Willi Furrer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willi Furrer (* 7. August 1906 in Luzern; † 28. März 1985) war ein Schweizer Elektroingenieur, der auf dem Gebiet der Akustik Pionierarbeit leistete.

Leben[Bearbeiten]

1933 trat Furrer in die PTT-Generaldirektion in Bern ein, wo er Leiter der Forschungs- und Versuchsanstalt wurde. Er war beteiligt am Aufbau der schweizerischen Radio- und Fernsehstudios.

Willi Furrer habilitierte 1941 an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Er hielt dort als Titularprofessor bis 1976 Vorlesungen über Raum- und Bauakustik. Er war ausserdem Mitglied der Liga gegen den Lärm.

Sein Buch zur Raum- und Bauakustik war lange Zeit ein Standardwerk.

Werke[Bearbeiten]

  • Raum- und Bauakustik. Lärmabwehr. Birkhäuser Verlag, Basel 1972, ISBN 3-7643-0522-3, (zusammen mit Anselm Lauber).
  • Beitrag zur Akustik von Radio-Studios. Solothurn 1941, (Habilitation).

Weblinks[Bearbeiten]