Wiktionary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Wiktionary
Das Logo des deutschsprachigen Wiktionary
Motto ein Wiki-basiertes freies Wörterbuch
Beschreibung Wikiprojekt zur Erstellung eines freien Wörterbuches sowie Thesaurus in jeder Sprache
Registrierung optional
Sprachen 172, darunter Deutsch, Französisch und Englisch
Eigentümer Wikimedia Foundation
Urheber einzelne angemeldete und nicht angemeldete Autoren
Erschienen Englische Version: 12. Dez. 2002

Deutsche Version: 001. Mai 2004

Das Wiktionary [ˈvɪkʃənərɪ] (Wikiwörterbuch) ist ein gemeinschaftliches Projekt der Wikimedia zur Erstellung eines frei zugänglichen, vollständigen und mehrsprachigen Wörterbuches sowie eines entsprechenden Thesaurus in jeder Sprache. Der Name Wiktionary ist ein analog zu Wikipedia gebildetes Kofferwort, das sich aus den Wörtern Wiki (hawaiisch für „schnell“)[1] und dictionary (englisch für „Wörterbuch“) zusammensetzt. Seit der Gründung 2002 wuchs die Anzahl der Einträge in die Wiktionarys international auf über 18,7 Millionen an.[2]

Konzept und Projekt[Bearbeiten]

Sprachübergreifende Einstiegsseite des Wiktionary

Wiktionary ist der lexikalische (lexikografische) Partner der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia. Analog zu den verschiedenen Sprachausgaben der Wikipedia gibt es Wiktionarys in unterschiedlichen Sprachen. Während die Wikipedia als ein Lexikon Sachinformationen zu den Begriffen zur Verfügung stellt, übernimmt das Wiktionary die Funktionen eines Sprachwörterbuchs und eines Thesaurus; es dient somit der Vermittlung sprachlichen Wissens. In der Funktion als Sprachwörterbuch soll es sprachliche Eigenschaften wie Homonyme, Bedeutung, Grammatik, Etymologie und Übersetzungen erklären; die Auswahl der Lemmata soll den Wortschatz der Sprachen abdecken. In der Funktion als (linguistischer) Thesaurus werden zum Worteintrag assoziierte Begriffe wie Synonyme und Oberbegriffe zusammengestellt. Wie die Wikipedias werden die Wiktionarys laufend erweitert und verbessert; jeder kann jederzeit mitarbeiten.

Im Gegensatz zu üblichen gedruckten meist zweisprachigen Sprachwörterbüchern ist das Konzept der Wiktionarys so offen angelegt, dass in jeder einzelnen Sprachversion Lemmata zu Einträgen in allen Sprachen erwünscht sind. In einer theoretischen Endausbaustufe besäße jedes Sprach-Wiktionary den Wortschatz aller Fremdsprachen, erklärt in der Grundsprache des jeweiligen Wiktionarys sowie zusätzlich alle Einträge aus dem Wortschatz der eigenen Sprache inklusive Übersetzungen in alle Fremdsprachen.

Einer Aussage beim Wikimedia-Projekt Meta zufolge wurde die Idee zur Erstellung des Wiktionary erstmals im Jahr 2002 von Daniel Alston (mit dem Benutzernamen Fonzy) vorgebracht.[3]

Die englische Version wurde als erstes Wiktionary am 12. Dezember 2002 begonnen. Die deutsche Version, das Wikiwörterbuch, startete am 1. Mai 2004. Der 100.000ste Eintrag dieses Projektes wurde am 31. Dezember 2009 erstellt.[4]

In den Wiktionarys werden für unterschiedliche Groß-/Kleinschreibung mit gleicher Buchstabenfolge einzelne Einträge generiert (Beispiel: Bank und bank im deutschen Wikiwörterbuch); dieses Vorgehen weicht von dem der Wikipedias ab, die unterschiedliche Groß-/Kleinschreibungsvarianten in einem Eintrag bündeln. Die Möglichkeit, verschiedene Einträge für Groß- und Kleinschreibungsvarianten zu generieren, wurde nach Aussagen des Wikimedia-Projekts Meta erst 2006 geschaffen.[5] Von dieser Option macht heute eine Vielzahl der Sprachversionen Gebrauch, bei einigen Sprachversionen ist dies jedoch nicht der Fall.

