löschen lassen oder hier melden, hier lesen genug Admins mit) als über die Warteschlange zu gehen, wo ein Bot letztlich das gleiche macht. Das Vorgehen sollte aber insgesamt abgestimmt sein oder Konsens bestehen, sonst kann das eine Menge Stress mit sich bringen...
Die Verknüpfung zu Wikidata muss auch für Kategorien händisch angelegt werden. Kat-Namen bitte im Singular, also Kategorie:Bleiorganische Verbindung (im Gegensatz zu den Stoffgruppenartikeln, die hier im Plural stehen, also Bleiorganische Verbindungen).--Mabschaaf 20:13, 12. Apr. 2015 (CEST)
Ich würde erst mal Kategorie:Germaniumorganische Verbindung und Kategorie:Bleiorganische Verbindung neu anlegen und füllen. Die Umbenennung der Kategorie:Organosiliciumverbindung in Kategorie:Siliciumorganische Verbindung stelle ich hier aber schon mal zur Diskussion. --Bert (Diskussion) 21:14, 12. Apr. 2015 (CEST)
Nur eine Umbenennung der Organosilicium-Kat macht m.e. wenig Sinn, da der Rest der Kategorie:Organoelementverbindung genauso aufgebaut ist. Dann müsste man alle umbenennen. --Orci Disk 21:25, 12. Apr. 2015 (CEST)
Ich sehe, was Du meinst. Liegt daran, dass Kategorie:Organosiliciumverbindung nicht wie die anderen unter Kategorie:Metallorganische Verbindung sondern eine Ebene höher liegen. In dem Fall wäre es konsequent Kategorie:Organosiliciumverbindung erst in Kategorie:Metallorganische Verbindung zu verschieben und dann umzubenennen. Dann wären die Namensgebung zumindest in der Untergruppe einheitlich. --Bert (Diskussion) 22:30, 12. Apr. 2015 (CEST)
Du meinst Kategorie:Halbmetallorganische Verbindung? ;-) --Leyo 22:42, 12. Apr. 2015 (CEST)
Ja, das ist das Problem mit Silicium. Aber da könnten wird dann wenigstens auch gleich 6 weitere Arsen-, Antimon-, Bor-, Selen- und Tellur-Kat und Einträge reinschieben. :-)--Bert (Diskussion) 22:49, 12. Apr. 2015 (CEST)

Neue Erkenntnisse zur Reaktion von Alkalimetallen mit Wasser[Bearbeiten]

Ich bin gerade über folgenden C&EN-Artikel gestolpert, der neue Erkenntnisse zur Reaktion von Alkalimetallen mit Wasser liefert und auf ein Nature-Paper basiert. Ich habe zudem einen chemistryworld-Artikel verlinkt:

Es wird dort angemerkt, dass bisherige Erklärungen für die Explosion falsch seien. Soweit ich gesehen habe, wird das Paper in der de-WP bisher nicht zitiert. Welche Artikel müssten ggf. angepasst werden? --Leyo 20:27, 15. Apr. 2015 (CEST)

In der en-WP wurden die Erkenntnisse im Coulomb-Explosion-Artikel eingefügt, aber es gibt wohl noch passendere/wichtigere Orte. --Leyo 22:46, 24. Apr. 2015 (CEST)
Wurde eingefügt, Grüße, --Ghilt (Diskussion) 22:54, 24. Apr. 2015 (CEST)
An anderen Orten erachtest du es als unwichtig, beispielsweise unter
Es wurde dort eingefügt. Der Umkehrschluss ist m.E. jedoch nicht gültig. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 00:44, 26. Apr. 2015 (CEST)
@Orci, Alchemist-hp: Was meint ihr als Anorganik-Experten? --Leyo 00:52, 26. Apr. 2015 (CEST)
Ich finde das für die Elementartikel zu speziell, braucht da nicht rein. --Orci Disk 08:49, 26. Apr. 2015 (CEST)
Und die ersten beiden Beispiele? Besonders wichtig fände ich, dass allfällige auf die widerlegten Vermutungen basierten Angaben korrigiert würden. --Leyo 15:51, 26. Apr. 2015 (CEST)
Ich finde es richtig, dass die "Vermutungen" in den Artikeln richtig gestellt wurden. --Alchemist-hp (Diskussion) 19:23, 26. Apr. 2015 (CEST)
@Alchemist-hp: Die Frage ist, ob es solche in einem Artikel gibt. Es ist leider nicht mein Thema, so dass es mir schwerfällt, die entsprechenden Stellen zu finden. --Leyo 00:35, 4. Mai 2015 (CEST)

Category:Bier[Bearbeiten]

Gehe ich richtig in der Annahme, dass es unerwünscht ist, einige Inhaltsstoffe von Bier wie 3-Methyl-2-buten-1-thiol in der Category:Bier zu sammeln? Ich habe es daher entfernt. Grüße --Minihaa (Diskussion) 22:55, 25. Apr. 2015 (CEST)

Ja. In der Kategoriebeschreibung steht ja auch explizit, dass es sich um eine Objektkategorie (und nicht um eine Themenkategorie) handelt. --Leyo 23:21, 25. Apr. 2015 (CEST)
Völlig richtig, sollte da nicht rein. --Orci Disk 08:49, 26. Apr. 2015 (CEST)

