Wilhelm Fischel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Fischel (* 24. September 1851 in Prag; † 12. August 1910 in Prag) war ein deutscher Gynäkologe.

Wilhelm Fischel

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Studium der Medizin an der Universität Prag, wo er auch beim Corps Austria aktiv war, und Habilitation ließ Fischel sich als Privatdozent und Facharzt für Gynäkologie in Prag nieder.

Leistung[Bearbeiten]

Fischel beschrieb als erster die nach ihm benannte Fischel-Ektopie. Das ist ein bei 30–50 % der weiblichen Neugeborenen vorkommendes harmloses Epithel aus dem Zervikalkanal.

Werke[Bearbeiten]

  • Ein Beitrag zur Histologie der Erosionen der Portio vaginalis uteri, in: Archives of Gynecology and Obstetrics, Volume 15, Number 1, Februar 1880, S. 76–91
  • Beiträge zur Morphologie der Portio vaginalis uteri, in: Archives of Gynecology and Obstetrics, Volume 18, Number 3, Oktober 1881, S. 433–444

Literatur[Bearbeiten]