Alle Einträge in den Wiktionarys erhalten eine feste Formatvorlage. Das deutsche Wikiwörterbuch kategorisiert Artikel nicht nach der Bedeutung der erklärten Begriffe (es gibt also beispielsweise keine Kategorien „Biologie“ oder „Medizin“), sondern hauptsächlich nach ihrer Zugehörigkeit zu einer Wortart und einer Sprache. Um dennoch eine gewisse Übersicht über die Abdeckung bestimmter Fachgebiete aus dem Artikelbestand zu bieten, werden manuell gepflegte Listen geführt.[6]

In Wiktionarys können Audiodateien zur Demonstration der Aussprache eingebunden werden. Das deutsche Wikiwörterbuch weist über 18.000 mit Audiodateien versehene Einträge auf.[7] Darüber hinaus wird das Wikiwörterbuch – per gezieltem Einsatz nur bei hierfür geeigneten Einträgen – zum Bildwörterbuch ausgebaut; zum Stand August 2011 sind über 11.300 Illustrationen eingebunden.[8]

Lizenz[Bearbeiten]

Die Inhalte der Wiktionarys sind lizenziert unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (GFDL) und seit Juni 2009 zusätzlich unter der Creative-Commons-Lizenz „CC-BY-SA 3.0 Unported“. Für die Umstellung auf die Doppellizenz musste erst die GFDL von der Version 1.2 auf eine neue Version 1.3 aktualisiert werden, was aufgrund der Struktur der Version 1.2 ohne Einwilligung der Autorenschaft möglich war. Näheres zur Umstellung auf die Doppellizenz siehe GNU-Lizenz für freie Dokumentation#Verwendung in der Wikipedia.

Übersicht[Bearbeiten]

Nachdem das englischsprachige Wiktionary am 12. Dezember 2002 gestartet wurde, folgten am 29. März 2004 die französisch- und die polnischsprachige Version. Am 1. Mai 2004 wurde zu jeder weiteren Sprache, in der bereits eine Wikipedia-Version betrieben wurde, ein Wiktionary gestartet. So entstanden an einem Tag 143 weitere Wiktionarys, darunter war die deutschsprachige Version.[2]

Im Februar 2014 sind in allen 171 Sprachversionen zusammen über 18,7 Millionen Einträge verfügbar. Die meisten Einträge, rund 3,6 Millionen, stellt dabei die englischsprachige Version bereit, gefolgt von der madegassischsprachigen mit rund 3,0 Millionen und der französischsprachigen mit rund 2,5 Millionen Einträgen. Diese größten Wiktionarys haben ihre Plätze in der Rangfolge nach Zahl der Einträge mehrmals getauscht; erstmals Anfang 2006 war die französischsprachige Version die mit den meisten Einträgen. Seit Mitte 2010 ist jedoch wieder die englischsprachige Version die mit den meisten Artikeln. Aktuell stellen die 32 größten Wiktionarys jeweils mehr als 100.000 Einträge bereit. Das deutschsprachige Wiktionary steht mit über 350.000 Einträgen auf Rang 13.[2]

Hier eine Tabelle mit den Seitenzahlen der 10 größten Wiktionarys zum Stand vom 31. März 2014:[9]

Nr Sprachkürzel Sprache Anzahl Einträge
1 mg Malagasy 2,944,551
2 en Englisch 2,732,684
3 fr Französisch 2,469,337
4 zh Chinesisch 1,217,600
5 lt Litauisch 611,682
6 ko Koreanisch 387,693
7 ru Russisch 378,256
8 de Deutsch 347,205
9 el Griechisch 323,673
10 tr Türkisch 298,270

Es gibt detaillierte Statistikseiten für die Wiktionarys, die auch die historische Entwicklung abbilden.[10] Die Anzahl an Einträgen für sich sagt nur wenig über die Qualität einer Sprachversion des Wiktionary; siehe hierzu auch das Kapitel über Wachstumsschübe durch Bots. Statistiken, die die Einträge nach Qualitätsmerkmalen klassifizieren, sind bislang nur eingeschränkt verfügbar.[11]