Nun wurde Kategorie:Bierinhaltsstoff angelegt und wird gerade gefüllt. Ich bin nicht wirklich überzeugt davon … --Leyo 19:20, 26. Apr. 2015 (CEST)

Es finden sich wohl unzählige Stoffe in Bier, wenigstens in geringen Konzentrationen. Es sollte unmöglich sein, eine Grenze zu finden, welche Stoffe dann noch in die Kategorie sollen und welche nicht. Ich habe daher einen Löschantrag gestellt. Ich wäre froh, wenn ihr euch dort dazu äußern könntet. Viele Grüße --Minihaa (Diskussion) 20:40, 26. Apr. 2015 (CEST)
Ich halte die Kategorie:Bierinhaltsstoff für völlig überflüssig, das ufert aus! Übrigens gibt es m. E. > 500 bekannte Kaffeeinhaltsstoffe. MfG -- (Diskussion) 21:04, 26. Apr. 2015 (CEST)
Nicht zu vergessen die mehr als 4000 Zigarettenrauchinhaltsstoffe ... Ich halte die Kategorie Bierinhaltsstoff ebenfalls für völlig überflüssig. --Shisha-Tom (Diskussion) 21:21, 26. Apr. 2015 (CEST)
Bierinhaltsstoffe:
Kurz nach dem Krieg war das Bier so schlecht, dass sich einer entschlossen hat, eine Probe davon an ein Untersuchungsamt einzusenden. Nach einer Woche kommt eine Rechnung und der Bericht: "Das Pferd hat Zucker". Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 22:46, 26. Apr. 2015 (CEST)

Moin Ihr Lieben, wenn ihr denn gelegentlich mal ernsthaft über eine Bier-Kategorie diskutieren wollt, dann bitte dort. LG – Dtuk (Diskussion) 10:16, 27. Apr. 2015 (CEST)

Aktuell läuft ja bereits unter Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/Diskussionen/2015/April/26#Kategorie:Bierinhaltsstoff eine Diskussion … --Leyo 11:37, 27. Apr. 2015 (CEST)
@Dtuk: nein. So lange eine Kat über Lebensmittelzusatzstoff im Chemie-Katbaum ist, gehört die Diskussion hier hin. Ist auch viel sinnvoller so, da hier viel mehr Benutzer mitlesen. --Orci Disk 14:04, 27. Apr. 2015 (CEST)

Danke für die Hinweise. Hier dann wohl erledigt Erledigt – --Minihaa (Diskussion) 18:08, 27. Apr. 2015 (CEST)

Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! --Minihaa (Diskussion) 19:09, 4. Mai 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Vorlage:Erweitertes Periodensystem[Bearbeiten]

Eine Frage als Laie: Ist die Darstellung der 8. Periode in dieser Vorlage nicht fehlerhaft? Das erste Element der hier als USperactinoide bezeichneten Elmente müsste unter Actinium stehen, das zeite unter Thorium, und die letzten 13 unter Protactinium - Lawrencium. Ist das richtig? Dann soltle das angepasst werden. --MGChecker – (📞| 📝| User:MGChecker/Bewertung) – HDR 13:37, 26. Apr. 2015 (CEST)

Ich deute die Vorlage so, dass die Elemente dort eingefügt werden, wo in der 8. Periode eine „Lücke“ ist, und die fängt ganz richtig unter Actinium an, wie die Pfeile das anzeigen. Damit wäre die Darstellung korrekt, wenn auch vielleicht missverständlich.--Andif1 (Diskussion) 15:00, 26. Apr. 2015 (CEST) Nachtrag (nach einigem Grübeln): Wenn in der Reihe tatsächlich zunächst die 5g-Orbitale gefüllt werden, gehören diese Elemente sinnvollerweise zwischen Eka-Radium und Eka-Actinium. Unter Actinium fangen dann die 7d-Elemente an, unter Einschub der 6f-Elemente. Das setzt voraus, dass diese Elemente sich verhalten wie die leichteren Homologen. Das letzte Element dieser Reihe gehört dann allerdings unter Ununoctium.--Andif1 (Diskussion) 16:45, 26. Apr. 2015 (CEST)
Also, wie gesagt, ich habe nciht so viel ahnung davon, aber IMHO müsste es so aussehen: Benutzer:MGChecker/Vorlage:Erweitertes_Periodensystem, eigentlich genauso wie auf der Seite Erweitertes Periodensystem. So würde sich der Trend auch fortsetzen. --MGChecker – (📞| 📝| User:MGChecker/Bewertung) – HDR 23:49, 26. Apr. 2015 (CEST)
Nach den existierenden Vorhersagen geht die Besetzung der Orbitale in dem Bereich offensichtlich wild durcheinander. Möglicherweise hat man deswegen die andere Lösung gewählt.--Andif1 (Diskussion) 10:08, 27. Apr. 2015 (CEST)

Jahrestreffen 2015[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Wikipedia:Redaktion Chemie/Treffen/2015/Planung ist noch sehr leer. Ich fand den Vorschlag mit Hamburg sehr gut und würde mich an der Organisation beteiligen. Grundsätzliche Frage ist ob wir zum Frühjahrsrythmus zurückkehren wollen oder oder eher wieder im Herbst. Brückentage gibt diese Jahr nicht. --Saehrimnir (Diskussion) 14:42, 13. Feb. 2015 (CET)