Wilhelm Baues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm „Willi“ Bernd Baues (* 21. November 1948 in Mönchengladbach) ist ein ehemaliger deutscher Kanute, der im Kanuslalom für die Bundesrepublik Deutschland antrat.

Baues startete für den KC Grevenbroich. Zusammen mit Hans-Otto Schumacher wurde er 1970, 1972 und 1974 Deutscher Meister im Zweier-Canadier.

Bei den Olympischen Spielen 1972 wurden erstmals Olympische Wettbewerbe im Kanuslalom ausgetragen. Auf dem Augsburger Eiskanal siegten Rolf-Dieter Amend und Walter Hofmann aus der DDR vor Schumacher und Baues und den französischen Brüdern Olry.

1973 belegten Schumacher/Baues bei der Weltmeisterschaft in Muotathal den dritten Platz hinter Jiri Krejza und Jaroslav Pollert aus der Tschechoslowakei und Klaus Trummer und Jürgen Kretschmer aus der DDR; in der Mannschaftswertung siegten Schumacher und Baues zusammen mit Michael Reimann und Olaf Fricke sowie Karl-Heinz Scheffer und Jürgen Steinschulte vor der Tschechoslowakei, die Mannschaft aus der DDR erhielt die Bronzemedaille.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: München. Kiel. 1972. Die Olympiamannschaft der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main 1972

Weblinks[Bearbeiten]