William Dacre, 2. Baron Dacre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Dacre, 2. Baron Dacre (* um 1319[1] ; † 18. Juli 1361[2]) war ein englischer Militärangehöriger und Politiker.

Familie und Werdegang[Bearbeiten]

Dacre wurde als ältester von drei Söhn des 1. Baron Dacre und dessen Frau Margaret de Multon geboren. Er heiratete um den 20. April 1339 Katherine Neville, zweite Tochter von Ralph Neville, 2. Baron Neville de Raby. Die beiden hatten keine Kinder. Nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1339 fiel ihm der Titel des Baron Dacre zu. Mit dem Tod seiner Mutter 1361 übernahm er auch den Titel des Baron Multon of Gilsland. Letzterer erlosch mit seinem Tod, während sein jüngerer Bruder Randolf zum 3. Baron Dacre wurde. Mit Erlass vom 30. Januar 1346 ernannte Edward III. ihn zum Sheriff von Dumfries. Im Oktober desselben Jahres nahm er als Mitglied der Streitkräften der englischen Krone an der Schlacht von Neville’s Cross teil. Am 25. November 1350 wurde er Mitglied des englischen Parlaments und nahm im Juli 1353 am Magnum Concilium am Hof des Königs teil.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Charles Mosley (Hrsg.): Burke's Peerage, Baronetage and Knightage: Clan Chiefs, Scottish Feudal Barons. 107. Auflage. Volume I, Boydell & Brewer Inc., Singapore 1993, ISBN 0-9711966-2-1, S. 1013, OCLC 52621466.
  2. Eintrag auf GeneAll.net

Literatur[Bearbeiten]

  •  George E. Cokayne, Vicary Gibbs (Hrsg.): Dacre, Dacre (of Gilsland), and Dacre (of the South). In: The complete peerage of England, Scotland, Ireland, Great Britain and the United Kingdom : extant, extinct or dormant. Vol. 4: Dacre to Dysart, St. Catherine Press, London 1916, S. 3 f..

Siehe auch[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Ralph Dacre Baron Dacre
1339–1361
Randolf Dacre
Margaret de Multon Baron Multon of Gilsland
1361
Titel erloschen