Wiktor Abramowitsch Salgaller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiktor Abramowitsch Salgaller (russisch Виктор Абрамович Залгаллер, engl. Transkription Victor Abramovich Zalgaller; * 25. Dezember 1920 in Parfino, Oblast Nowgorod, Russland) ist ein russischer Mathematiker, der sich mit Geometrie und mathematischer Optimierung beschäftigt.

Wiktor Salgaller 2006 in Israel

Zalgaller studierte an der Universität Leningrad bei Alexander Danilowitsch Alexandrow und Leonid Kantorowitsch. Mit Kantorowitsch veröffentlichte er schon 1951 ein Buch. 1963 habilitierte er sich bei Alexandrow (Flächen mit beschränkter Krümmung). Er war danach Professor am Steklow-Institut in Sankt Petersburg. 1999 emigrierte er nach Israel.

Zu Salgallers Arbeitsfeldern zählen Lineare Programmierung, Dynamische Programmierung, Isoperimetrische Ungleichungen, konvexe Polyeder, Differentialgeometrie.

1994 löste er mit G. A. Loss das Malfatti-Problem.

Schriften[Bearbeiten]

  • mit A. D. Alexandrov: Intrinsic geometry of surfaces, American Mathematical Society, 1967, Online auf ams.org
  • mit Juri Dmitrijewitsch Burago: Geometric Inequalities, Springer 1988, Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften
  • Herausgeber mit Juri Burago: Geometry III, Theory of Surfaces, Springer 1992 (Encyclopedia of Mathematical Sciences)
  • Convex Polyhedra with regular faces, New York, Consultants Bureau 1969

Weblinks[Bearbeiten]