Einzelne Sprachversionen des Wiktionary[Bearbeiten]

Wachstumskurve des deutschsprachigen Wiktionarys

Deutsch[Bearbeiten]

Das deutschsprachige Wiktionary oder Wikiwörterbuch wurde am 1. Mai 2004 begonnen. Für die Außendarstellung des deutschsprachigen Wiktionarys existieren bis heute die beiden Begriffe „Wiktionary“ und „Wikiwörterbuch“ nebeneinander. Im Logo lautet die Abfolge der Textpassagen „Wikiwörterbuch – Wiktionary – [ˈvɪkʃəˌnɛʀi], n – Das freie Wörterbuch – ein Wiki-basiertes freies Wörterbuch“, wobei die oberste und unterste Passage „Wikiwörterbuch“ und „ein Wiki-basiertes freies Wörterbuch“ in grauer Schrift auf heller grauem Untergrund gesetzt sind.

Von den gut 252.000 Einträgen zum Stand vom 14. April 2013 waren in der Aufteilung nach Sprache der erklärten Wörter etwa 123.000 Einträge deutsch, 49.000 Einträge englisch, 16.000 Einträge italienisch und 9.000 Einträge französisch; die restlichen Einträge verteilten sich auf über 200 weitere Sprachen.[12] Laut Angaben von wikistics.falsikon.de war unter den eigentlichen Wörterbucheinträgen im August 2009 am häufigsten auf die Einträge „subtil“, „obligatorisch“ und „pragmatisch“ zugegriffen worden.[13] Die Anzahl der Einträge relativiert sich angesichts der Praxis, auch für gebeugte Formen eigene Seiten anzulegen.

Englisch[Bearbeiten]

Als allererste Sprachversion wurde das englischsprachige Wiktionary am 12. Dezember 2002 gestartet. Brion Vibber legte das Wiktionary zunächst auf einer provisorischen URL wiktionary.wikipedia.org an, bevor es am 1. Mai 2004 auf die noch heute gültige URL übertragen wurde.[14] Im November 2005 wurden 100.000 Einträge erreicht, im August 2007 wurden es 500.000. Die Schwelle von 1 Million Einträgen wurde am 18. Oktober 2008 überschritten. Am 27. November 2009 waren es 1,5 Millionen Einträge, und den 3-millionsten Eintrag gab es am 23. Mai 2012.[15]

Unter den am 7. Januar 2013 vorhandenen etwa 3,2 Millionen Einträgen waren aufgeteilt nach Sprache der erklärten Wörter etwa 627.000 Einträge Latein, 488.000 italienisch, 487.000 englisch, 279.000 französisch, 245.000 spanisch und 109.000 finnisch; der Rest verteilte sich auf weit über 400 weitere Sprachen.[16]

Französisch[Bearbeiten]

Am 29. März 2004 wurde das französischsprachige Wiktionary oder Wiktionnaire ins Leben gerufen. Mittlerweile weist es über 2,3 Millionen Einträge auf und ist damit nach der englischen Version auf Platz 2 der umfangreichsten Sprachversionen des Wiktionary. Von den am 7. Januar 2013 vorhandenen 2,30 Millionen Einträgen waren gemäß der Aufteilung nach Sprache der erklärten Wörter etwa 1,2 Millionen Einträge französisch, 157.000 russisch, 156.000 bulgarisch, 121.000 englisch und 80.000 slowenisch; der Rest verteilte sich auf über 900 weitere Sprachen.[17]

Wachstumskurve des polnischsprachigen Wiktionarys

Vietnamesisch[Bearbeiten]

Das Wiktionary in vietnamesischer Sprache wurde 2004 gegründet. Von den mittlerweile über 230.000 vorhandenen Einträgen waren gemäß der Aufteilung nach Sprache der erklärten Wörter etwa 110.000 englisch, 44.000 französisch, 35.000 russisch und 31.000 vietnamesisch; der Rest verteilte sich auf 54 weitere Sprachen.[18]

