William Chen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Chen
William Chen
Spitzname(n) Bling Bling,
Wild Bill
Wohnort Lafayette Hill
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
2
money finishes 24
Höchstes money finish im Main Event keine 
World Poker Tour
Titel keine
Finaltische keine
money finishes keine
European Poker Tour
Titel keine
Finaltische keine
money finishes 2
Letzte Aktualisierung der Infobox: 18. Januar 2014

William (Bill) Chen (* 1970) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler.

Im Jahre 1999 bekam er seinen Ph. D. in Mathematik an der University of California, Berkeley.

Seinen ersten großen Erfolg feierte Chen 2000 beim No Limit Hold’em-Event des Legends of Poker-Turnieres im Bicycle Casino, wo er 41.600 US-Dollar gewann. Bei der World Series of Poker 2006 gewann er zwei Events, das 2.500 $ Short Handed No Limit Hold'em/Omaha-Event mit einem Preisgeld von 442.511 US-Dollar sowie das 3.000 $ Limit Hold’em-Event mit 343,618 US-Dollar Preisgeld.

Er ist der Erfinder der Chen-Formel welche im Jahre 2000 in Lou Kriegers Buch Hold’em Excellence veröffentlicht wurde. Die Formel dient dazu, den Karten der Starthand Zahlenwerte zuzuordnen und somit ihre Stärke zu definieren.

William Chen trat in der dritten Staffel des Fernsehformats High Stakes Poker auf.

Chen war zudem Mitglied im Team PokerStars.[1] Bis heute hat er grob geschätzt über 1.650.000 US-Dollar bei Pokerturnieren gewonnen.

Die Chen-Formel[2][Bearbeiten]

Nur die höhere der beiden Karten dient zunächst zur Festlegung der Punkte. Die niedrigere wird nur benötigt zur Zusatzberechnung von Lücken (gaps) und suited Cards („farbgleichen Karten“):

  • Ass = 10 Punkte
  • König = 8 Punkte
  • Dame = 7 Punkte
  • Bube = 6 Punkte
  • 10 bis 2 = Die Hälfte des Wertes (z. B. 10 = 5; 7 = 3,5)
  • Ein Paar auf der Hand: Punktzahl mit 2 multiplizieren (z. B. Doppel-Ass = 20), mindestens aber 5 Punkte (d. h. 2er-, 3er-, 4er- und 5er-Paare sind 5 Punkte wert)
  • Suited cards (gleichfarbige Karten): 2 Punkte zusätzlich zu den Punkten der höheren Karte
  • Connectors (2 aufeinander folgende Karten, wie z. B. 9 und 10 oder Dame und König): 1 Punkt zusätzlich
  • 1er-Lücke (z. B. 8 und 10 oder Bube und König): 1 Punkt abziehen
  • 2er-Lücke (z. B. 8 und Bube oder Bube und As): 2 Punkte abziehen
  • 3er-Lücke (z. B. 8 und Dame oder 2 und 6): 4 Punkte abziehen
  • 4er-Lücke (oder größere Lücke): 5 Punkte abziehen

Bracelets der World Series of Poker[Bearbeiten]

Jahr Turnier Preis ($)
2006 2.500 $ No Limit Texas Hold'em (Shorthanded) 442.511
2006 3.000 $ Limit Hold’em 343.618

Quellen[Bearbeiten]

  1. Team PokerStars – Aktueller Kader
  2. Erklärung des Begriffs auf www.simplyholdem.com (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]