William H. Dana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William H. Dana und eine X-15

William Harvey „Bill“ Dana (* 3. November 1930 in Pasadena, Kalifornien; † 6. Mai 2014 in Phoenix, Arizona) war ein US-amerikanischer Testpilot.

Karriere[Bearbeiten]

Dana machte seinen Bachelor der Naturwissenschaften im Jahre 1952 an der U.S. Military Academy. Danach war er für vier Jahre Pilot bei der Air Force. Er wechselte zur NASA, nachdem er 1958 an der University of North Carolina einen Abschluss in Luftfahrttechnik schaffte.

US Air Force[Bearbeiten]

Bill Dana wurde 1960 als Astronaut für das Dyna-Soar Programm ausgewählt. Ab 1962 schied er aber zusammen mit Neil Armstrong frühzeitig aus dem Programm aus, um als Testpilot mit der X-15 fliegen zu können.

NASA[Bearbeiten]

Ab 1965 flog er mit der X-15 insgesamt 16 Flüge, bei denen er eine Höchstgeschwindigkeit von 6.272 km/h oder Mach 5,53 und eine Maximalhöhe von 93,5 km erreichte. Da er nach US Air Force-Definition den Weltraum erreichte, sollte er Astronautenschwingen als Auszeichnung erhalten. Da er aber ein Pilot der NASA war, also ein ziviler Pilot, wurde ihm diese Ehrung erst am 24. August 2005 erteilt. Im X-15 Programm flog er auch den 199. und letzten Flug.

In den späten 1960er und 70er Jahren testete er im Rahmen des „Manned Lifting Body“-Projekts, aus welchem später das Space Shuttle hervorging. So testete er die Typen NASA M2-F1, Northrop HL-10, Northrop M2-F3 und Martin-Marietta X-24B.

Nach diesen Tests war er auch am Lightweight Fighter Projekt beteiligt, aus welchem später die F-16 hervorging. Weiters war er Testpilot auf der F-15 HIDEC (Highly Integrated Digital Electronic Control) und am F/A-18 High Angle of Attack research Programm.

Von 1986 an bis 1998 war er als Luftfahrttechniker am Dryden Flight Research Center der NASA tätig.

Familie[Bearbeiten]

Bill Dana war verheiratet und hat vier Kinder. Er starb 83-jährig am 6. Mai 2014 in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in einem Vorort von Phoenix.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für seine Verdienste im Lifting Body-Programm bekam er die NASA Exceptional Service Medal. Weiters wurde ihm 1976 der Haley Space Flight Award vom American Institute of Aeronautics and Astronautics für seine Arbeit an der Northrop M2-F3 überreicht, und 1993 wurde er in den Aerospace Walk of Honor aufgenommen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Milton O. Thompson: At The Edge Of Space: The X-15 Flight Program. Smithsonian Institution Press, Washington und London 1992, ISBN 1-56098-107-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bill Dana (Pilot) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. X-15 rocket plane pilot Bill Dana dies in Phoenix area at 83