Wiley Post

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiley Hardeman Post (* 22. November 1898 in Van Zandt County; † 15. August 1935 in Point Barrow) war ein US-amerikanischer Pilot, dem 1933 der erste Alleinflug um die Erde gelang.

Wiley Post in einem Druckanzug

Nachdem er Mitte der 1920er bei einem Ölfeld-Unfall ein Auge verloren hatte, kaufte er sich von der Entschädigung sein erstes eigenes Flugzeug.

1931 stellte er zusammen mit dem Navigator Harold Gatty einen Rekord bei der Weltumrundung auf. Mit dem Flugzeug Lockheed 5C Vega „Winnie Mae“ umrundeten sie den Globus in 8 Tagen, 15 Stunden und 51 Minuten (Etappenpunkte: New York, Neufundland, England, Deutschland, Russland, Alaska, New York).

Am 15. Juli 1933 startete er von Long Island zum ersten Alleinflug um den Erdball. Die „Winnie Mae“ war dazu mit dem ersten Autopiloten ausgerüstet. Nach einem Flug von 7 Tagen 18 Stunden und 49 Minuten kehrte er zurück.[1]

1934 entwickelte er mit Russell S. Colley von der Goodrich Corporation den ersten praktikablen Druckanzug. Am 5. September 1934 erreichte er damit über Chicago eine Flughöhe von 40.000 Fuß. Das ermöglichte ihm, im Jetstream zu fliegen.

1935 baute er aus dem Wrack einer Lockheed Orion und einer Lockheed Explorer ein neues Flugzeug. Sein Freund Will Rogers bat ihn, ihn durch Alaska zu fliegen. Am 15. August 1935 waren sie auf dem Weg von Fairbanks nach Point Barrow. Unterwegs landeten sie in einer Lagune, um sich nach dem Weg zu erkundigen. Unmittelbar nach dem Start fiel der Motor aus; wahrscheinlich war einer der Tanks leer. Beide starben beim Absturz.

Ihm zu Ehren wurden der Flughafen von Bethany, Oklahoma "Wiley Post Airport" sowie der Flughafen von Barrow, Alaska "Wiley Post-Will Rogers Memorial Airport" benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.centennialofflight.gov/essay/Explorers_Record_Setters_and_Daredevils/Wiley_Post/EX27.htm