Wilhelm III. von Enckenvoirt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willem van Enckevoirt

Wilhelm III. von Enckenvoirt (* 1464 in Mierlo; † 19. Juli 1534 in Rom) war Kardinal und Bischof von Tortosa (1523–34) und Utrecht (1529–34); er entstammte dem alten brabantschen Adelsgeschlecht derer von Enckevort (in unterschiedlichen historischen Schreibweisen).

Leben[Bearbeiten]

Wilhelm war ein enger Freund und Vertrauter von Papst Hadrian VI., der ihn bei Amtsantritt zu seinem Datar, sowie kurz vor seinem Tod zum Bischof von Tortosa und Kardinalpriester von Ss.Giovanni e Paolo (1523–1534) und darüber hinaus zu seinem Testamentsvollstrecker ernannte. Von seinen ungefähr 100 Benefizien wurden ihm fast ein Drittel innerhalb des Pontifikats Hadrians VI. verliehen; neben landsmannschaftlicher Verbundenheit sicherlich auch Ausdruck der innerkirchlichen Isolation des Papstes.

Grabmal[Bearbeiten]

Enckenvoirts Dankbarkeit und Verbundenheit über Hadrians Tod hinaus bezeugt die Errichtung eines prunkvollen Grabmals für seinen Förderer in der deutschen Nationalkirche Santa Maria dell’Anima 1523–1533 durch Baldassare Peruzzi sowie die von ihm gewählte Lage seines eigenen Grabdenkmals (von Giovanni Mangoni) in der Nische direkt gegenüber.

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Berbée: Enckenvoirt, Wilhelm von. In: Erwin Gatz (Hrsg.): Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches. 1448 bis 1648. Ein biographisches Lexikon. Duncker & Humblot, Berlin 1996, ISBN 3-428-08422-5, S. 154–156.
  • Jutta Götzmann: Die Ehrung eines Papstes als Akt nepotistischer Treue. In: Horst Bredekamp (Hrsg.): Totenkult und Wille zur Macht. Die unruhigen Ruhestätten der Päpste in St. Peter. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2004, ISBN 3-534-17224-8, S. 99–120.
  • Wilhelmus A. J. Munier: Willem van Enckenvoirt. Een Nederlands curieprelaat te Rome (1464–1534). Den Haag 1954.
  • Wilhelmus A. J. Munier: Willem van Enckenvoirt und seine Benefizien. In: Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte 53, 1958, ISSN 0035-7812, S. 146–184.
  • N.C. Royaarts: Kardinaal Willem van Enckenvoirt. In: Archief voor kerkelijke geschiedenis, IX (1838), 119-231
  • J.H. Hofman: Paus Adriaan VI'. Ter voltooiing van zijn levensbeeld. In: Archief voor de geschiedenis van het aartsbisdom Utrecht, XXVIII (1902), 121-154
  • W.A.J. Munier: De curiale loopbaan van Willem van Enckenvoirt vóór het pontificaat van Adriaan VI. In: Archief voor de geschiedenis van de katholieke kerk in Nederland, I (1959), 120-168
  • W.A.J. Munier: Nederlandse curialen en hofbeambten onder het pontificaat van Adriaan VI. In: Mededelingen van het Nederlands Historisch Instituut te Rome, X (1959), 199-226
  • W.A.J. Munier: Uit de correspondentie van een Nederlands curieprelaat Willem van Enckenvoirt (1464-1534). In: Nederlandse Historische Bronnen, X, Den Haag 1992, 1-32
Vorgänger Amt Nachfolger
Adrian Floriszoon Boeyens Bischof von Tortosa
1523–1534
Antoni de Calcena
Vorgänger Amt Nachfolger
Heinrich von der Pfalz Bischof von Utrecht
1529–1534
Georg von Egmond