Polnisch[Bearbeiten]

Das polnischsprachige Wiktionary wurde im März 2004 ins Leben gerufen. Von den am 20. August 2011 vorhandenen etwa 236.000 Einträgen waren gemäß der Aufteilung nach Sprache der erklärten Wörter etwa 35.000 Einträge englisch, 30.000 polnisch, 21.000 chinesisch und 19.400 in der Plansprache Interlingua; der Rest verteilte sich auf 264 weitere Sprachen.[19] Die zirka 7.900 Einträge in jiddisch machen das polnische Wiktionary nach eigener Darstellung[20] zum größten modernen Wörterbuch der Nachkriegszeit für Jiddisch, das in Polen ‚herausgegeben‘ wurde. Knapp 6.000 dieser Einträge entstanden 2007 durch eine Bot-Aktion (siehe das Kapitel über Wachstumsschübe durch Bots).

Wachstumsschübe durch Bots[Bearbeiten]

Wachstumskurve der 8 größten Sprachversionen des Wiktionary bis März 2008. Die Wachstumssprünge durch den Einsatz von Bots sind deutlich erkennbar.

Die meisten Einträge in den umfangreichsten Sprachversionen des Wiktionary sind durch den Einsatz von Bots entstanden. Ihre Programmierer fanden kreative Wege, um große Zahlen neuer Einträge zu generieren oder tausende von Einträgen aus öffentlich zugänglichen Wörterbüchern maschinell zu importieren.

Sieben der mittlerweile über 30 Bots, die beim englischsprachigen Wiktionary als solche gelistet sind,[21] haben dort etwa 163.000 Einträge neu erstellt.[22] 259 Komplex-Einträge, die selbst viele Definitionen enthalten, wurden von Websterbot aus öffentlich verfügbaren Quellen importiert; die meisten dieser Importe sind manuell in Tausende Einträge gesplittet worden. Ein weiterer dieser Bots, ThirdPersBot, erstellte Verbnebenformen in der dritten Person Singular, die in gedruckten Wörterbüchern üblicherweise nicht einzeln aufgeführt werden. Zur Zeit dieser Aktionen im Jahr 2006 hatte das englischsprachige Wiktionary ohne die etwa 163.000 Bot-Einträge etwa 137.000 Einträge und war damit noch deutlich kleiner als viele gedruckte Wörterbücher: So umfasst das Oxford English Dictionary etwa 615.000 Worteinträge und das Merriam-Webster's Third New International Dictionary of the English Language, Unabridged 475.000 Einträge; dabei sind viele Wortwendungen nur im Textkörper anderer Einträge vorhanden.

Die Wiktionarys in englischer und französischer Sprache haben die zirka 20.000 Einträge der Unihan-Datenbank der CJK-Schriftzeichen (chinesisch, japanisch und koreanisch) importiert.

Auch das rapide Wachstum des französischsprachigen Wiktionarys im Jahr 2006 geht hauptsächlich auf die Arbeit von Bots zurück, die viele Einträge aus alten, lizenzfreien Wörterbüchern wie der 8. Ausgabe des Dictionnaire de l'Académie française von 1935 mit rund 35.000 Worteinträgen übernahmen, sowie von Bots, die Begriffe aus anderen Sprachausgaben des Wiktionary mit französischen Übersetzungen importierten. Das französisch- wie das vietnamesischsprachige Wiktionary haben große Teile des Free Vietnamese Dictionary Project (FVDP)[23] importiert. Dieses bietet frei zugängliche zweisprachige Wörterbücher von und ins Vietnamesische an.[24] Das vietnamesischsprachige Wiktionary bestand nach dieser Aktion fast ausschließlich aus diesen importierten Einträgen.

