William F. Webb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir William Flood Webb, KBE, (* 21. Januar 1887 in Brisbane (Queensland); † 11. August 1972 ebenda), Australier, war Jurist und Richter am Supreme Court of Queensland und am High Court of Australia. Er studierte an der Universität Queensland. Er war unter anderem von 1946 bis zur Urteilsverkündung 1948 Vorsitzender Richter (Präsident) des Internationalen Militärgerichtshofs für den Fernen Osten nach Abschluss des Zweiten Weltkrieges. Er heiratete Beatrice Agnew am 17. März 1917.

Laufbahnstationen[Bearbeiten]

Von 1943 bis 1945 untersuchte er im Regierungsauftrag Kriegsverbrechen gegen Australier in Kriegsgefangenschaft (die drei Webb-Reports).

Webb als Präsident des "International Military Tribunal for the Far East" 1946, Tokio

Tokio[Bearbeiten]

Ehrungen[Bearbeiten]