Wikipedia:Server

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:SRV

Um den Betrieb der Wikipedia und der anderen Wikimedia-Projekte gewährleisten zu können, werden mehrere Server eingesetzt. Diese Seite soll einen groben Überblick über die aktuelle Hardwareausstattung sowie die Aufgaben der einzelnen Rechner bieten.

Obwohl Wikipedia „frei“ ist, sowohl in Hinsicht auf die Freiheit der Gedanken als auch darauf, für alle kostenlos zu sein, kostet es Geld, die Seite zu betreiben. Du kannst helfen, indem du spendest und damit zur Sicherstellung des Betriebs beiträgst.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Weitere Bilder gibt es hier.

Derzeit (Anfang 2014) unterhält Wikimedia Server an vier Standorten (Ashburn, Carrollton, Amsterdam und San Francisco). An zwei dieser Standorte befinden sich die eigentlichen Datenbank-Server, wohingegen an den anderen zwei Standorten ausschließlich Cache-Server stehen, die bereits erstellte Seiten schneller an Leser ausliefern.

Ashburn Cluster (eqiad)[Bearbeiten]

Der Hauptstandort befindet sich seit Januar 2013[1] in Ashburn im US-Bundesstaat Virginia und wird im Rechenzentrum von Equinix betrieben. Der Rechnerverbund (engl. Cluster) mit dem Codenamen eqiad (eq -> Equinix; iad -> Flughafen-IATA-Code Flughafen Washington-Dulles-International) ist das aktuelle Produktivsystem (production cluster), welches für die Bearbeitung von Anfragen an die verschiedenen Wikimedia-Projekte (bspw. Wikipedia) zuständig ist. Dies schließt unter anderem das Rendering von Wikipedia-Artikeln (siehe auch Serverseitigen Cacche bei Artikeln leeren) ein (bspw. beim Speichern eines Artikels oder dem Anzeigen einer Vorschau der Bearbeitungen), wie auch das Ausliefern von Ressourcen (JavaScripts, Stylesheets u.Ä.) durch den ResourceLoader (welcher unter bits.wikimedia.org erreichbar ist). Ebenfalls über das Cluster wird die Suche für die Wikimedia bereitgestellt (aktuell Elasticsearch).

Auch Nebenprojekte der Wikimedia, die zum Betrieb oder zur Weiterentwicklung der Projekte dienen, werden teilweise über diesen Verbund betrieben, bspw. Phabricator oder auch OTRS.

Carrollton Cluster (codfw)[Bearbeiten]

Das in einem Rechenzentrum von CyrusOne betriebene Cluster mit dem Codenamen codfw (co -> CyrosOne; dfw -> Flughafencode-IATA-Code Dallas/Fort Worth International Airport) steht in Carrollton im US-Bundesstaat Texas und ist, wie der Verbund in Ashburn, für die traditionellen Services zuständig. Es bearbeitet Anfragen an die verschiedenen Wikimedia-Projekte und stellt gleichzeitig Backup-Ressourcen bereit. Die verwendete Technik stammt teilweise aus neu angeschafftem Equipment und aus dem geschlossenen Rechenzentrum in Tampa, Florida.

Amsterdam Cluster (esams)[Bearbeiten]

Seit Juni 2005 befindet sich ein Cache-Cluster in den Niederlanden, über den Daten vor allem für Europa ausgeliefert werden. Zunächst wurde dieses von Kennisnet gehostet und finanziert, die Server stehen heute ausschließlich im Rechenzentrum der Firma EvoSwitch in Amsterdam, die dies seit Juni 2009 sponsert. Dieses ist energiesparend ausgelegt, und der Strom wird nach Firmenangaben vollständig aus regenerativen Energiequellen wie Wind, Sonne und Biomasse erzeugt.

Das Cluster mit dem Codenamen esams (es -> EvoSwitch; ams -> Flughafencode-IATA-Code Flughafen Amsterdam Schiphol) übernimmt ausschließlich Cache-Aufgaben und liefert (bspw. für nicht angemeldete Nutzer) vorgerenederte Versionen von Wikipedia-Artikeln, zwischengespeicherte Ressourcen des ResourceLoaders und Ähnliches aus.

San Francisco Cluster (ulsfo)[Bearbeiten]

Ein weiterer Cache-Cluster befindet sich in San Francisco bei United Layer. Auch dieses Cluster, mit dem Codenamen ulsfo (ul -> United Layer; sfo -> Flughafen-IATA-Code San Francisco International Airport, liefert, wie esams, ausschließlich zwischengespeicherte Ressourcen, hauptsächlich für die westlichen USA und Ostasien, aus.

ehemalige Server und Cluster[Bearbeiten]

Yahoo hatte 23 Rechner inkl. Hosting in Südkorea bereitgestellt, die Server wurden jedoch zum 17. Juli 2009 abgekündigt und am 1. Januar 2010 abgeschaltet. Ein Squid-Cache mit 5 Servern wurde von lost-oasis.fr und jexiste in Aubervilliers nahe Paris (Frankreich) eingerichtet, ist mittlerweile jedoch wieder stillgelegt.

Tampa Cluster (pmtpa und sdtpa)[Bearbeiten]

Das ehemalige Hauptrechenzentrum in Tampa (Florida), welches ebenfalls in einem Rechenzentrum von Equinix betrieben wurde, wurde im Oktober 2014 abgeschalten. Der Rechnerverbund wurde durch die Codenamen pmtpa (pm -> PowerMedium (ehemaliger Standort der Server); tpa -> Flughafen-IATA-Code Tampa International Airport) und sdtpa (sd -> Switch and Data; tpa -> Flughafen-IATA-Code Tampa International Airport) abgebildet, wobei pmtpa die traditionellen traditionelle Services, ähnlich der Aufgaben des eqiad-Verbundes, übernahm und sdtpa lediglich Netzwerkressourcen für pmtpa bereit hielt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Server der Wikimedia Foundation sind für verschiedenste Aufgaben ausgelegt, die neben der Bereitstellung der Projekte unter anderem auch die Verarbeitung ein- und ausgehender Kommunikation und Verwaltungsaufgaben übernehmen.

Software[Bearbeiten]

Seit Oktober 2008 laufen alle Server unter dem Betriebssystem Ubuntu[2], als Serversoftware werden weitestgehend Apache, PHP und MariaDB genutzt, mit MediaWiki als Wiki-Software und Erweiterungen wie memcached und Elasticsearch. Die Caching-Server laufen derzeit unter Varnish. Auf einzelnen Servern läuft auch andere Software, wie etwa Phabricator, WordPress und OTRS.

Konfiguriert werden die Server über das Systemkonfigurationswerkzeug Puppet. Wie bei nahezu jedem anderen Softwareprojekt der Wikimedia, können die Konfigurationen öffentlich eingesehen und von jedem bearbeitet werden. Die Versionsverwaltung geschieht mit Git, der Code-Review wird über die Wikimedia-eigene Gerrit-Instanz durchgeführt.

Die Auslastung der einzelnen Cluster und Server (Monitoring) übernimmt eine Kombination aus der Software Icinga und Ganglia.

Details zur Serverauslastung (englisch)[Bearbeiten]

Server-Konfiguration vom 28. Dezember 2010

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Wikimedia servers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eqiad Migration Planning auf wikitech.wikimedia.org
  2. linux.slashdot.org