Das Wiktionary in polnischer Sprache hat mit Hilfe des Bots Tsca.bot[25] im Zeitraum vom 10. Juli bis zum 27. November 2004 zirka 15.000 Stummeleinträge der Plansprache Interlingua mit Genehmigung des Autors von der Webpräsenz interlingua.filo.pl importiert.[26] Mit Hilfe desselben Bots Tsca.bot wurden vom 31. März bis zum 2. April 2007 knapp 6.000 Einträge in jiddischer Sprache angelegt, die zumeist neben der polnischen Übersetzung die IPA-Aussprache und die YIVO-Transkription enthielten.[27]

Das russischsprachige Wiktionary übernahm mit Hilfe des Bots LXbot ab Oktober 2006 etwa 80.000 Stummeleinträge („Boilerplates“) für englische, deutsche und französische Wörter.[28][29][30] Ab Juni 2008 wurden durch den Bot TrudoBot in hoher Zahl Stummeleinträge für russische Wörter erstellt.[31]

Bedeutung[Bearbeiten]

Sprachübergreifend gesehen wird wiktionary.org von Alexa Internet im sogenannten „Alexa Traffic Rank“ auf Rang 658 (Stand: 7. Januar 2013) geführt.[32] Von den registrierten Zugriffen erfolgten nach Sprachversion etwa 41 % auf die englische, 15 % auf die französische und 12 % auf die deutsche Version; der Rest verteilte sich auf die vielen weiteren Sprachversionen.

Bewertung[Bearbeiten]

2005 wurde im Buch Das Internet und der autonome Lerner: Kostenlose Lehr-/Lernangebote im Internet für die englischsprachige Version des Wiktionary kritisiert, dass die Richtigkeit für Laien nicht nachvollziehbar ist, die Einträge unvollständig seien, Informationen zur Aussprache der Wörter meist fehlten sowie Audio-Beispiele nur manchmal vorhanden seien und Übersetzungen in andere Sprachen oft nicht verfügbar seien.[33]

Ontology Learning and Knowledge Discovery Using the Web führt wissenschaftliche Untersuchungen über das englischsprachige Wikitionary aus den Jahren 2006 bis 2009 auf. Gegenüber WordNet wird positiv hervorgehoben, dass das englischsprachige Wiktionary auch Einträge von Kompositionen, Akronymen, Abkürzungen, Fehlschreibungen und vereinfachten Schreibweisen gestattet. Als Nachteile wurden in einer Untersuchung von Navarro et al. aus dem Jahr 2009 unvollständige, fast leere Einträge, die ungleiche Gewichtung der Sprachen und die geringe Anzahl von verzeichneten Synonymen bemängelt.[34]

