William Christopher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Christopher (* 20. Oktober 1932 in Evanston, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

International bekannt wurde er durch die Rolle als Father Francis John Patrick Mulcahy in der amerikanischen Fernsehserie M*A*S*H. Er ist verheiratet mit Barbara O’Conner, mit der er zwei Söhne (John & Ned) hat.

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Geboren wurde William Christopher in Evanston. Er verbrachte seine Kindheit in einem Vorort von Chicago, wo er auch die Kriegsjahre verbrachte. Nachdem er die New Trier High School besucht hatte, machte er seinen Abschluss an der Wesleyan University 1954, wo er Dramaturgie studierte. Er betätigte sich hier nicht nur als Schauspieler, sondern auch in den Bereichen Fechten, Fußball und im Singen.

Schauspielerischer Werdegang[Bearbeiten]

Nach seinem Abschluss arbeitete er als Schauspieler von 1966 an in zahlreichen Kino- und TV-Filmen in Nebenrollen mit, z. B. in der Serie Ein Käfig voller Helden. 1957 heiratete er Barbara O’Conner, die er durch ein Blind Date kennenlernte.

Ab 1972 spielte er die Rolle des Father Francis John Patrick Mulcahy in der Fernsehserie M*A*S*H, einen naiven und etwas unsicheren, aber hilfsbereiten Geistlichen, der dem gleichnamigem Lazarett im Koreakrieg zugeteilt wurde. Da Mulcahy eigentlich als Nebencharakter geplant war, bekam Christopher erst zu Beginn der 5. Staffel einen festen Vertrag. (Diesen konnte er jedoch erst einmal nicht wahrnehmen, da er schwer an Hepatitis erkrankte.) Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich längst als Hauptcharakter etabliert, und war beim Publikum äußerst beliebt. Er blieb einer der Publikumslieblinge bis zum Ende der Serie.

Nach dem Ende der Serie 1983 spielte er in der wenig erfolgreichen Fortsetzung After MASH erneut die Rolle des Father Mulcahy und nahm noch mehrere, meist kleinere Rollen an. Er führte außerdem mit Jamie Farr, dem Darsteller des Klinger in M*A*S*H, bis Mitte der 1990er Jahre das Theaterstück The Odd Couple auf der Bühne auf.

Nach der Schauspielerei und Wohltätigkeitsarbeit[Bearbeiten]

Er zog sich allerdings immer weiter aus der Schauspielerei zurück, um sich besser um seinen autistischen Sohn Ned kümmern zu können, welcher stets betreut werden muss.

William Christopher ist stellvertretender Vorsitzender ehrenhalber der Autism Society of America und aktiv in der Devereux Foundation, die behinderten Menschen hilft.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]