William Cruickshank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Cruickshank

William Cruickshank († 1810 oder 1811) war ein schottischer Militärarzt, Chemiker und Professor der Chemie an der Royal Military Academy im Londoner Stadtteil Woolwich.[1]

Er erwarb 1765 seinen Master am King´s College Aberdeen und erhielt später ein Diplom am Royal College of Surgeons of England. Als 1788 an der Royal Military Academy Chemie-Unterricht eingeführt wurde, wurde er Assistent von Adair Crawford, mit dem er 1790 wohl auf Strontium gestoßen war. Nach dessen Tod folgte er ihm 1796 als Dozent, bis er 1804 krankheitsbedingt in den Ruhestand ging. Sein Assistent MacCulloch übernahm seine Aufgaben.[2]

1802, kurz nachdem Alessandro Volta seine Voltasche Säule erfunden hatte, erfand Cruickshank eine verbesserte Version, die Trog-Batterie. Es wurde die erste in Massen produzierte Batterie.[3] Er führte auch eine der ersten Elektrolysen durch und zersetzte Salzwasser.

Er wird häufig mit William Cumberland Cruikshank (1745–1800) verwechselt.

Belege[Bearbeiten]

  1. Lance Day,Ian McNeil: Biographical Dictionary of the History of Technology; S. 316
  2. Lewis, Knell: The making of the Geological Society of London; S. 227
  3. Ian McNeil: An Encyclopedia of the History of Technology; S. 352