Im 2012 erschienenen Buch Electronic Lexicography wird festgestellt, dass Wiktionary im Vergleich zu WordNet besser abschneidet, wenn es darum geht, die Bedeutung der Einträge nach der geläufigsten Verwendung aufzuführen. Die Zuordnung von Wörtern nach bestimmten Merkmalen wie Fachgebiet, linguistischer Varietät, zeitlicher und regionaler Einordnung, wird für die englischsprachige Version besser bewertet als in der deutsch- und russischsprachigen, weil dort mehr Einträge mindestens ein Merkmal zugeordnet worden ist, als dies in der deutschen und russischsprachigen Variante der Fall gewesen ist. Hervorgehoben wird, dass sich die Mehrheit der Zuordnung der Wörter nach Merkmalen auf Fachgebiete bezieht, woraus die Untersuchung auf das Mitwirken von entsprechenden Fachleuten schließt. Wiktionary wird als Konkurrent von durch Experten generierten Lexika angesehen, das eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten eröffne.[35]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Kai-Uwe Carstensen, Christian Ebert, Susanne Jekat, Cornelia Ebert, Hagen Langer, Ralf Klabunde (Hrsg.): Computerlinguistik und Sprachtechnologie. Eine Einführung. 3. Auflage 2010 Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, ISBN 978-3-8274-2023-7 (insbesondere S. 548–550).
  •  A. Elia: Can a collaborative Wiki Weblish Dictionary Project help academic writing of ICT language learners?. In: Isabel González-Pueyo, Carmen Foz Gil, Mercedes Jaime Siso, Marco Luzón, María José (Hrsg.): Teaching Academic and Professional English Online. Peter Lang Publishing Group, 2009, ISBN 978-3-03911-582-2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Wiktionary – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Wiktionary-Statistiken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Wiktionary-Logos – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Wiktionary Wiktionary auf deutsch – ein freies Wörterbuch.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wiki in Hawaiian Dictionaries
  2. a b c Wiktionary, Eintrag beim Wikimedia-Projekt Meta, abgerufen zuletzt am 13. Februar 2014.
  3. Talk:Wiktionary/Archives/2002 beim Wikimedia-Projekt Meta; dies bezieht sich wiederum auf den Eintrag Wiktionary/Split_into_thesaurus_and_dictionary beim gleichen Projekt.
  4. Wiktionary:Meilensteine im deutschen Wikiwörterbuch.
  5. Capitalization of Wiktionary pages beim Wikimedia-Projekt Meta, abgerufen am 13. September 2009.
  6. Verzeichnis:Übersicht im Wikiwörterbuch.
  7. Kategorie:Audio-Datei im Wikiwörterbuch, abgerufen am 20. August 2011.
  8. Kategorie:Illustration im Wikiwörterbuch, abgerufen am 20. August 2011.
  9. Wiktionary Statistics
  10. Siehe Wiktionary:Statistik/Sprachenübersicht in der deutsch- und Wiktionary:Statistics#Detail in der englischsprachigen Ausgabe des Wiktionary.
  11. Siehe etwa Wiktionary Category Overview bei stats.wikimedia.org.
  12. Wiktionary:Statistik/Sprachenübersicht, abgerufen am 14. April 2013.
  13. Page hits per day for de.wiktionary in month 2009-08, Statistik bei wikistics.falsikon.de.
  14. Talk:Wiktionary/Archives/2002 bei meta.wikimedia.org, abgerufen am 13. September 2009.
  15. Wiktionary:Milestones beim englischsprachigen Wiktionary, abgerufen am 7. Januar 2013.
  16. Wiktionary:Statistics, abgerufen am 7. Januar 2013 (Version vom 19. August 2011).
  17. Wiktionnaire:Statistiques, abgerufen am 20. August 2011 (Version mit Stand vom 28. Juli 2011).
  18. Wiktionary:Thống kê im vietnamesischsprachigen Wiktionary, abgerufen am 15. September 2009.
  19. Wikisłownik:Statystyka im polnischsprachigen Wiktionary, abgerufen am 20. August 2011 (Version mit Stand vom 16. August 2011).
  20. Portal:Jidysz/pl/mainpage im polnischsprachigen Wiktionary, abgerufen am 17. September 2009.
  21. Siehe Special:Listusers beim englischsprachigen Wiktionary.
  22. Aussage auf Wiktionary in der englischsprachigen Version, abgerufen am 2. September 2009; angegeben werden folgende Bearbeitungszähler für 5 Bots: TheDaveBot, TheCheatBot, Websterbot, PastBot, NanshuBot. Allerdings ist hier zu beachten, dass nicht jeder Edit eine Neuanlage eines Eintrags darstellt.
  23. Free Vietnamese Dictionary Project (FVDP) bei der Universität Leipzig.
  24. Für Details siehe auch Wiktionary:Nguồn gốc/FVDP beim vietnamesischen Wiktionary.
  25. Siehe Tsca.bot im polnischsprachigen Wiktionary.
  26. Eintrag des ersten Wortes (abandonamento) und Eintrag des letzten Wortes (tic-tac) durch Tsca.bot aus der Quelle http://interlingua.filo.pl./
  27. Eintrag des ersten Wortes (שפּאַס) und Eintrag des letzten Wortes (שראַם) durch Tsca.bot.
  28. triskaidekaphobia, erster Eintrag dieser Art durch LXbot.
  29. Bearbeitungszähler für LXbot.
  30. Siehe Diskussionsabschnitt ru:User:LXbot bei User talk:VPliousnine im englischsprachigen Wiktionary.
  31. Участник:TrudoBot im russischsprachigen Wiktionary.
  32. wiktionary.org bei Alexa, abgerufen am 7. Januar 2013.
  33. Das Internet und der autonome Lerner: Kostenlose Lehr-/Lernangebote im Internet Online
  34. Ontology Learning and Knowledge Discovery Using the Web, Seite 87 Online
  35. Electronic Lexicography, S. 287 ff. Online